1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hexen in der Esoterik

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von diabolo, 25. März 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    In der Esoterik sind Hexen keine kaputten Mutterbilder oder kaputte Animae sondern besonders privilegierte sogenannte weise Frauen. Hexe kommt von Hecke und meint Frauen die über eine Hecke fliegen können. Eine Frau die über diese Hecke fliegen kann kann in die Wirklichkeit hineinschauen, diese Wirklichkeit wird jenseits der Hecke ersichtlich. Die hecke ist also gewissermaßen das Brett vor dem Kopf aller Frauen die nicht hexe sind, bzw. diesen rang noch nicht erklummen haben.

    Als dies sind aber metaphern die für die innere Hecke stehen die sich eigentlich als die große geistige Behinderung aller Menschen darstellt, dies ist der eigene Schatten, ein Archetyp im Sinne des Psychologen Jung. Diese Hecke hat sehr viele Funktionen, unter anderem behindert sie den Menschen an der Erknntnis des Anderen, des DU, und zum anderen verwehrt diese hecke den unmittelbaren Wahrnehmungszugang zur spirituellen Welt.

    Gemeinhin fliegen Hexen ja bekanntlich auch metaphorisch auf Besenstielen und spätestens der alte Freud hat ja gelehrt, daß Stiele Phallussymbole und dies gilt natürlich insbesondere denn auch für Besenstiele. Einer Hexe muß es gelingen aus einem Besenstiel ein Fluggerät zu machen, dann kann sie damit über die Hecke hinausfliegen.

    Einer Hexe, der Adeptin muß es gelingen die in ihr latent vorhandene männliche phallische Energie, die Energie ihres Animus (innerer männlicher Anteil) zu sublimieren, also in ihrem geistigen Schwingungsgehalt auf eine höhere Ebene zu transformieren, sodaß sich hier allmählich auf einer feinstofflichen Ebene die Veränderungen ergeben, die die Seele fliegen machen, was heißt sich an das Geistige anbinden zu können.

    Gerade für ältere Frauen die die östrogengesteuerten Familienangelegenheiten hinter sich gelassen haben bietet ja der veränderte Hormonhaushalt (weniger Östrogene) sich auf eigene Beine zu stellen und vor allem auch vollständiger und selbstständiger zu werden, wobei sie eben auch Gelegenheit haben hierzu auch ihre männlichen Anteile mehr oder weniger zu integrieren. Eine Frau, die den materialistisch bedingten Jugendlichkeitswahn nicht mitmacht, und sich daher nicht mit Östrogenen und Hormonen in der Menopause so einnageln läßt wie sie vorher noch physiologisch durch ihre Hormonlage an Familie und Sexualität des Mannes gefesselt war - hat natürlich äußerst gute Karten gerade in fortgeschrittenem Alter in die Höhen des Geistes emporfliegen zu können, über das Brett vor dem Kopf, also hinauszugelangen
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    also um ehrlich zu sein, ich halte mich in gewissem sinne auch für eine hexe, aber ich finde es in keinster weise eine beleidigung oder ähnliches. ganz im gegenteil, wenn jemand zu mir sagt: "na du bist aber auch ne hexe" dann freue ich mich über diese worte.

    ich mache keine düsteren dinge oder rituale, ich beschäftige mich intensiv mit heilkräuter, salben, tinkturen u. ä. und so wie es zumindest früher mal war, macht mich das zu einer waschechten hexe.

    aber ich bin eine von den guten :zauberer1
     
  3. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    hi diabolo,

    ich hatte es mir gewünscht - über weise frauen (hexen) sprechen zu können. das hab ich nun davon. frau sollte einfach besser aufpassen, was sie sich wünscht.

    trotzdem oder gerade deshalb ein versuch:

    die ausführungen über die hecke waren mir neu und sind bildhaft und eingänglich. frage nur, wer darf denn hinter / durch die hecke schauen. vom ton her klingt das wie aus einem buch über das mittelalter. das volk schön dumm halten, frauen sowieso!

    darf ich dazu nachfragen? hab ich das so richtig verstanden, das die männliche energie in ihrer schwingungsart angehoben werden soll auf die ebene der weiblichen, damit die seele fliegen kann - sich dem geistigen zuwenden kann?
    muss sie dann die männliche energie überhaupt verwenden? reicht nicht gleich ihre höher schwingende weibliche energie von anfang an?

    nun, die armen frauen unterhalb der menopause. sind sie alle weniger vollständig und weniger selbstständig? soll ich mich jetzt freuen, schon nicht mehr so jung zu sein?
    oh, und ich dachte, ich könnte jetzt so richtig loslegen...

    in diesem punkt muss ich auch für die männer ein gutes wort einlegen. wie kommen die in den genuss, durch die hecke zu sehen?

    lg mira
    die doch dankbar für das thema ist
     
  4. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Jeder darf................


    >>darf ich dazu nachfragen? hab ich das so richtig verstanden, das die männliche energie in ihrer schwingungsart angehoben werden soll auf die ebene der weiblichen, damit die seele fliegen kann - sich dem geistigen zuwenden kann?

    Könnte so hingehen...............die männliche phallische Energie kann eine Frau
    nicht genital ausleben aber sublimiert erwerben.........also Integration männlicher und weiblicher Aspekte.


    >>muss sie dann die männliche energie überhaupt verwenden? reicht nicht gleich ihre höher schwingende weibliche energie von anfang an?

    Warum gäbe es dann das Bild von Frauen die auf Stielen fliegen? Man könnte ja auch auf einem Eimer fliegen oder so :)

    >>nun, die armen frauen unterhalb der menopause. sind sie alle weniger vollständig und weniger selbstständig? soll ich mich jetzt freuen, schon nicht mehr so jung zu sein?

    jedes Lebensalter hat seinen eigenen Sinn.............Frauen im gebärfähigen Alter sind nun mal ziemlich darauf "genormt" sich an die männliche Sexualität anzupassen und sich überhaupt einzufügen damit sie ihre Brut groß kriegen.
    Das engt sehr ein.
    >>oh, und ich dachte, ich könnte jetzt so richtig loslegen...
    Womit genau loslegen?

    >>in diesem punkt muss ich auch für die männer ein gutes wort einlegen. wie kommen die in den genuss, durch die hecke zu sehen?

    Na ja , wenn sie älter werden............der Testosterongehalt abfällt......müssen sie nicht mehr auf jeden "Eimer" draufspringen........nur das Eine in Wirklichkeit im Sinne habend...........umsomehr mehr wenn sie kein Fleisch mehr essen, was die Geilheit beruhigt...........und die Sexualität genüßlicher werden läßt....................und so können sie dann ihre weibliche Seite integrieren............vielleicht ein etwas spiegelbildlicher Vorgang.

    Männer die dann mit 60 Hormone oder Viagra schlucken.........um ihre ohnehin nur noch "dürftigen" Sexualenergien aufzubessern und zu verschleudern..................sind dem Herrn..........der Natur..........und vor allem auch mir...........ein Greuel !

    Die hormonellen Jugendlichkeitsfanatiker...............
     
  5. Damura

    Damura Guest

    Danke für den Text Diabolo.

    Ich hatte schon die ganze Zeit das Gefühl, dass es nix wird, solange ich einmal im Monat "bluten" muss. Wie soll ich fliegen, wenn ich immer wieder "blute" - und in dieser Zeit mit Aggression und Fleischeslust - im wahrsten Sinne des Wortes *lol* reagiere und genau in dieser zeit immer wieder dahin zurückfalle mir selbst zu schaden ...

    Ich glaube, jetzt kann ich es leichter an-/hinnehmen.

    Diese "Hecke" gibt es auch in der Großen (und auch kleinen) Arkana des Tarots immer wieder ... manchmal auch als Vorhang ... manchmal aber auch als Hecke mit einem Torbogen ...
     
  6. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    Werbung:
    hi damura,
    danke, war mir neu (und mit ein wenig hinsehen logisch und schön) und ich lerne für mein leben gerne dazu.


    hi diabolo,

    irgendwie hab ich mir das mit dem „durchblick“ leichter vorgestellt.
    bevor ich dir antworte wüsste ich zu gerne, ob du schon in dem alter bist, wo keine frau mehr deine brut großziehen muss, da du schon etwas reduziert auf die "eimer" reagierst?
    ich gestehe, es würde mich ungemein reizen richtig zu antworten...

    lg mira
     
  7. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Ja natürlich ! ................ wie sind denn deine Ansichten und Erfahrungen so?
     
  8. AnufaEllhorn

    AnufaEllhorn Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    120
    Well met, alle zusammen ;)

    Ich bin der Meinung, dass jedes Alter "wichtig" ist - nur im Zusammenspiel der Erfahrungen ist es möglich das persönliche Potential wirklich zu entwickeln und dann auch auszuschöpfen...
    Platt gesagt hat alles zwei Seiten, Vor- und Nachteile... :schaukel:
     
  9. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    hi, diabolo,

    ich brauchte bedenkzeit, ob und wie ich antworten möchte. ursprünglich reizte mich deine art – besen und eimer – sehr zu einer ironisch bis zynischen antwort. aber das möchte ich nicht, da mir das thema selbst wichtig zu sein scheint, wenigstens für mich.

    also – statt die sätze zu zerpflücken und sie einzeln aufgespießt zurückzuschleudern – eine inhaltliche anwort:

    ja, ich glaube auch, dass eine besondere innere haltung vorhanden sein muss, um hinter die hecke zu schauen. es hat sicher mit der reife der person zu tun. wer über seinen „besen“ denkt, kann nicht weit schauen, und wer die „brut“ aufziehen muss, möglicherweise sogar alleine, weil der mann dazu sich als samenstengel anderweitig noch zu schaffen macht – die hat auch nicht viel übrige zeit.
    kann doch aber nicht sein, dass mann oder frau warten muss, bis die kinder aus dem haus sind, um mit der eigenen entwicklung anfangen zu können.

    was mich am thema so berührt sind die umfassenden einsichten in das leben mit all seinem kummer, leid, schmerz, die voraussetzung für das wissen und wirken einer weisen frau /hexe sein müssen. sie war früher – und davon sprechen wir doch – der kummerkasten für die unglücklich verliebten, die kinderlosen, die von krankheit geplagten, die sterbenden.
    sie war für die meisten auch arzt, hebamme, geburtenkontrolle (bei 10 und mehr kindern!), und möglicherweise auch die, die einen leichten tod gewähren konnte.

    also – kein thema für leichte worte für mich.

    wirklich interessieren würden mich noch worte über die hecke:

    bis hierher für heute
    lg mira
     
  10. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Oh Oh, hier scheint ja eine "tolle" Meinung über uns "Dreibeiner" zu herschen.
    Finde ich irgendwie seltsam.
    Und wieso scheinen hier alle das Gefühl zu haben das nur Frauen"durch die Hecke" sehen können?
    Malm sehen wie sich das hier so weiterentwickelt.

    Bb
    Galahad
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen