1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe - habe Freundschaft zerstört?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Independenz, 10. August 2008.

  1. Independenz

    Independenz Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2008
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Habe den berechtigten Verdacht, dass der Mann meiner Freundin (vor 14 Jahren bei einem Verkehrsunfall verstorben) pädophil war. Habe diesen Verdacht infolge zuviels Alkohol meiner Freundin mitgeteilt. Diese Sache belastet mich schon länger, seit mir meine Tochter vor längerer Zeit von einem Vorfall, bei dem sie dabei war, erzählt hat. Der Grund, warum ich überhaupt davon erzählte war der, dass ich ihrem Sohn (heute 24) helfen wollte. Für sie habe ich mit dem Erzählen dieses Vorfalles die Basis unserer Freundschaft zerstört und mein Mann sagt nun auch berechtigt, dass ich durch dieses Aufwärmen lang vergangener Dinge und Einmischen die Freundschaft zerstört habe, was mir heute auch so erscheint. Es geht mir schlecht und ich weiss nicht, wie ich das nun wieder gut machen kann.

    Bin für jeden Ratschlag dankbar!
     
  2. Laras

    Laras Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Österreich

    Hallo Independenz! :)

    Es war sicher für deine Freundin ein Schock... Aber eine echte Freundschaft sollte diese WAHRHEIT aushalten!!! Noch dazu wolltest du ja ihren Sohn, der heute 24 Jahre alt ist, damit helfen!!! Gehe einfach wieder auf deine Freundin zu und erkläre ihr alles...


    LG Laras
     
  3. silvermoon27

    silvermoon27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Weiz, Steiermark
    hi!

    das thema ist nicht ganz so leicht, da ich nicht durchblicke inwiefern du ihrem sohn helfen wolltest. im grunde geht es bei dir wie ich es sehe um 2 sachen. 1. die freundschaft und 2. der verdacht, der ausgesprochen gehört hatte...
    das hat offensichtlich in dir rumort, weil es sich anscheinend gegenseitig ausschloss... diesem kann man auskommen mit klaren aussagen wie folgt...

    in einem gespräch solltest du die verbindung und die wichtigkeit deiner freundschaft darlegen, also die eine seite und auch die andere seite also den verdacht und warum du das ausgesprochen hast....erzähl deiner freundin von deiner inneren zerrissenheit und wie wichtig für dich die freundschaft ist, vielleicht versteht sie dich.

    wenn sie dich nicht versteht, stellt sich die frage, um was es mit dem sohn geht....
    wenn es ihm wirklich hilft, war das vielleicht der preis dafür
    ich musste die beziehung zu meiner ganzen verwandtschaft opfern, um meiner cousine zu helfen.... tja es war mir wichtig, ich hätt nicht länger zuschauen können damals...

    ich hoff es hat etwas geholfen

    alles gute und liebe, silva
     
  4. Gefühle

    Gefühle Guest

    Ich finds gut das du es ausgesprochen hast, denn immerhin hast du das wie eine Last all die Jahre mit dir getragen. Jetzt ist es raus! Das ist doch gut so. Ich schließ mich den anderen an und denke: Geh auf deine Freundin zu rede mit ihr, erkläre ihr alles in ruhe! :)
     
  5. evy52

    evy52 Guest

    Ich sehe keinen Sinn darin - warum konntest Du nicht einfach Deinen Verdacht bei Dir behalten - bzw. endlich vergessen?
    Was hast Du nun davon, dass Du Deiner Freundin das Herz schwer gemacht hast - und sie sich nach vierzehn!! Jahren den Kopf zergrübelt?
    Du wirst wohl am besten wissen, wie sehr sie nach dem Unfall ihres Mannes gelitten hat - Kummer und Sorge um die Kinder alleine tragen müssen usw....
    Und jetzt, wo es ihr vielleicht bereits wieder gut geht - sie den Schmerz überwunden und ein neues Leben angefangen hat - musstest Du ihr den Dolchstoß versetzen?

    Ehrlich - so eine ,Freundin´ wäre für mich auch gestorben....

    [​IMG]
     
  6. Dadalin

    Dadalin Guest

    Werbung:
    Ehrlichkeit gegenüber sich selbst und anderen ist das höchste Gebot.
    Freundschaften sind immer ehrlich. Alles andere hat keinen Bestand und ist auch nichts wert. Echte Freunde vertragen sich auch wieder.
    Ich wäre an deiner Stelle in meinen Gefühlen einfach wieder ehrlich.
    Man kann auch offen sagen, dass man nicht verletzen wollte und um Verzeihung bitten. Wahrheit hört man nicht immer gerne. Es ist daher eine Kunst für sich "nicht" zu verletzen und dennoch ehrlich zu sein.
     
  7. Barbin

    Barbin Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    im Nord-Osten Deustchlands
    Du wirst wohl am besten wissen, wie sehr sie nach dem Unfall ihres Mannes gelitten hat - Kummer und Sorge um die Kinder alleine tragen müssen usw....

    Ist da bei Dir eventuell eine Wunde einwenig aufgegangen?


    Ehrlich - so eine ,Freundin´ wäre für mich auch gestorben....

    Wäre sie das? Warum? Gibt es eine Hierarchie von Schmerz?



    nachdenkliche grüße, barbin
     
  8. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Independenz,
    ich finde es auch gut, daß es endlich bei dir raus ist. Ich schließe mich Hallo5 an. Ich denke, dir ist es nicht leicht gefallen, und es ist normal, daß es dir jetzt leid tut. Du kannst es nicht rückgängig machen. Wenn du dem Sohn damit geholfen hast, war es die zerbrochene Freundschaft wert. Wenn es eine richtige Freundschaft war, wird sie das überleben. Wenn du hinter dem stehst, was du gesagt hast, brauchst du meiner Meinung nach nichts zu erklären. Sicher ist es hart für deine Freundin. Vielleicht denkt sie drüber nach und ihr fallen Dinge ein, die sie übersehen hat oder sie will blind bleiben.
    Du hast getan, was du tun musstest. Es wird alles seinen Lauf nehmen.
    Sei umarmt :umarmen:
    Eberesche

    P.S.:
    Bravo, endlich läßt du mal die wahre Evy raus. Wurde auch Zeit.
     
  9. evy52

    evy52 Guest


    ....oder auch mal zu schweigen.... [​IMG]


    Auch unter Freunden muss Geschwätzigkeit nicht immer segensreich sein - oftmals ist es besser, man hält sich etwas zurück.....



    [​IMG]
     
  10. Barbin

    Barbin Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    im Nord-Osten Deustchlands
    Werbung:
    nun, scheinbar hattest du nur die möglichkeiten "betrunken" deine gedanken auszusprechen, das spricht für dich und deinen blick auf die freundschaft, und den konflikt, d.h. die situation, gedanken, gefühle und fragen waren vertrackt. unabhängig deiner gefühle, die deine freundin bei dir auslöste mit ihrer reaktion, deiner ablehnung, wie fühlest du dich nachdem du deinen verdacht geäußert hast?
    meiner herangehensweise, wäre der versuch ein gespräch zu suchen. geht das nicht zeit ins land streichen lassen...und warten bis sie kommt. kommt sie nicht...ist dies der preis für ehrlichkeit...so, die meine sicht.

    lg, barbin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen