1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe suchend - bin ratlos und sehr traurig

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Fontana, 22. August 2010.

  1. Fontana

    Fontana Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    741
    Ort:
    Suedeuropa / Muenchen
    Werbung:
    Hallo, ich habe mich kurz vorhin registriert, habe uber Zufall das Forum Gefunden.

    Ich habe das thema i einer anderen Kategorie, aber vielleicht ist da Astrologie besser?
    Ich schilder hier allles kurz. Wenn ein Asrtologe helfen kann, danke ich dafuer sehr. Meine Daten: 02.08.1972 geboren um 00:36 in München-Bayern.
    und hier meine Geschichte:
    :)
    Mein Partner und ich haben seit langem Schwierigkeiten beruflicher Natur und auch privater. Er ist selbsstaendig und ich unterstuetze dabei. Unser Geld ist seit laengerem knapp. Er ist getrennt lebend und hat KInder ich bin geschiedn und habe auch Kinder, die seit 2 Moanten bei meinem Exmann leben, da ich ueber keine finanzielle mittel verfuege um die kInder grosszuziehen und auch seit 2 Moanten keine geregelten Verhaeltnisse da sind um die kInder grosszuziehen. Nun empfinde ich dass mien Partner, der auch unter starkem familiaeren Druck steht, da seine ganze Familie seine Trennung schon lange nicht akzeptieren und ihm das zu schaffen macht, dass er in den letzten Wochen sehr seltsam reagiert bei schwierigen Situationen.

    Er scheint auch sehr durcheinander zu sein. Auch ist er heute so morgen anders gestimmt, manchmal sogar oefters am Tag. Ich stehe ratlos da und weiss nicht weiter.

    Helfen kann man ihm ja nicht, weil er ja auf niemandem der ihm Ratschlaege gibt zuhoert. Freunde und Bekannte. Er laesst sich stark von den Aussagen seiner mutter beeinflussen, die oft auch gegen mich spricht. Er glaubt sogar mittlerweile selbst, dass sie recht hat in allem, obwohl das mal anders war, denn sonst waere er ja von dem was er tat auch nicht ueberzeugt.
    Mittlerweile se alles was er mit mir zusammen erlebt hat nutzlos;so klingt es in meinen Ohren! Da seine selbststaendigkeit -mit mir zusammen aufgebaut - nicht gut laeuft, war alles was er tat falsch.
    Allerdings sagt er immer wieder dass er mich liebt.
    Ich empfinde aber anders... als ob er das zwar tut, aber dennoch nicht zufrieden ist, dass er mich hat.

    Mein Problem ist unsere Zukunft... wie sieht es nun aus? Ich habe das Gefuehl, dass wir entweder eine Durststrecke durchmachen, oder wir uns doch trennen werden, d.h. er wuerde mich auf die Strasse setzten, da ich ja bei ihm wohne. Berufsmaessig abgesichert bin ich auch nicht und ich habe verflixt viel getan, dass er zu diesem Geschaeft kommt- dass leider nicht so laeuft wie er sich das vorstellt!

    Kann mir jemand die Karten legen und die Situation beurteilen und auch Tipps geben? Ich moechte gerne wissen, was die Karten da zu erzaehlen haben.
    Ich kenne mich leider mit karten nicht gut aus.
    Falls man astrologisch helfen kann ich kann auch meine Daten geben!

    Gruss und vielen Dank fuer jede hilfe!
    :):danke:
     
  2. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Dann ist Natassa wohl Deine Zwillingsschwester? :rolleyes:
    http://www.esoterikforum.at/threads/137519
     
  3. Fontana

    Fontana Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    741
    Ort:
    Suedeuropa / Muenchen
    Hallo Christel,

    ich muss sagen ich bin ueberrascht.
    Ja, sie ist es! Ich wustte nicht dass Sie hier was geschrieben hat, aber habe im Browser heute gesehen dass sie in dem Forum geschnuppert hat, nur ich wusste nicht mehr wann...
    Jetzt ist natuerlich der AHA Effekt da.... denn ich kenne ja ihre Geschichte fast, aber ist das alles dann auch gleich? Das ist ja erschreckend!
    ohoh!
     
  4. Valar

    Valar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    94
    Hallo Fontana,

    ich hab die Beiträge auch deiner Schwester gelesen.
    Und wollte beinah nen elend langen Text verfassen....

    Was Ihn betrifft so denke ich das Er sich u.U. von seiner Mutter oder Familie noch stark beeinflussen lässt ( schreibst Du doch :tomate:) und seinen eigenen Weg (vielleicht den mit Dir) erst noch finden muss, oder die Tradition weiterlebt, oder es erst später im leben lernt.
    Auf der anderen Seite liebt er Dich,...vielleicht tatsächlich; nicht mehr als Partnerin, sondern als vertraute Freundin.
    Schwer da die Wahrheit zu finden.

    Aber ich würde mich schonmal räumlich trennen, komplett.
    Und Dir eine eigene Wohnung zulegen, so verschaffst Du dir auch wieder sicherheit und Deine Kinder können dich mal besuchen kommen oder oder oder.
    Denn die Situation jederzeit mit Sack und Pack auf der Straße zu stehen, schlägt doch sicher auch aufs Gemüt in form von Existenzängsten.

    Auch wird man dann sehen wie sich die Beziehung weiterentwickelt und wieviel Initiative noch beim anderen vorhanden ist, an der Beziehung zu Arbeiten oder ob du nur noch "geduldet" warst.

    Bei einer durststrecke kommt es auch immer drauf an wie lange sie schon andauert, wenn man irgendwann alles getan hat und mitm Rücken zur Wand steht, hilft nur die Flucht nach vorn, selbst wenn man glaubt dabei alles zu verlieren, aber man schafft nur Platz für was neues, wo man die chance bekommt das gelernte umzusetzen, wenn man bereit ist daraus zu lernen.
    Der Entschluss muss aber ganz von selbst kommen, weil man sonst immer wieder zweifelt.

    Lg

    Valar
     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023

    :lachen: ja echt erschreckend, liebe Fontana / Natassa :lachen:
     
  6. Fontana

    Fontana Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    741
    Ort:
    Suedeuropa / Muenchen
    Werbung:
    Wie soll ich das verstehen?
    Interessant und verwirrend liebe Gabi... tja durch manch einen Kommentar wird man schlauer im Bezug auf die Kaelte und Herzlosigkeit mancher Menschen, die meinen spirituell zu sein.

    Ausserdem und auch im Namen meiner Schwester, die momentan keine Ahnung hat bis jetzt zumindest nicht, finde ich es nett, dass ihr uns beiden soviel Beachtung geschenkt habt ohne wirklich ein bisschen geholfen zu haben.

    Danke jedoch fuer den Tipp von Valmar!
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Hallo fontana,

    da du ja Griechin bist, denke ich, das du die starke Gemeinschaft einer Familie ja kennst,
    soweit so gut,
    doch denke ich sehr spirituell gehst du da auch nicht ran, eher doch verzweifelnd.
    Genau das ist nicht dein Problem!
    Und die Frage wird dir auch hier niemand beantworten können.

    Was soll der junge Mann tun?
    Auf dich oder Freunde hören anstatt auf seine Mutter? Beides ist für die Katz!

    Er darf nur auf sich hören, und wenn er nicht mehr gesprächsbereit ist, dann will er also nicht bevormundet werden, dann ist es nicht das , was er will.
    Er hört sich doch beide Seiten an und entscheidet, welche für ihn die scheinbar richtige
    Sichtweise ist.
    Vielleicht fühlt er sich von dir unter Druck gesetzt, vielleicht tust du es auch.
    Wie kann man eine Mutter einer Person schlecht machen, wenn du das vor Ihm machst, dann erreichst du nur, das er sich seiner Mutter annähert .
    Du tust ja so, als wenn er nicht mündig wäre und keine eigene Meinung hat.

    Wenn er wirklich von seiner Mutter abhängig ist, dann kannst du garnichts erreichen, dadurch, das du ihm sagst was er tun soll.

    er muss dies selbst tun.

    wenn eine Firma nicht läuft, sollte man fragen, warum sie nicht läuft und das analysieren, aber auch immer ehrlich zu sich selbst sein, das ist Vorraussetzung.

    Also fragen auf deine Zukunft kannst du meiner Ansicht nach wegstecken, denn hier geht es um die Vergangenheit , die Gegenwart und die Psyche, deine und seine .

    LG
    flimm
     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Ich finde, Beachtung schenken ist etwas sehr wichtiges,
    und sie scheint so wichtig zu sein, das ihr trotzdem hier weiterfragt obwohl ja keiner hilft?
    Wer Hilfe erwartet bekommt selten welche, es ist nicht selbstverständlich!


    helfen kann euch eh keiner, das könnt ihr nur selbst.
    Und wenn die Ratschläge oder Meinungen nicht eurer Meinung entsprechen ist es die beste Hilfestellung überhaupt.

    Was hilft es dir, wenn jemand sagt die Zukunft wird schön und alles wird gut, nichts, ausser das du weiterträumst und in Illusionen verharrst.
    Und geschehen wird nichts.

    LG
    flimm
     
  9. Gemini

    Gemini Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    304
    Und wie genau hast du dir "Hilfe" vorgestellt?
    Die Entscheidungen, die zu treffen sind, kannst eh nur du treffen.
    Da kannst soviel Karten legen, Horoskop schauen und Profile erstellen wie du willst.
    :)
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023
    Werbung:
    Das ist so zu verstehen, dass ich es nicht glauben kann, dass du eine Zwillingsschwester hast, die das absolut identische Schicksal hat, wie du.
    Und deshalb fühle ich mich ein bischen veralbert.
    Sollte ich dir unrecht tun, dann bitte ich um Entschuldigung.
    Und das du zur Zeit in einer schwierigen Phase steckst, das glaube ich dir natürlich.
    Nur - wie sollte die Hilfe von außen aussehen? Letztlich sind es deine Probleme und die können auch nur von dir gelöst werden.

    Astrologisch ist die schwierge Phase durchaus sichtbar: die aktuelle Saturn/Uranus Opposition läuft genau über deinen Pluto, was tatsächlich die Heftigkeit deiner Erfahrungen spiegelt und nachvollziehbar macht.
    Und t-Pluto steht jetzt genau auf der Spitze deines 8.Hauses, in dem es u.a. um Bindungen und um das Festhalten geht, was sehr oft auf eine schmerzhafte,intensive Weise geschieht. Schmerzhaft, durch fixierte Verhaltungsmuster und dem Festhalten an bestimmten Situationen, Beziehungsmustern und Einstellungen.
    Ein Uranus der durch das 11.Haus läuft, fordert aber das Loslassen von Fixierungen und Identifikationen. Mir drängt sich das Bild eines totalen Umbruchs auf.
    Versuch doch mal deine eigenen Muster zu verstehen. Wo hälst du fest, was eigentlich schon bröckelt, wo kannst du nicht loslassen, wie sieht Freiheit und Selbstbestimmung für dich aus?

    lg
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen