1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hiesige Medienpolitik wie in einer Diktatur!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Musikuss, 23. Oktober 2014.

  1. Musikuss

    Musikuss Guest

    Werbung:
    Vor einigen Jahren dachte auch ich noch, wir leben in einem freien Land mit Meinungs- und Redefreiheit.

    Denkste. Sobald es eine öffentliche Person es wagt etwas zu äußern was dem gelenkten Mainstreaim widerspricht, wird sie gesellschaftlich abgeschossen.

    Beispielsweise eine Eva Herman oder Bundespräsident Christian Wulff.
    Ja, da kommen jetzt bei so manchen sofort schlechte Verknüpfungen, aber warum?

    Hier ein Geständnis eines ehemaligen Journalisten, der gesteht, wir wurden zu Lügen geschult und haben die Menschen absichtlich belogen, um etwas bestimmten zu erreichen. Im Angesichts der Gefahr eines anstehenden Krieges, vielleicht eines dritten Weltkrieges, packt er aus:



    ..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. November 2014
  2. AaronsJaw

    AaronsJaw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2014
    Beiträge:
    382
    Ort:
    CH
    Wie die Bibel/Tanach, der Koran und das böse Werk Laveys kann man auch die landeseigenen Medien als Diktatur verstehen, wenn man denkt, man unterliegt ihm zwangsmässig und davon auch wirklich abhängig ist. Schade, wenn es bei dir so der Fall ist...

    ---

    Ja, hier fragt ein Schaf seine Herde, warum sie geschoren werden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2014
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.724
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    eva hermann hat so viele *dummfug* verbreitet, dass man es einfach nicht augehalten hat, kein wunder, dass sie in die wüste geschickt wurde :lachen:

    shimon
     
  4. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Ich denke so:

    Wer ernsthaft meint, Deutschland oder Österreich sei eine "Diktatur", der hat noch niemals in einer wahren Diktatur gelebt.

    Ich empfehle einen Besuch in Nordkorea - so als Information. :)
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    o weia, das was e.h. von sich gegeben hat, das kann man nicht gut finden. mir standen jedenafalls ab und zu die Haare zu Berge.
    manchmal ist es besser wenn menschen ihren Mund halten, das ist wohl so.
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Tja, dann kann ich euch nur empfehlen mal das eine oder andere Buch von Ulfkotte zu lesen. Z. B.

    Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut
    Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold.: Armut für alle im »Lustigen Migrantenstadl«
    Albtraum Zuwanderung: Lügen, Wortbruch, Volksverdummung
    (Alles Kopp Verlag)

    Entweder man glaubt ihm, oder man glaubt ihm nicht ..... aber das gemeine Volk neigt ja dazu nur das zu glauben, was es glauben will. Oder sagt er etwa über den Journalismus/die Medien die Wahrheit und verbreitet ansonsten Lügen?

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2014
  7. Musikuss

    Musikuss Guest

    Nein das meine ich nicht, aber die Medien lenken uns genau so wie in einer Diktatur! Und das sehr erfolgreich und das ist den wenigsten klar.

    Wenn man alleine hier Die Bemerkungen zu Eva Herman sieht. Ja, die Medien haben gute Arbeit geleistet, denn wenn ich jetzt fragen würde, was hat Eva Herman denn gesagt, was so verdammenswürdig ist? Dann käme nichts übles dabei heraus oder es sind Unwahrheiten, die von den Medien verbreitet wurden.

    Oder der ehemalige Bundespäsident. Was hat er denn verbrochen, dass er abdanken musste? So gut wie nichts, er wurde medial fertig gemacht.

    Wenn die Medien wollten, könnten sie eine Angela Merkel dermaßen herab setzen, sodass sie abdanken müsste und das schneller als Christian Wulff.

    Oder jetzt die Ukraine-Krise. Was wird denn von den Medien transportiert? Putin wird als Aggressor mit Hitler verglichen.
    Man drängt Russland dermaßen an die Wand, dass es womöglich irgendwann wirklich eskaliert. (Russland ist militärisch immer noch eine Weltmacht und sie könnten in 24 Stunden an der Donau sein!)

    Man hat ehemalige Länder der UDSSR zu NATO-Länder gemacht, obwohl man Russland bei der Perestroika (Gorbatschow) versprach, man werde jene Länder nicht zu Nato-Ländern machen.

    Heute sind Polen, Tschechien, Ungarn, die Slowakei, Slowenien, Rumänien, Bulgarien, Albanien und Kroatien der NATO-Länder.
    Die NATO ist ein militärisches Bündnis. Und nun wundert man sich, dass die ehemalige Weltmacht gegen diese fortwährende Einkreisung sich zur Wehr setzt.

    Die Nachrichten hier sind immer so: "wir sind die Gerechten, wir wollen keinen Krieg und das sind die Bösen". Völlig einseitig!

    Im Ausland wird das teilweise völlig anders gesehen. Und wenn ein Scholl-Latour oder Helmut Schmidt darauf hinwiesen, wurden sie als nicht mehr so ganz zurechnungsfähig bezeichnet.

    Allerdings sind auch die Medien nur Instrumentarium. Und wer meint, der hiesige Journalist würde die Unwahrheit sagen, der lebt eben in einer naiven Schein- bzw. Märchenwelt.

    "Gebt dem Volk Brot und Spiele". (Aber wehe, man nimmt ihm eines Tages das Internet oder das Essen weg......)


    ..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Oktober 2014
  8. Musikuss

    Musikuss Guest

    P.S. Korrektur. "Rhein" muss es heissen, nicht Donau.
     
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.872
    John Swinton (1829-1901) brachte es auf den Punkt:

    "There is no such thing, at this date of the world's history, in America, as an independent press. You know it and I know it.

    There is not one of you who dares to write your honest opinions, and if you did, you know beforehand that it would never appear in print. I am paid weekly for keeping my honest opinion out of the paper I am connected with. Others of you are paid similar salaries for similar things, and any of you who would be so foolish as to write honest opinions would be out on the streets looking for another job. If I allowed my honest opinions to appear in one issue of my paper, before twenty-four hours my occupation would be gone.

    The business of the journalists is to destroy the truth, to lie outright, to pervert, to vilify, to fawn at the feet of mammon, and to sell his country and his race for his daily bread. You know it and I know it, and what folly is this toasting an independent press?

    We are the tools and vassals of rich men behind the scenes. We are the jumping jacks, they pull the strings and we dance. Our talents, our possibilities and our lives are all the property of other men. We are intellectual prostitutes."


    (Source: Labor's Untold Story, by Richard O. Boyer and Herbert M. Morais, published by United Electrical, Radio & Machine Workers of America, NY, 1955/1979.)

    LG
    Grauer Wolf
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.724
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:


    wenn du meinst, dass die medienpoitik in deutschland so ist wie in ein diktatur ist, dann hast du sicherllich noch lein diktaur kennegelernt ... und dann ist jede diskurs mit dir überflüssig, weil du von diktaturen keien ahnung hast :lachen:


    shimon
     

Diese Seite empfehlen