1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe: Nasendusche mit extremen Folgen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von moonrise, 10. Februar 2006.

  1. moonrise

    moonrise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo, ich habe seit Jahren Probleme mit meiner Nase und den Nebenhöhlen/Ohren, und ein Bekannter empfahl mir Nasenspülungen/Nasendusche. Hab das jetzt auch zum ersten Mal gemacht, hat funktioniert (beeindruckend!), aber mir ist total schwindlig geworden dabei und ist es auch immer noch. Mein Kopf ist schwummrig und die Nase ist nur so am Laufen, als wäre da ein Damm gebrochen.
    Ist das mit dem Schwindelgefühl normal? Und wann geht das wieder weg?
    Durchatmen konnte ich direkt danach wie vorher noch nie, aber das Schwindelgefühl nervt mich extrem. Auch die Ohren blubbern so seltsam.
    Liebe Grüße
    moonrise
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Geh lieber mal zu einem anständigen Heilpraktiker oder Arzt. Ich halte diese Selbstmedikation von dir für gefährlich.
    Mit einem Schwindelgefühl nach einer Medikamenteneinnahme ist nicht zu spassen! Also ab zum Doc mit dir!
     
  3. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Welche Probleme hast du denn mit deinen Nebenhölen? Bekommst du schlecht Luft? Da kannst du auch mal ausprobieren, obs nicht auch Holundersaft tut, der macht auch die Nase frei. Dafür, dass es nur ein Saft ist, hat er schon eine ordentliche Wirkung.
    LG
    Tintenfisch
     
  4. Martadada

    Martadada Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    943
    Ich würde mal zum HNO-Arzt gehen. Vielleicht ist das Spülwasser irgendwie ins Innenohr geraten...???
     
  5. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Ich dachte immer, diese Nasenduschen wären harmlos....

    Kann es sein, dass du Wasser in die Ohren bekommen hast ?
    Das würde jedenfalls den Schwindel und das komische Blubbern erklären.

    Wenn´s nicht besser wird, würd ich zum Arzt gehen....und falls du die Nasendusche noch verwenden willst, dir vllt. nochmal den Gebrauch genau erklären lassen.

    Bei ständigen Nebenhöhlen-Entzündungen helfen wunderbar Enzyme, es gibt spezielle für die Nase extra.
    Heilpraktiker bekommen sowas eigentlich immer gut in den Griff....kostet aber eben was.

    LG
    :)
     
  6. Oona

    Oona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    hmm.. hab auch so eine Nasendusche und nehm sie immer in der Schnupfenzeit. Hatte damit noch nie Probleme.
    Aber das Schwindelgefühl ist sicher nicht normal. Vermutlich hast du extrem verschachtelte Nebenhölen, woraus das Wasser erst allmählich abläuft.

    Wenn die verstopft sind, kann durch den Druck ein Schwindelgefühl entstehen. (ähnlich wie wenn man sich die Nase zuhält, Mund zumacht und Luft in die Nasenhölen pustet.. )

    Wenn die Nase einfach nicht aufhören will zu laufen, versuch dich mal eine Weile vorn über zu beugen.. anschließend aufrichten und kräftig schneuzen.

    Vor einem nochmaligen Gebrauch würd ich allerdings auch abraten. Ist vielleicht wirklich nix für deine Nase :)
     
  7. moonrise

    moonrise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    10
    Danke für die Antworten. An klassischer Medizin hab ich schon fast alles probiert. Hab auch mal durchröntgen lassen und da war kein OP-Bedarf. Bin da von Kind an sehr sensibel. Vor allem auch mit der Nasenschleimhaut.
    Hatte als Kind viele, viele Mittelohrentzündungen, mein Trommelfell ist mehrfach perforiert, und das meinte ich mit "Blubbern". Da ist kein Wasser drin, sondern es fühlt sich so an, als würde das Trommelfell "flattern". Vielleicht löst sich sogar was, aber das Schwindelgefühl ist ätzend. Drückt bis auf die Stirnhöhlen.
    Glaube schon, dass ich die Nasenspülung richtig angewendet habe.
    Was ich vielleicht sagen sollte: Hatte vergangene Woche ne Erkältung, die sich aber wie fast immer sofort in die Nebenhöhlen zurück zog.Sprich: keine oder kaum Symptome, aber ein fieser Druck auf dem Gesicht und dem Kiefer. Vielleicht löst sich die jetzt...?
     
  8. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Wie auch immer, zur Sicherheit vielleicht doch vom Arzt prüfen lassen.

    Wenn dein Trommelfell schon so angegriffen ist.....nicht das noch mehr passiert!

    Willow
     
  9. öko elfe

    öko elfe Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Ich habe momantan auch schon ein paar mal ne nasen dusche gemacht und empfand es als recht angenehm....zum "blubbern" in den Ohren kann ich evtl.etwas sagen. Hast du Dir kräftig die Nase geschnäuzt oder ähnliches? Es steht bei mir nämlich dabei das man dies nicht tun sollte da sonst wasser in den Ohr trakt gelangt....
     

Diese Seite empfehlen