1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe, verliere ständig Dinge und finde sie nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von mein Schatz, 27. November 2007.

  1. mein Schatz

    mein Schatz Guest

    Werbung:
    Hallo,
    vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich verliere oft Dinge und finde sie dann nicht.

    So auch jetzt. Ich möchte Überweisungen per Onlinebanking machen und suche meine Tan-Liste, finde sie aber nicht. Ich weiss das ich sie noch vor etwa 1 er Woche hatte und sie dann irgendwo hin geräumt habe, weil Besuch kam.

    Wohin ich sie getan habe weiss ich allerdings nicht mehr.
    Ich habe hier zwar noch eine alte Tan-Liste liegen. Aber die aktuelle Tan-Liste die ich brauche finde ich nicht. Durchsuche die Wohnung schon seit vielen Stunden, ergebnislos.

    Vielleicht kann hier jemand mit einer Prise Magie helfen oder hat Tipps? Merci
     
  2. Namida

    Namida Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    48
    Hallo "mein Schatz",
    ((interessanter Nickname))

    Für mich hört sich das, was du beschreibst, wenn es denn nun wirklich nicht deiner eigenen Schusseligkeit zuzuschreiben ist, nach einem sogenannten "Hexenloch", oder - wie ich es lieber nenne - einem Kobold an. Das sind energetische Mitbewohner deiner Wohnung, wie du aller Wahrscheinlichkeit nach sehr viele hast, die fast allesamt harmlos sind, die halt mal übermütig geworden sind. Ansich sind Kobolde nicht "böse" oder so, nur eben ein Bisschen wie verspielte kleine Kinder.

    Gegen Kobolde hilft es meist schon sich mal in die Mitte der Wohnung zu stellen und ihnen laut mitzuteilen, dass sie a.) schnellstens das Zeug, dass sie versteckt haben wieder rausrücken und derartige Versteckspielchen künftig unter lassen sollen oder b.) aus der Wohnung geschmissen werden und sich anderswo ein so energetisch gemütliches Plätzchen suchen dürfen. Es hat sich als zur Untermalung hilfreich herausgestellt dann einfach mal laut Pläne zu schmieden von wegen mit welchem Ritual (gewöhnliche Raumsäuberungsrituale, Räuchern, etc.) mal sie ggf. rausschmeißen will. Dann geben die lieben Kleinen meist recht flott klein bei und das Zeug taucht binnen weniger Tage / Wochen auch wieder auf.

    viel Erfolg

    Nami
     
  3. Hunter

    Hunter Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    tiefstes Niederbayern
    Nicht jedes Problem muss irgendwas "magisches" als Ursache haben...

    Nächstes mal sei einfach organisierter, dann findest du auch die Sachen wieder.

    lg
     
  4. panaroma

    panaroma Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Irgendwo im Wald
    Du könntest Pendeln, die Wohnung mit dem Tensor ablaufen,die Karten befragen, dein Haustier zum Suchen losschicken, eine Sigill anfertigen,
    ...,...

    Aber das einfachste ist wohl, du beseitigst einfach dein Chaos und/oder gibst dich damit ab, dass du ein etwas verstreutes Gemüt beherbergst!

    Ich nutze die Zeit in solchen Fällen um noch nen Kaffee zu trinken, noch ein Zigarettchen zu rauchen und übe mich in Selbstbeherrschung...bevor ich vor Wut platze

    Das magische Ursachen/Wesen dafür verantwortlich sind...nö, denk ich auch nicht!

    Herzliche Grüße
    panaroma
     
  5. Lumen

    Lumen Guest

    Hallo mein Schatz,(hihi)

    kennst du nicht das Sprüchlein.: Heiliger Antonius du guter Mann, führ mich zu........ran. Danke.?
    Hilft immer, wenn man öfter Sachen verlegt.
    Ansonsten kann ich mich nur den anderen anschliessen.
    Bewusst leben, Ordnung in Gedanken und Räumen schaffen, dann hats auch dein Hausgeist leichter, der auf deine Sachen aufpasst. Den kannst du auch bitten dich zu dem Gegenstand zu führen, .....
    LG
    lumen
     
  6. larimartin

    larimartin Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hi mein Schatz (wirklich ein schöner Nick!),

    ich hab vor langer Zeit mal das Buch 'Silva Mind Control' von José Silva und Philip Miele gelesen. Also das Buch an sich finde ich nicht so prickelnd, ist so bisschen nach dem Motto 'Kauf mein Buch, besuch mein Seminar und alle deine Probleme sind gelöst'. ABER: in dem Punkt, verlegte Sachen wieder zu finden, hat es mir echt geholfen.

    Silva schlägt folgende Methode vor: Geh in einen meditativen Zustand (Alpha-Zustand) und versuche, Bilder des gesuchten Gegenstandes vor deinem geistigen Auge zu visualisieren, irgendwann kommt das Bild, wo du siehst, wo du den Gegenstand zum letzten Mal in der Hand hattest und wo du ihn hingesteckt hast.

    Bei mir hat das nicht auf Anhieb geklappt, aber je mehr ich damit experimentiert habe, umso besser gings, einen Versuch ist es auf alle Fälle wert.

    LG

    Martin
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Tip: Ordnung halten. :liebe1:
     
  8. suzyq

    suzyq Guest

    Werbung:
    Genau dies hätte ich Dir auch vorgeschlagen. Mach ich auch immer so, wobei nicht ich es bin, der ständig Sachen verlegt, sondern mein LG. Wenn immer sein: "Schaaaaaaaatz, wo ist...?" kommt, stelle ich mich in die Mitte der Wohnung, schliesse die Augen und versuche, mir den Gegenstand in der Umgebung vorzustellen, in der ich ihn zum letzten Mal gesehen habe. Dann taucht ein Bild auf und ich hole den Gegenstand...

    Braucht wohl ein bisschen Übung, kann ich aber nicht sagen, da ich diese Technik seit meiner Kindheit anwende. Und wenn dies alles nicht hilft, dann wende ich mich auch an den Antonius...

    Ansonsten schliesse ich mich den anderen an: Fang an, Dich zu organisieren und auch Dich zu konzentrieren, wenn Du etwas versorgst, dann passiert das mit der Zeit auch viel weniger, dass Du etwas nicht mehr findest.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen