1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE!!!!hatte mit meiner freundin den gleichen traum in der gleichen nacht!!!!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von jeany, 9. Januar 2005.

  1. jeany

    jeany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich hatte mit meiner Freundin den gleichen Traum in der gleichen Nacht. Kann mir jemand sagen was das zu bedeuten hat, wenn wir beide in der gleichen nacht den gleichen traum haben????????????? Und was hat der traum zu bedeuten:

    ich war morgens bei meiner freundin in der wohnung. (ich kann mich leider nicht daran erinnern, ob ich da geschlafen habe oder ob ich morgens zu ihr gekommen bin. Und die Wohnung sah im Traum nicht so aus, wie in Wirklichkeit). Ich stand in der küche und es war leicht dreckig und unaufgeräumt. Meine freundin schlürfte in ihrem schlafanzug in die küche..... und dann kam auch noch ihr freund in die küche. jedenfalls meinte sie dann, ich solle mal die küche fegen, was ich dann auch getan habe!!!!!! Später ging ich ins wohnzimmer und da ist mir sofort die häßliche, große braune schrankwand aufgefallen, ihre mutter (die ich im wahren lebe nicht kenne) stand mit dem rücken zu mir und putzte diese schrankwand. Und es waren noch mehrere leute im wohnzimmer. An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.

    Unsere Träume unterschieden sich nur in kleinen details, bei mir waren die Türrahmen in der Wohnung weiß, bei ihr braun, und sie kann sich nicht erinnern, ob sie ihre mutter gesehen hat. Und sie kann sich nicht daran erinnern, mich putzen gesehen zu haben. Ansonsten war alles gleich!

    Dann hab ich noch eine Frage: Ich führe seit letztem jahr ein Traumtagebuch, wo ich meine träume, mein erlebtes und gefühltes aufschreibe. Leider kann ich mich seit dem ich dieses tagebuch führe, weniger an meine träume erinnern. Woran liegt das??? UND wie kann ich nun im diese träume anhand dieses tagebuches deuten??????????????

    Ich danke euch für eure hilfe!!!!
    Alles liebe
    jeany
    :danke:
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    keine Panik, das ist ein "ganz normales" übersinnliches Erlebnis, das öfter vorkommen kann. Es wurden in einigen Foren sogar einige teilweise erfolgreiche Versuche gemacht, die genau das bewirken sollten.

    Deuten kann ich die Träume aber leider nicht.
    Gruß
    proyect_outzone

    Anhang: Traumbescheibung

    (1.2.5.4.1.1.4) Man kann auch in Träumen auf andere Wesen oder Menschen Treffen, (Das heißt dass z.B. 2 Menschen den selben Traum haben). Es ist möglich, dass dies nur in Traumähnlichen Traum-OBE-Kombinationen passiert.

    ( ****LINK ENTFERNT! Bitte an die Forumsregeln halten!!!**** )
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo,

    Dabei stelle ich in Frage, daß dies ein "übersinnliches" Erlebnis ist. Soweit zwei Personen am Tage die gleiche Erfahrung machen, ist es auch meiner Meinung nach kein Wunder, wenn die Personen auch die gleichen Trauminhalte haben, wenn sich Metaphern und Erlebtes miteinander decken. Und das ist bei Menschen, die sich nahestehen, oft der Fall.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    das wird aber dann ungewöhnlich, wenn man von den gleichen Sachen träumt, obwohl man sich nicht kennt, und über diese Sachen nie zuvor geredet hat.

    Bei mir (Und einigen anderen Chat- und Forumteilnehmern) waren die Details unter anderem ein Forum aus graffitti an einer Garagenwand, ein rosa Weihnachtsbaumzweig, oder ein Spielplatz mit Rutsche in einer turnhalle. Ein Chat vor dem Traumbildhintergrund (Wie beim Piloten die grüne Anzeige vor den Augen).

    Aber man soll es einschätzen, wie man es selbst für richtig hält. Nicht jeder glaubt halt an sowas.

    Gruß
    proyect_outzone
     
  5. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo proyect_outzone,

    Das ist korrekt.

    Also habt ihr gleiche Erfahrungen gehabt, da ihr euch mglw. über gleiche Themen (sogar mit gleichen Metaphern) in einem Forum unterhalten habt.

    Ein Beweis wäre meiner Meinung nach ein gleichlautender Traum vieler ohne zuvor gleiche Lebensumstände oder Erfahrungen.

    Das ist richtig. Nur ich sehe es als wichtig, es beweisbar zu machen.

    Gruß,
    lazpel
     
  6. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Hallo,
    ja,.. wir hatten übereinstimmende Erlebnisse gehabt.

    Beweisen ist schwer, jedoch finden immer noch derartige Experimente in einigen Foren statt. In Einzelfällen wurden sogar Chatlogs veröffentlicht, wo die teilnehmer zum ersten mal über das Erlebte redeten.

    Mit freundlichen Grüßen
    proyect_outzone
     
  7. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo Jeany,

    erstens zu deinem Traumtagebuch, bzw. zum besseren Merken deiner Träume:
    Ich schreibe seit ca. 30Jahren Traumtagebuch, also, seit meiner Kindheit.
    Ich schreibe oben links die Nummer des Traumes hin. Rechts das Datum von dem Tag, an dem ich aufgewacht bin. Wenn ich es wichtig finde, schreibe ich (bevor ich den Traum niederschreibe) kleine Anmerkungen vom Vortag oder einem wichtigen Ereignis, von dem ich weiß, dass es mit diesem Traum zu tun hat. Am Ende des Traumes schreibe ich noch Gefühle, die mich zu diesem Traum begleiten, dazu. Manchmal denkt man dabei an eine Person, obwohl die garnicht im Traum vorgekommen ist. Erst später kommt man drauf, dass es mit dem, was diese Person ausmacht, zu tun hat.
    Zum besseren Merken von Träumen habe ich schon vor Jahren eine Technik für mich entwickelt: Ich nenne sie auch Traumführung, obwohl es sowas schon bei Psychologen gibt.
    Also:
    Ich bitte vor dem Einschlafen mein (wunderbares) Unterbewusstsein, dass es mir doch bitte zu diesem oder jenem Thema (was mir eben gerade ein wichtiges Anliegen ist), einen MIR VERSTÄNDLICHEN Traum zu schicken. Wenn ich morgens aufwache, kann es oft passieren, dass ich glaube, ich hätte nichts geträumt, bzw. nichts, was zu meinem Thema passt. Wenn ich dann aber beim Frühstück sitze, dann fällt mir dieses und jenes wieder ein. Und spätestens beim Niederschreiben des Traumes fallen mir gleich mehrer Lösungen ein. Ich freue mich dann immer sehr über mein kommunikatives Unterbewusstsein. Und: Ich bedanke mich dafür! Ich klopfe mir auf die linke Schulter. Je öfter man das macht, um so mehr Infos bekommt man. Auch wenn sich das für manche komisch anhört, aber ich mache das seit Jahren so. Und ich muss sagen, während dieser Zeit hat sich mein Leben so wunderbar positiv verändert, dass ich oft denke, ich würde das gerne an andere weitergeben, wie einfach es doch ist, den Zugang zur innerern Quelle, zum inneren Reichtum zu finden.

    Dein Traum:
    Mein Mann (mit dem ich seit 20Jahren zusammen bin) und ich, wir haben oft auch gleiche Symbole, gleiche Situationen in einem Traum. Das passiert dann, wenn man viel mit einem Menschen zusammen ist, bzw, wenn man sich sehr ähnlich ist. Habe aber auch schon erlebt, dass Klientinnen, die ich gerade erst kennengelernt habe, in der gleichen Nacht ähnliche Träume wie ich hatten. Das hat wahrscheinlich etwas mit dem Kollektiven Unbewussten zu tun. Das beweist natürlich, dass wir alle irgendwie, auf irgendeiner Ebene verbunden sind.
    Was nun deinen Traum mit deiner Freundin angeht, so würde ich sagen, es gibt etwas zu "bereinigen". Und das wisst ihr beide.

    Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.
    L.G.
    Ariadne
     
  8. jeany

    jeany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo.

    ich möchte euch erstmal für eure beiträge zu meinen thema danken :)

    Liebe Ariadne, dir möchte ich besonders für deine ausführliche mail bedanken, und werde es ganz bestimmt so ausprobieren!!!! :) bin zzt. im streß, melde mich in den nächsten tagen ausführlicher. wollte mich erstmal herzlich bedanken.

    lg
    jeany
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen