1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe! Nur mehr gereizt und aggressiv...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von MediCora, 2. September 2012.

  1. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    ich habe seit ein paar Monaten das Problem dass ich furchtbar schnell ausflippe. Von einer Sekunde auf die andere, auf einmal bin ich furchtbar genervt und gereizt und teile das meiner Umwelt auch mit. Überhaupt mein Partner hat damt zu kämpfen...wir reden dann über das Problem, aber da fängt es dann schon wieder an: Ich höre ihm zu und dann kommt schon wieder die Aggression. Dann würd ich ihn am liebsten anschreien, er soll seine Klappe halten, er merkt es ja dass ich genervt bin, also kann er mich für die paar minuten doch in ruhe lassen. Mich nervt alles!!!!!!Ich bin stark überfordert, kommt es mir vor. Ich war schon als Kind ziemlich impulsiv, und meine Oma sagt heute noch zu mir ich hätte ein paar Schläge mehr gebraucht damit ich nicht so herumquängle.:wut1: Dazu muss ich viell. dazusagen, ich hatte es schwer in meiner Kindheit. Richter Vater hat uns verlassen als ich 4 war, Meine Mutter ist Alkoholabhängig, war immer verantwortlich für sie, als sie mit meinem Bruder schwanger war (da war ich 7) hat sie geheiratet. Dieser neue Papa war für mich alles. Als ich 14 war hat er Selbstmord begangen. Das war fr mich damals ein traumatisches Erlebnis, ich denke heute noch an ihm und weine. Am meisten macht es mich aber fertig das meine Mutter immer trinkt, also alle 3-4 Monate 2-3 Wochen durchgehend. Sie liegt dann, beschmiert mit Exkrementen, im Haus wie eine Leiche herum, und lässt sich nicht helfen. Natürlich haben ich und mein Bruder oft die Polizei gerufen (für ne Zwangseinweisung). Oft auch den Notarzt weil sie Tabletten dazugenommen hat, ein paar mal wäre sie auch um ein Haar gestorben. Naja, das kurz und knapp einmal mein Leben in Grobfassung.

    Könnte ich viell. Burn Out haben? GEht es hier jemanden genau so? In der Arbeit kann ich mich soweit zusammenreissen dass es niemand mitbekomt wenn ich gerade wieder ausflippe. Ich mache das dann halt innerlich. Bin zu jeder Kundschaft freundlich, egal was is. Aber sobal ich zuhause bin, gehts los. Ich lieg vorm Fernseher, mein Freund kommt zu mir, auch wenn er nur da ist, ich könnte AUSFLIPPEN wenn er dann irgendwas sagt. Egal was es is. Keine Ahnung an was das liegt...

    Ich werde in den nächsten Tagen zu meinem Hausarzt gehen, viell. kann er mir einen Therapeuten empfehlen oder mich überweisen.
     
  2. Zimmer72

    Zimmer72 Guest

    Das hört sich nach einem sehr guten Plan an.

    Hier werden dir sicherlich Menschen liebe und mitfühlende Worte schreiben, in denen du dich wunderbar verstanden fühlen kannst, aber deine Probleme klingen zu komplex, als das sich diese allein durch schöne Worte lösen lassen würden.

    Alles Gute. :)
     
  3. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    MediCora, mir half in solchen Situationen als Akuthilfe Orthomol vital f und Vitasprint.

    Eine Therapie ist sicherlich sinnvoll!!
    Aber zur Überbrückung kann mein Tipp hilfreich sein :umarmen:
     
  4. Azurkind

    Azurkind Guest

    Und wieso musst du dann unbedingt nen freund haben wenn du von deiner verfassung weißt?!:rolleyes:
     
  5. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Was hat denn mein Freund damit zu tun? Wir haben eine gemeinsame Wohnung und sind 2,5 Jahre zusammen. Es geht da rein um mich? Also wo ist da ein Zusammenhang? :rolleyes:
     
  6. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Werbung:
    Vielen Dank für den Tipp ich schreib mir das gleich auf, gibts das rezeptfrei? Wieviel kostet das ungefähr?

    Ja, freilich, Therapie werde ich jetzt in Angriff nehmen. Hab mich lange davor gedrückt.
     
  7. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    Ja, gibt es rezeptfrei.
    Beide ca. 1 € am Tag. Mir persönlich hilft Orthomol Vital besser, aber meine Therapeutin hat mit beides in Kombi verordnet, als ich so ähnlich drauf war.

    Mittlerweile nehme ich in Hochphasen etwa 1 Woche je eine Ampulle, mir hilft es, ich hoffe Dir auch :umarmen:
     
  8. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    hmmm 30 euro im monat ist schon etwas an der grenze....
     
  9. MediCora

    MediCora Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Welche Diagnose hattest du wenn ich fragen darf? uih das ären ja sogar 60 euro...
     
  10. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    Werbung:
    Es gibt kleinere Packungseinheiten ;)

    Ich war wegen meiner Eltern in Therapie, aber in den 3 Jahren gab es natürlich verschiedene Baustellen und Auf & Abs.

    Und in einer ganz schlimmen Phase - ich schätze wie es dir gerade geht - meinte sie eben, ich solle das "wenigstens" nehmen, um eventuelle Mängel auszugleichen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen