1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe???

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von simlo40, 4. April 2009.

  1. simlo40

    simlo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW , Xanten
    Werbung:
    Hallo ihr lieben. Meine Name ist Simone und ich bin neu hier. Habe mich auch sehr schwer getan , mich durchzuringen und hier Hilfe zu finden. Aber ich weiss nicht weiter und vielleicht findet sich ja jemand der mir da erklärungen geben kann und mir helfen kann. Dazu muss ich sagen, das ich zwar daran glaube, das es Dinge gibt die wissendschaftlich nicht erklärbar sind , das es Dinge gibt , die andere Menschen belächeln... wenn man versucht mit ihnen darüber zu reden und mit unsinn abtun, aber ich glaube daran das es Menschen gibt die die Gabe haben mehr zu sehen und zu spüren wie andere. Nur habe ich mich selbst noch nie richtig mit diesem Thema beschäftigt. Habe es immer zur Seite geschoben.Ich bin auch schon in den letzten vier Jahren mit meiner Freundinn mit zu einem Medium gefahren, welches sie besucht hat , wegen Kontakt zu ihrem Verstorbenen Sohn, habe selbst auch ein Termin da gemacht, bin aber nicht reingegangen aus angst dinge zu erfahren die ich garnicht hören will.
    Soweit so gut.....also mit den vorigen Zeilen, wollte ich nur deutlich machen, das ich wirklich für mich null Ahnung habe von Spirritualität, Esoterik usw.

    Mein problem ....bitte findet sich jemand der mit ernsthaft etwas dazu sagen kann. Seid einigen Jahren, spüre ich wenn es Menschen die mir sehr nahe stehen nicht gut geht.Und immer bewahrheitet es sich. Das äussert sich so, das ich wahnnsinniges Herzrasen bekomme und ein gefühl als wenn mir jemand mit der faust in den nacken geschlagen hat. Mal ist es weniger intensiv mal ist es ganz heftig. Manchmal werde ich nachts wach davon. Letzte Nacht war es so heftig, das ich das gefühl hatte mein Herzschlag durchbort mein Bett. Ich musste aufstehen und rumlaufen. Aber es ging nicht weg. Versuche dann mit Fernsehen, computer oder anderen dingen mich abzulenken, aber es hilft nicht. Es ging letzte nacht soweit, das ich von diesem furchtbaren gefühl im Nacken kopfschmerzen bekam und wie ein häufchen unglück aufm sofa sass und heuelte. Ich heuelte und wusste nichtmal warum.
    Das dieses gefühl da ist wenn es mir nahestehenden personen nicht gut geht, weiss ich, weil es damals anfing als der 13 jährige sohn meiner besten freundinn gestorben ist. wenn ich dann bei ihr anrief und sagte " mausi ich merke das es dir nicht gut geht bejate sie es und im laufe der jahre werden ihre "trauerschübe" im abstand grösser, aber wenn sie wieder einen tiefpunkt hat merke ich es und sie bestätigt es mir dann auch am telefon. Aber nichtnur bei ihr passiert es mir. Seid einem Jahr kenne ich einen wundervollen mann. wir sind nichtmehr zusammen, aber ich spüre wenn es ihm seelisch schlecht geht. ich spüre wenn er mich böse hintergeht und er hat null chance mich anzulügen....dann habe ich auch dieses gefühl des herzrasends und schlag im nacken. auch wo er einen arbeitsunfall hatte, habe ich sofort bei ihm angerufen und ihm auf die mailbox gesprochen und er sagte abends, das es gespenstig ist, genau auf die minute genau wo ich raufsprach hatte er den unfall.
    als mein vater starb wurde ich auch genau in den minuten seines todes wach
    . ach ich könnte noch so viele beispiele aufführen, aber das würde den rahmen hier sprengen. Kann mir aber bitte jemand erklärungen dazu geben? kann mir jemand einen tip geben, damit umzugehen?
    LG Simone
     
  2. Sebastian999

    Sebastian999 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Das würde ich als herausragende seelische Sensitivität bezeichnen. Vielleicht hast Du im Laufe vieler Inkarnationen eine unglaubliche Intuition erworben.
    Ich würde das positiv betrachten und vielleicht noch an der Steuerung dieser Sachen feilen. Es sozusagen bewusst fördern und integrieren. Je feiner jemand ist, desto besser doch eigentlich. Das Leben ist doch eine Verfeinerung bis zum Göttlichen. Man sollte einfach den Blickwinkel ändern und es als Gabe anerkennen.
    Andere Leute haben das mit Sicherheit auch in weniger ausgeprägter Form. Ist halt die seelische, feinstoffliche Ebene. Ist doch großartig. Nur die Angst überwinden ist wichtig und dazu muss man in sie hineintauchen.
     
  3. simlo40

    simlo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW , Xanten

    Dank dir sebastian für deine antwort, aber wie und wo kann ich lernen damit umzugehen. ich wohne in nrw am niederrhein. meine angst habe ich überwunden indem ich den ersten schritt gemacht habe hier im forum um hilfe zu bitten.
    lg moni
     
  4. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo simlo40;

    Du bist sehr empathisch veranlagt..d.h. mit allen Menschen mit denen du dich emotional verbunden empfindest bist du auf derselben Frequenz,....du empfängst derer emotionale Ebene..d.h. derer Empfindungen...die dir in Bildern angezeigt werden, oder als Wissen.

    Nimm diese Veranlagung als normal an,...du bist nicht alleine...in dem Sensitivität Forum sind fast alle Menschen mit denselben Anlagen ausgestattet.

    Versuch dich nicht hineinzusteigern, denn das verursacht das Herzrasen...und die Nacken-Kopfschläge.

    Wenn eine Information rein kommt, notier sie dir auf und nimm es an als Botschaft damit du weißt was mit dem Anderen ist...*

    lg Seyla***
     
  5. Doke

    Doke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    178
    Ort:
    NRW
    Hallo Simone,

    Du bist sehr empathisch veranlagt,sprich supersensibel und stark intuitiv.
    Bei mir ist es ähnlich:
    ich träume von mir nahestehenden Personen,wenn sie in Gefahr sind,vor allem wenn sie sterben - und ins Licht gehen. Bedeutet (und das ist mir erst später klar geworden):nur die, die ins Licht gehen.
    Schlimm ist,daß ich die Schmerzen,die Qualen und die Angst spüre - als ob ich an ihrer Stelle wäre.
    Das Herzrasen und dieses lähmende Gefühl kenne ich auch zur genüge.
    Im Wachzustand ist es jedoch auch so ähnlich - jedoch nicht so stark ausgeprägt. Ich gehe davon aus,das es daran liegt: im Wachzustand wirst Du etwas durch die äußeren Eindrücke abgelenkt - im Schlaf ist dies nicht gegeben.
    Was tun ???
    Seit meiner Kindheit lebe ich bewusst damit. Meine Großmutter hat die gleiche "Gabe".
    Das was mir von kleinauf hilft: immer ein Fläschchen Weihwasser in meiner Nähe zu haben.
    Wenn ich wieder aus dem Schlaf hochschrecke,bekreuzige ich mich und spreche das Vaterunser nehme dann einen Schluck Weihwasser bekreuzige mich wieder.
    Dies wiederhole ich 3 x.
    Auch dies von meiner Großmutter beigebracht.
    Mir hat es größtenteils geholfen über die Runden zu kommen - erwarte jedoch nicht,das sich alles in Wohlgefallen auflöst bitte.
    Das was mir hilft,muß bei Dir nicht automatisch funktionieren.
    Wie Du siehst bist Du nicht allein.
    Das Wichtigste nunmal ist: versuche die Ruhe zu bewahren.
    Auch da der Tipp: nimm einen Talisman,binde ihn um das Handgelenk,sobald das Herzrasen da ist,halte ihn fest !
    Wenn man aus dem Schlaf aufschreckt,hilft das ungemein,sich "wiederzufinden".
    Ich habe einen Stein an einem Band - funktioniert sicher auch mit einem Stofftier - aber ich brauche etwas festes das ich in dem Moment drücken kann.
    Ich hoffe,daß ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.

    LG Doke :trost:
     
  6. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Werbung:
    Liebe Simone,

    eine ernstgemeint Antwort die Dir vielleicht helfen wird, evtl. aber nicht in die Richtung geht, die Dir gefällt...

    Energetisch gesehen sitzt im Nacken unser Selbstvertrauen. Das Wissen um die Dinge, die wir leisten können und eben auch die, die wir nicht leisten können. Dort "sitzt" auch das 5. Chakra, Rückseite. Ein Stück höher, am Hinterkopf, sitzen unsere Glaubensmuster. Es ist das 6. Chakra, Rückseite. Das Glaubensmuster könnte auch im Zusammenhang mit dem Herzen, mit der Liebe stehen und Herzrasen bekommt man bei Angst/Panik. Oder?

    Kopfschmerzen entstehen, wenn Chakren blockieren, um es mal bildlich zu beschreiben. Chakren sind Seelenaspekte von uns, wie ich oben schrieb. Dein Kopfschmerz dürfte z.B. dadurch entstehen das Du gerne helfen/retten möchtest, innerlich aber spürst, dass Du es nicht kannst. "Netterweise" hast Du evtl. den Ursprung dieser Dinge schon mitgeliefert, indem Du den Tod Deines Vater erwähnt hast. Du konntest auch sein gehen nicht verhindern und dieser Schmerz könnte noch in Dir sein. Welches Kind ist denn schon nicht traurig, wenn ein Elternteil stirbt...

    Empathie ist ein schönes Wort doch wird es leider von vielen total überbewertet. Wer Dinge von anderen spürt hat in sich das gleiche Gefühl und ist dort nicht frei, geheilt. Am Ende ist es leider nur ein Wiederhall der eigenen Verletzungen und somit eigentlich keine Gabe für andere sondern ein tolles Hilfsmittel für sich selbst um zu spüren, wo noch Schmerz in uns sitzt. So ist das leider. Man muss den Schmerz anderer nicht spüren, wenn dort Liebe ist. Das ist beides nicht das selbe und hat auch nichts mit Herzlosigkeit zu tun.

    Ich würde Dir empfehlen, mit oder ohne Unterstützung, u.a. den Tod Deines Vater aufzuarbeiten und bei allem, was andere in Dir auslöse zu schauen, was das mit Dir zu tun hat. Du wirst spüren, wie sich mit der Zeit die Dinge verändern, was auch wesentlich leichter ist. Mir ging es auch viele Jahre so und ich verstand nicht was passiert. Und es ist nur bedingt eine Bereicherung für einen, denn die anderen möchten auch nicht immer über diese Dinge reden. Und dann steht man auf dem Schlauch, wenn da jemand "Friede, Freude, Eierkuchen" macht und man selbst spürt, dass da total was anderes in der Luft hängt.

    Ich wünsche Dir alles Gute
    Andreas
     
  7. Mantodea

    Mantodea Guest

    Hi Du,
    spürst Du auch wenn jemand glücklich und zufrieden ist ...?
     
  8. simlo40

    simlo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW , Xanten
    Hallo ihr lieben....danke euch erstmal für die antworten. Ich lasse das alles erstmal in mich wirken. Kann mir jemand ein Buch empfehlen? lg moni
     
  9. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    Gerne: http://www.thalia.ch/shop/jae_buc_s...BN3-932669-03-7/ID3120357.html?jumpId=2060244
    Zitate aus dem Buch:
    Sich mit einem Menschen eng verbunden fühlen kann - wie man weiß - sehr schön sein. Es gibt jedoch auch Beziehungen, in denen es anders läuft: Manipulation, Kontrolle und Abhängigkeit spielen, oft den Beteiligten gar nicht einmal bewußt, eine große Rolle ....

    Kann das Liebe sein, was einander aufsaugt, wie ein Schwamm Wasser...? Dieser Spruch von William Blake illustriert das Thema des Buches. Emotionen sind machtvolle Energien, und dies nicht nur im Guten! Oft wird aus großer Liebe ebenso große Besitzergreifung oder Abhängigkeit.
     

Diese Seite empfehlen