1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe - Schnuller Weg?!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Silesia, 8. Februar 2006.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Heute waren wir mit unserer Tochter beim Kinderarzt, sie wird am 05.05. 2Jahre alt!
    Der Onkel Doktor hat gemeint, jetzt sollen wir ihr den "Zuzi" (Schnuller) abgewöhnen, sie darf ihn nur mehr zum Einschlafen haben, beim Schlafen raus damit.
    Melina hat den Zuzi tagsüber nur in Ausnahmesituationen und nachts zum schlafen (wobei sie ihn im Tiefschlaf rausfallen lässt)!

    Ich fühl mich jetzt einem Druck ausgesetzt, weil ich noch genau weiss, wie schlimm es für mich als Kind war, als sie mir im Kindergarten den Schnuller weggenommen haben! :nono:
    Allseits bekannt ist, dass es einen Vorbiss (Pferdegebiss) verhindern soll, Kindern früh den Schnuller zu nehmen.
    Gleichzeitig muss ich hier als der beste Gegenbeweis herhalten, denn ich habe sehr lange Schnuller oder Daumen gelutscht und eine wunderschöne Gebissform!

    Was soll ich jetzt tun?
    Wie habt ihr das gehandhabt?

    Ich freue mich über Ratschläge, aber bitte keine Anti-Schnuller-Predigen! :nudelwalk
     
  2. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    und wo sieht der dotore das problem ?
    vorteile gegen mögliche nachteile abwägen kannst wohl nur du. mir kommt´s so, wie du es beschreibst...nicht bedenklich vor.
    meine kinder hatten den schnulli, so lange sie meinten, ihn zu brauchen. beide haben ein schönes gebiss. heisst jetzt nicht, dass der schnulli nicht dazu bei tragen könnte...zahnfehlstellungen und so....bei meinen wars nicht so.

    :) Jovannah
     
  3. heimoh

    heimoh Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norddeutschland
    :stickout2 Hallo Silesia,

    bei meinem "Grossen" (er ist 4) hat es auch länger gedauert...er hat bis zum dritten Geburstag seinen Schnuller nicht abgeben wollen...woraufhin unser Zahnarzt gesagt hat, das es gar nicht so schlimm wäre und sich die leichte Fehlstellung der Zähne durch den Schnulli relativ schnell wieder legen. Und so ist es dann bei auch wohl gelaufen...weder der Kinder- noch der Zahnarzt haben noch etwas darüber verloren...

    Bei meiner kleinen ist es genauso, bei der U7 hat der Ki-Arzt auch gesagt der Schnuller muss weg....ich versuche langsam daraufhin zu arbeiten...so mit Schnullerfee und sowas...aber so ganz überzeugt ist sie irgendwie noch nicht :)
    Da aber bei Tom alles ok ist, mache ich mir damit auch keinen Stress....sogesehen haben wir ja noch ein bißchen Zeit zum Abgewöhnen

    Ich hoffe ich konnte Dich ein bißchen beruhigen...

    Lieben Gruß
    Heike
     
    Elfenbeinchen gefällt das.
  4. Katarina

    Katarina Guest

    Hallo Silesa,

    lass`Dich nicht unter Druck setzen. Immer schön cool und gelassen bleiben.

    Bei meiner ersten Tochter wollte ich auch partout ab einem bestimmten Zeitpunkt den Schnuller weghaben. Ergebnis: sie klebte am Schnuller wie Kaugummi und hatte ihn bis sie fast 4 Jahre als war.
    Bei meinen folgenden Kindern war ich sehr viel gelassener und der Schnuller blieb halt irgendwann einmal weg, ohne dass das jetzt ein Riesenthema gewesen wäre.

    Meine erste Tochter hatte dann übrigens tatsächlich oben vorstehende Hasenzähnchen und trug für ein paar Jahre ein Zahnspange. Aber es gibt schlimmeres. Und mein drittes Kind, der den Schnuller nicht lange hatte, der wird jetzt demnächst auch ein Zahnspange bekommen (wegen schiefer Zähne). Was soll`s?

    Eine Schnuller ist nur ein Schnuller, eine Zahnspange ist nur eine Zahnspange. Weder aus dem einen noch aus dem anderen muss man ein Problem konstruieren.

    Liebe Grüße

    Katarina
     
  5. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    DANKESCHÖN für diese lieben und verständnisvollen Antworten!

    Ihr habt mich schon sehr beruhigt und es zeigt mir jetzt, dass es sich ganz unterschiedlich entwickeln kann, wenn man ein Schnuller liebendes Kind hat :)

    Der Arzt hat mir auch gesagt, ich soll ihr den Schnuller rausziehn, sobald sie schläft... nicht einmal das bring ich übers Herz! Sie hat ihn nur ganz locker, den Mund leicht geöffnet drinnen, aber wenn ich ihn wegziehen will, nuckelt sie besitzergreifend drauf los! :clown:

    Alles Liebe euch und den (großen) Kleinen!
     
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.862
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo Silesia, unser Doc hat das gleiche gesagt.;)
    Ich sehe das gelassener. Ich verweigere ihr den Nuckel nicht, aber tagsüber lege ich ihn ausser Sichtbereich und zum Schlafen bekommt sie ihn, meist fällt er von selbst rauss.
    Manchmal nimmt sie ihn auch tagsüber, dann mach ich auch kein Drama draus, wenn sie abgelenkt ist wird er wieder ausser sichtweite gelegt.:stickout2

    Sie hat schon ein leichten Überbiss, aber den hatte meine Grosse auch und nun ist davon nichts mehr zu sehen.
    Daumen lutschen ist schlimmer!:liebe1:
     
  7. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Der Doktor hat das schreiende Kind ja nicht....:D

    Mein Ältester hat den Schnulli mit fast 4 Jahren freiwillig weggelassen: keine Zahnschäden !

    Mein zweiter Sohn hat nie einen Schnulli gemocht. Auch gut.

    Meine Tochter hat den Schnulli immer nur abends gewollt: Keine Schäden

    Der Kleinste hat ihn tagsüber, abends, nachts.....abwarten, aber bisher nix.

    Nicht verrückt machen lassen, wenn man den Schnulli wegnimmt, suchen sie sich einen Ersatz.

    Was mir viel mehr Sorgen macht: Mein Andreas (14 Monate) stopft den Schnuller komplett in den Mund, ich erschrecke jedesmal ganz schön.
    Er hat schon den größten, also nicht vom Sauger her, aber von der Form.
    Was kann ich denn noch tun, ausser immer aus dem Mund nehmen ?
    Und können Kinder den Schnulli verschlucken ?
    Ich hab sowas noch nie gehört...aber man weiss ja nie.

    LG
    :)
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.862
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich glaube nicht, dass man den verschlucken kann. Ist er ein Stillkind? Stillkinder haben eine höhere Brechreizgrenze. (sagt man).Meine Kleine nimmt murmeln und Perlen in den Mund, ich habe auch Angst, aber was soll ich machen? Sie hat aber schon Probleme Erbsen oder andere grössere Essensstücke zu schlucken. das beruhigt mich.
     
  9. Engelslicht

    Engelslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Graz
    Laß dich nicht verrückt machen. Wenn dein Töchterchen den Schnuller nicht mehr braucht, wird sie ihn auch nicht mehr nehmen.
    Ich würde ihn einfach ins Bettchen legen, wenn sie in will, kann sie den Schnuller dann selber nehmen.
    Außerdem sind die Zuzis heute auch schon viel besser geformt.
    Meine Kleine hat bis 2,5 Jahren bei meiner Brust genuggelt, hat dann von ganz alleine aufgehört. Das habe ich nie bei der Ärztin erwähnt, die Meinungen gehen auch bei diesem Punkt weit auseinander, wie eben auch beim Schnuller.
    Verlaß dich auf dein Gefühl.

    Alles Liebe
    engelslicht
     
  10. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Du das ist aber genau das Problem. Mit Schnulli werden Kinder ruhig gestellt, spätr unter Umständen mit leichten bis schwereren Beruhigungstropfen (soll jetzt um Himmels Willen kein Allgemeinurteil sein). Leider ist es aber all zu häufig heute Mode geworden Kinder möglichst still zu halten und ihnen jegliches Frusterlebnis zu ersparen. Wen wundert es dass es mehr Suchtkranke gibt, die ohne gewisse Beruhigungseffekte keine noch so leichten Frustsituationen aushalten und sei es mit Schreien.
    Allerdings finde ich es überflüssig bei einem 2-jährigen schon so viel Aufmerksamkeit auf den Schnulli zu lenken, weder mit andauerndem reinstopfen noch mit wegnehmen. Bei uns wurde der einfach ganz häufig vergessen und mein Jüngster hat schon im Babyalter kaum Schnuller genuckelt (hatte aber trotzdem die Spange nötig). Mütter vor ihren Kinder immer wieder zu verschonen vorallem vor den lauten Kindern, finde ich aber echt grundfalsch.
    LG
    Elke
     

Diese Seite empfehlen