1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe, ich bin in Beziehungen eine Zicke!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Schamanin73, 13. Juni 2012.

  1. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Wie kann ich das abstellen? Sobald ich mal einen Tag lang ohne meinen Freund bin, werde ich ungemütlich, stellen sich Ängste ein (Verlassenwerden) und ich merke, wie ich anfange zu kochen. Ich habe viel erlebt, leider. Und ich habe ein paar Leuten noch nicht richtig vergeben können. Wahrscheinlich übertrage ich das, was sie mir damals angetan haben, auf meinen herzallerliebsten Freund. Er spürt das auch. Er ist Krebs… Ich suche wirklich nach einem Ausweg. Es gibt nur eins, was mich an ihm stört (Übergewicht). Ich sehe sehr gut aus. Und neulich sagte jemand rotzfrech, mein Freund sei ja nicht grad der Schönste. Doch, das ist er. Und ich bin nicht mit ihm zusammen, um ihn zu verändern, sondern um ihn zu lieben. Nun ist noch ein gefühlskalter, aber sehr appetitlicher Exfreund aufgetaucht. Ich träume ständig von ihm. Und dann von diesen Leuten, denen ich nicht wirklich vergeben konnte, ich denke oft an das, was geschehen ist, zurück. Neid, Trauer kommen. Ich nehme beides wahr und lasse es vorüberziehen wie eine Wolke. Damit fahre ich gut. Aber nun ist die Zeit gekommen, diesen Quatsch noch gründlicher anzugehen, wenn nicht sogar ihn auszumerzen. Nur wie. Mich zu trennen, ist keine Lösung. Er hat sich heute total zurückgezogen. Ich habe gezickt, weil er mich nie abends anruft, wenn wir mal nicht zusammen sind. Und ich habe manchmal das Gefühl, ich störe ihn. Und nun stellt euch vor: Wir sind seit einem Jahr zusammen. Hört denn das mal auf? Als ich noch Katzen hatte, war ich keine Zicke. Aber mittlerweile finde ich es faul, sich ein Tier anzuschaffen, damits einem "besser geht".

    Schäm
    Schama…
     
  2. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München

    Hey,

    kann man Dir hier überhaupt einen "guten" Ratschlag geben?...ich weiß es nicht....find es immer sehr schwierig, wenn man den Menschen (Dich) und die Umstände nicht kennt....und selbst dann... ich denke, dass Du schon erkannt hast, an was es derzeit "scheitert" (nicht der richtige Ausdruck, aber ich hoffe Du weißt wie ichs mein). Ich persönlich würde daran arbeiten einfach zu vertrauen und zuzulassen. Auch wenn er sich nicht meldet "wenn Du es von ihm erwartest". Versuche zu verstehen, warum er sich evtl gerade nicht meldet. Vielleicht muss er nach einem harten Tag erst mal alles für sich verarbeiten, bevor er mit Dir reden möchte. Als Überschrift "Vertrauen". Wenn das erlangt ist, löst sich meist alles (nahezu) von selbst.

    Liebe Grüße,

    Love
     
  3. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Liebe/r loveforfree

    Deine Antwort ist weise. Das sage ich mir selbst auch ständig. Nun brauche ich irgendwie einen Tritt, damit ich in die richtige Spur komme. Ich bin ein sehr starker Mensch geworden mit grossen Wunden. Nun muss ich das alles integrieren. Und nicht explodieren. Wie kann ich diese Muster auflösen? Für immer? Das ist meine Frage. Ich bin sicher, ich werde eine Antwort bekommen.

    Danke
    Schama…
     
  4. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Da kann man nur hoffen, dass es dich, hormonell oder wodurch auch immer, nicht auch mal aus der Bahn wirft, das dein Gewicht angeht.

    Das liest sich irgendwie komisch, wenn ich ehrlich sein darf.

    Für mich liest sich dein Beitrag so, als würde es um "Aufmerksamkeit" gehen. Nur was du da tun kannst, weiß ich auch nicht. Ich kann nur sagen, dass sich Aufmerksamkeit nicht erzwingen lässt, zumindest wenn sie ehrlich ist oder sein soll, was ja wünschenswert wäre.

    Vielleicht gab es mal eine Zeit in deinem Leben, wo Aufmerksamkeit sehr wichtig für dich war und du keine oder nur wenig bekommen hast.
     
  5. VanHazen

    VanHazen Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2012
    Beiträge:
    79
    Ich habe gelernt das meistens die Angst zurückgelassen oder alleine zu sein die Ursache ist. Wichtig ist es zu wissen das der partner einen liebt. Aber nicht auf die weise: jaja ich weiß eh das er mich liebt, sondern auf die weiße das auch wenn er nicht mal da ist, das du dieses sichere gefühl hast das er dich liebt und du keine angst zu haben brauchst. Es ist ja nur die angst die da mitspielt.

    Versuch dich einfach mal drauf einzustellen ;)

    Und wegen dem ex - ich vermute das du denkst das dein jetziger dich vl. nicht mehr so lieben könnte wie früher. Aber wenn man jemandem vertraut - dann spürt er das, und du kriegst das selbe vetrauen zurück.

    Ich wünsche dir nur das beste,
    VanHazen
     
  6. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Werbung:
    Schwierig. Sind nicht viele Beziehungen mehr oder weniger so? Mir kommt's vor als ob du das einfach etwas im Extrem auslebst, was andere milder oder auf Raten ausleben.
    Es ist offensichtlich oft schwierig, Vertrauen und Freiheit unter einen Hut zu bringen. Ich denke wichtig ist rückhaltlose Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, was will ich, was kann ich, was kann ich nicht, und einen Schriitt zurücktreten und versuchen die Sache wie von aussen zu betrachten.
    Viel mehr kann ich nicht raten, ich bin leider auch selber oft am Rumknapsen, was das Thema Beziehungen angeht.
     
  7. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Danke für eure Gedanken und Tipps. Ich kann doch nichts dafür, ich bin sehr attraktiv und ich brauch(t)e tatsächlich Aufmerksamkeit, weil ich ein hässliches Entlein war und nicht geliebt wurde. Oder auf eine falsche Art geliebt. Ich habe ein Problem mit der Weiblichkeit, wie sie propagiert wird (Abziehbild). Ich kann so aussehen, aber ich will nicht. Denn es gibt immer eine, die besser aussieht. Und da steht Frau dann. Was mich ausmacht, ist viel mehr als meine Hülle. Ich will geliebt werden, wie ich bin. Und das tut mein Freund. Das weiss ich, das spüre ich. Aber ich habe manchmal den Verdacht, dass er mich gern als Abziehbild hat. Dass er mich wie ein Püppchen anziehen möchte. Das bereitet mir Schwierigkeiten. Unter so was habe ich früher gelitten. Dann habe ich mich geändert. Nun kommen alte Muster wieder hoch. Wir haben schon darüber gesprochen. Er liebt mich zwar, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass Berechnung dahintersteckt. Ich kann da nichts anderes tun als diese falschen Muster sein zu lassen, präsent zu sein und mich nicht zu verlieren in diesem Quatsch, das ist jedenfalls logisch.

    Was er tut, ist nicht meine Sache. Aber ich fühle mich allein gelassen. Mit etwas, was vielleicht wirklich meine Sache ist. Oweh…
     
  8. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Versuche "Du selbst" zu sein? Versuche die Vergangenheit hinter Dir zu lassen, Dir und anderen zu vergeben (was sie mit Dir "angestellt" haben...) Und definiere Dich. Wer oder was möchtest Du sein? In erster Linie sollte man sich niemals verstellen müssen um dem Partner zu gefallen, und das gilt auch für Ängste und Zweifel. Immer offen darüber reden. Es geht auch Deinen Partner etwas an, wenn Du zweifelst, denn Du zweifelst ja indirekt an ihm....(vielleicht nicht so direkt formulieren, das verletzt)

    Im Großen und Ganzen sind das natürlich immer nur "schlaue Sprüche". Denke aber, dass fast jeder mit solchen, oder ähnlichen Dingen in der Beziehung zu kämpfen hat. Aufmerksamkeit ist ein Muster welches jeder Mensch kennt. Manche brauchen mehr, manche weniger davon. Manchmal übersieht man aber auch gerne, dass der Partner einem Aufmerksamkeit schenkt, evtl gerade in den Momenten, in denen man nicht so viel davon braucht. Und dann, wenn man gerade viel Aufmerksamkeit braucht, kommt es einem so vor, als würde einen der Partner ignorieren. Ganz klassisch. Weil das Augenmerk nicht auf die selben Dinge fällt in einer Partnerschaft. Einem ist DAS eine in einer Beziehung wichtig und man wird deshalb beachtet, dem anderen ist das ANDERE wichtig und er beachtet dieses.... Mit Vertrauen erwirbt man auch Selbstwertgefühl und lässt zu zu erkennen, wieviel Aufmerksamkeit man EIGENTLICH in der Beziehung erhält. Der Schlüssel ist meines bescheidenen Erachtens immer noch das Vertrauen. In Dich, in Ihn.....

    Liebe Grüße,

    Love
     
  9. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo Schamanin,

    Einen wirklichen Tipp kann ich Dir auch nicht geben, ich kann Dir nur meine Meinung zu Deinem Beitrag schreiben, denn selbst wenn ich meine einen Menschen gut zu kennen, ist die eigene Meinung noch lange nicht der Ausweg...

    "Schön Sein" ist nur eine persönliche Bewertung, je mehr Menschen Dich als schön bewerten, desto mehr wird es zu einer allgemeinen Meinung - mehr nicht! Wenn Du Dich selbst als schön empfindest, ist das nach meinen Ansichten völlig in Ordnung. Bei Aufmerksamkeit und/oder Geltungsbedürfnis ist es schon eine andere Sache - ich frage mich, warum? Und die Antwort kannst nur Du selbst wirklich geben, doch wenn ich etwas versuche zwischen den Zeilen zu lesen, könnte die Antwort in der Vergangenheit liegen - denn Du schriebst "als ich noch ein häßliches Entlein war" --- für micht gibt es kein häßliches Entlein, denn wer heute schön ist, war es gestern auch schon - nur hat es keiner erkannt!

    Der Exmann meiner Partnerin hat auch zu ihr gesagt sie sähe alt und häßlich aus - der Mann hatte keinen Geschmack oder war blind. --- Nein, wer seinen Partner nicht liebt, wird andere immer hübscher finden und wer nach der Hübschesten sucht - wird immer alleine bleiben...

    Aber zu Deinem Hauptanliegen --- so wie es sich für mich anhört, überträgst Du wahrscheilich wirklich Erfahrungen aus der Vergangenheit in Deine derzeitige Beziehung.

    Wenn sich alles verändert - verändere alles!

    Ein Titel eines Buches, das eigentlich auf ein anderes Ziel hinarbeitet, aber der Umkehrschluss für Deine Situation nach meiner Meinung passend sein könnte...

    ...wenn sich etwas verändert solltes Du die Veränderung erkennen und annehmen! Deine Beziehung mit Deinem Herzallerliebsten ist nicht die Beziehung die Du vorher mit Deinem gefühlskalten Exfreund erfahren hast oder mit irgendeiner anderen Situation aus der Vergangenheit - vergleichbar. Selbst wenn Du mit der Vergangenheit noch keinen Freiden geschlossen hast - so bedeutet das nicht zwangsläufig, das die Vergangenheit mit der Gegenwart oder der Zukunft gleich-zu-setzen-ist!

    Die Gegenwart, Dein Freund, ist völlig anders als das was Du in der Vergangenheit erfahren hast - daher lasse die Veränderung in der Gegenwart zu --- und genieße sie mit ganzem Herzen! :D

    Ich habe Frieden mit meiner Vergangenheit finden können, indem ich erkannt habe, dass ich einmal die Vergangenheit weder festhalten kann, noch das die Gegenwart die Wiederholung der Vergangenheit ist.
    Und ich bin mir bewusst geworden, dass alle Entscheidungen, alle Erfahrungen die ich in der Vergangenheit getroffen und erlebt habe --- mich genau zu dem Menschen gemacht haben der ich jetzt bin!

    Die Gegenwart ist immer jetzt genau richtig für mich!

    Hadere nicht an dem was Du bist und was Du nicht ändern kannst und was Dich ausmacht...
     
  10. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.483
    Werbung:
    bleib mal eine Zeit lang allein und dreh den Spiegel um.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen