1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heutige UMWELT

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von markes, 24. März 2008.

  1. markes

    markes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hall liebes esoterik "FORUM"

    was halltet Ihr von dem zustand unsere Umwelt???

    Findet Ihr es gut wie sich das Klima verändert?

    Wie tragt ihr zum Umweltschutz bei?

    LG
     
  2. Telar

    Telar Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Bonn
    lol, mir passts momentan recht gut, wenig winter (nuja zumindest die meiste zeit) Ich möcht nur nicht wissen was die in 50 Jahre davon halten.

    Ich hab in allen meinen lampen, Energiespar Birnen, trenne schön brav meinen Müll (obwohl man ja weiss , das es meistens eh für die Katz ist) und versuche nen vollbad nur 1 - 2 mal im monat zu nehmen (ansonsten wird nur kurz geduscht) ich glaub das ist aber schon alles was ich zum Klima/umweltschutz beisteuere. Ach ja , ich laufe jeden Tag zur Arbeit (ca 40 min), hab kein Auto .
     
  3. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Hallo!
    Großteils regionale Produkte kaufen, keine Produkte, die von zig tausend km hertransportiert wurden.....Wie wärs mit Wildkräuter sammeln gehen? Die wachsen praktisch vor der Haustüre und haben bis zu 2/3 mehr an Nährwerten und Inhaltstoffen als unser käufliches Gemüse, das im Supermarkt angeboten ist. Wichtig ist, dass ihr sie nicht von frisch- und chem. gedüngten Flächen pflückt, nicht in der Nähe von Industrieanlagen und nicht auf der Hundewiese und nicht neben Straßen. Wildkräuter wachsen ohne chem. Düngen, ohne schweißtreibendes Aussäen und vor allem OHNE unser menschliches Zutun von selbst und zwar dort ( und nur dort) wo für sie der beste Standort ist ( Licht, Erde, Höhenlage etc.) :flower2:

    Lieben Gruß Gabi
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Ich mag es, das es wärmer wird und das Meer näher kommt. :move1:
     
  5. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Werbung:
    Hallo an alle !

    Das ist doch alles Panik - Mache und Geld - Abzocke, die machen
    noch so weit, das wir fürs Luft atmen auch noch Steuern zahlen.

    Die ganze Erde war wohl schon grün und sie war wohl auch schon ein
    Eisball auch ohne den Menschen. Co2 ist auch nur so ein Märchen, im
    Fernsehen kam mal eine Doku. Mit Statistiken über Sonnenintensität,
    Co2 Entwicklung zum Anfang der Industialisierung und die Temperatur -
    Entwicklung.

    Dabei hat die Co2 Kurve mit der Temperaturkurve gar nicht zusammen
    gepaßt, im Gegenteil, in einer Zeit wo die Temperatur hätte steigen müssen,
    ist die Temperatur sogar gefallen, also was solls ?

    Das Problem ist nur der Preis für Öl und Gas, ob das alles so
    sein muß, das ist noch die Frage. Leider habe wir da kaum Einfluß.
    Aber im Namen von Umweltschutz, hat man das schon mal schön teuer
    gemacht und wem hilfts ?

    Ich hätte aber eine Idee, wie man Treibstoffe und Abgase in den Städten
    veringern könnte. Man brauchte nur alle Hauptstraßen wieder zur Hauptstraße
    machen, mittels grünen Wellen. Denn heute ist es doch so, das man oft von
    einer roten Ampel, zur nächtsen roten Ampel fahren muß und das könnte man
    ändern. Aber will man das ?

    Das würde bedeuten,
    weniger Wartezeiten an roten Ampeln,
    fließender Verkehr in eine Stadt und aus jeder Stadt,
    weniger Treibstoffverbrauch, durch nicht stehen und ständiges warten,
    weniger Abgase, durch Zeitgewinn und normalen Verkehrsfluß
    somit mehr Kaufkraft, für jeden KFZ Benutzer.

    Diesen Vorschlag habe ich jedenfalls schon mal nach
    Berlin geschickt, mal sehen ob da jemand den Wert erkennt.

    Gruß Lutz !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen