1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe, ich leistete Sterbehilfe!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mira 69, 4. April 2007.

  1. Mira 69

    Mira 69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben,


    Vielleicht könnt Ihr mir bei der deutung ein wenig helfen.

    Letze Nacht träumte ich etwas schreckliches.
    Mein Mann und ich Kämpften gegen irgendwelche Leute,-die im traum keine weitere rolle mehr spielen-. Als wir uns erneut zum Kampf treffen wollten und die gegner noch nicht da waren, hatte mein Mann einfach keine Kraft mehr zum Kämpfen. Er Schoß sich plötzlich 2x mal mit einem Schrauben schuß-gerät in den Kopf. Zu seinem Entsetzen lebte er noch. Er bat mich unter Tränen ihn den letzten Schuß zu geben. Ich wollte das nicht tun, und doch tat ich es.Nachdem ich mich von ihm Verabschiedet hatte, habe ich ihn die tötliche Schraube in den Kopf gejagt, und er war tot. Das war soo schrecklich ,ich habe geweint und gewimmert im schlaf, das ich davon aufwachte.
    Dazu muß ich sagen ,das mein Mann im realen leben Krebs krank ist. kann das etwas damit zu tun haben?

    Bitte schreibt mir eure Meinung
    danke im vorraus

    lg Mira
     
  2. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen
    hallo mira..

    ohje.. schrecklicher traum..

    ich denke auf jeden fall dass es was mit der krebserkrankung deines mannes zu tun hat...

    er will nicht leiden, du willst ihn nicht leiden sehen.. ich weiß nicht wie weit die krankheit bei deinem mann ist.. ob es ein stadium ist wo es heilbar ist oder nicht?..

    desweiteren ist der traum ein schönes symbol eurer liebe... ihr tut alles füreinander.. und eure liebe geht über den tod hinaus...

    lass den kopf nicht hängen... für mich ist der traum in seinem inneren eher ein schönes symbo für eure liebe.. :liebe1:
     
  3. Mira 69

    Mira 69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    7
    Hallo mephista,

    Vielen dank für deine schnelle Antwort. Ich war echt gerührt als ich das gelesen habe , weil so habe ich das noch nicht gesehen.Die Enddiagnose lautet zwar unheilbar, aber dennoch geht es ihm sehr gut. Man sieht es ihm nicht an-noch nicht-.http://www.esoterikforum.at/forum/images/smilies/escape.gif
    :escape:


    lg Mira
     
  4. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen
    :liebe1:

    lass einfach den kopf nicht hängen...

    dass es ihm nicht schlecht geht ist schonmal ein gutes zeichen..

    bei uns im bekanntenkreis gibt es eine frau, die hatte auch krebs.. diagnose:unheilbar...


    man mag es nicht glauben..sie ist heute wieder gesund.. ist auch kein tumor wiedergekommen..

    Liebe ist die beste medizin..

    ich wünsche euch beiden alles erdenklich gute..

    und denkt dran :liebe kann berge versetzen :liebe1:
     
  5. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Mira,

    wenn jemand an Krebs erkrankt ist, dann heißt das auf der seelischen Ebene, dass die Inkarnation ihr Ziel nicht erreichen
    kann, oder es schon erreicht hat.
    Entweder ist alles erfüllt, was sich dein Mann für dieses Leben vorgenommen hatte,
    oder seine Seele schätzt es so ein, dass es nicht mehr erreichbar ist, und wählt dann lieber den Weg einer
    neuen Inkarnation.

    Da dein Mann im Traum keine Kraft mehr hatte, will wohl eher seine Seele aufgeben und neu anfangen.
    Nach dem Kampf zu urteilen, seid ihr auf irgendeiner Ebene der Meinung kämpfen zu müssen.
    Geht es vielleicht grade darum, gegen den Krebs zu kämpfen?
    Nach meiner Erfahrung ist so ein Kampf wie eine Selbstzermarterung, er macht den Menschen erst richtig kaputt.
    Der andere Weg wäre es, die Liebe zu wählen, den Körper für alles zu lieben, was er uns mit seinem Sein zeigt,
    ihn auch für die Krankheiten zu lieben, die er uns zeigt, denn das alles ist nur die Sprache der Seele,
    deren andere, leise Mitteilungen nicht gehört wurden, wenn sie dann zu solch starken Ausdrucksmitteln greifen muss.
    Der Weg des Weisen liegt immer in der Annahme seines Lebens, egal wie es sich äußert.
    Die Liebe zu allem was wir sind, zu allen Lebensäußerungen unseres Körpers erschließt uns den Weg,
    unsere Seele wirklich zu verstehen und mit ihr in Harmonie zu kommen, was sich dann auch körperlich
    umsetzen wird.

    Liebe Grüße,
    Diddi :kiss4:
     
  6. Mira 69

    Mira 69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hallo,

    das hört sich ja super an, das mit deiner bekannten. Ja wir geben auch nicht auf, wie heist es so schön- die Hoffnung stirbt zuletzt-

    vielen dank und ciao
     
  7. Mira 69

    Mira 69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo Diddi

    Ich denke schon das unser Leben - das meines Mannes und meines - in den letzten Jahren ein Kampf war.Es ist auch schwer damit zu leben, und keiner weiß wie lange es noch gut geht, und unsere kinder -beide noch klein 4 und 7-sollen ja auch noch nicht wissen wie schlimm es wirklich ist.

    Vielen dank für deine rückmeldung
    lg Mira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen