1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE!!! Kann mir jemand bitte helfen!!???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 29. Mai 2007.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :)

    Ich habe vorhin einen ganz seltsamen Traum gehabt der mich jetzt stark beschäftigt und ich weiß absolut nicht wie ich ihn deuten soll, was ich mir da zusammengesponnen habe und wie ich auf so etwas komme.
    Das war wirklich als würde ich das 1:1 miterleben.
    Komischerweise weiß ich nicht, ob ich im Traum selbst die Person war oder einfach nur Beobachter einer Frau.
    Beobachter war ich ohnehin, im nachhinein denke ich handelte es evtl aber um mich selbst (??????????) optisch bzw äußerlich gesehen wäre alles stimmig.
    Aber da bin ich mir nicht sicher.

    Zum Traum:

    Die Szene spielt sich in einem Badezimmer ab.
    Es ist grünlich gehalten, dh eigentlich ist es glaube ich hell, aber der Lichteinfall lässt es eher grünlich wirken. In etwa ein solches grün, wie bei dem Bild rechts oben in der Ecke, vielleicht ein wenig heller.
    Es gab einen großen Spiegel, direkt am Waschbecken.
    Durch selbigen nahm ich die Frau zu Beginn wahr.
    Sie hatte schwarze, offene Haare, war schlank, mittelgroß und trug ein weißes Kleid oder Nachthemd, in etwa 20- bis Mitte 20.
    Das Gesicht sah ich nicht.
    Sie stand am Waschbecken und nahm ein Schale, ähnlich denen die es bei Ärzten und in Krankhenhäuser gibt. C-förmig und silber, im Prinzip war die Öffnung oben so, dass ich während ich am träumen war schon wusste was sie vor hat. (Ich sagte daher innerlich hoffend zu mir, dass sie das sein lässt und hoffentlich nicht ihr Herz dort hinein legt. Beim zweiten Überlegen sagte ich zu mir, dass das garnicht geht oder funktionieren kann, also entschied ich mich wohl weiter zu beobachten.)
    Jedenfalls nahm sie die Schale und ein Scalpell und sie sang.
    Auf der einen Seite war im Lied Melancholie, was wehmütiges und auf der anderen Seite schwang auch sowas wie Freude, Hoffnung, Erlösung mit.
    Sie trug die Schale in der rechten, das Skalpell in der linken Hand und drehte sich um und lief zur Dusche.
    Dann vernahm ich einen komischen Text der wortwörtlich in etwa genau dem hier entspricht:

    "Er ging oft in ihr Zimmer, setzte sich auf den Boden und hielt sie in den Armen und sie hielt ihn, so wie früher.
    Sie hielten sich und hielten sich und hielten sich.
    Und für einen Moment war es so, als könnte er sie spüren, so als wäre sie nie gegangen.
    Dann weinte er, weil sie ihn verlassen hat und er lachte unter Tränen, weil die Wirklichkeit war, dass sie ihn nie verlassen hat.
    Sie war immernoch hier, auf ihre Art.
    Die Welt hatte für ihre Liebe keinen Platz.
    Sie hat sich entschlossen in einer anderen auf ihn zu warten bis - und das ist sicher- auch er ihr folgen wird."


    Sie lag nackt am Boden der Dusche, überall um sie herum war Blut und ich sah einen Schnitt auf Höhe ihres Herzens, der jedoch eher quer verlief.
    Sie war tot.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    So, das war es auch schon.
    Ich bin aufgewacht und bin erschrocken.
    Zum einen weil ich solche Träume eigentlich nie oder nur ganz, ganz selten habe in den solch blutige Szenarien vorkommen.
    Auf diese Weise war es jedoch Premiere.
    Ich frage mich einfach, was das zu bedeuten hat.
    Die ganze Art und Weise des Traumes war auch komisch.
    Zuerst die Perspektive aus der Sicht des Spiegels.
    Dann das kurze Eingreifen in die Traumszene.
    Die Durchgabe bzw das Vernehmen dieses komischen Textes.
    Und nicht zu wissen ob ich das selbst im Traum bin bzw war.

    Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen und eure Gedanken dazu schreiben könntet.

    Viele liebe Grüße
    Hamied:liebe1:
     
  2. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc

    Also mir lässt das irgendwie keine Ruhe, ich hab jetzt mal versucht das Ganze für mich selbst zu durchleuchten.
    Ich finde es jedoch immer schwierig, bei anderen gelingt es mir seltsamerweise meist besser herauszufiltern um was es geht, als bei mir ;)

    Am Beginn war ich Betrachter durch den Spiegel.
    Was mir evtl verdeutlichen soll, dass selbst, wenn ich nicht die Person selbst war (was ich dennoch glaube), so war ich trotzdem ein Teil von ihr.
    Denn ich war der reflektierte Teil, der Teil der beobachtet während der andere handelt.

    Hmm, ob das stimmig ist weiß ich nicht.
    Es wäre jedoch für mich ne Art pausible Erklärung.

    Das Badezimmer könnte für Reinigung, Befreiung stehen.
    Der grünliche Ton bzw das grünliche Licht, kann auch wieder das Thema Herz repräsentieren.
    Aber auch Hoffnung, Wachstum, Naturverbundenheit (Leben???).


    Das Skalpell oder Messer dient in jenem Fall ebenfalls zur Befreiung, es befreit im Traum vor dem Teil der offenbar schmerzt.

    Die Schale spiegelt das weibliche Prinzip.
    Anhand der Form (C-förmig) und ihrer Farbe steht sie auch für den Mond (???) der für Weiblichkeit steht.
    -Emotionen, Intuition, Passivität,...-
    Was mir dazu einfällt ist folgendes:
    Verhilft die Kraft des Mondes das Herz zu heilen??????
    Verlorene Weiblichkeit oder dadurch zurückerlangte Weiblichkeit?
    Bzw Verlust des Herzes durch zu starke Emotionen?

    :confused: :confused: :confused: :confused:

    Das Singen/Lied repräsentiert wohl sowohl die eine als auch die andere Seite, da es eine Mischung aus Gefühlen in sich trägt.
    Dennoch steht es wohl für etwas Positives, Negatives würde ich eher mit Schweigen gleichsetzen.
    Etwas das von Innen heraus will, was gehört und letztendlich gesehen werden will/muss.
    Denn man erhebt die Stimme nicht, wenn einem nicht danach ist.

    Die Dusche verdeutlicht aufs neue die Reinigung, Befreiung.

    Die tote Frau oder auch ich, die auf dem Boden liegt, muss nicht zwangsläufig tot sein.
    Vielmehr könnte es eine Art Begräbnis von alten Verhaltensmustern, Leiden, Schmerzen oder Verstrickungen bedeuten.
    Ist sie auf den Boden der Tatsachen gekommen?
    Hat sie wieder Boden unter den Füßen?

    Das herausgenommene Herz kann dafür stehen, dass jenes zusammen mit den dazugehörigen Emotionen etc verabschiedet werden muss(te).

    Denn wie der Text sagt, ist in diesem Leben keine Chance dafür vorgesehen.

    Was also bleibt sind lediglich Gedanken, Erinnerungen, aber kein wirkliches Bündnis, Zusammenleben.

    Bzw Altes verabschieden, um so neues Willkommen zu heißen.
    Oder aber ne Art innere Reinigung, damit es Platz hat...
    Platz im herzen machen???
    Eieiei kompliziert........:party02:

    Genau das ist die Erkenntnis.

    Würde passen.

    Puhhh. :D

    Welch kirrer Traum.

    Ich muss sagen, dass ich physisch gesehen auch Probleme mit dem Herz habe und dies nun vom Kardiologen abgeklärt werden muss.

    Könnte es auch dafür stehen? *aufhorch* :weihna1
    Oh wei ich will meine Pumpe noch ne Weile behalten *lach* ;)

    LG
    Hamied:liebe1:
     
  3. nicole020583

    nicole020583 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    161
    Ort:
    weit weg
    Wow, bin sprachlos.
    Dazu kann ich jetzt nur wenig sagen, aber vielleicht ist es ja wichtig.
    ich denke du kannst schon gaaaanz gut deuten.

    Verhilft die Kraft des Mondesalso die weiblichkeit, die intuition, die gefühlsstärke und liebe das Herz zu heilen??????ja
    Verlorene verdrängte( vielleicht schmerzten sie zu sehr)Weiblichkeit gefühleoder dadurch zurückerlangte Weiblichkeit?(seine gefühle wieder anzunehmen)
    Bzw Verlust des Herzes durch zu starke Emotionen?nein, verschließen davor, weil es zu weh tut- all diese emotionen

    ich wünsche dir alles liebe, ich denke du hast einen neuanfang vor dir.
    liebe grüße, nicole.
    ps: die seele singt
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Vielen lieben Dank liebe Nicole :umarmen:
    Ich bin superfroh über jedes Wort das mir diesbezüglich weiterhelfen kann :)

    Seine Gefühle wieder anzunehmen, im Sinne von den eigenen Gefühlen oder einem männlichen Gegenüber???
    Wahrscheinlich eher Stillstand, sie auf den Nullpunkt bringen......denn das Herz schlägt nicht mehr (also im Traum).


    Neuanfang...ohja bitte ich warte darauf :)

    Liebe Grüße
    Hamied :liebe1:
    Ps: Singende Seele klingt hervorragend :kiss4:
     
  5. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Was ich auch dubios finde ist die Sache mit dem Text.
    Was in aller Welt will/soll mir das sagen? :confused:

    Das war so wie in einem Film.
    Es kam eine Stimme und sprach diese Worte.
    Und ich wusste sie wirklich haargenau noch als ich erwacht bin.
    Dann hab ich alles sofort aufgeschrieben.

    Vorallem dieses :
    Er ging in ihr Zimmer.
    Für was mag das stehen?
    Ihren Raum (ihr Innenleben)?

    Setzte sich auf den Boden
    Grund (Seele)?

    Und hielt sie in den Armen
    Verbindung aufnehmen (mit ihrer Seele)???

    Ich versteh nur Bahnhof.


    Vielleicht bedeutet es auch garnichts und es ist einfach ein schönes Gebilde meiner wirren Fantasie :D

    LG
    Hamied:liebe1:
     
  6. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Werbung:
    Schwesterchen :umarmen:

    dein Traum berüht mich ziemlich tief. Ich habe sowieso nicht gut geschlafen letzte Nacht, und als ich deinen Traum dann las ...

    Ist schon merkwürdig, dass du dich so gut erinnern kannst, als hättest du es wirklich erlebt. Wie hast du dich eigentlich dabei gefühlt, also dein - du - im Traum?

    Das du dich noch sogenau an den Text erinnern kannst ...

    *schauder*

    Die Deutung des Traumes überlasse ich mal lieber dir und den Traumfängern :)

    Hab dich lieb :liebe1:

    lotus
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo Schwesterherz :kiss4:

    Ja, ich kann mir das selber nicht erklären.
    Dieser Traum war mit Abstand einer der seltsamsten den ich jemals hatte.

    Das Gefühl kann ich dir garnicht richtig beschreiben.
    Zum einen war mir während des Träumens bewusst, dass ich beobachte und ich führte ja auch Monologe (evtl ein luzider Traum)....so sagte ich zB innerlich zu mir "Sie wird doch hoffentlich nicht ihr Herz dort in die Schale legen".
    Da fühlte ich mich entsetzlich und das schmerzte, aber im zweiten Moment sagte ich mir, dass dies garnicht Möglich wäre, also ließ ich sie gehen und beobachtete weiter.
    Im Großen und Ganzen spürte ich ne Art Melancholie.
    Es war auf der einen Seite eine trautige Stimmung und dennoch schwang auch was helles, positives mit.
    Klar einzuordnen war das nicht.

    Wenn ich mich jetzt nochmal hineinversetze würde ich sagen war es eine Art Abspaltung.
    Während ein Teil von mir zusah, handelte der andere.
    Und der dritte träumte *lach*:D
    Genau das machte sie mir zur Vertrauten und dennoch Fremden.

    Sehr schwer zu sagen.

    Als sie sich dann umdrehte, mit der Schale und dem Skalpell in der Hand vernahm ich den Text. Während dessen sah ich sie weiterlaufen.
    Und der Text ratterte und prägte sich irgendwie tief ein.
    So als würde dir jemand eine Geschichte erzählen, die dich berührt, irgendwie eben deine eigene Gesichte.
    Ich denke haargenau werde ich ihn nicht getroffen haben, aber er war im großen und ganzen exakt so, wie ich es hier geschrieben habe.

    Ich bin dann aufgewacht nachdem ich sie dort liegen sah und war fix und alle *g*
    Für einen kurzen Augenblick stand ich wirklich neben mir.
    Weil es auch derart real war.

    Sehr komisch das Ganze *lach*


    Liebe Grüße
    K.:liebe1:
     
  8. nicole020583

    nicole020583 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    161
    Ort:
    weit weg
    also das denk ich mal...
    ps: blut bedeutet auch leben.. das leben dass plötzlich überall um dich ist
    liebe liebe grüße, nicole.
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    hallo nicole :umarmen:

    das mit blut finde ich auch sehr gut, auch das habe ich bislang noch nicht gedeutet.
    wäre durchaus möglich und würde gut passen :)

    nochmals vielen lieben dank.
    inneres kind noch mehr ausleben...oh das wird dann aber strange, da meldet sich bei mir wohl bald der nächste zirkus, der auf der durchreise ist, weil ich dann nur noch am herumblödeln bin :party02: *hehe*

    ich kann nur rückblickend sagen, dass ich die letzten 1 1/2 bis eigentlich fast 2 jahre ein eher, ich will nicht sagen unglückliches, aber eben ein leben hatte/habe was so dahinplätschert/e.
    im grunde gab es nur wenig positives.
    vielleicht heißt das, dass dieser alte teil, dieses alte leben sich nun verabschiedet und ein (hoffentlich) besseres ansteht ??? hm,:confused:
    wen man´s nur wüsste gell ;)

    liebe grüße
    hamied:liebe1:
     
  10. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Diesen Part hatte ich ganz übersehen *huch*

    Ja, das wäre stimmig und würde Sinn ergeben :)
    So sehe ich es im Grunde auch ;)


    Nur wer ist ER?
    My holy Leader :D ?


    Mal ganz abgetrifftet gesehen, könnte es auch bedeuten, dass ich mein Herz nach einiger Zeit des gewollten Singledaseins, nun wieder vergebe?
    Denn, wenn ich ehrlich bin wäre jetzt die Zeit da in der ich sagen würde, sofern der passende Ritter vorbeigaloppiert darf er es haben, soll er sogar ;) *hehe*

    Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit es unter dem Punkt zu beleuchten.

    Liebe Grüße
    Hamied:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen