1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE: Hass umwandeln

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von rosenfee0505, 22. Oktober 2008.

  1. rosenfee0505

    rosenfee0505 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    465
    Ort:
    im Land der Sonne!
    Werbung:
    mein Problem ist Folgendes- ich bin selber Energetikerin und ich weiß viel, das heißt, ich weiß, daß wenn man wen hasst, daß es einem selber zurückkommt- ich weiß, man soll solche Situationen in Licht und Liebe auflösen, sonst schaden sie einem selber-

    und ich praktiziere es mein Leben lang, ich bin stehts positiv, kann überall einen Funken Gutes erkennen, wo keiner mehr was positives erkennen kann und JETZT ist es passiert, daß sich unausgesprochener ( bis jetzt, wo ich es ausgesprochen habe, der Person gegenüber) Groll in Hass geformt hat und ich teilweise Aggressionen gegen diese eine Person habe- mnachmal denke ich auch, sie macht es extra, um mich zu provozieren-

    und ich denke mir auch, es ist gut, es ist wiedermal eine Situation im Leben, die ich bewältigen muß, wo ich durch muß- in Gottvertrauen und habe schon so viele Übungen ausprobiert, damit ich ruhig werde, damit ich keinen Groll mehr verspüre, damit ich es eben auflösen kann-

    und jedesMal wenn ich ich auflösen will, muß ich abbrechen, weil ich in meiner Brust verspüre, wie wieder der Hass kommt :confused:

    wenn ich bei dieser Person vorbeifahr und das muß ich leider, da es nur wenige Häuser von mir ist, verspüre ich sofort negative Gefühle und ich wünschte mir so, daß ich ganz gelassen und ruhig vorbeifahren kann,.....

    wenn ich davon erzähle ( gestern war ein Freund da) werde ich aufbrausend und zu einer Furie- er hat mich immer dran erinnern müssen, wieder ruhig zu werden, mich zu beruhigen,......hab dann inne gehalten, paar mal Luft geholt und versucht ruhig zu werden-

    WAS kann ich bitte tun, daß mich diese Person einfach nicht mehr tangiert???????

    Bitte helft mir- Tipps, Tricks, Übungen, Medidationen??????
    Ich danke euch im Vorfeld, weil ich gerne wieder in alles Situationen meines Leben unbeschwert ( ohne Last) sein möchte-:umarmen:
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Rosenfee,

    ärgerst du dich über dich selber, dass du dich hast so lange täuschen lassen? Ärgerst du dich darüber, dass du in deinen Augen zu naiv warst? Falls ja, dann ist es der Hass gegen dich selbst, den du nach aussen projezierst. Verzeihe dir selbst diesen Fehler und du wirst Frieden finden. Überlege, was du daraus gelernt hast und was du besser machen möchtest.
    Und: Laß die Gefühle zu! Unterdrück sie nicht. Nur etwas, was du dir ansiehst, kannst du los lassen. Etwas, was du immer unterdrückst ist wie ein brodelnder Vulkan, der immer wieder ausbricht. Das tut nicht gut.
    :trost:
     
  3. paula marx

    paula marx Guest

    Hallo Rosenfee,

    manchmal braucht man Beistand. Z.B. Ärzte behandeln sich selbst oder nahe Angehörige in der Regel nicht. Vielleicht setzt Du dich mit einer Kollegin zusammen.

    Übrigens, Dein Webseite-Link ist schön vielfältig, man kann schnell eine Menge weiterführender Informationen erklicken.
     
  4. rosenfee0505

    rosenfee0505 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    465
    Ort:
    im Land der Sonne!
    naja das mit den Gefühlen raus lassen, weiß ich eh, ich meine , ich arbeite schon länger mit Menschen, die unterdrücken und die sich nicht eingestehen, daß sie das "krank macht"- und ich verstehe dich wirklich, nur ich habe so extreme Gefühle in dem Fall,.........daß ich richtig aggressiv werden könnte und das unterdrücke ich schon, sonst tu ich wem was an,.........:-(

    Und das mit der Selbstreflexion mag stimmen,.....ich hab mich von der Person täuschen lassen und es wurmt mich, daß ich erst jetzt wirklich sehe, wie sie ist-
    noch mehr ärgert mich, daß meine alte Oma sich mit mir zerstritten hat, weil sie mich vor dieser Person gewarnt hat und ich für diese Person eingestanden habe, weil ich nicht glauben wollte, wie mies sie wirklich ist und jetzt denke ich oft: siehst meine Oma hat es ja doch gewußt und Recht gehabt :-(

    das tut weh, manchmal sitz ich da und weine, weil diese Person mir so viel kaputt gemacht hat, wirklich so viel und wo es auch kein zurück mehr gibt, sie hat mich voll ins Verderben gejagt, da steck ich nun drinnen- natürlich, wie es meinem Naturell entspricht mach ich das allerbeste draus und ich lebe meinen Tag und genieße alles was mir widerfährt und versuche nicht dran zu denken, wo ich heute wäre, hätte ich damals auf meine Oma gehört, ABER- es ist nun mal so, im Hier und JETZT und ich muß mich damit auseinandesetzen,....

    ich werde mir das mal mit mir alleine mal genau ansehen- denn du hast auch in dem Punkt recht, man muß sich dem stellen, ins Auge sehen,..........mal sehen, was dabei rauskommt
     
  5. rosenfee0505

    rosenfee0505 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    465
    Ort:
    im Land der Sonne!
    ja gestern war eben ein Freund da, der selber Energetiker ist, er hat mir eh schon ein Stückchen geholfen- mitunter auch Sachen gesagt, die ich garnicht hören will, das kommt noch dazu-

    ein anderer Freund ( auch Energetiker) wohnt leider sehr weit weg, aber er hat mir auch Tipps gegeben und war für mich da,.....

    im Endefekkt kann ich mir nur Impulse holen, durch muß ich aber selber,.......

    wieder was zum Lernen :banane::rolleyes:
     
  6. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo rosenfee0505,

    zunächst einmal: erlaube Dir Deine Gefühle. Sie sind sowieso da. Erlaube Dir, den Schmerz zu fühlen. Denn Dein Hass ist ja wohl nicht aus der Luft, Du schreibst, die Person habe Dir geschadet. Also steht Schmerz dahinter. Einen guten Arzt erkennt man nicht daran, dass er nicht selbst krank wird, sondern daran, dass er anderen helfen kann. Vielleicht sogar aus der Erfahrung der eigenen Probleme. Kein Leistungsdruck, gut zu sein!

    Und dann: erlaube der Erinnerung sich zu zeigen. Wenn uns heute einer drankriegt und wir reagieren heftig, kommt meist etwas altes hoch, sofern man es zuläßt. Etwas, das uns erst so schwach an dieser Stelle gemacht hat, dass es uns umhauen kann. Die Situation kann Dich –gerade weil Du mit so was Erfahrung hast- dazu führen, ein tiefe Heilung zu finden, die auch ganz alte, alte Sachen auflöst.

    Ich wünsche Dir alles Gute :umarmen:
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Es ist die Zeit, dich mit deiner Oma auszusöhnen.
    Diese Konstellationen kommen in jeder Generation, in jeder Familie vor. Die Alten wollen helfen, die Jungen selbst ihre Erfahrungen machen. Das war schon immer so.
    Das war eine Erfahrung, die du anscheinend gebraucht hast.
    Wie sieht es karmisch aus? Was hast du früher mit diesem Menschen schon ausgefochten? Welchen Teil davon hattest du noch nicht gelernt und jetzt doch auf eine sehr schwere Art lernen müssen?
    Man kommt nicht zufällig auf solche Menschen ;)

    Jetzt ist es an dir, all deine Qualitäten zu leben. Damit kommst du auch aus dem Schlamassel schnell wieder raus.
     
  8. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Rosenfee,
    vielleicht kann ich mal Deinen Blickwinkel etwas verändern, denn Du scheinst Dich gerade auf einer Ebene festzufahren, ich möchte es versuchen...
    ...vielleicht stellst Du Dir mal die Frage anders, wann und wie hast Du denn Deine Aggressionen das letzte Mal ausgelebt?...kennst Du das Gesetz der Polarität? alles hat zwei Pole, in diesem Fall wären das Harmonie und Aggressionen, beides haben wir in uns, wir können eine Seite (Hass) unterdrücken, obwohl auch diese ausgelebt werden möchte (z.B. im Tanz geht das auch sehr gut oder Holz hacken), Du lebst seit langem die Harmonie, wo bleibt Deine Aggression? Es könnte doch sein, dass Du diese schon sehr lange aufgestaut hast?

    ...das alles konnte doch nur geschehen, weil Du es zugelassen hast, Du wolltest es so sehen also konntest Du es auch nur so sehen...wenn Du dem, was Deine Oma Dir gesagt hatte, nachgegangen wärest, vielleicht hättest Du erkennen können, was sie Dir mitteilen wollte...doch das hast Du eben nicht getan...das konntest Du auch nicht, sonst hättest Du diese Erfahrung jetzt nicht machen können und sie ist wichtig für Dein Leben...

    ...nein, diese Person hat gar nichts getan, Du selbst konntest es nur tun, indem Du zugelassen hast, hier fängst Du an im Außen zu suchen und hast ein Ventil gefunden (besagte Person), ja, die hat ja...klar hat sie und Du hast es zugelassen, dass sie Dir weh tun konnte, keiner hat gesagt, komm her ich will Dir Schmerzen zufügen und Du hast auch nicht freudestrahlend gesagt, jawohl, ich will diese Schmerzen also her damit..., nein, Dein Unterbewusstsein hat begriffen, dass Du eine ganz bestimmte Erfahrung in Deiner Energiearbeit noch brauchst---das Gesetz der Polarität---...denn Du kannst nicht nur Harmonie sein, das entspricht nicht Deiner Natur also handelst Du gegen dieses Naturgesetz und schon wirst Du vom Leben zurechtgewiesen...
    ...verändere Deine Schwingungen, denn soweit unten stehst Du nicht, Dein Blickwinkel hat sich nur festgefahren...

    Licht und Liebe auf Deinen Weg
    Orion7
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Licht und Liebe... damit kann man Angst und Hass begegnen, aber man kann nicht unbedingt ergründen und erlösen was es hervorgebracht hat.

    Und ich möchte den anderen insofern auch zustimmen, dass du deine Aggressionen nicht zugelassen hast.

    Wo immer ein Konflikt dazu führt das Angst zu Wut und Hass wird, spalten wir einen Teil von uns selbst ab. Dieser Teil ist verletzt, er will eigentlich wieder dahin zurück wo er her kommt (zu dir!), aber er ist in einer Erinnerungsschleife gefangen und kann wie eine Ton-Aufnahme immer nur das selbe abspielen...seine verletzten Gefühle und sein misstrauen.
    Liebe, Annahme und Verständnis sind vielleicht auch etwas was dieser Teil will, aber vorrangig wird er darauf nicht reagieren, denn vorrangig will er etwas ganz anderes, seine Verletzung zum Ausdruck bringen z.B. in einer Form von Zerstörung.

    Was kann man stattdessen tun um diesen Teil zu erreichen? ...denn wir können ihn ja nicht alles kaputt machen lassen was ihm in den Weg kommt...:rolleyes:

    Frage dich was dazu geführt hat, ergründe die Aggressionen bis dahin wo du auf die Angst dahinter stößt. Was löst die Wut und den Hass in dir aus?

    Folge diesen Gefühlen bis dahin wo die eigentliche Trennung ist.
    Warum hasse ich?
    Warum bin ich wütend?
    Wovor habe ich Angst?
    Warum habe ich davor Angst?

    Was brauche / brauchte ich und habe es nie bekommen?


    Was hat in der Vergangenheit dazu geführt? Wie hat sich das ganze entwickelt? Wo wurde aneinander vorbei geredet?

    Ängste kommen auch oft aus Unklarheiten, schaut man sich die Ängste näher an und schaut hin was ist dran...lösen sich diese Ängste und mit ihnen auch die Aggressionen.


    Hinter dem Hass steht die Wut, hinter der Wut die Angst und hinter der Angst ein nicht erfülltes Bedürfnis und dem können wir mit Liebe begegnen und können auch anfangen dieses Bedürfnis zu füllen.

    ...ist jedenfalls meine Erfahrung und Sichtweise.

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  10. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    mal ganz abgesehen von dem kleinkram menschlicher beschuldigungsgewohnheiten, die verantwortlichkeit nur über theoretische konstrukte auf sich selbst bezieht...

    zu deinen "wissen"...
    ist dir auch das gesetz des ausgleichs bekannt?
    ist dir bekannt was du mit deiner forcierten "positivität" anrichtest...?
    ist dir bekannt was du mit der forcierten verzerrung deines seinszustandes anrichtest?
    wieso kannst du nicht akzeptieren das du NICHT bist was du dir und anderen vorgaukelst zu sein???

    wieso kannst du diesen PRÜFSTEIN an dem du GENAU sehen kannst WAS DU bist akzeptieren????????????????????????????????
    das zu akzeptieren schafft eine der wichtigsten grundlagen für die WAHRHAFTIGE alchemie.
    und um die geht es im hintergrund der meisten!
    umwandlung...oder?

    (mal ganz davon zu schweigen wie unzureichend die schwammfloskel "licht und liebe" hinterlegt ist....)

    andere frage:
    wieso eigentlich "hass" umwandeln???????????
    wieso KÄMPFEN ????

    na klar kann man THEORETISCH die LuL floskel dagegen^^ schieben, aber es bleibt ein theorem das sich in der rewalität nicht erfüllt.
    mal ganz zuschweigen von der instandhaltung der gesetzmässigkeit des ausgleichs...
    mal daran gedacht....???
     

Diese Seite empfehlen