1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe - wie werde ich meine Zweifel los??????

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Susanna090999, 16. September 2008.

  1. Susanna090999

    Susanna090999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Erstmal ein freundliches Hallo an Alle - ich bin die Neue hier :winken5:

    Ich bin sehr an den Lennis interessiert, habe da auch schon einen Kurs gemacht (die Ergebnisse waren sehr gut) und SOLLTE jetzt dann mal langsam an Deutungen für andere Leute gehen.
    Aber ich habe davor einen riesigen Respekt, besser gesagt habe ich regelrechte Angst davor.
    Mir fehlen - sonst gar nicht meine Art - da regelrecht die Worte, wenn ich vor einem Kartenbild sitze. Wenn ich allerdings alleine bin und eine Tafel anschau, dann klappt es immer sehr gut.
    Ich weiß auch nicht, ich mach mir da immer selbst so einen Druck. Ich habe das Gefühl, wenn ich jemanden beraten soll dann muß ich immer schnell was sagen.

    Es fällt mir auch ungemein schwer, mein "Bauchgefühl" sprechen zu lassen.

    HILFE!!!!!! Wie kann ich sicherer werden?

    Wenn ich nur daran denke, dass ich z.B. eine Beratung mache und mein Gegenüber sagt nichts ("so auf die Art: mal so generell schauen") - die blanke Horrorvorstellung.
    Oder - fast noch schlimmer - wenn ich in den Karten etwas sehe und deute und der Andere sagt dann, nein, so ist es ganz und gar nicht???????
    Oder - ebenfalls schrecklich - ich übersehe was.
    (Ich bin jetzt schon wieder völlig konfus).
    Andererseits bin ich auch der Meinung, dass derjenige, der bei mir landet, es eben auch sein soll. Oder besser gesagt - ICH bin diejenige, die es eben sein soll. Die Energien treffen sich schon so, wie es sein soll.

    Die ganze Sache erinnert mich an einen Bekannten: er liebt es Fussball zu spielen - leider kann er es nur nicht.
    Genauso ist es bei mir: ich finde Kartenlegen sooooo interessant und ich kann auch sagen: es ist mir eine Herzensangelegenheit. Leider habe ich auch das Gefühl, absolut talentfrei zu sein.

    Ich weiß, dass eine ganze Menge Erfahrung und learning by doing dabei ist. Aber mein Kopf blockiert meine Intuition.......

    Andere Karten helfen mir da übrigens auch nicht weiter: Bei den Lennis fühle ich mich am besten aufgehoben.

    Wie habt Ihr das geschafft? Wie kann man den Kopf austricksen?

    Ich wünsche es mir so sehr, Menschen mit den Karten weiterhelfen zu können.

    Könnt Ihr mir weiterhelfen? Das wäre sehr lieb von Euch.

    Susanna
     
  2. Amazonit

    Amazonit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Rosengarten bei Hamburg
    Liebe Susanna,
    ich habe am Anfang nur für Bekannte gelegt. Denen habe ich gesagt, dass ich mir Zeit nehmen muss für das Bild und noch nicht so schnell die Situation erfassen kann. Alle hatten dafür Verständnis.
    Ich empfand es am einfachsten, wenn sie ganz konkrete Fragen hatten.
    Bei einer Gesamtübersicht überlegst du dir vorher wonach du gucken willst, z. B. Arbeit, Finanzen, Liebe etc. und damit deckst du dann alles ab.
    Und es ist einfach so: Übung macht den Meister. Nur den ersten Schritt musst du tun, damit es weitergeht.

    Viel Erfolg
    Amazonit
     
  3. safari

    safari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    1.591
    hallo susanna,
    nur keine panik;), es sagst ja niemand, das du jetzt leute am telefon beraten MUSST (ich würde mir das ehrlich gesagt auch nicht zutrauen!)
    fang langsam an, schau dich hier um, schau dir die tafeln hier an, versuch ein bißchen mitzudeuten, das du etwas reinkommst.. dann wirst du ja sehen, wie weit deine deutungen richtig sind, oder du wirklich "talentfrei" bist;)
    und wenn du etwas positives feedback bekommst, und du gern andere beraten möchtest, dann tu dies doch via e-mail, so bist du nicht unter druck auf komando eine deutung aus dem ärmel zaubern zu müssen.
    den druck kannst du dir auch noch nehmen, in dem du den leuten, denen du die karten legst, sagst, das du noch übst und unsicher bist und evtl. auch dazu sagen, wenn du eine deutung oder karten nicht so zuordnen kannst, sorry, das kann ich irgendwie nicht rausfinden..
    drück dir die daumen,
    lg, safari
     
  4. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Susanna und herzlich willkommen :)
    Mach dir keinen Druck!
    Ich habe am Anfang immer das Kartenbild aufgeschrieben und mir es mir dann später in Ruhe angeschaut, richtig auf mich wirken lassen....
    Meine Deutung habe ich dann aufgeschrieben und an die fragende Person weitergereicht.
    Das mache ich heute noch, wenn ich das Gefühl habe, dass das Bild mir mehr zu sagen hat als ich im Moment wahrnehmen kann.

    Liebe Grüße
    amiga
     
  5. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo Susanna,

    nur keine Panik. Du hast meiner Meinung nach im Kurs die Grundzüge gelernt. Nun ist es an dir, deinen eigenen Stil zu finden. Durch die Legungen und Deutungen von anderen kommst du automatisch dahin, für dich deine Grenzen zu erkennen und zu setzen, dir selber zu vertrauen.

    ALLES wirst du sicher nicht sehen in einem Kartenbild. Bei mir ist es so, ich sehe, was ich sehen soll. Alles andere muss der Fragende zu dem Zeitpunkt nicht wissen.

    Niemand erwartet von dir, dass du alles siehst oder so schnell bist wie jemand, der das schon 30 Jahre macht.

    Für mich ist immer das wichtigste, ehrlich zu sein. Auch wenn du dir mal nicht sicher bist mit einer Antwort, dann darfst du es ruhig sagen. Für mich ist es teilweise heut noch so, obwohl ich schon einige Beratungen gemacht habe, dass jede Beratung neu ist und ich jedesmal das Gefühl habe, ich steh noch am Anfang.

    Mach dich frei davon, alles muss stimmen, alles muss eintreten oder du mußt alles sehen. Nichts davon ist ein MUSS.

    Gib dir genug Zeit, dich zu entwickeln. Und wenn du bei der Deutung länger brauchst, dann ist es eben so. Das muss der Fragende schon hinnehmen. Er möchte ja eine gute Beratung haben.

    Nur Mut zum Lernen. Die Selbstzweifel verschwinden mit jeder Deutung ein wenig. :umarmen:
     
  6. sternenblume

    sternenblume Guest

    Werbung:
    hallo susanna,

    erst mal ein herzliches willkommen!

    ... im übrigen kann ich mich nur meinen vorschreiberinnen anschliessen. ich kann aus eigener erfahrung sagen, daß telefonberatungen für mich eine richtig gute erfahrung war. ich konnte meine stärken ausloten und weiß, woran ich noch arbeiten sollte. (ich war so aufgeregt, daß ich dachte, mein herzschlag müßte durchs telefon hörbar sein... )

    daß du kleine zweifel hast, ist ganz normal - denke ich - , aber du solltest dich nicht von ihnen vereinnahmen lassen. und ob du "talentfrei" bist oder nicht, kannst du doch hier im forum ausprobieren indem du mitdeutest :D

    viel erfolg und lg anne
     
  7. Susanna090999

    Susanna090999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Vielen Dank für Eure Antworten !!!!!!!!!!!

    Das hat mir wirklich gut getan.

    Ich werde mich jetzt am Schopf packen und es einfach mal versuchen.

    Aller Anfang ist schwer, aber ohne Übung gibts auch keinen Meister :)

    Nochmals vielen Dank, ich denke wir werden noch öfter voneinander "lesen".
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen