1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe!!! - Wann kommt das Glück wieder?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Kobi, 7. März 2005.

  1. Kobi

    Kobi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Langsam verzweifle ich hier...

    Ich habe das Gefühl, dass ich seit dem letzten Jahr ( Mai 2004 ) in allen Lebensbereichen geprüft werde. Ob nun Familie, Beruf, Freundschaften und zum guten Schluss auch noch leider die Partnerschaft. Was ist da los??? Ich schlittere von einem Erlebnis und Erfahrung in die nächste. Ich beiße mich immer durch und bisher ist auch alles immer letzten Endes gut ausgegangen. Nur meine Partnerschaft ist zerbrochen. Ich habe gekämpft, aber ich habe nun keine Kraft mehr. Bin platt...

    Ich will ihn nicht verlieren. Es gibt auch keinen richtigen Grund, als das mein Partner im Moment mit sich selbst nicht klar kommt. Keine Zukunft sieht, keine Perspektive hat. Mich auch schützen will vor einem "schlechteren" Leben. Er lässt mich nicht an sich ran. Ich rede praktisch gegen eine Wand... Aber er weist mich auch nicht ab.

    Ich lasse ihn in Ruhe, vielleicht weil ich denke, dass wir beide Zeit für uns brauchen.

    Könnt ihr vielleicht mal in mein Horoskop schauen, ob es noch eine Chance für uns gibt bzw. wann es in meinem Leben mal wieder etwas ruhiger und glücklicher zugeht?

    Meine Daten: 02.03.1971 13:25 Uhr in Berlin

    Seine Daten: 12.02.1975 Geburtszeit unbekannt, aber nach der Persönlichkeitsannalyse könnte er Aszendent Krebs sein.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    von Kobi

    :danke:
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Kobi,

    Da die genaue Geburtszeit deines Freundes nicht vorhanden ist, beschränke ich mich mehr auf dein Horoskop. Darin spiegelt sich auch dein Problem. Es könnte sein, dass du ein kleiner Klammeraffe bist! Du tust alles, um dich deinem jeweiligen Partner aufzuopfern, sich ihm an die Brust zu schmeissen. Das kann dein Freund als zwanghaft empfinden, da er in seinem Horoskop ein Trigon von Uranus zum Mond hat - dies kann bedeuten, dass er zwischen der Partnerschaft an sich und seinem Freiheitsbedürfnis in Konflikt steht. Dazu käme noch sein Krebs Aszendent, da er ebenso Saturn darin stehen hat. Damit nimmt man sich selbst mehr wichtig, sobald Saturn im ersten Haus steht.

    Bei dir ist es das große Trigon von Saturn-Mond Konjunktion zu Venus und Pluto. Saturn im zehnten Haus sagt, dass du dein Leben selbst in die Hände nehmen sollst. Versuche dich doch einmal deinen Freund etwas zu entziehen, mache dich rar - darauf wird er stehen! Er darf niemals das Gefühl bei dir bekommen, dass du an ihn so hängst. Versuche mit deiner Venus im siebten Haus ein wenig mit den Waffen einer Frau zu handeln! Du kannst ja mal so tun, als ob du einen neuen Bekannten hast. Mal sehen, wie er aus seiner Reserve hervorkommt oder auch nicht.

    Dann steht noch dein aufsteigender Mondknoten im achten Haus. Du musst lernen loszulassen, damit du alles bekommst!

    Alles liebe, ich drück dir die Daumen!

    Arnold
     
  3. Jaguar

    Jaguar Guest

    Weiss nicht, ob ihr Mike Shiva von NBC kennt...Aber egal, jedenfalls sagt er bei solchen Problem oft das hier zutreffende Sprichwort: Was musst du tun um mit einem Pfeilbogen das Ziel zu erreichen??? Ja genau, du musst LOSLASSEN!
     
  4. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Ja und am besten bestellst Du Dir ein Autogramm von ihm und stellst es neben Dein Bett, wegen der positiven Energie!!!!

    Gruß
    Feli
     
  5. Kobi

    Kobi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    @ Arnold

    Vielen Dank für Deine Analyse. Es stimmt einiges, was Du da geschrieben hast. Zu meiner Person kann ich dazu sagen, dass ich mir meiner "Klammer" Gefahr bewusst und immer darauf bedacht bin, jemanden nicht an mich zu "klammern". Ist mir bisher auch ganz gut gelungen. War deshalb in meiner Liebe zu ihm (nach außen) immer etwas zurückhaltend. Wir kennen und lieben uns jetzt seit über 3 Jahren und ich weiß auch, dass er seine Freiheiten braucht. Sich ungern zu etwas zwingen lässt... Das fiel mir nicht so schwer, vielleicht weil ich selbst auch nicht eingeengt werden möchte, meinen Weg selbst gehen will. Frei in meinen Entscheidungen sein will.
    Es stimmt auch, dass er in einem Konflikt steht, einerseits will er eine Partnerschaft, andererseits will er seine Freiheit nicht aufgeben. Ich weiß, dass ich ihn nie zu etwas gezwungen habe oder etwas aufgezwungen habe. Ich habe meine Waffen eingesetzt, immer auf dem versteckten Weg, nicht so offensichtlich. Aber manchmal denke ich, ich hätte meine Liebe zu ihm mehr zeigen sollen. Oder nicht? Ich weiß nicht...

    Das einzige was ich aber wirklich in dieser Trennungsphase merke, wie tief meine Gefühle für ihn wirklich sind. Es ärgert mich jetzt auch, dass ich diese immer etwas verdrängt habe. Ich klammere vielleicht in meinem Herzen, aber ich zeige es ihm nicht.

    Und ich habe ihn auch schon losgelassen, lass ihn ziehen... Ich konzentriere mich jetzt auf mich und mein Leben. Aber trotzdem im Hinterkopf immer die Hoffnung oder die Gedanken, dass er sich wieder besinnt... Solch eine Phase haben wir schon am Anfang mal durch, nur da konnte ich nicht mehr weiter. Habe ihn damals auch ganz schön an der langen Leine gehalten... Und wir haben wieder zueinander gefunden. Vielleicht ist es der Glaube an die Liebe, der mich hoffen lässt, vielleicht unser Vertrauen zueinander, der Grund an sich. Wie haben uns schmerzhaft, aber im Guten getrennt...

    Lassen wir die Zeit entscheiden. Ich weiß im Moment auch nicht mehr weiter. Weiß auch nicht, ob ich nochmal die Kraft habe, wieder von vorne anzufangen. Wir werden sehen... Dein Vorschlag mit dem "Bekannten" hatte ich auch schon im Kopf. Und der wird auch zum Einsatz kommen, wenn er sich wieder meldet, denn dann wird er um mich kämpfen müssen... :rolleyes:

    @ Feli & Jaguar

    Na klar kenne ich Mike Shiva. Aber ehrlich gesagt, macht mir der Typ Angst...

    Also der Vorschlag mit dem Bild auf dem Nachttisch würde bei mir wahrscheinlich nur Alpträume verursachen...

    Aber ich werde LOSLASSEN. Versprochen... Das ist das Vernünftigste, was man tun kann. Auch für sich selbst...

    DANKE Euch allen!!!

    Grüßle von Kobi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen