1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Histaminintoleranz

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von JoyeuX, 20. März 2008.

  1. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Hi,

    Ich hab einige schon ausgetestete Allergien. Hausstaubmilbe, Birke, Schimmelpilz, Gräserpollen....

    War heute wieder mal im Allergieambulatorium, und habe einige Nahrungsmittel austesten lassen, da ich mir dachte, ich hätte Allergien gegen versch. Nahrungmittel, aber keine sichtbaren Allergien beim Pricktest.

    Die Ärztin meinte, aufgrund meiner aufgezählten Symptome, schätzt sie dass ich eine Histaminintoleranz habe...wird nun gerade mittels Bluttest ausgetestet um sicherzugehen.

    Was kann man denn bei einer Histaminintoleranz machen, außer auf diverse Nahrungsmittel zu verzichten???
    Gibt scheinbar kein einziges Medikament welches genau dafür ist...(??)

    Was kann man da tun?

    LG
     
  2. fairyangel

    fairyangel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Tirol
    Hallo!
    Ich bin selbst hochgradig histaminintolerant und weiß aus leidvoller Erfahrung, dass wirklich Verzicht auf histaminreiche Lebensmittel sein muss.
    Das einzige, was mir hilft, wenn sich ein (leichter) Anfall ankündigt, ist reiner Zitronensaft, bzw. Vitamin C.
    Von meinem Arzt habe ich weiters Basenkapseln verschrieben gekriegt, um den Körper zu entsäuern. Trotzdem muss ich aber mit der Nahrung aufpassen.

    Liebe Grüße und Alles Gute!!!!

    ein Elfchen
     
  3. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    also, allergie hat oft mit toleranz und (eigen)liebe zu tun.
    aus meiner erfahrung kann energiearbeit hier viel bewirken, weil man an der ursache (dem thema dahinter) ansetzt.
    wenn der betreffende bereit ist, mitzuarbeiten kann sich viel verändern und die allergie ganz verschwinden.
    ich würde euch empfehlen, euch damit mal zu beschäftigen.
    alles gute für euch.
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Hi,

    danke für die Antwort.
    Ist es bei dir evtl. auch so, dass du genau auf die Lebensmittel die du nicht essen darfst, mehr Appetit hast?
    Ich konnte bei mir beobachten, dass ich als Kind zB Milch pur nicht trinken konnte, brachte das Zeug einfach nicht runter, schmeckte nicht, und Käse wollte ich auch nie...pfui...
    Fisch genauso wenig, und auf Schokolade hatte ich als Kind nie sonderlich viel Appetit, hat mich nie gereizt...Zitrusfrüchte...naja...usw...
    Seit dem Teenageralter aber hat sich das komplett verändert, in Käse und Milch könnte ich mich mittlerweile eingraben, Schoko genauso...Zitrusfrüchte müssen auch sein, obwohls mir danach regelrecht schlecht geht...
    Wieso ist das so?

    Hat jemand schon mal was von dem Medikament Pelind gehört?
    Soll bei Histaminintoleranz helfen?

    LG
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hi,

    danke für den Tip.
    Ich bin aber nicht wirklich von der These überzeugt, könnte also auch nicht so recht da mitarbeiten.

    LG
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Darf ich euch mal fragen, wie sich diese Intoleranz bei euch äußert? Ich vermute das bei mir auch, hab das auch schon gewissermaßen ausgetestet. Allergie-Tests steh ich eher skeptisch gegenüber, weil es so kaum möglich ist, den "Feind" ausfindig zu machen.
    Ich bekomme auf diverse Lebensmittel - vorallem Tomaten und Erdbeeren - sofort Minipickelchen um den Mund. Übertreib ich das, dann weitet sich das auch entsprechend aus. :-(
    Sauerkraut geht gar nicht (obwohl ich es liebe). Hier krieg ich sogar noch Schmerzen in den Gelenken dazu. Diffuse Gefühle. Schwer zu beschreiben.
    Ich leb damit und nehm es einfach in Kauf, weil ich noch nix (ausser eben oben erwähntes) wirklich als Auslöser finden konnte. Manchmal setzen die Allergiesymptome auch erst später ein. Das macht's schon schwer.
    Ich find das persönlich nicht so schlimm, weil ausser leichten Beschwerden nix furchtbares passiert, doch manchmal denk ich mir auch, dass sich das steigern könnte ...´Jünger und abwehrstärker wird man auch nicht :weihna1
    Mein absolutes Horrorallergen ist Glutamat. Davon zuviel und ich bin erledigt. Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Herzrasen, fast rheumatische Beschwerden. Echt übel. Wenn man's weiß, okay. Aber Angst kann einem da schon werden, wenn sowas zum ersten Mal auftaucht.

    Eigentlich hilft nur eine ausgewogene Ernährung, die auf einen persönlich abgestimmt ist. Die Intoleranzen bringen einen ja nicht um. Und wenn man wirklich mal 'nen Heißhunger drauf hat...wat soll's. Rein damit und vorm Fernseher oder bei guter Musik leiden :weihna1 Meistens ist das nach ein paar Stunden spätestens erledigt.
    Hier halt ich's wie mit vielen Sachen im Leben: Bloß nicht überbewerten!

    :liebe1: die Miez
     
  7. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    @JoyeuX

    Du weißt schon, was man da nicht too much essen darf? Käse null Prob, solange es nicht lange gelagerte sind. Also junge Käse futtern. Alles, was auf haltbar getrimmt ist ....raus aus dem Ernährungsplan. Alle Dosen, alle Fertigprodukte....wech damit!
    Ich muss zu meinem Leidwesen sagen, dass ich immer auf Dosentomaten zurückgreife, weil mir die Hollandtomaten zum Hals raushängen, da sie nur nach Wasser schmecken. Selber ziehen!

    Eine andere Sache ist: Ascorbinsäure. Die wird ja zum Halbtbarmachen verwendet - bei Dosenzeugs auf jeden Fall. Ich hab sie schon lange im Verdacht, für ein paar Sachen verantwortlich zu sein. Vorallem für Ausschlag. Denn, wenn Vit C nicht verarbeitet wird (weil es zu viel ist), wird es ausgeschieden. Und das nicht nur über die Nieren in Form von Urin, sondern auch über die Haut.

    Ich weiß jetzt nicht genau, was das zum Beispiel bei Käse ist, wenn er reift...Auch Säure? In dem Fall hilft kurzfristig wahrscheinlich ne Stabilisierung des Säure-Basen-Haushalts im Körper. Nur macht man sowas ja nicht ständig. :)

    Jo, über Tipps würde ich mich auch freuen.

    :)
     
  8. fairyangel

    fairyangel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Tirol
    Also, Tomaten, Sauerkraut, Käse, Geräuchertes, Rotwein, Meeresfrüchte gehen gar nicht.
    Die Symptome? -> Darmkoliken und Durchfall sind noch das Harmloseste.
    Mir ist auch schon passiert, dass ich am Ersticken war. Das nächste wären dann Herzrythmus-Störungen....
    Kakao und Schokolade, Nüsse, Thunfisch, Fisch aus der Konserve, Glutamat sowie Ketchup gehören auch zu den Don'ts.
    Und es sind dann halt oft genug genau die Sachen, nach denen man lechzt...
    Dann denkt man halt, ach so schlimm wird's schon nicht sein, und man isst eben doch mal was, das man nicht soll. Und bei mir kommt dann nach ca. 6 Stunden das böse Erwachen!! Von einem richtigen Medikament dagegen habe ich allerdings leider noch nie gehört....
    Alles Liebe!

    :liebe1:
     
  9. fairyangel

    fairyangel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Tirol
    Ach ja, hab noch ein paar Symptome vergessen anzuführen:
    Kopfschmerzen, Müdigkeit, Energielosigkeit, Gelenksschmerzen (bei mir fängt das Kiefer an zu schmerzen), Bauchweh....
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    @ Schrödingers Katze

    Ich glaube, wenn sich Bläschen oder Pickel im Mund gleich nach dem Essen bilden, deutet das mehr auf eine direkte Lebensmittelallergie bzw Unverträglichkeit...(??) als auf eine Histaminintoleranz...

    Ich habe die Probleme mit den Magenschmerzen und Durchfall eher weniger...
    Dafür aber hatte ich mal nach dem Genuss von (vielen) Erdbeeren, auf einem Erdbeerfeld einen anaphylaktischen Schock. (Allergieschock)
    Die Stelle unter beiden Ohren (Lymphknoten?) hat angefangen extrem wehzutun, ich bekam Herzrasen, schwitzte, zitterte, mir war schwindelig...
    (allerdings wurde die Erdbeere gestern per Pricktest getestet und zeigte keinerlei Symptom...ich sprach dann die Ärztin darauf an, ob dann evtl. eine Kreuzallergie/Reaktion an dem Allergieschock schuld sein könnte, die meinte aber, dass sie eben aufgrund meiner ganzen Symptome eher auf Histaminint. tippen würde.)

    Wenn ich Käse esse oder Milch trinke, schwillt nach einigen Std. die Nase an, und ich bekomme einen Schub an Nebenhöhlenentzündung, und dadurch starkes Kopfweh.
    Von Rotwein (ist auch schlecht bei Histaminintoleranz) werde ich müde (von anderem Alkohol werde ich lustig *fg*)
    Manchmal passierts mir, dass, wenn ich Schoko esse, oder bestimmte Wurst, dass mir kurz darauf etwas schwindelig wird, Herzrasen, schwitzen...bei anderen Wurstsorten fangen Lippen und manche Zunge an zu kriseln/leichtes Brennen, wusste allerdings bis gestern nicht, ob ich mir das nicht einbilde, bis mich die Ärztin fragte was passiert wenn ich dies oder jenes bestimmte Lebensmittel esse...

    Gibt da einen Schokokuchen, der schmeckt irrsinnig gut, und ich kann mich oft nicht zurückhalten mir den zu kaufen und zu essen, aber wenn ich davon esse, wache ich am nächsten Tag mit geschwollenen Augen auf, mir tut alles weh, bin den ganzen Tag müde und fühle mich schlapp und kaputt...

    Achja, und ein Symptom kann auch noch Hautausschlag sein...
    Ich habe schon seit langem Probleme mit der Haut, manchmal mehr, manchmal weniger, 2 Jahre Behandlung bei der Hautärztin brachten nicht raus was das nun genau ist, die versuchte das mit antibakteriellen Salben und Medikamenten, Pilzcreme, Cortison, Aknemittel zu bekämpfen, nix half...
    Die Ärztin gestern meinte, dass das ebenfalls von der HI kommen kann.

    Ja klar weiß ich (nun) dass ich nicht zuviel davon essen darf...aber ist manchmal ein so großes Verlangen nach genau den Dingen von denen ich sowieso schon länger ahnte dass ich sie nicht essen sollte...
    Eben zB die Milchprodukte, Käse usw... :(


    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen