1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE was is da los??

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von ReSie, 11. November 2006.

  1. ReSie

    ReSie Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    hallo zusammen!
    ich bin neu. nicht nur hier, sondern generell auch auf diesem themenfeld. und ratlos. um nicht zu sagen: verstört. :escape:
    da passieren dinge, mit denen ich wenig anfangen kann. nicht gut. gar nicht gut!
    ein astrologe hat es mal so ausgedrückt: ich würde in einem spannungsfeld leben, weil ich auf der einen seite wisse, dass es mehr gibt zwischen himmel und erde als nur luft - das aber auf der anderen seite nicht so recht anerkennen könne oder wahrhaben wolle. irgendwie so.
    bis vor wenigen tagen hab ich alles auch ganz wunderbar verdrängt. aber ich hatte dann beruflich mit einer gruppe leute zu tun, die wohl das sind, was man hellfühlig nennt. ich hab nicht mal den ausdruck gekannt, sorry. denn ich hab mich mit sowas wenig beschäftigt.
    aber durch dieses treffen sind ein paar dinge an die oberfläche gekommen, obwohl ich das gar nicht wollte.
    und ich muss das jetzt loswerden, denn ich bin ziemlich erschüttert.
    es gibt da begebenheiten mit meiner großmutter. ich war 17, als sie im sterben lag und habe sie die letzten zwei tage begleitet. obwohl ich zu ihren lebzeiten - leider - kaum eine beziehung zu ihr aufgebaut hatte, weil sie entfernt wohnte und ich sie sehr selten gesehen habe, hat sich dann etwas entwickelt offensichtlich.
    ich denke, teils durch übermüdung wegen der durchwachten nacht, bin ich in eine art trance gefallen. ich habe ihre hand gehalten und unabsichtlich begonnen zu summen, da hab ich ein bild gesehen. einen tunnel oder schlauch oder so, ein bisschen färbig, glaube ich.
    meine mutter, die daneben saß, hat gespürt dass hier etwas abläuft und mich angefasst und angesprochen und damit diese verbindung unterbrochen. was, wie ich glaube, ganz gut war und aus ihrer sicht das richtige, weil sie mich schützen wollte.
    es war ein sehr intensives erlebnis. und für meine damals 17 jahre vielleicht etwas zu intensiv?
    dann ist das ganze nämlich langsam gekippt. ich sah meine großmutter plötzlich auf der straße und musste ein zweites mal hinschauen, dann war es eh jemand anderer. zu hause hatte ich panische angst, dass ich um eine ecke biege und sie steht plötzlich da.
    diese angst hat sich lange gehalten, wenn auch nicht mehr vor meiner großmutter sondern generell. denn ich glaub ich hab sie irgendwann in meiner furcht, als ich wieder mal nachts aufgewacht bin, weggeschickt. und ich hatte auch einen sehr - wie soll ich sagen... - greifbaren/realistischen traum, in dem ich sie in einem weißen kleid mit wehendem haar zwischen leichten wolken hab tanzen und rumwirbeln und lachen gesehen. und ich glaub, sie hat mir gewinkt. aber so genau weiß ich es nicht mehr - ich habe das alles, wie gesagt, sehr wirksam verdrängt bis vor wenigen tagen. deshalb bin ich jetzt auch so verzweifelt.
    hab ich zu viele horrorfilme gesehen???
    ich weiß es nicht.
    ab geburt meiner tochter wurde es besser, da war ich anderweitig beschäftigt. und in den vergangenen paar jahren in erster linie mit meinem job und was einen sonst so auf trab hält in den zwanzigern.
    es dürfte aber latent doch noch da gewesen sein. ich hab sie heute noch.
    das ist doch nicht normal!!!
    wahrscheinlich hab ich deshalb angst, weil meiner mutter genau das mal passiert ist. mitten in der nacht hat sich eine gestalt über die schlafende mam gebeugt. sie hat sich natürlich erschrocken, geschrien - und die gestalt war weg. am morgen kam der anruf, dass in der nacht um diese zeit eine bekannte gestorben war.
    auch mein vater dürfte gewisse veranlagung gehabt haben. ihm soll es allerdings so mit der nachbars-katze (!!!) gegangen sein, die gern mit ihm ein nickerchen auf seinem bauch abgehalten hat. genau so hat sie sich auch "verabschiedet".
    ich bin ein rationaler mensch. und das möcht ich ganz gern auch bleiben.
    ich tu mir wirklich schwer jetzt mit diesem thema.
    bei dem treffen dieser hellfühligen-gruppe, bei dem ich nur als außenstehende beobachterin dabei sein sollte, sollte es um ein bestimmtes thema gehen, wenn keine anderen sich aufdrängen würden.
    die organisatorin hatte das thema über eine "engel-karte" (ich hab als nicht eingeweihte auch dabei keinen schimmer, was das ist) gezogen. während des allgemeinen gespräches sagte sie plötzlich, dass sie das thema "schutz" gezogen habe und glaube, dass das für mich wichtig sei.
    ich schätze, sie hat recht.
    meine langjährigste freundin, die mich wirklich schon fast aus dem sandkasten kennt und von der ich trotzdem nicht wusste, wie sie reagieren würde wenn ich ihr von diesen für mich erschreckenden vorkommnissen erzählen würde, hat lange zugehört. und dann gesagt: "ich hab gewusst oder mir zumindest gedacht, dass du in dieser richtung veranlagt bist. aber ich hab nicht gewusst, dass du es nicht weißt."
    nein, ich weiß es wirklich nicht. und es verunsichert mich.
    und es tut mir leid, dass das jetzt so ein langer bericht geworden ist. ich bin es an sich gewöhnt, mich kurz und prägnant auszudrücken. aber da sind jetzt so viele fragen für mich, dass ich mal auf das pfeifen musste. ich hoffe, es konnte sich trotzdem jemand "durchbeißen".
    :dontknow:
    confused, aber mit ganz herzlichen grüßen und der hoffnung auf unterstützung
    ReSie
     
  2. hyacintus

    hyacintus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    6
    Hallo Resie, gehe mahl auf meine seite,***Werbung entfernt. Bitte an die Forumsregeln halten***
    Wenn du hilfe brauchst
    Gruß: hyacintus, hellseher und medium
     
  3. ReSie

    ReSie Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    danke für deinen tipp, hyacintus!!
    ich taste mich gerade sehr vorsichtig an das thema ran. nachdem ich noch einmal ein treffen hatte mit dieser dame, durch die das ganze ins rollen gekommen ist, geht es mir wesentlich besser. sie hat mir noch einiges erklärt und tipps gegeben und ein großes stück angst genommen.
    jetzt hab ich mir zumindest einmal bücher gekauft dazu, die mir empfohlen wurden.
    wir werden sehen, wie es sich weiter entwickelt.
    schöne grüße
    ReSie
     

Diese Seite empfehlen