1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hexen - Heimaltar

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Blumenelfe, 23. März 2005.

  1. Blumenelfe

    Blumenelfe Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    81
    Werbung:
    Hallo, wer kann mir helfen. Habe in einen Buch gelesen, daß jede Hexe sich zu Hause einen Heimaltar errichten soll. Zwecks Meditation und so. Habe in meinen Zimmer auch schon den richtigen Platz gefunden (nach Norden). Was soll ich alles beachten und was soll ich vermeiden, bin noch blutige Anfängerin.
    Wär für Eure Hilfe dankbar.
    LG Blumenelfe :kiss3:
     
  2. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ich denke das wichtigste kriterium ist, dass dir dein altar gefällt.. die nächste frage ist ob du dich an bestimmte traditionen halten willst.. ich persönlich hab keinen platz für einen altar.. meine lösung war eine stink normale holzkiste.. und wohl noch eine wichtige frage.. wie viel geld bist du bereit zu investieren und wie offensichtlich darf es sein, was da in deinem zimmer steht..
     
  3. Aradriel

    Aradriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    25
    also sollen tust du gar nichts *lächel* errichte dir einen altar, wenn du das möchtest, aber nicht, weil du denkst dass es so sein muss und es in vielen büchern steht... ein alter soll aus dem herzen entstehen, da gibt es keine fixen regeln... und je länger du dich damit beschäftigst, umso mehr wirst du merken, dass die dinge, die sich auf deinem altar befinden, wechseln... manchmal räumt man da einfach alles um *lach* und stellt die irrwitzigstens dinge drauf, nur weil einem danach ist....

    prinzipiell rate ich dir, lass dich von deinem gefühl leiten, du weißt selbst am besten was gut für dich ist und was du möchtest und was nicht...

    ich hab nicht mal einen fixen platz, mein altar wandert von zeit zu zeit *lächel* nur zur aufbewahrung hab ich eine große holzkiste von meinem mann bekommen, in der ich meine sachen, die mir wichtig sind, verstaue...
     
  4. Lunaliebe

    Lunaliebe Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    36
    Ort:
    baden würtemberg
    Da kann ich mir nur meine vorrednern anschliessen.
    du alleine muss gefallen daran finden,denn es soll ein ort sein an dem du dich zurückzien kannst.mein altar verwandelt sich auch ständig,es kommt immer darauf an was ich ereichen möchte.wenn ich ein ritual mache so habe ich den altar mit entsprechende faben und blumen,am sonsten habe ich meine lieblingssachen drauf stehen.für mich ist wichtig das auser mir niemand an dieses altar geht und dort was berührt,es ist mein eigener ort.
     
  5. Blumenelfe

    Blumenelfe Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    81
    Danke, habe mir schon so etwas gedacht. Es ist mein Blumenzimmer, daß nur von mir genutzt wird. Ein kleiner Tisch, mit einer hübschen Decke von meiner Oma gemacht. Fühle mich dort wirklich wohl, und kann mich von allen abschalten.
    LG Blumenelfe :kiss3:
     
  6. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    stell ich mir recht schön vor! ist bestimmt ein toller ort!
     
  7. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Huhu Ihrs,

    da bei mir andersweitig kein Platz war und auch nicht jeder meinen Altar sehen soll, hab ich ihn im Schrank im Barfach eingerichtet...

    So kann ich die Klappe zu machen und er ist weg, ohne das ich alles
    immer hin und her räumen muss...

    Liebe Grüße

    Willow
     
  8. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    die idee find ich auch mal nicht schlecht! muss ich mir merken!
     
  9. Kriss

    Kriss Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    395
    hi!

    ein altar ist so etwas wie eine sende- und empfangsstadion für spirituelle energie. je nachdem welche richtung du verfolgst, so wird auch dein altar sein. schamanische altäre beinhalten oft steine, kristalle, wurzeln und objekte aus der natur, wicca altäre oft representanten der vier elemente -athame, stab, kelch, pentakel und ein symbol der göttin und des gottes, die sie verehren (so sie sie verehren). buddhistische altäre beinhalten fünf oder sieben gefäße mit safranwasser, reis, wasser etc... hexische altäre im chtistlichen mantel oft eine statue oder ein bild des heiligen oder des gottes, mit einer kerze davor, oder auch keiner kerze. vodoun altäre in der neuen welt sind meist sehr viel bunter und auch kitschiger, als die altäre in afrika, die meist auf dem boden gemacht werden. westliche altäre befinden sich meist auf einem schrank, auf einem tisch, auf einem wandregal. jede kultur jeder mensch richtet seinen altar in eine andere kosmische richtung aus. zum beispiel nach osten um das neue zu ehren, nach süden um kraft zu tanken, nach westen um die ahnen zu ehren, nach norden für magische kraft. manche bauen ihren altar in der richtung auf, wie sie meinen, anderen ist es egal.

    manche altäre sind überhäuft mit spirituellen objekten, blumen, opfertellern, andere reduzieren ihn auf ein minimum, manche haben nur eine kerze um zu beten und meditieren, andere nur ein räuchergefäß, andere nur ein kreuz oder einen stein. manche brauchen gar keinen und nutzen die altäre der natur.

    grundlegend gleich bei allen altarformen ist, dass er dich anspricht, das es für dich ein spritueller ort ist, und das wichtigste, er sollte immer sauber sein.
    um die sauberkeit zu unterstützen, geben viele ein weißes tuch auf den altar. andere nehmen auch für spezielle zwecke verschiedene farben. also zum beispiel um die liebe zu verehren ein rosa tuch, für juppiter ein schönes blau oder rot, für fricka weiß-blau, für buddha vielleicht safrangelbe tücher oder weiss und/oder rot, um einen geldaltar zu bauen grün usw und so fort....

    ein altar ist lebendig, er verändert ständig seinen aufbau und seine form, auch je nach deiner spirituellen entwicklung, manche obejkte kommen weg, andere dazu, der altar wird kleiner oder größer.
    manche wechseln ihre spirituelle richtung und der altar bekommt eine andre bedeutung. manche bauen mehrere altäre, für verschiedene energien, manche haben alle auf einem.

    einfach mal beginnen und auf das herz und die intuition hören.

    lg und viel spaß
    Kriss!
     
    akutenshi gefällt das.
  10. Blumenelfe

    Blumenelfe Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    81
    Werbung:
    Danke, habe schon bemerkt, daß er sich verändert - Farbe der Kerzen, gewisse Steine, Dinge die ich in der Natur gefunden habe usw.

    Herzlichen Danke für die Anregungen.
    Blumenelfe :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen