1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Himmelsbrücke

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 27. Juni 2016.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    In meinem heutigen Traum war ich auf dem Weg nach Hause. Ein guter Freund war bei mir.

    In dem Ort vor meinem Wohnort ragte eine riesige Hängebrückenkonstruktion recht steil in den Himmel.

    Es fuhren auch andere Autos drauf.

    Der obere Teil der Brücke war immer wieder teilweise in Wolken /Nebel getaucht, so dass ich das nicht richtig sehen konnte, wohin sie führte.

    Da ich unter Höhenangst leide, entschied ich mich, nicht dort hinaufzufahren, sondern fuhr weiter geradeaus meinen normalen Weg.

    Warum dort eine Brücke war und was "überbrückt" werden sollte, erschloss sich mir nicht.

    Hat jemand eine Idee, was der Traum mir sagen will?

    Lg Moonlight
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Moonlight,

    mit einer Brücke möchte man sich ja umgangssprachlich selbst überwinden, um „Neuland“ betreten zu können. Es gibt also in Dir einen Wunsch Dein bisheriges Leben hinter Dir zu lassen, um in diesem „Neuland“ ein anderes zu beginnen. So wird auch klar, was mit dem Nebel und den Wolken gemeint ist, denn solche Neuanfänge führen immer ins Ungewisse.

    Gerade deswegen soll Dich auch der gute Freund begleiten, auf dessen Rat und Beistand Du hoffst (symbolisch). Ja, es kann einem auf einem Weg zu unbekannten Höhen schon schwindlig werden, deshalb entschließt Du Dich, lieber Deinen gewohnten sicheren Weg fortzusetzen.


    Merlin
     
  3. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Danke lieber Merlin, das paßt sehr gut zu mir. :)

    Irgendwie weckt der Traum so im Nachhinein meine Neugier, was wohl hinter den Wolken verborgen ist, ob ich nicht vielleicht doch mal meine Angst überwinden sollte...

    LG Moonlight
     
    DruideMerlin gefällt das.

Diese Seite empfehlen