1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe für Tarot Anfängerin

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Morgain, 19. April 2003.

  1. Morgain

    Morgain Guest

    Werbung:
    1.)Hallo! Bin ganz neu hier im Forum! Und gerade am Anfang Tarot zu lernen! Wäre super wenn ihr mir ein paar Ratschläge geben könntet betreff karten und legesysteme!

    2.) Sind hier vielleicht auch Leute aus der Umgebung stmk???
     
  2. Mondstein

    Mondstein Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    121
    Hallo Morgain

    Erst einmal schön das du da bist. Bin selber anfänger in Tarot am besten liest du dich durch. Aber kann dir auch raten zufragen hier sind genug die dir bestimmt gerne helfen. In diesem Sinne viel Spaß hier.

    Viele liebe Grüße Mondstein:winken5:
     
  3. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    hallo Morgain,

    ich schließe mich den Wünschen an. In der letzten zeit haben wir Deine Fragen schon beantwortet.

    Wie Mondstein so treffend bemerkte: ließ Dich durch, und wenn dann noch Fragen kommen, ruf einfach: "Hilfe!"

    Und stelle viiiiiiiiiiiiieeeele Fragen!;)

    Alia
     
  4. ladyluck

    ladyluck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Österreich/Hartberg (STMK)
    hi, bin auch aus der stmk und auch noch Neuling in Sachen Tarot!
    Vielleicht können wir mal ein bisschen darüber quatschen!

    lg, LADY
     
  5. cogola

    cogola Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Österreich
    hey...
    wohn zwar nicht in der STMK aber bin schon so gut wie dort zuhause ;)
    und ausserdem auch neuling in sachen tarot und generell esoterik!
    was habt ihr shcon so ausprobiert und habt ihr euch auch schon bücher gekauft?!
    glg
     
  6. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    wenn ihr blutige anfänger seid...dann empfehle ich zuerst alle große arkanenkarten durchzugehen ohne irgendeine hilfe und zu jeder karte stichpunkte aufzuschreiben oder einen text was euch die karten sagen oder bedeuten...es ist wichtig unvoreingenommen mit den karten umzugehen....
    ich habe zuerst alles über die karten gelesen und mein wissen und mein gefühl sind nun getrübt durch das was ich gelesen habe...dann muss man mühsam selber erarbeiten was einem die karten selber sagen und inwie weit man damit übereinstimmt was das Buch sagt oder was auch immer die informationsquelle war...

    bei den kleinen arkanen sieht das ein wenig anders aus...viele kartenleger legen die waite tarot karten nach den bildern aus was wie ich finde ein fehler ist...die kleine arkana hat bezug zum kabbalistischen baum und somit muss man diesen baum lernen um die kleine arkana zu verstehen die bilder sind nur hilfen auf was die kombinationen mit karte + zahl hinweisen eine Gedächtnisbrücke.......
     
  7. Elena1966

    Elena1966 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    121
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Huhu Ihr Lieben,

    in meinen Seminaren halte ich es so, dass Karte für Karte durchgegangen wird, nachdem die Geschichte und das Grundsätzliche zum Tarot und zur Heldenreise der großen Arkana erklärt wurde.

    Nehmen wir mal das Rider Tarot oder das Golgen Rider als Beispiel.

    Es wird dann mit Magier angefangen. Zuerst versuchen wir, intuitiv zu erfassen, was das Bild des Magiers für uns bedeuten könnte, danach gehen wir vorhandene Deutungstexte verschiedenen Ursprungs durch und versuchen für uns eine Quintessenz aus allem zu ziehen. Dann versuchen wir zu vergleichen, welches Symbol (Zahlen - Bilder - astrologische Zeichen) zu welchem Deutungstext passt und versuchen, unsere Empfindungen und vorhandene Lehren zu verbinden. Dann - wenn noch Zeit ist - wird noch über die astrologischen Entsprechungen der Karten gesprochen.

    Dann gehts weiter mit der nächsten Karte der großen Arkana.

    Ist die durch, wird wieder mit dem Magier angefangen und über seine Position im Tarot diskutiert und darüber, warum er die Zahl 1 erhalten hat, hinzu nehmen wir dann alle Asse (Einer) und versuchen eine Grundsätzliche gemeinsame Richtung aller Einer zu erfassen, die wir dann anhand der verschiedenen Farben/Elemente wieder in ihren Einzelheiten unterteilen.

    Jo, soviel zum Grundsatz. Was aber auch hilft, um das Tarot zu erlernen, ist das Spiel mit der Tageskarte. Jeden Tag morgens eine bestimmte Karte ziehen und zuerst versuchen, intuitiv zu erfassen, was ihre Bedeutung sein könnte, dann das Nachschmökern in vorhandener Literatur, am Abend dann den Tag vergleichen und versuchen zu entdecken, was und in welcher Weise die Karte am Morgen den Tag beschrieben hat.

    Liebe Grüße
    Elena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen