1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heute ist Walpurgisnacht! Wo treffen wir uns?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sternenspiel, 30. April 2009.

  1. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Werbung:
    Ich selbst komm mit meinem Freund, dem Teufel, und werd mit ihm herumreiten, aber die Frage ist noch, wo.

    Soll ja eigentlich in Österreich sein, was heißt, dass Deutsche und Andersartige auch eingeladen sind, aber nachdem dieses hier das größte Esoterikforum im deutschen Sprachraum ist, noch vor *.de, *.net, *.org, und *.*, ist es klar, dass wir den Bocksberg heuer nach .at verlegen müssen!

    Mein Vorschlag wäre der Schneeberg, als Hausberg der Wiener ist er auch für unseren größten Communityteil die naheliegenste Wahl, er ist bekannt und weithin sichtbar, und hat die geeignete kuppelförmige Form mit der runden Tanzfläche oben drauf. Außerdem ist er ein Kraftberg!

    Also macht eure Besen startklar, oder nehmt den Staubsauger, aber nicht zu wild damit herumfummeln! Ihr wisst ja, was passiert, wenn man zu lange auf einer Stelle rattert. Also immer schön die verschiedenen Bereiche abfahren, und nicht zu fest reindrücken, und vor allem, den weichen Gummiaufsatz nicht vergessen!

    Wenn's finster wird, geht's los. Ich selber werd wie gewohnt überraschend aus der Dunkelheit erscheinen, aber ihr könnt schon mal aus den verschiedenen Richtungen einfliegen und den Tanz beginnen.

    Empfohlen wird auch, eine nicht zu kleine Körpergröße zu wählen, damit wir uns in der Weite des Gebirges besser finden und es nicht so leer wirkt. Außerdem sind Maskeraden strikt erwünscht, je lasziver und skurriler das Hexenkostüm, desto besser.
     
  2. Origenes

    Origenes Guest

    Am Brocken natürlich.
     
  3. Borealis

    Borealis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    22
    Ich werde mich auch am Brocken einfinden. Ist der Kraftberg schlechthin. Werde jetzt starten. Mein Besen ist nicht der schnellste. Mache einen Zwischenhalt in Hahnenklee-Bockswiese, um die Maikönigin aufzunehmen...
     
  4. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Na gut, dann gibt's halt zwei Partys.

    Aber Miraculix, der ist bei uns, mit seinem Volk (oder einem Teil davon), hab ihn heut nachmittag kurz getroffen, er ist wieder ganz der alte, seine Infektion ist geheilt.
     
  5. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    welch orgie wird hier wieder beginnen??? tzzzz

    ich werd mich daheim verschanzen und nach alter germanischer tradition beten, saufen und hoffen dass kein gewitter (wilde jagd) losbricht, is nämlicheines der schlechtesten zeichen in der walpurgis nacht..........

    wenn ich eine von euch hexen seh werde ich entweder mit meinem Amulett versuchen euch zu vertreiben oder mit euch in die nächste kneipe schaun, und ein bierchen auf odin heben
     
  6. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Werbung:
    Aus Wikipedia über die Walpurgisnacht:


    Tradition und Brauchtum

    Viele Walpurgisriten leben in bäuerlichen Maibräuchen fort. Im Volksbrauchtum schützte man seinen Hof durch nächtliches Peitschenknallen, ausgelegte Besen und Maibüsche. Der Maibaum, meist eine Birke, ist zugleich Fruchtbarkeitssymbol und Darsteller des Weltenbaums. Zu Walpurgis werden traditionell die Maibäume aus dem Wald in den Ort geholt, um sie der Liebsten vor das Haus zu stellen. In der Dorfmitte wird um den Baum getanzt. Der Baum symbolisiert so die Fruchtbarkeit der Natur, die zu den Menschen gebracht wird. Rituelle Liebesakte auf den Feldern in vorchristlicher Zeit sollten angeblich die menschliche Fruchtbarkeit auf den Ackerboden übertragen. Eine besondere Rolle spielen hierbei die Brautstein genannten Monolithen im Wendland (zum Beispiel in Woltersdorf und Trebel), die man als versteinerte Brautpaare ansah. Es soll Sitte gewesen sein, dass in der Walpurgisnacht Mädchen mit entblößten Genitalien über diese Steine rutschten, um sich dabei ihren Liebhaber zu wünschen.

    Viele der Bräuche bei Frühlingsfesten ranken sich um junge Paare, die symbolisch für die menschliche Gemeinschaft stehen. Der Gang zwischen zwei Walpurgisfeuern soll reinigen und Seuchen fernhalten (Walpurgis gilt als Schutzheilige gegen Pest, Husten und Tollwut). Die auch heute noch in weiten Teilen Deutschlands gefeierten Hexenfeuer gehen mutmaßlich auf diese Tradition zurück. Mit der sehr rigoros gehandhabten Christianisierung nicht nur in Deutschland wurden diese alten Bräuche als heidnisch verdammt, die ursprüngliche, nach Ansicht einiger Forscher auf matriarchalische Gesellschaftsstrukturen zurückgehende Bedeutung ging verloren und in harmlos-ländlichem Jugendbrauchtum auf.

    Keltisches Brauchtum

    Der 1. Mai soll für die Kelten einer der wichtigsten Tage ihres religiösen Jahres gewesen sein: sie feierten den Beginn der Sommerzeit, in der die Erde wieder zum Leben erwacht. Auch die Germanen kannten mutmaßlich derartige Frühlingsfeste. Sie feierten es mit Freudenfeuern und befragten die „weisen Frauen“, die „Hagazussen“, die in den „heiligen Hainen“ angeblich auf der Schwelle zwischen der Menschen- und der Geisterwelt saßen, nach der Zukunft.

    Mit Beginn der Christianisierung wurde der „heidnische Hokuspokus“ zu Treffen finsterer Mächte umgedeutet und die Hagazussen wurden als Hexen, als weibliche Verkörperung des Bösen, die mit dem Teufel im Bunde waren, diffamiert. So wurde in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai weiter um das Feuer getanzt – jetzt allerdings zur Abwehr der Hexen. Die Menschen zogen weiter lärmend durch die Straßen. Nicht mehr, um den Frühling zu begrüßen, sondern um Geisterwesen zu verscheuchen. Zum Schutz vor den Hexen malte man weiße Kreuze an Häuser und Stallungen oder streute geweihtes Salz auf die Türschwellen. Die Besen wurden in dieser Nacht mit dem Reisig nach oben aufgestellt. Mancherorts war es üblich, dass die jungen Männer mit Peitschen knallend durch die Straßen zogen.

    Die Bräuche haben sich im Laufe der Zeit gewandelt. Die wenigsten wissen wahrscheinlich noch um den Ursprung der Walpurgisnacht. Übriggeblieben ist teilweise nur noch das als Schabernack gedachte Beschädigen und Entwenden des Eigentums Anderer, um diese zu ärgern. Auf dem Brocken, dem Hexentanzplatz und der benachbarten Rosstrappe – mutmaßliche Zentren des alten heidnischen Walpurgisnacht-Brauchtums im Harz – ist davon heute nur noch eine Touristenattraktion übrig geblieben.[3]



    D. h. auf gut Deutsch, es ist ein Fest der Fruchtbarkeit und des Wachstums, zum Säen, und zum Keimen (auch spiritueller und geistiger) Samen. Ich selber werd mich mit einem eigens für diesen Anlass zurechtgeschneiderten Astralkörper am von mir gewählten Platz mit denen treffen, die sich einfinden.
    Die Toltekenfrauen und der Keltenweise haben bereits zugesagt.
     
  7. und warm anziehen!
    Heute nacht ists eindeutig zu kalt, um nackt über irgendwelche Steine zu rutschen...:D
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    *ggggg* also mein Scheiterhaufen ist grad fertig geworden ;-)

    Allerdings wird der nicht wirklich wärmen - aber gibt eh auch ein Feuerchen für unser heutiges Hexenritual.

    Und Schneeberg klingt gut - da haben wir euch im Blick - mal rüber winke :daisy:
     
  9. Ich hab nur Scheeberge im Blick....:D
     
  10. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    hauptsache es wird eine orgie, ganz so wir früher, dann ist es mir wurscht wo sie stattfindet, bin dabei. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen