1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hillary Clinton will Präsidentin der USA werden

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von SunnyAfternoon, 10. April 2015.

  1. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.597
    Ort:
    Werbung:
    Beim zweiten Anlauf stehen die Chancen gut, dass sie von den Demokraten aufgestellt wird.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/die-ewige-favoritin-hillary-clinton-13531077.html

    Man darf gespannt sein auf den Wahlkampf und den Wahlausgang.
    Wäre die Zeit reif für eine Frau an der Spitze der Weltmacht Nr. 1?
    Würde sich an der Art der Politik etwas ändern oder wäre es egal, ob eine männliche oder weibliche "Marionette" die Präsidentschaft inne hat?
    Wie seht Ihr das?

    Sunny
     
  2. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    ......... und ich dachte glatt, es kann nicht schlimmer kommen

    Thatcher, Merkel, Clinton
     
  3. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Ich persönlich denke nicht, das es einen wirklich großen Unterschied machen würde.
    Das die Politik der US von A tatsächlich von einer Präsidentschaft abhängt halte ich für überaus lächerlich ...
    ... sicher wäre es ein Zeichen, für die USA selber. Allerding würde auch Clinton nicht die reale Macht haben
    zum Beispiel "Guantanamo" zu schließen oder grandiose außenpolitische Wendungen herbeizuführen.

    Sie hätte wohl eher weniger Probleme mit weiblichen Praktikanten, aber das scheint mir schon die größte Differenz von allen zu sein.

    Greetings - Ischariot​
     
    Yogurette gefällt das.
  4. Hellequin

    Hellequin Guest

    Ich stoße mich am Begriff "Marionette", da er finstere Hintermänner impliziert. Die gibt es nicht. Was es in der hohen Politik gibt, ist ein ausgesprochen kindisches Bandenwesen, gewürzt mit Verwicklungen in kriminelle Machenschaften. Daran wird auch Frau Clinton nichts ändern und daher wird sie, was immer sie jetzt ankündigt, im Falle ihrer Präsidentschaft als geschmacklos lauen Kompromiss verwirklichen, während die Hauptsache als Makulatur in der Tonne landet.

    Wir haben da im Moment keine Chance. Blöderweise ist diese Sorte Regierung nach wie vor die beste aller möglichen, da sich ansonsten nur vollends Wahnsinnige um die Macht bemühen.
     
  5. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.597
    Ort:
    ..wie es ja auch bei Obama schon der Fall war (ist)...
     
    Loop gefällt das.
  6. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Und letztlich bei jeder gewählten Regierung. Bei uns sind das hauptsächlich Juristen, die von den Ressorts, die man ihnen zuteilt, nicht den Hauch einer Ahnung haben, aber über den nötigen Stallgeruch verfügen, um das, was ihnen die jeweiligen Lobbyisten auf die Nase binden, autoritär und glaubwürdig zu vertreten. In den USA wird es ähnlich sein, nehme ich an.
     
    SYS41952 gefällt das.
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Vollkommen egal ist es vielleicht nicht, theoretisch... Aber genau das ist ja die Erfahrung. Obama war in nichts (wovon ich wüsste) besser als Bush. Und Clinton ist so eng verstrickt in das Geschäft, seit Jahrzehnten, dass ich von ihr absolut nichts anderes erwarte.

    Übrigens hat sie schon bewiesen, dass sie sich locker über Gesetze stellt:

    E-Mail-Affäre: Hillary Clinton hat ihr Postfach gründlich bereinigt

    Die Öffentlichkeit solle ihre E-Mails sehen, hat Hillary Clinton nach dem Eklat um ihr privates Postfach gesagt. Doch offenbar gibt es nur das zu sehen, was sie will: Die Hälfte aller Nachrichten hat die Politikerin mittlerweile unwiderruflich gelöscht.
    http://www.spiegel.de/politik/ausla...lfte-der-nachrichten-geloescht-a-1026093.html
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    ??? Ernsthaft ??? Die gibt es nicht? Ich könnte Dir x Beispiele aufzählen, v.a. aus der Bush-Zeit die das beweisen. Es klingt vielleicht super abgeklärt mal eben zu sagen "Ach.. sowas gibts nicht", ist aber naiv.
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Wenn nach Obama Frau Clinton kommt, dann kommt der erste Nichtamerikaner namens Schwarzenegger als Präsi USA...Gott bewahre uns

    Sie wird genauso wenig verändern wie Obama
     
  10. Zimmer72

    Zimmer72 Guest

    Werbung:
    Zähl mal auf und bitte mit seriösen Quellen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen