1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe!!!!!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Jollinar, 16. April 2008.

  1. Jollinar

    Jollinar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo erstmal.
    Nun dieser Threat wird vermutlich etwas lang aber alles was ich schreibe ist wirklich geschehen und ich bin für jeden Rat, Hilfe, etc. sehr dankbar

    Also das erste seltsame Erlebnis hatte ich etwa vor 3 Jahren, als ich nachts einen (wie wir wohl alle kennen) sehr realistischen Traum hatte, in welchem es sich um einen Mann handelte ohne Gesicht. Irgendwie wusste ich in dem Traum wer der mann war, und das er tot ist, obwohl ich diesen mann nicht kenne. Verwirrend. Es handelte sich um den vater eines Bekannten. Als der besagte Bekannte ein paar tage später zu besuch war, erzählte ich ihm von meinem Traum und das es mich doch sehr beschäftigt, woraufhin er sehr verständnisvoll reagierte. Etwa 3 Wochen später bekam ich von meinem bekannten abends spät eine sms mit dem Inhalt " ... es ist passiert....du hattest recht... mein papa ist tot!"
    Ich hatte Angst vor mir selbst und hatte fortan Angst zu träumen.

    Dieser Vorfall war für längere zeit der einzigste bis ich im April 2005 wieder einen sehr merkwürdigen Traum hatte in welchem mich mein vater anrief auf meinem handy (obwohl er die Nummer nicht kannte) und mir mitteilte, das meine Mutter tot sei. Dieser Traum verwirrte mich so sehr, das ich tage danach noch fast einen Autounfall verursachte. Ich sprach mit der Mutter meines lebensgefährten darüber weoraufhin sie mir riet doch meine Eltern mal anzurufen und mich von ihrem Wohlergehen zu überzeugen, was ich nicht tat - wir hatten nie ein gutes Verhältnis zueinander.

    Nun, ich fuhr vorbei und sah beide (Mutter und vater), das musste reichen um mich zu beruhigen.
    Zwei Monate später bekam ich Post, die mir mein Lebensgefährte mitbrachte. Ein brief vom Jugendamt wegen meinem ältesten Sohn, welcher bei meinen Eltern lebte,mit dem folgenden Inhalt:"....aufgrund des Todes Ihrer Mutter im Mai diesen jahres ....."ich brach zusammen!!!
    Niemand und am wenigsten ich verstand was diese Träume sollen - wieso ich sowas hab.Ich will das nicht und komme damit nicht klar.
    Vor ein paar wochen wiederum hatte ich erneut einen Traum in welchem ich an einem Krankenhausbett saß in einem Krankenzimmer zusammen mit meinem Vater, welcher an einem tischchen saß und in eine zeitung oder buch laß.wir redeten obwohl wir in der realtität nichts mehr miteinander zu tun haben. In dem Krankenbett lag mein großvater welcher allerdings schon 1987 verstorben ist und ich nie großen kontakt zu ihm hatte (vielleicht 5-6 mal gesehen).Er lag im sterben und ich rechnete jeden moment in dem Traum mit seinem Ableben.Dieser Traum jedoch ist anders denn er beunruhigt mich nicht kann nicht erklären wieso aber er ist anders.Bis jetzt ist auch niemand gestorben zumindest weiß ich nichts davon.

    Allerdings geschehen sehr merkwürdige Dinge in meiner Wohnung...
    Ich wollte einen brief per fax an meinen Internetanbieter wegschicken (mein anbieter hat mir das telefon einseitig gesperrt und die internetleitung massiv geschmälert obwohl alle Kosten bezahlt sind) - allerdings hab ich keines deshalb bat ich die Mutter meines lebensgefährten mir bitte den besagten brief den ich ihr per email sendete doch auszudrucken und per fax wegzuschicken.sie sagte zu bekam dies aber aufgrund mangelnden technischen Verstandes nicht hin.Allerdings läutete etwa 15 minuten später mein Telefon .... mein Internetanbieter!! Und es steht definitiv fest das keine email oder fax oder etwas ähnliches an den provider geschickzt wurde!!!!
    Dann kommt hinzu das einen tag später Freunde zu besuch waren und plötzlich mein Telefon klingelte mit der Mutter meines Freundes in der leitung welche mich ganz verständnislos fragte wieso ich sie anrufen würde und ihr was von Bohnensuppe und Margarine etc erzählen würde.....
    Ich muss erklären das ich ein gespräch mit meinen Kindern hatte in welchem ich einen Einkaufszettel versuchte zu machen und nicht mehr wusste wieviel denn die Bohnensuppe im Geschäft kostete und ob wir genug Öl haben. Jedenfalls sagte die Mutter meines Lebensgefährten mir jedes einzelne Wort von mir was ich 2 Minuten vorher sagte und NIEMAND hat angerufen weder von handy noch von festnetz, was ja auch gesperrt ist - noch immer.

    Vor 3 tagen hatte ich dann noch einen Kurzschluß in meiner am Herd in der Küche befindlichen Steckdose (es fiel aber nur die Sicherung), obwohl kein Gerät in der Steckdose war. Es knallte einfach und es kam eine Flamme raus aber die Streckdose funktioniert wieder einwandfrei.

    Vorgestern stellte mein TV alle Funktionen ein obwohl den abend vorher noch alles einwandfrei funktionierte.

    Bin echt für jede Erklärung,Hilfe und Rat dankbar.
    Dies ist alles wirklich geschehen und ich denke wirklich so langsam das ich entweder nicht mehr normal bin oder ich einen Geist etc. beherberge.
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Warum hast du denn den Kontakt zu deiner Familie abgebrochen, so lese ich es zumindest aus deiner Schilderung. Was versäumst du? Wie hängt das mit der unterbundenen Kommunikationsmöglichkeit (Telefon) zusammen? Versuche einmal diese Frage für dich zu beantworten.

    Vom Großvater hast du auch (angenehm) geträumt und hierbei auch von Gesprächen mit deinem Vater, die doch ganz gut funktionierten, im Unterbewußtsein? Deinen Großvater sehe ich als Motivation für einen Ausgleich, den du vollziehen solltest. Fühlst du dich ihm nah? Das Krankenhaus steht im Traum symbolisch für Hilfe, die dir im wachen Zustand zuteil wird.

    Diese Hilfe besteht in deinen Erlebnissen, so paradox das klingen mag, denn sie sind ja sehr massiv. Alle diese Vorgänge schubsen dich in die Richtung der ungelösten Aufgabe in diesem Leben.

    Ich nehme an, du spürst sehr stark, dass etwas ins Stocken geraten ist, der Fluß des Austausches nicht mehr funktioniert? Das ist bei den technischen Geräten der Fall. Auch Strom fließt, ist Energie, die sich plötzlich löst, weil sie ins Stocken geraten war. Mit einem Knall und einer Stichflamme. Auch der Tod ist Transformation, Übergang, Lösung duch Änderung.

    Hier ist das Signal zum Aufbruch wieder etwas in Fluß zu bringen, es ist deine Metapher für die Art und Weise der Lösung deiner Probleme!

    Überlege einmal in Ruhe in diese Richtung, welche Ideen kommen, welche Erlebnisse dazu passen könnten, und wem oder was du dich verpflichtet fühlen könntest, aber verdrängst?

    LG Loge33
     
  3. Akisha

    Akisha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    16
    Hallo Jollinar,
    ich kann dir leider nur von meinen eigenen Erfahrungen erzählen und dir ein paar Tipps geben.
    Ich selber habe auch viele von solchen Träumen und habe auch Probleme damit einzuschlafen. Da ich im alter von 12 auch von dem Tod meines geistig und körperlich behinderten Bruders geträumt habe welcher 2 Tage später eintrat. Ich versuche sie mitlerweile zu akzeptieren. Bzw diese Eigenschaft als eine art Geschenk anzusehen. Denn sie können einem helfen sich auf bestimmte Ereignisse vorzubereiten.
    Loge33 stimme ich übrigens voll und ganz zu.

    MFG
    Akisha :)
     
  4. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Werbung:
    Hallo Jollinar

    Es gibt in diesen Foren einige Beiträge mit gleicher Symptomatik bezogen auf die Traumwahrnehmung.

    Grundsätzlich beschreibt man dieses Phänomen als präkognitives Träumen. (Vorausschauend oder vorauswissend)
    Unter Blutsverwandten kommt es aufgrund der geistigen Bande untereinander recht häufig vor. Wenn sowas wie von Dir beschrieben auch noch über den Tod hinaus sich fortsetzt, scheinst Du selbst sensitiv für diesen Wahrnehmungszustand veranlagt zu sein. Ist nicht weiter schlimm, wird eher als Gottesgabe verstanden.

    Dass Du diesen Zustand loswerden möchtest ist verständlich und wäre sicherlich auch besser um sich nicht ängstigen zu müssen.
    Die anderen Phänomene erinnern schon fast an Spuk, doch so wie Du es beschreibst wäre auch dies aus grenzwissenschaftlicher (parapsychologischer)Sicht erklärbar.

    Du scheinst derzeit durch all die Erfahrungen äußerst angespannt zu sein,äußerst Dich ja auch in diesem Forum, um nach Erklärungsmöglichkeiten zu suchen. Vieles spricht dafür, dass Du selbst ungewollt der Verursacher dieser Phänomene bist, da Du unbeabsichtigt psychische Energien entwickelst, die sich an elektrischen Geräten wie kleine Blitze entladen können. Deshalb die Störungen. In Kurzform ist das an dieser Stelle nicht erklärbar.

    Aber vielleicht genügt Dir meine Kurzfassung. LG
    Die Fachausdrücke erspare ich Dir an dieser Stelle.
     

Diese Seite empfehlen