1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe! Meine Freundin hat Borderline

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Yangchii, 28. November 2008.

  1. Yangchii

    Yangchii Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Asbach
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich bräuchte wirklich ganz dringend Hilfe!
    Meine Freundin hat schon seit ihrem Kindesalter stark ausgeprägt Borderline.
    Deswegen habe ich auch jetzt erstmal Abstand von ihr genommen, seit einem halben Jahr.
    Aber ich will ihre Krankheit nicht einfach so hinnehmen, sondern würde iher gerne helfen:kiss4:
    Ich wüsste gerne, wie ich das machen kann. Ihre Eltern sind sehr...hm, ist schwer zu beschreiben, jedenfalls wollen sie nicht sehen, das ihre Tochter nicht psychisch krank ist und schicken sie nicht in Therapie.:wut1:
    Aber ich möchte nicht, dass das so weiter geht, sie hat auch schon oft über Selbstmord nachgedacht:schmoll:
    Wie kann ich ihr helfen? Ich arbeite mit Energien (nicht gelernt) in meiner Freizeit, aber ob ich damit was anfangen kann?
    Bräuchte dringen Rat und Hilfe!!!
    Danke schonmal für eure Vorschläge und Anregungen:danke:
    lg Miri
     
  2. Yangchii

    Yangchii Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Asbach
    Hoppla, Rechtschreibfehler in Zeile 7 (weiß leider noch nicht, wie man zitiert) sollte eigentlich heißen, DAS sie psychisch krank ist, nicht das sie nicht psychisch krank ist.
     
  3. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Borderline gehört therapiert. Wie alt ist deine Freundin? Wenn ihre Eltern sie nicht zum Thera schicken kann sie sich ja einem Arzt, z.B. auch dem Hausarzt anvertrauen.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  4. Seifenblase

    Seifenblase Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    380
    Ort:
    rund um Pforzheim
    Liebe Yangchii,

    du hast Abstand von Deiner Freundin genommen, weil sie Borderline hat??? Und das schon seit einem halben Jahr!?

    Bist du sicher, daß Du Deiner Freundin tatsächlich helfen willst?

    Wichtig für die Betroffenen sind Gespräche mit Menschen, denen sie vertrauen können... Es hat Deine Freundin sicherlich schwer getroffen, daß Du Dich von ihr zurück gezogen hast. Mit "Freizeit-Energie" läßt sich das wohl
    kaum ausgleichen.

    Im übrigen ist nicht jedes Ritzen gleich als Borderline
    einzustufen. Sicher wäre eine Theraphie sinnvoll, aber das
    geht nur, wenn sie selbst den Entschluß dazu faßt - es sei denn, sie ist noch nicht volljährig.

    lg Seifenblase
     
  5. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... eine Persönlichkeitsstörung wird NIEMALS bereits in der Kindheit diagnostiziert!!!
    Wer hat die Diagnose gestellt (man bracht dazu Monate ... und muß ewig recherchieren, das geht überhaupt nicht ohne lange Therapie, Psychiatrieaufenhalt o.ä.) - wobei die meisten Psychologen es anlehnen, überhaupt diese sehr, sehr fragwürdige Diagnose zu stellen.
    Persönlichkeitsstörungen (dazu gehört die Borderline Störung) sind in der Regel nicht wirklich therapierbar und für nahe Angehörige auch kaum zu ertragen ...
     
  6. Yangchii

    Yangchii Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Asbach
    Werbung:
    @Seifenblase: ja, ich weiß, das klingt nicht so besonders, aber dummerweise nehme ich alle negativen Energien, wenn sie zu stark sind, aus der Umgebung auf.
    Sie ist jetzt 16 Jahre alt, wir waren 2 Jahre lang auf der gleichen Schule, sie war in meiner Klasse. Versucht mal neben jemanden zu sitzen, der einen umbringen will und wo man die ganze Zeit die negativen Energien spürt und aufnimmt. Dadurch wird man selbst vollkommen depressiv, erst seit ich die Verbindung getrennt habe, geht es mir wieder besser.
    ich habe mich genaustens über Borderline erkundigt und sie hat ausnahmslos ALLE Anzeichen davon.
    Was soll denn der Hausarzt machen? Sie muss ja eigentlich in therapie, aber wie soll sie das machen, ohne das ihre Eltern etwas merken? Die würden vollkommen durchdrehen, wenn sie es rausfinden würden:schmoll:
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... ach so, ihr seid beide 16 und wahrscheinlich hast Du auch die Diagnose gestellt ...:confused::confused::confused:
     
  8. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Kommt drauf an welche. Manche, wie die Schizotype PS ziehen das Umfeld eigentlich eher weniger in Mitleidenschaft, bei Borderline kann das aber manchmal anders aussehen. Therapierbar ist BL meines Wissens aber sehr wohl, mit der DBT wurden gute Erfolge erzielt.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  9. Seifenblase

    Seifenblase Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    380
    Ort:
    rund um Pforzheim
    Ein Hausarzt kann da nicht weiter helfen und eine Borderline-Störung kann nicht mal eben therapiert werden.

    Hierzu bedarf es einer speziellen Ausbildung und diese haben nur wenige Psychologen.

    Ich kann mich Ireland nur anschließen - es dauert Monate, um diese Diagnose stellen zu können. Und helfen kann man diesen Menschen nicht wirklich...

    Wieso bist Du denn so überzeugt Yangchii, daß ihre Eltern vollkommen durchdrehen würden? Wenn das Mädchen erst 16 ist, wäre der erste Schritt, Deiner Freundin zu helfen, indem Du die Eltern mal aufklärst, was mit ihrer Tochter los ist.

    Wenn Du glaubst, Deine Freundin decken zu müssen, dann ist das eine falsch verstandene Freundschaft. Du mußt Dir klar darüber werden, daß die Angst, ihre Eltern könnten etwas merken, Deine Freundin zusätzlich belastet.

    lg Seifenblase:umarmen:
     
  10. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    ... was ist das denn für eine Therapie (der Begriff wird ja bis ins unendliche gedehnt :lachen:)

    In gängigen Psychiatrien mit gängigen, anerkannten (Kassenzulassung!) Therapieverfahren werden keine besonderen Erfolge verzeichnet (wie auch, Persönlichkeitsstörungen haben keinen Leidendruck, außer dem, daß DIE ANDEREN krank sind).
    Eine schizotypische Persönlichkeitsstörung ist der Horror für alle Angehörigen, da sie oft die "Ausweichdianose für eine Schizophrenie ist. Du meinst eine schizoide PS - die zieht sich zurück und hat harmlosere Symptome.
    Ähm - immer unter der Prämisse, daß es Persönlichkeitsstörungen wirklich geben sollte ... .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen