1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe für mein Baby..:(

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von Fee2011, 31. Dezember 2011.

  1. Fee2011

    Fee2011 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    hier mal eine bitte an alle die ihr werk schon richtig verstehen und beherrschen, meine kleine nun 1 1/2 jahre alt hat von geburt an verdauungsprobleme (von alleine viell alle 3-4 tage mal) da ich das nicht für in ordnung halte und ärzte mir immer wieder abführmittelähnliche produkte verschreiben die meiner meinung nach nicht die ursache bekämpft sondern für den moment wirkt wollte ich euch bitten vielleicht in die richtung das mal jemand schaut (pendeln, sehen, fühlen,oder kerten legen)ob da zb mit den chakras oder ähnlichem etwas ist oder ob ich in der ernährung was falsch mache oder wie auch immer ist ja sehr flächendeckend wobei ich auf die ernährung ja nun schon massiv acht gebe..:( ihr gehts damit definitiv nicht gut denn nach so langer zeit tut das ja dann auch weh..:( also ich danke euch auf alle fälle von ganzem herzen schon im vorraus...


    und wünsche euch einen guten start im neuen jahr 2012, möge für jeden das gewünschte in erfüllung gehen..:)

    Liebe grüsse und umarmung an alle helfer...auch im namen meiner süßen..

    Eure Fee:)
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Dann erzähl doch mal was dein Kind ist. Die Beschwerden sind sehr gut aus seiten der Ernährung veränderbar!

    lg Pia
     
  3. Fee2011

    Fee2011 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Sachsen
    ach herje...na dann mal los...zum frühstück müsli (für klein kinder)danach reichlich 3-5 flaschen tee-(kaum noch säfte) trinkt sie sehr gerne!
    mittag was es bei uns gibt meist kartoffeln soße und zb hühnchenfleich und gemüse oder oftmals da wir selber unregelmäßig essen die gläschen meist von alete...danach trinken mittagschlaf trinken abendbrot in der regel fast immer mehrkornbrot( vom bäcker-keine discounterware) mit käse oder wurst dazu gurke viell auch mal ein kleines würsten...fertig restlichen abend trinken..trinken mittlerweile mit milchzucker,- und essen immer mit rapsöl...bei der ernährung fällt mir auch immer auf das sie von allem was irgendwie rot ist paprika, tomate, apfel kurze zeit später am ganzen körper frießeln bekommt...aber nur ROT...;)???!!!also jetz mal so grob...
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Das Müslie würde ich streichen, dafür geriebene Früchte, klein gedrückte Banane, ohne Zusatz. Ich wurde den Käse und die Wurst reguzieren, dieser ist für kleine Kinder nicht zu verdauen. Erwachsene verdauen dieses bereits schwer. Oft Fingerfood, rohes Gemüse, lieben die Kinder sehr. Tee ohne Zucker, auch bei Tees muss man aufpassen das man keine Sorte vorzieht und so in die Wirkung des Tees kommt, auch mal mehr Wasser.

    Ich würde die Öle lassen, auch der Milchzucker. Lieber ein natur Joggi!! ohne Zusatz!

    Viel Erfolg!!
     
  5. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Leinsamen sind doch gut für die Verdauung, zum Frühstück mit Johurt......

    Naja und Fleischkonsum halte ich persönlich auch nicht für gesund, zumindestens nicht das aus der Massenprodukion.
    Brot stopft natürlich auch sehr....

    http://www.berg-apotheke.ch/publikationen/texts/Heilpflanzen%20fuer%20den%20Magen.pdf

    lg Lightdreamer
     
  6. Fee2011

    Fee2011 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    hey, ich danke euch natürlich...
    aber bei dem was ihr sagt bleibt ja eigentlich nicht sehr viel übrig...:( ich muss das ganze natürlich zusätzlich dem knappen geldbeutel anpassen aber werds versuchen so umzusetzen wie ihr es vorschlagt...vielleicht hilfts zumal ich etwas skeptisch bin weil sie das leiden direkt schon von geburt an hatte...;)
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo fee,

    Müsli kann bei manchen Personen zu Verstopfung und Verdauungsstörungen führen.

    Du könntest ihr ein naturheilkundliches Mittel geben: Schüssler-Salze oder homöopathische Globuli. Die helfen recht zügig.

    lg Pluto
     
  8. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland
    Versuch einmal mit Kümmelöl (Apotheke) und warmen Händen den Bauch Deines Kindes mehrmals täglich einige Minuten im Uhrzeigersinn zu massieren. ( Unterstützt die natürlichen Darmbewegungen- Peristraltik)
    Kümmel-Anis-Fenchel Tee beruhigt den Verdauungstrakt im Fall von Blähungen.
    Buttermilch und Pflaumen (Pflaumensaft) wirken abführend, aber nur in kleinen Mengen für das Kind.
    Psychosomatisch würde man Verstopfung mit Verlustangst oder Angst vor dem Loslassen in Verbindung setzen. Vermutlich braucht das Kleine ganz viel Nähe.

    Letztendlich muss ein Arzt versuchen eine Diagnose zu stellen, eventuell ein Heilpraktiker.
     
  9. Fee2011

    Fee2011 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Sachsen
    danke ihr lieben, werde sehen wie weit ich komme...:)

    ach ärzte, voll für den ar....:( immer nur naja is eben jeder anders - kann schon mal sein- milchzucker- nun schon als medikament- achtung entzieht dem körper sämtliche flüssigkeit???und das dann für nen kleines kind??? ich weis ja nich...und ja an die sache mit dem loslassen und so hatte ich auch gedacht aber warum sollte ein soo kleines wesen schon von solchen ängsten geplagt sein??!!!...

    zumal ich ja dann immer noch das problem habe das ich ihr mit all dem ja nur für den moment helfe aber die ursache nicht bekämpfe- möchte ja auch das damit irgendwann mal gut is und alles alleine funktioniert- nich böse gemeint- denn für den moment finde ich immer wieder kleine wege das zu bewirken...:( aber nichts hält an...


    wie gesagt DANKE an euch...

    lg Fee:kiss4::danke:
     
  10. serpentisenergi

    serpentisenergi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Butterfly's Tipp mit den warmen Händen das Bäuchlein zu massieren, finde ich gut, hab ich bei meinen Kindern auch immer gemacht. Überhaut ist Handauflegen sehr hilfreich. Falls du selbst in Reiki eingeweiht bist, oder jemanden kennst der deiner Kleinen Reiki geben könnte, wäre das super. Reiki fördert nämlich lebendige Prozesse und wirkt sehr regulierend auf die Verdauung und ist nicht eine Symptombehandlung sondern bringt das ganze Menschlein ins Gleichgewicht. Auch homöopathische Mittel kann ich empfehlen. Frag doch mal in deiner Apotheke.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen