1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Kura, 7. April 2008.

  1. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin 3 Jahre alt und seit 16 Jahren medizinisch gesehn unheilbar krank. (Histiozytosis X der Lunge, COPD IV, Emphysem , Lungenhochdruck)

    Ich arbeite seit nunmehr 9 Jahren an mir und konnte einiges lösen und aufarbeiten, doch Ende des letzten Jahres im November/Dezember /Anfang Jänner waren einige Vorfälle, die mich energetisch total ausgelaugt haben und ich komme nun aus eigener Kraft nicht mehr hoch. Eigentlich begann es schon im Herbst letzten Jahres dass ich immer belastungsempfindlicher wurde, darauf wurde dann im Jänner die Diagnose Lungenhochdruck gestellt.

    Habt ihr Ratschläge/Tips, wie ich da wieder rauskomme? Ich weiss einfach nicht mehr, was ich tun könnte um meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren bzw Energei aufzutanken. Vielleicht kann mir ja wer helfen ? :confused:

    liebe grüsse
    monika
     
  2. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Hallo Monika,


    du hast akzeptiert, dass du unheilbar krank bist. Du hast dich damit abgefunden.
    Irgendwo klingt bei dir Resignation durch. Hats du dich schon selbst aufgegeben?

    Lungenpropleme haben immer was mit Freude am Leben zu tun. Was ist bei dir in jungen Jahrn passiert, dass du meinst nicht liebenswert und vor allem nicht lebenswert zu sein. Du hast dein Leiden schon seit 16 Jahren, das läßt für mich darauf schließen, das in deiner frühen Pubertät (zumindest wenn ich das Alter 3 in die Relation mit 3.Lebensjahrzehnt setzte) irgendein furchtbares Erlebnis gewesen sein muß, dass du der Meinung bist/ warst, es lohnt sich nicht zu Leben.
    Welche Wunde/n dürfen nicht heilen? Wovor hast du solche Angst, dass du meinst es ist besser zu sterben?

    ifunanya
     
  3. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    hallo ifunanya!

    ich kenne die ursachen von lungenproblemen etc. in meine rjugend gab es keine ursachen faür, das wüsste ich noch.

    mein alter is 33, sorry scheint eine 3 verlorengegangen zu sein. :) krank wurd eich mit 17. damals hat mich meine erste grosse leibe velrassen... ich weiss, dass loslassen und vertrauen usw ein wichtiges thema in meinem leben sind.

    erzogenwurd eich dann schon so, dassmir das gefühl vermittelt wurde, ich sei nichts wert, bzw müsste mich dem lebemn fügen, aber wie gesagt, ich lebe längst nicht mehr danach.

    ich denke vielmehr, dass es bei mir in der pränatalen phase liegt. ich hätte abgetrieben werden sollen, war immer eher kränklich bzw schwächer und antriebslos.

    ich habe mich nicht aufgegeben, hätte ich das getan, würde ich nicht mehr leben. laut ärzte ist es ein wunder, dass ich noch "so gut" drauf bin.

    würdest du mich kennen, wüsstest du, dass ich sehr positiv bin und denke, aber im moment weiss ich halt einfach nicht weiter. natürlich bin iach jetzt schon ausgelaugt, weil ich nicht merh weiss wie es wetiergeht, zumal ich die 100%ige ursache nicht kenne und auch nicht wirklich weiss, wie ich sie auflösen soll. (engel-rituale usw hab ich schon probiert usw.. meinem vater vergeben )

    liebe grüsse
    monika
     
  4. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    mir ist nochwas eingefallen....

    als ich krank wurde, hatte ich von spirituellen dingen noch keine ahnung. und es ist schwer, das von den ärzten gesagte aus dem kopf zu bringen.

    ich denke immer, dass ich jemand sehr leicht redet, der selbst gesund ist.

    es ist ja medizinisch gesehn und von natur aus gesehn nicht möglich, dass sich die lunge wieder AUFBAUT. mein lungengewebe ist grossteils WEG. es wäre so,
    als würde ich einem beinamputierten sagen: lass dein bein nachwachsen.

    ich bin überzeugt, dass man vieles schaffe kann, aber ich bezweifle, dass man ALLES kann.
    zumindest bin ich im moment so drauf. und es gibt ja auch krankheiten die einem gegeben sind, die man nicht wegbringt , sei es dass manselbst etwas abzutragen hat oder dass andere durcheinen lernen. nur wie weiss ich ob ich dazugehöre?

    lg
    monika
     
  5. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Hallo Monika,
    Hast Du Dich schon mit Reiki beschäftigt? Das ist eine sanfte, ruhige Energie. Auf diesem Weg ist es nötig, sehr viel mit sich selbst, mit seinem inneren Kind, also mit der Vergangenheit und den Verwundungen daraus zu arbeiten. Vielleicht wäre das hilfreich für Dich?
    Alles Liebe,
    Uriella2
     
  6. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    Werbung:
    hallo!

    ja, ich hab mich such schon mit reiki beschäftigt hab sogar selber den 1. grad.

    lg
    monika
     
  7. tamy

    tamy Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    163
    Ort:
    NRW Voreifel
    Liebe Monika,

    einen Versuch ist es wert, trotzdem ALLES zu probieren.- Vielleicht auch spezielle Atemtherapien. (bei Reiki soll auch speziell geatmet werden). Curcuma einnehmen. Salzlake einnehmen und auch Körperabreibungen und Inhalationen mit Salzdämpfen.( gutes Ursalz kaufen)
    Mal über Retterspitz informieren - super - weil Thymian drin. Schwarzkümmelöl einnehmen und auch Lungenbereich einreiben. Arganöl einnehmen und auch einreiben - stark entgiftend.

    Viel Mut von Tamy
     
  8. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    Werbung:
    hallo tamy!

    ich muss aufgrund des lungenhochdrucks mit salz aufpassen. lungenhochdruck ist zu hoher blutdruck im kleinen kreislauf ( im herz-lungenkreislauf).

    atemübungen mache ich schon seit jahren automatisch, weil ich damit auch mein emphysem (lungenüberblähung) in schacht halte . hab das immer verbunden mit heilendem licht einatmen und schlechtes ausatmen.

    haben diese sachen nebenwirkungen, denn ich kann auf keinen fall eine wechselwirkung mit dem herzmedikament riskieren!! (bin erst beim einstellen des medikaments, bin eh kein tablettenfreund :( )
    ich werde mir die öle etc mal ansehn, ich bin aber überzeugt, das mein problem nur noch hauptsächlich seelisch/psychisch gelöst werden kann.
    habe das gefühl, dass ich kurz vor dem druchbruch bin....

    hab lieben dank für deine tips....

    liebe grüsse
    monika
     

Diese Seite empfehlen