1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

hilfe tinitus...........

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von thelas, 12. August 2006.

  1. thelas

    thelas Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    47
    Ort:
    würzburg
    Werbung:
    guten morgen ihr lieben............

    es gibt volgendes problem!
    mein vater leidet seit 15 jahren schrecklich unte tinitus.
    jegliche thrapien auf schulmedizin basiert haben versag.
    jetzt wolllte ich es über diesen weg versuchen. vielleicht habt ihr einige tips????
    mein vater ist mein allerliebstes und ich möchte nicht das er irgendwann von der brücke springt weil ers nich mehr aushält!
    vielen dank thelas...

    ach ja habe mich hier schon be´treff tinitus umgeschautr war aber nicht s gescheites dabei..............
     
  2. shadow_witch

    shadow_witch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    21
    hallo thelas versuche es mit spiritueller heilung hierbei wurde mir geholfen und nicht nur mir alleine sondern schon vielen menschen.alles liebe
     
  3. wolf011

    wolf011 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Österreich
    Er sollte mal sein Bett überprüfen lassen auf Erstrahlen, Wasserader und Esmog.

    grüsse - wolf
     
  4. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!

    Es gab schon einige Threads hier im Forum bzgl. Tinitus, ich gebe Dir hier die Links, vielleicht ist dort was Interessantes für Dich dabei:)

    http://www.esoterikforum.at/threads/37466&highlight=tinitus

    http://www.esoterikforum.at/threads/5408&highlight=tinitus

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=71948&postcount=4

    Liebe Grüße
    Ninja
     
  5. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallo thelas

    hat es dein Vater mal mit Gingko versucht, denn Gingko Biluba hilft das innere Gleichgewicht im Ohr was ja im Ungleichgewicht ist wieder herzustellen, weil Tinnitus ist u.a. eine Durchblutungsstörung im Innenohr.

    Alles Gute

    Lg Arielle37
     
  6. thelas

    thelas Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    47
    Ort:
    würzburg
    Werbung:
    hallo ihr lieben..........

    ginko hat er versucht nimmt er glaub ich noch immer so gar sehr teure prepärate hilft nichts.......aber trotzdem danke!!!!!!!!
    mein vater hat ein wasserbett daran kanns aber eigentlich nicht liegen oder???????? nein vorher wars auch schon da!!!
    habe aber über pn viele hilfreiche tips bekommen ich danke euch vielmals...thelas
     
  7. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Es gibt ja so eine bestimmte Musik-Therapie bei Tinitus und zwar wird eine bestimmte Musik über Kopfhörer gehört und dieses ständige hören der Musik soll den Tinitus ablenken quasi in eine andere Richtung lenken und dann irgendwann soll es von selber aufhören, ist halt eine Geduldsache.

    Ich weiß aber das es enorm Kraft kostet

    lg Arielle37
     
  8. thelas

    thelas Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    47
    Ort:
    würzburg
    liebe arielle
    auch das hat er schon durch
    leider ohne erfolg es ist verzwickt............
     
  9. Arielle37

    Arielle37 Guest

    liebe thelas,
    ich schaue mal in meine Unterlagen ob ich was für dich finde im Naturbereich.

    Lg Arielle37
     
  10. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Hallo,

    es gibt eine direkte Verbindung zwischen Tinnitus und E-Smog aller Art, insbesondere der immer massiver werdenden Mikrowellenbestrahlung dank Handy und co.. Meßt das mal, wie hoch bei Euch die Belastung ist (d.h. EMF, Weißsche Linien, Hartmann Netz, Curry Netz, HF etc.), da gibts oftmals die "schönsten" Überraschungen und Meßwerte jenseits aller Grenzwerte. Aber auch wenn es unterhalb der Grenzwerte ist...die sichere Strahlendosis gibt es nicht, wie jeder Radiologe weiß. Und bei Tinnitus ist die sichere Strahlendosis im Wesentlichen null.

    Über eine Wirkkette wirkt sich dies direkt auf Teile des Gehörapparates aus (EMF-pulsinduzierte Schockwelle im Innenohr), weswegen jetzt auch rein zufällig die Tinnitus Fälle explodieren, synchron mit dem Ausbau des UMTS und sonstig ach so wichtiger Netze, damit alle deutschen Dorftrottel endlich überall telefonieren und über dümmliche Belanglosigkeiten quatschen können. Natürlich ist diese meine Aussage total unwissenschaftlich, da nur die unabhängige Wissenschaft (zu 99,9% von der Wirtschaft finanziert) wissenschaftliche Aussagen treffen kann. Und so gibts zu jeder Mobilfunkstudie interessanterweise eine Gegenstudie. Zeichen und Wunder!

    Weiters gibts auch eine Verbindung zwischen Erdstrahlen und Tinnitus.

    Wenn er also in der Richtung noch nichts recherchiert oder versucht hat, dann sollte ers vielleicht mal tun.

    Es ist generell anzuraten, bei chronischen Gesundheitsproblemen etwas ausführlichere Recherchen zu betreiben als nur den üblichen 08/15 Blödsinn. Er soll mal Herrn Zesar anrufen www.wissenschaft-unzensiert.de
    Weiters kann er sich mal erkundigen bei www.endotronic.de bei Herrn Hengstenberg und bei den ganzen Anti-Mobilfunkseiten wie Gigaherz.ch und so weiter. Weiters die Frage in möglichst vielen alternativen Gesundheitsforen stellen www.med1.de, www.symptome.ch, www.************* (die ganzen alternativen Gesundheitsforen), www.borreliose-treffpunkt.de

    Er kanns aber natürlich auch bleiben lassen...

    Es gibt weiters von Kosys www.kosys.de eine Anti-Tinnitus-Subliminal-CD. Ich halte eigentlich nichts von Subliminals, da ohne Messung in einem Biofeedbacklabor üblicherweise nicht bestimmt werden kann, ob überhaupt eine Reaktion eintritt (selbstredend sind die meisten Subliminal Tonträger reine Geschäftemacherei, weil eine White-Noise-CD kann wirklich jeder Depp aufnehmen und behaupten, da wären Subliminalbotschaften drauf).

    Durch die spezielle Art der Signalübertragung durch das Neurophon kann man aber auf jeden Fall von einer Wirkung ausgehen. Kostet halt wieder Geld...

    Natürlich gibts auch sonst noch einige Möglichkeiten für Tinnitus. Schwermetalle z. Bsp. können alle möglichen und unmöglichen Probleme verursachen. Z. Bsp. aus Amalgamplomben. Die haben auch den "schönen" Effekt, die E-Smogempfindlichkeit oftmals reichlichst zu verstärken, da viele davon als Antenne fungieren. Er sollte es auch vermeiden, Medikamente einzunehmen die hochdisperses Siliziumdioxid enthalten. Sonst geht er einer strahlenden Zukunft entgegen, ROFL.

    LOL bin ich froh daß ich noch Galgenhumor habe und gesund bin (inzwischen, nachdem ich mehrere "unheilbare" chronische Krankheiten an mir ausgeheilt habe im Do-it-yourself Verfahren, bei deren Behandlung die Herren inkompetenten Doktoren vollständig versagten).

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Täufelchen
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    616
  2. Placebo
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.735
  3. Hoffi
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.462
  4. Dolphins
    Antworten:
    57
    Aufrufe:
    3.254
  5. Beowolf
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.582

Diese Seite empfehlen