1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfeee, ist das Einbildung??

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von LouCa, 1. Januar 2013.

  1. LouCa

    LouCa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallöchen,

    also ich habe ein Problem welches mich wirklich noch Irre macht.

    Kurzbeschreibung von mir:
    sowas wie liebe, zuneigung, familie habe ich nie kennengelernt. Meine Ehe war aufgrund div. Faktoren die reinste Hölle. Anfang des Jahres folgte die Trennung. unsere Tochter ist nun 2 Jahre alt.

    Ich gehe arbeiten und habe mein Leben soweit im Griff. Ich kann bzw. will oft aufgrund meiner Vergangenheit keine tiefen Beziehungen eingehen (auf Freundschaften bezogen) Natürlich habe ich trotzdem 1-3 Personen die mir freundschaftlich sehr wichtig sind und sie nicht mehr missen möchte. Doch bis dahin war es für mich ein längerer Weg der von außen jedoch nicht sichtbar war.

    Im September traff ich eine Frau und es hat zoom gemacht... ich mochte diese person sofort. (sehr untypisch für mich) durch zufall wurden wir für ein gemeinsames amt gewählt und nahmen auch noch an einem Kurs teil. wir wechselten ein paar sätze, aber scheiße ich fühlte mich unglaublich zu dieser Person hingezogen... immer wenn sie im raum ist stellt sich bei mir eine unglaubliche innerliche Ruhe, ich empfinde eine sehr, sehr tiefe Liebe für diese Person, mit der ich mich mittlerweile anfreunde. wir treffen uns meist einmal die woche mit unseren kindern oder auch mal ohne. ich bin momentan in einer depriphase aus div. gründen und bisher war ich kein freund vom reden, aber diese Frau zieht mir wirklich alles aus der nase und muss dafür nicht mal viel machen... ich muss ständig an sie denken, träume von ihr und fühle mich irgendwie komplett wenn sie da ist. ich brauche sie irgendwie so sehr und würde aber auch wirklich alles für sie tun... wir beide sind uns vielen dingen sehr ähnlich. (Ihre aussage in einem gespräch: ich glaube schon, dass wir irgendwie sellenverwandt sind, aufgrund vieler ähnlichkeiten) Ich habe das gefühl als wäre sie irgendwas verlorenes was ich wieder gefunden habe... aber was ist das denn genau? ich traue mich nicht sie zu fragen, da ich einfach ihr gegenüber nicht diese seltsamen gefühle preisgeben möchte...

    aber genau das ist es was mich so verwirrt, ich kenne sie noch nicht einmal richtig und habe schon solche gefühle?? ich habe mich auch schon ernsthaft gefragt, ob ich in sie verliebt bin und puuuuhh ich kann es ausschliessen!! aber warum fühle ich so?? Verwechsel ich irgendwas oder rede ich mir das ganze einfach nur ein?? sie ist 15 jahre älter als ich (25/40) aber sie ist def. kein mutterersatz...

    Ich wünsche mir eigentlich nur eine "normale" Freundschaft und habe nun angst mit diesen für mich einfach sehr unerklärlichen Gefühlen irgendwas kaputt zu machen... irgendwas in mir sehnt sich auf eine art nach ihr wenn sie nicht da ist, die ich nicht mal beschreiben kann, aber es beängstigt mich. Werde ich gerade verrückt??

    Ich hoffe ihr versteht so ein bisschen mein Problem. Vielen Dank schonmal!
     
  2. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Hallo LouCa,

    Mit Sicherheit nicht.:)

    Du erlebst gerade das wunderschöne und intensive Gefühl, dass Du, wie Du schreibst, ohne Bedingungen fühlst....reine Liebe. Ich glaube, Ihr seid Euch auf Seelenebene "begegnet", was eines der schönsten Geschenke des Lebens ist.
    Dieses Gefühlswirrwarr kannst Du für Dich lösen, indem Du das Gefühl so annimmst, wie es ist. Als ein Gefühl, was da ist und wie es sich anhört, gut für Dich ist.
    Wenn es Dich stört, dass Du so oft an sie denken musst, rede mit ihr. Das ist eines der schwersten Dinge in diesem Leben ...... und Du kannst es lernen.

    Du schreibst, dass Du Liebe nicht kennengelernt hast. Dann nutze diese Chance, das Gefühl zu erfahren und mit einem Menschen, der Dich versteht, darüber auszutauschen. Sie hat Dir ja schon mal ein Feedback gegeben, dass sie auch denkt, dass Ihr seelenverwandt seid.

    Frag sie, wie sie das genau meint. Dann hast Du einen Einstieg für Dein Gespräch. Alles Weitere ergibt sich. :)
    Darüber Reden bringt Dir Klarheit und das "Kopfkino" beruhigt sich.

    Ich :umarmen: Dich und wünsche Dir ein glückliches Neues Jahr 2013 !

    Alles Liebe
    Elfenkind62
     
  3. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.189
    hallo Lou,

    wenn du dein eigen satz mal kurz durch den kopf gehen lässt... was fällt dir auf&ein? :)

    vllt gibt sie dir ja das gefühl in sicherheit zu sein.. oder halt dich so annimmt wie du bist :trost:




    lg
    regentropf
     
  4. LuluZapadu

    LuluZapadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2013
    Beiträge:
    7
    Wow, Deine Geschichte löst echte Gänsehaut bei mir aus!

    Du glaubst gar nicht wie sehr ich dich verstehe. Ich suche so sehr nach einer Antwort auf unerklärbare, unbegreifliche Gefühle. Deine Geschichte ähnelt meiner so sehr.

    Ich (verheiratet,Kinder) habe vor ca.3 Jahren eine Frau kennengelernt und es war um mich geschehen. Es waren ganz besondere Gefühle und ich hatte immer den Eindruck ihr ging es genauso. Viele viele Dinge sind passiert, die mein Herz haben laut pochen lassen, Blicke so tief wie ich sie nie kannte - unbeschreibliche Sachen. Ja ich hatte mir auch schon eingebildet in sie verliebt zu sein, aber das ist es zum Glück nicht! Vor einigen Monaten habe ich ihr in mehreren Gesprächen von meinen Gefühlen erzählt. Jedesmal fing sie etwas an zu weinen, aber außer ein "es ist doch was Besonderes zwischen uns" erfahre ich nichts von ihr. Ich würde so gerne wissen, was sie wirklich fühlt. Bin mir aber sicher, dass sie es nicht preisgeben wird und Angst habe ich natürlich auch.

    Das Kuriose an der ganzen Sache ist, dass ich ihr eigentlich nur sagen wollte wie sehr ich sie mag und sie zieht mir bei jedem Gespräch all meine Sorgen und Probleme aus der Nase. Einfach so. Sie hat mich wach gerüttelt für alles was schief läuft oder gelaufen ist in meinem Leben. Sie versteht einfach.

    Nur das mit den Gefühlen ist sehr schwer. Im Gegensatz zu dir, konnte ich keine richtige Freundschaft aufbauen. Es ist schwer, sie ist 20 Jahre älter. Sie selber hat mich erst auf das Thema Seelenverwandtschaft gebracht, hat es einfach so in den Raum geworfen. Und nun sitze ich hier und bin fast krank vor Sehnsucht, denke nur an sie, kann dabei ihre Augen sehen. Manchmal frage ich mich, ob sie vielleicht schon denkt, ich wäre verrückt. (Manchmal denke ich das selber...)

    Wie kann man denn zu jemandem so tiefe Gefühle haben? Zu jemandem von dem man gar nicht viel weiß, aber trotzdem absolutes Vertrauen hat? Jemanden, den man schon nach 2 Tagen so sehr vermißt, dass es weh tut?

    Irgendwie bin ich erleichtert, dass es anderen Menschen anscheinend genauso geht. Vielleicht bin ich doch nicht so verrückt...

    LG LuluZapadu
     
  5. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.157
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Schön beschrieben.:)

    Mir fällt zu deinem post dieses gedicht von Erich Fried ein:


    Was es ist
    Es ist Unsinn
    sagt die Vernunft
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Es ist lächerlich
    sagt der Stolz
    Es ist leichtsinnig
    sagt die Vorsicht
    Es ist unmöglich
    sagt die Erfahrung
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe
     
  6. LouCa

    LouCa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten. :danke:

    Ich bin einfach nur sehr, sehr verwirrt. Ich emfpinde diese Gefühle einfach nicht als richtig, da sie einfach so unglaublich tief scheinen. Ich kann diese Liebe, die ich empfinde nicht mal richtig beschreiben. Jedes mal wenn ich sie sehe, nehme ich mich vor, sie auf abstand zu halten... in der Hoffnung, dass sich meine Gefühle irgendwann mal wieder ordnen, bzw. normal werden so wie ich es "gewöhnt" bin. Aber egal wie gut ich versuche mich darauf vorzubereiten es klappt einfach nicht. Ich sehe sie, bzw. muss sie mit unter nicht mal sehen sondern ich weiß auch so, sie ist da oder in der nähe und schon stellt sich ein total ruhiges, relativ ausgeglichenes gefühl ein. sie gibt mir ein gefühl von sicherheit und sie beeinflusst mich positiv, wobei ich nicht sagen kann, ob ihr das überhaupt bewusst ist... vom ersten momentan an... sehr verrückt.... vor kurzem war ich auf einem markt und dort war ein stand mit tierfiguren und in dem moment wo ich diese figuren sah, musste ich an sie denken und habe diese dinger mit ihr in verbindung gebracht. letzte woche erzählte sie mir, durch zufall, dass sie figuren sammelt und es stellte sich raus, dass es diese tiere sind die ich auf dem markt gesehen habe... wobei ich in ihrer wohnung davon noch keinen gesehen habe, vllt. mag ihr mann sie nicht so ;-)

    Momentan spiele ich mit dem Gedanken einfach den Kontakt einschlafen zu lassen, obwohl ich es nicht ertragen könnte. aber lieber jetzt, als dass es vllt. noch schlimmer für mich werden könnte... ich trau mich einfach nicht sie zu fragen, was sie über mich oder generell über diese sache denkt. dafür bin ich zu feige und hätte auch zu große angst, dass ihr das zuviel ist. auch wenn sie selbst das mit der Seelenverwandschaft in den Raum geworfen hat. wer weiß, was sie damit wirklich meint und wirklich sicher ob es sowas ist bin ich mir ja auch nicht. ;-)

    Ein langer Text der irgendwie zu nix führt ;) sorry

    Liebe Grüße
     
  7. Gänseblümli

    Gänseblümli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    9
    Hallo LouCa,
    Ich bin ganz neu hier und möchte trotzdem meine ersten Gedanken zu deinem Post niederschreiben.
    Was mir auffällt ist, dass du im Gestern und im Morgen lebst in deiner Gedankenwelt.
    (Liebe nie kennengelernt , was mache ich nur...?

    HIER UND JETZT
    zu akezptieren
    " Da ist jemand in meine Leben getreten, der ungeahnte Gefühle in mir auslöst.
    Da ich es mit meinem kleinen Menschenverstand noch nicht erfassen kann (Tierfiguren- Traum , Intensität deiner Gefühle ) , nehme ich es so an,wie es jetzt gerade ist, in Demut und Dankbarkeit.

    Ich LASSE zu, ich lasse wirken und geschehen, ich lasse fließen was da scheints fließen will....OHNE etwas dafür oder dagegen zu tun.'( keine Kontakt suchen , keine Kontakt vermeiden...und schauen, was passiert...der Plan sucht sich IMMER seinen Weg! )
    Ich gebe mich in die Hand des Großen Planes und Sorge in dieser besonderen Zeit besonders gut für mich selbst...halte Innenschau, frage mich ehrlich nach Bedürfnissen, erfüllten und unerfüllten, bilanziere ein wenig...
    bis mir der Sinn dieser Begegnung offenbar wird."

    Sich nur den Kopf zermartern hilft glaublich nix und übereilte Schritte können oft mehr zerstören als bewerkstelligen...die Menschen sind einfach zu ungeduldig heutzutage und können Dinge nicht mehr fließen lassen, sondern wollen selbst und aktiv eingreifen...ohne zu verstehen, in was sie eigentlich eingreifen..
    Schon allein ein solche Begegnung zu haben, ist für mich ein großes Geschenk.
    Da muss man nicht gleich nach " mehr" oder " anders" schreien...sondern die Begegnung erstmal aufnehmen und damit arbeiten.
    Alles Liebe dir, Monika
     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Du schreibst daß du weder als Kind noch später wirkliche Liebe und Zuneigung erlebt hast.

    Ich denke was du jetzt erlebst könnte eine Art Übertragung sein. Also daß du nun die Emotionen die bei einer Beziehung eines Kindes zu Mutter und Vater normalerweise auftreten auf diese Person projizierst und anhand dieser Person dir das erste Mal erlaubst das zu fühlen.
     
  9. AlRashid

    AlRashid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    17
    Hallo LouCa,
    was Du da beschrieben hast, hört sich einfach nur ganz toll an.
    Es fühlt sich für Dich gut an, also genieße es.
    Ich weiß, dass es diese Seelenverwandtschaft gibt, und dass wir Menschen in der Lage sind, Dinge zu fühlen, die wir uns nicht erklären können. Aber es gibt sie.
    Ich kann Dir nur raten, sprich mit ihr über Deine Empfindungen und stell ihr die Fragen, die Du hast. Wenn Du darüber spekulierst, kannst Du eher falsch liegen als richtig.
    Vor Deinen Gefühlen musst Du keine Angst haben.
    Enttäuscht werden können nur Deine Erwartungen.
    Geh die Sache offen an, das braucht Mut, aber es wird sich lohnen.
    Viel Erfolg - das Glüvck ist auf Deiner Seite

    LG AlRashid
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Werbung:

    Ja, aber pass auf. Intensive Emotionen haben so die Tendenz irgendwann in Komplikationen und dann Schmerz zu enden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen