1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe, bin ich ein Empath?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Johanna24, 19. Februar 2009.

  1. Johanna24

    Johanna24 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    Ich weiß nicht genau, wie ich es am Besten beschreiben soll! Eigentlich zweifle ich ein bißchen daran, ein Empath zu sein. Aber ich weiß auch nicht, was es sonst sein könnte. Es ist so: Ich weiß sehr genau, wer ich bin, ich bin mir meiner Eigenschaften sehr genau bewußt, und trotzdem ist es so, als ob ich mich in eine andere Person verwandle, je nachdem mit wem ich zusammen bin. Wahrscheinlich kennt das zu einem gewissen Grad jeder ein bißchen. Aber bei mir ist das ziemlich extrem. Es gibt nur ganz wenige Mesnchen, in deren Nähe ich das Gefühl habe, dass ich so bin wie ich bin. Bei den meisten Menschen aber ist es so, dass ich zu einem völlig anderen Menschen werde. Als wär ich eins dieser Teilchen aus der Quantenphysik, das völlig vom Beobachter abhängig ist. Es fühlt sich an, als würden sich alle meine Moleküle anders anordnen und dann bin ich entweder von Freude erfüllt, voller Hass oder ich bin grausam und sage gemeine Sachen. Ich sage ständig Dinge, von denen ich keine Ahnung habe, wieso ich sowas nur gesagt haben konnte. Bei manchen Menschen werde ich völlig gehemmt, bei anderen rede ich in einer Tour durch. Ich bin sicher, jeder kennt das so einbißchen, bis zu einem gewissen Ansatz, aber ich kann mich kaum dagegen wehren. Und es ist dann auch irgendwie peinlich, wenn man so wie ich letztens, bei einem fast 80 jährigen Mann vor Glück fast platzt und jeder denkt, ich sei verliebt in den Mann, und mich alle anschaun, als sei ich völlig verrückt! Und dabei weiß ich selber nicht, wieso mich die Nähe von manchen Menschen so glücklich macht und andere machen mich unglücklich und die müssen dazu nicht mal was sagen, mich nur ansehen und schon verhalte ich mich entsprechend. Seltsam ist auch, dass ich mich nicht nur in meiner Art, sondern auch was mein Aussehen betrifft irgendwie verändere. Denn es gibt unzählige Fotos von mir, auf denen mich meine Eltern nicht erkennen, weil ich so anders aussehe. Ich weiß daher nicht, werde ich zu dem, was der andere ist, also eben ein Empath, bzw wie eine Art Chamäleon, das einfach die Farbe seiner Umgebung annimmt, oder werde ich zu dem, was der andere in mir sehen will und bin folglich seinen Projektionen ausgeliefert. Oder behandle ich die Menschen ständig so, wie sie unbewußt wünschen, behandelt zu werden!?? Ich weiß es einfach nicht! Ich schwanke ständig zwischen solchen Erklärungsversuchen und komme nicht zu Klarheit. Fakt ist nur, dass ich ständig dabei bin mich abzugrenzen und sich daher oft Menschen über meine Distanzierheit und Kühle beschweren. Dabei weiß ich mir wirklich nicht anders zu helfen, bzw. es hilft mir ja eigentlich kaum!! Meistens glaube ich, ich sage das, was andere hören wollen, oder wie sie unbewußt wünschen, das sich andere ihnen gegenüber verhalten. Das würde zumindest erklären, warum immer so viele Männer auf mich stehen, denn ich vehalte mich entsprechend ihren unbewußten Wünschen. Ich wäre wirklich sehr glücklich, wenn mir jemand helfen könnte, Klarheit in diese Sache zu bringen, denn es belastet mich schon mein ganzes Leben. ICh würde gerne wissen, wie ich heraus finden kann, was genau das eigentlich ist und wie ich es möglicherweise sinnvoll nutzen kann, um vielleicht sogar Menschen zu helfen oder Gutes zu tun! Bzw. wozu soll das gut sein?
     
  2. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Hallo Johanna,

    ich vermute, Du bist sehr unsicher in Gesellschaft anderer Menschen. Außerdem möchtest Du gerne überall beliebt sein. Aus diesem Grunde gibst Du Deine eigene Persönlichkeit auf und gibst Dich so, wie es gerade erwartet wird. So hast du den Vorteil, dass sich keiner mit Dir anlegt. Oberflächliche Freunde wirst Du aufgrund Deines angepassten Benehmens haben. Aber Freunde fürs Leben zu finden, dürfte für Dich schwer werden. Jeder merkt, der etwas Menschenkenntnis hat, dass Du Dich immer verstellst. Manche fühlen sich von Dir sogar veräppelt!

    Sei mir bitte nicht böse, dass ich so direkt bin.

    Alles Gute!

    Herzliche Grüße
    Liane27
     
  3. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    nein, bist du nicht... sorry.

    du hast eher ein problem dein ICH zu leben... aus welchen gründen auch immer... die sollst DU suchen....
    du distanzierst dich von deinem ICH... das führt zu nichts gutem.

    Ausgeliefert bist du niemandem.... Du bist diejenige, die sich in den Momenten aufgibt, um etwas nicht sehen zu müssen von Dir...

    Der Mensch kann eben mit seinen Schwächen schlecht umgehen... da sucht er dann alle möglichen Ausreden, damit etwas toll klingt...
    ein Empath... ein Medium... ein Kartenleger... Hellseher... Erleuchterer... blablupp... im Endeffekt bleibt der Mensch in seiner Entwicklung stehen wenn er sein ICH liegen lässt.

    Menschen helfen? lass es lieber... sei nicht wie Haufen anderer, die Angst haben vor sich selbst und lieber ihr Ego durch die scheinbare Hilfe aufpuschen.... da hilft keiner... da macht man eher den Menschen krank.

    Du bist auf dem Weg und das ist doch toll... :)
    der schwierigste Teil des Weges ist wohl die Augen auf sich selbst zu richten... und aufhören weg zu laufen..... egal mit welchen Ausreden... egal wie edel sie klingen mögen...

    willst du Empath werden so mach dich weiter auf den Weg zu sich selbst.... und erst dann über sich selbst hinaus zu der Welt und dem anderen ICH....

    denn wie soll jemand ein Empath sein, der nicht weiss wer er ist.. woher er kam... wohin er geht... und was der Sinn ist... jemand der ein ICH hat kann ein Empath sein... weil er mit dem eigenen ICH das andere ICH spüren kann...
    ohne ICH ist man einfach nur eine leere Hülle.. die beliebig verwendet werden kann...

    Hab Mut dem Schmerzen ins Auge zu schauen anstatt weg zu laufen :)

    Empathie soll nicht das Streben sein.. Empathie kommt von alleine wenn man so weit ist... deswegen heisst es auch:

    ERKENNE DICH SELBST!
     
  4. Johanna24

    Johanna24 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    42
    vielen Dank für eure Antworten! Ich schätze eure Offenheit sehr! Mich selbst erkennen ist auch für mich das worums mir im Leben am meisten geht, und so werd ich das weiterhin versuchen.
     
  5. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    Viel Kraft und Erfolg dir! :zauberer1

    Alles liebe
     
  6. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Johanna24,...

    lass dich ersmal ganz feste drücken :umarmen:

    Es geht dabei um dich selbst,...d.h. das du dir bewußt wirst wer du bist bezüglich deiner Anlagen und Fähigkeiten... und was du da tust, und vorallem wie und weshalb?

    Was du bist ist OFFEN für Fremdenergien, d.h. die Emotionen und Gedanken anderer Menschen,...das ist zu einem Teil wenn du gelernt hast mit dir selbst umzugehen eine wahnsinns Fähigkeit, auf der anderen Seite wenn du damit noch nicht umgehen kannst eine enorme Belastung für den Körper und die Psyche.
    Möchte dir zuerst mitteilen wieso es eine wahnsinns Fähigkeit ist....Stell dir vor du bist dir vollkommen bewußt geworden deiner selbst und stehst voll in deiner eigenen Energie...und da kommt ein Mensch auf dich zu und du weißt wie dieser sich fühlt,was er gerade für Lasten mit sich schleppt was er denkt, wie es diesem geht,....diese Informationen dienen dir um den anderen zu erkennen in seinem ganzenWesen,...um ihm wenn er Fragen hat, Antworten zu geben.
    Bleibst du in deiner eigenen Energie, dann wirst du zum bewußten Empfänger von Fremdinformationen OHNE diese übernehmen zu müssen, d..h du weißt es einfach was mit dem anderen ist OHNE diese Fremdinfos an deinem eigenen Körper spüren zu müssen.

    Jetzt übernimmst du die Fremdenergien noch damit dir bewußt wird wer du selbst bist und was du dabei bist zu vervollkommnen. Du übernimmst noch die Fremdenergien weil du nicht weißt was du damit machen sollst und wie es auch anders geht, ohne dich selbst damit zu belasten.
    D.h. OFFEN sein und doch gleichzeitig verschlossen für Fremdenergien,..das ist die Vollkommenheit deiner Selbst.

    Wie dahin gelangen.
    Werde dir bewußt das du im Moment Fremdenergien-Infos übernimmst damit du weißt wie sich der andere fühlt, was er sich wünscht, all seine Zweifel und Hoffnungen, Ängste und Freude.
    Doch gleichzeitig lerne dabei immer mehr im Bewußtsein bei dir selbst zu bleiben...d.h. werde dir JETZT bewußt was du selbst empfindest und beobachte dich selbst wann und wie schnell es sich verändert wenn ein Mensch in deine Nähe kommt,*Was mit dir selbst passiert und wie schnell das Bewußtsein sich dem anderen widmet und dich verläßt für deine eigenen Empfindungen.
    Übe dies immer wieder,...wenn du merkst hoppla jetzt verlasse ich mich selbst, dann lenke dein BW zu deinen eigenen Empfindunge...wenn nötig gehe weg von dem Menschen und komme dann wieder...das übe solange bis du immer bei dir bleiben kannst...d.h. das BW der Kontakt zu dir selbst immer da ist....erst dann lass das andere BW auf reisen*

    Das sind die ersten Schritte bei denen du immer mehr lernen darfst deine eigene Energie zu halten, d.h. bei dir selbst zu bleiben in deinem Wesen also dich in deinen eigenen Empfindungen verschließen und auf einer anderen Bewußtseinseben gleichzeitig OFFEN bleiben. Das klingt sehr schwierig, die meisten Menschen sind entweder offen oder verschlossen aber die Wenigsten OFFEN für andere Menschen und gleichzeitig verschlossen für Fremdenergien-Infos-. Hmmmm wie erkläre ich das verständlicher? Es ist ein Gefühl und das ist schwer in Worte zu packen.
    Ich vesuchs anders....Du hast ein Bewußtsein das überall gleichzeitig sein kann,..und sich verteilen kann, d..h es kann reisen ohne das du dich selbst dabei Leer empfindest. Nimm dieses Bewußtsein und richte den Fokus auf dich,...und nimm ein anderes Bewußtsein und richte es gleichzeitig auf dein Gegenüber...d.h. du teilst es auf,...und doch bleibst du, DU SELBST.

    Im Moment ist dein BW entweder auf dich gerichtet oder auf Andere...es kann sich noch nicht teilen, nicht reisen..fliegen:)))) das ist astral gemeint--feinstofflich*
    Es belastet dich sehr, damit du anfängst zu lernen es zu teilen...und trotzdem gleichzeitig GANZ zu bleiben,....kannst du mir folgen.`?

    Ein Bild...du stehst auf einem Berg und siehst mit deinem Blick die Ferne,...die Wiesen die Täler die Menschen die unter dir laufen,...stell dir vor du bleibst mit deinem BW deinem Körper auf dem Berg und mit deinem anderen BW fliegst du zu dem Menschen der da unten läuft,...zoomst ihn sozusagen ganz nah an dich...und gleichzeitig aber ist dir vollkommen bewußt was du tust,..d.h. deine eigenen Gedanken und Empfindungen bleiben bei dir..du gehst nur los und schaust was der andere gerade empfindet und denkt. Die Schwierigkeit dabei ist alle deine eigenen Gedanken und Empfindungen in dem Moment bei dir selbst zu lassen um ganz neutral mit deinem geteilten BW zum anderen Menschen zu reisen...viele Menschen lassen ihr eigenes nicht bei sich und somit entstehen Energievermischungen und die Infos sind dann nicht frei von den eigenen Empfindungen und Gedanken....daher sind dann die Infos nicht rein von dem anderen Menschen sondern vermischt mit dem Eigenen.

    Ein Empath beherrscht diese BW Teilung und diesem ist immer bewußt welche Empfindungen und Gedanken seine und welche die Fremden.

    Deine Zerrissenheit, das sich selbst nicht verstehen kann sich vollkommen nachvollziehen....bis ich bei mir selbst herausfand was da abgeht und wie ich es lerne zum Wohle aller einzusetzen, das waren harte Jahre des Leidens und sich immer wieder Überprüfens.Habe geforscht und bin oft gescheitert, habe geweint und mich unverstanden empfunden, dachte es ist ein Fluch und ich werde es nie wieder los:)

    Hast du Fragen dann scheue dich nicht und schreib mich an*

    Du bist nicht allein*;)

    Deine Seyla***
     
  7. Johanna24

    Johanna24 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    42
    Liebe Seyla,
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Damit kann ich auf jeden Fall was anfangen!
    Es ist schwierig sich noch auf sich selbst zu konzentrieren, wenn man so intensiv spürt, worauf sich andere konzentrieren, sofern das auch der Grund für mein Verhalten ist!!
    Es ist nicht so, dass ich keine Ahnung habe wer ich bin! Ich weiß das ziemlich genau, ich verstelle mich auch nicht, sondern nehme nur plötzlich ganz andere Seiten an mir wahr! Es war mir nicht möglich, das in meiner Beschreibung richtig zum Ausdruck zu bringen!

    Ein Beispiel von Heute: Ein junges Mädchen, wirklich sympatisch kommt in das Esoterikgeschäft, in dem ich arbeite und fragt mich wirklich freundlich, ob ich denke dass JEDER channeln lernen könnte. Plötzlich nehme ich mich selbst als total strenge Person wahr und sage in einem harten Ton; "Nein, das kann nicht jeder lernen, dafür braucht man schon ein gewisses Talent!" Daraufhin guckt sie total enttäuscht! Ich zeige ihr trotzdem ein par Bücher, die Anleitungen dafür geben, wie man channeln lernen kann, aber sie kauft diese am Ende nicht und geht traurig weg!
    Und danach habe ich mich natürlich gefragt, was da nur über mich kam! Denn 1. denke ich, dass das sehr wohl jeder lernen kann, sofern er ausreichend übt, 2. bin ich normalerweise immer freundlich zu allen Kunden, unabhängig davon, ob sie nett zu mir sind oder nicht, 3. war das verkaufstechnisch idiotisch, 4. hab ich ihre Hoffnungen zerstört! 5. finde ich keinen Ego-Konflikt in mir, in der Hinsicht, dass ich in dem Moment frustriert war und meinen Frust bei jemand "Schwachen" abladen wollte oder auf Grund irgend eines Konkurrenz-Denkens gehandelt haben könnte! Ich analysiere mich schon immer sehr genau und beobachte mein Verhalten - versuche mich selbst zu erkennen - eben gerade weil mein Verhalten oft keinen Sinn ergibt! Fakt ist, dass ich auch heute mal wieder keine Erklärung für mein Verhalten finde, außer eben, dass das junge Mädchen in ihrem Unterbewußtsein vielleicht sehr streng zu sich selber ist und ich mich ihrem unbewußten Wunsch, streng behandelt zu werden, gebeugt habe. Wobei es aber jetzt so rein äußerlich für diese Vermutung absolut keine Anzeichen gegeben hat, denn sie wirkte nicht streng, sondern sehr offen und freundlich.
    Das war heute nur eine Kleinigkeit, und doch beschäftigt sie mich schon wieder den ganzen Tag. Und dann hoffe ich immer, dass ich mich nie wieder irgendwie so verwandle, aber es passiert eben leider trotzdem immer wieder.

    Auf jeden Fall ist es so, dass ich eine starke Konzentrationsfähigkeit habe, und ich denke, das ich mich gegen so eine Verwandlung wehren könnte, wenn ich mein Bewußtsein weniger bündle es nicht nur auf EINE Wahrnehmung richte. Als Skorpion fällt mir das natürlich schwer!!! Aber einen Versuch ist es wert!
    danke und lg
    Johanna
     
  8. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Johanna,

    Gern geschehen*

    Du spürst an dir selbst was andere spüren das ist eine empathische Fähigkeit, du bist ein Fühlwesen,...d.h. du hast ein Feingefühl für deine Mitmenschen.
    Am Anfang wie ich bereits schrieb spürst du es an dir selbst,..das entwickelt sich mehr und mehr in die Richtung das du es nicht mehr an deinem eigenen Körper spürst, sondern es einfach weißt..d.h. die Info kommt einfach...aus dem Fühlen wird Wissen.
    Die Stabilisierung erfolgt indem du mehr und mehr auf deine eigenen Empfindungen horchst, indem du dich selbst lebst,..deine Mitte findest.ist Kräfteraubend und du verlierst dich selbst dabei, weil du kaum du selbst bist, sondern mehr die Anderen.

    Ab dem Moment der Fremdenergieübernahme bist du der Andere, nicht du selbst*
    d.h. wie soll der Andere dich verstehen wenn er sich selbst in dir sieht?
    Wo bist du bei der ganzen Übernahme?

    Stell dir vor du verliebst dich und bist immer dein Partner..wie soll er dich selbst erkennen, sehen können wenn du ER bist? Das gibt auf Dauer Entfremdungskonflikte.

    Die junge Frau aus dem Esoterikladen war in dem Moment etwas aggressiv in sich selbst,.... hat aber im Aussen eine freundliche Maske aufgesetzt...du hast ihre Maske nicht ernst genommen sondern dich auf ihr UBW konzentriert,...ihre emotionale Ebene die du unbewußt übernommen hast und in ihrer emotionalen Verfassung ihr geantwortet..
    Das was du geantwortet hast war ja deines,..doch der Ton war der emotionale, der jungen Frau.

    Channeln lernen ist sowieso ein Thema für sich*

    Das ist mir am Anfang meiner Erforschung an mir selbst,...was ich denn da tue auch passiert...bis mir bewußt wurde ich immitiere den anderen um ihm zu zeigen wie er sich fühlt.
    Heute weiß ich einfach wie der andere sich fühlt, ohne es übernehmen zu müssen...außer ich WILL es*

    Es geht bei dir darum das du BEWUSST lernst mit deinen Anlagen umzugehen ohne dir selbst dabei zu schaden...Energieverlust ist meistens das Resultat..

    Richte deine Aufmerksamkeit mehr auf deine eigenen Empfindungen dann löst sich die Übernahme von selbst*

    lg Seyla***
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen