1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hestia-Das 4. Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Lady Eira, 1. März 2007.

  1. Lady Eira

    Lady Eira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    122
    Werbung:
    Die Hüterin des Feuers und ihre heilige Stätte.

    Das Weib ist eben nur auch Mutter. Ihre Bestimmung aber ist die Hüterin des Feuers, der Lust, des Ortes, wo es warm ist, wo die Gruppe sich versammelt. Wo sie speist und feiert, wo sie alle ihr Glück und ihren Frieden finden. Und sie ist Königin. Die am Feuer wacht. Leid, Lust, Liebe und Frieden sind sich sehr ähnlich, sie sind alle das Feuer, an dem sie empfängt und allen einen Platz hat. Allen einen Geliebten, dass es so ist, darüber wacht sie, das ist ihr Reich. Sie sorgt dafür dass dies Feuer nie ausgeht, waltet über den Vorräten, sie sorgt dafür, dass genug davon da ist. Sie wird dafür geehrt. Mit Gaben. Diese werden ihr gebracht, in ih-ren Tempel, von all jenen die hier anwesend sind, jeder nach seinen Fähigkeiten. Das ist ihre Art, das ist das Weib. Sie sorgt für die Kinder der Gruppe, gemeinsam mit einigen anderen Weibern, ihren Geliebten, Töchtern und Söhnen. der Rest der Gruppe ist Tags unterwegs beizutragen, was gebraucht wird und notwendig für das Leben ums Feuer. Die Feier wird auf diese Weise nie enden. Denn jeden Abend aufs Neue versammeln sich alle Leute der Sippe um dies eine Feuer in ihrem Tempel um sich nah zu sein. Um diese Mitte der Welt herum wird Leben empfangen und geboren, gehegt und gepflegt, hier wird Leben beschieden und betrauert, gemeinsam hinausgetragen zur Grabstatt! Hier werden Lieder gesungen, der Ahnen gedacht und gestritten, hier wird gebadet und werden Wunden versorgt. Geschichten erfunden und vergessen, den Göttern zu ehren große Feste gegeben. Fremde und Freunde empfangen und bewirtet, Rat gesprochen und gelacht, hier finden alle Tränen Trost! Seht ihr von flammendem tanzendem Licht zuckende Schatten Lebender an den Wänden der Höhle? Hört ihr das Lachen glückseliger Lust? Die Hunde wachen am Lager. Hüten Rinder, Ziegen, Hühner und Schafe. Umstreichen Feuer und Zaun. Sie wissen, Menschen fanden heim. Was davon blieb wollt ihr wissen? Die Küche! Doch, seht, welch armselige Einrichtung ist das geworden! Begreift ihr nun, wie weit entfernt wir sind von dem, was einst menschliches Leben hieß? In grässlichen Schachteln übereinander getürmt, fristen sie vor Fernsehern ein Dasein, allein, jeder für sich in der ahnungsvollen Sehnsucht nach sich selbst? Dazu gibt's Bier und Cola, einen Sack Chips und das allabendliche Gemetzel, ausweglos, sich endlos wiederholend. Sie starren in Dosen, essen und trinken aus ihnen und scheißen in sie! Gefüllt von einer Maschine. Um derentwillen sie sich täglich abmühen sie zu erhalten. Sie verspricht ihnen dafür am Leben zu bleiben, unerkannt, vereinsamt, leere Träume träumend. Verdammt auf ewig, durch den Verzehr von möglichst vielem was sie kaufen müssen, dem Profit ewige Knechte zum Preise der eigenen Art, langsam ihren Willen verlöschen zu lassen.

    C by beat oschwald
     
  2. Lady Eira

    Lady Eira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    122
    Die Essenz
    Die Linde steht im Mittelpunkt des Dorfes, sie symbolisiert das Zentrum. Hierher kehrt man zurück, wenn man Geborgenheit sucht, die Familie und alten Freunde um sich haben mag. Symbolisch steht die Linde für das Zuhause, den Ort, der einem Sicherheit gibt, von dem aus man in die Welt zieht, aber wohin man doch immer wieder zurück kehrt.

    Archetypisch steht der Lindenbaum für Hestia, die griechische Göttin des Heimes und des Herdes (bei den Römern Vesta). Im weiteren Sinne ist Hestia die Hüterin des Tempels und des darin lodernden Feuers.

    Hestia kümmert sich weniger um die Menschen, wer kommen will, mag kommen, wer weg bleiben will, mag weg bleiben - Hestia schürt das Herdfeuer auch dann, wenn sich die Menschen nicht drum kümmern.

    Die Lindenessenz wirkt ähnlich, sie ist unaufdringlich, man muss sich ihr nähern, wenn man von ihr profitieren will. Dann gibt sie uns die Sicherheit und Geborgenheit früher Kindheitstage zurück. Wenn wir uns einsam und allein fühlen, kontaktarm und freudlos, isoliert und entfremdet fühlen, dann bringt die Linde das innere Feuer in uns selbst wieder zum lodern. Linde ist eine ausgezeichnete Meditationsessenz.

    Copyright Dirk Albrodt
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hallo Lady Eira,

    diese zentrierung.. auf einzelne objekte.. konzepte..
    dann noch diese inflationäre zelebrierung der so verstandenen weiblichkeit als etwas scheinbar übergeordnetes...

    wozu?

    den einen ist ihre rasse das heilige.. das, wofür sie nichts können.. und aus dem sie ihren unberechtigten 'stolz meinen ableiten zu können.. bei anderen ist es der angebliche glaube.. bei wieder anderen die nationalität.. oder familie.. usw..

    bei dir jetzt das geschlecht?

    oder wie ist das jetzt alles zu verstehen?

    was bedeutet es, wenn jemand in etwas wofür er nichts kann einen alles übersteigenden stolz sucht?

    ist das nährende weiblichkeit?
     
  4. Lady Eira

    Lady Eira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    122
    Was juckt-Blackblue..
    Richtig, Konzentration auf die Wurzel.
    Gesundung, Identität und Erdung
    Autonomie -Seelenhaftigkeit (die Psyche schweigt endlich)
    Grosse Kunst:zauberer1 Magie und Heimat
    Impression

    Grüssles
    Me:)
     
  5. blackandblue

    blackandblue Guest

    gute frage..

    deine ideen find ich ja schon ganz gut..
    nur ist das so eine überbetonung des weiblichen find ich..
    die weiblichkeit findet genauso wie die männlichkeit ihre 'erfüllung nur im wechselspiel mit dem jeweils anderen pol.. keiner der beiden kann sich ins zentrum rücken... nur das wechselspiel.. als mehr als nur die bestandteile..

    :foto: :zauberer1
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    die einzige geborgenheit bringende heimat ist die treue zu sich selbst...

    besteht darin, giftige identifikationen abzulegen..

    wieder sind wir uns wieder einig ;)
     
  7. Lady Eira

    Lady Eira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    122
    Ist Innen wie Aussen?
    Wow, da ist die Erde doch auch so kränkelnd-giftig wie Wir Menschleins.

    Weibliche Kraft ist Poesie, Sinnlichkeit, Lust, Freude an einfachen gar kleinen Dingen.
    Geborgenheit im Gesamten..

    Männer der weiblich Kraft sind die Poeten und Dichter
    Rilke, Hölderlin, Fried....etc

    Maler
    Dali, van Gogh, Rubens, da Vinci...

    Musiker
    Mozart, Bach, Mobi...

    Kann man weiter schweifen und schwelgen-alles Eigenschaften der Mond/Venus Fantasie

    bis später
    ung Gruss
    LE:)
     
  8. blackandblue

    blackandblue Guest

    falls du unweltverschmutzung und ressourcenverschwendung meinst...

    was du alles weiblich nennst..
    gibt es in deiner welt noch was männliches?
    und ist das nur evtl vorhandene und verbleibende männliche in irgendeiner weise noch interessant, wertvoll oder sowas in der art?

    was du vergisst: alle.. egal ob männlein oder weiblein haben beide energien in sich.. und poesie kommt nur aus solchen menschen hervor, die beides haben..
    wie willst du da so klar sortieren?.. poesie ist nicht einfach passiv empfänglich sondern kreativ gestaltend.. sprich handeln.. aktiv etwas hervorbringen.. auch sich offenbarenbd.. darstellend oder präsentierend.. das sind auch mars und sonne.. da staunste was? :D

    menschliches werk ist immer eine ergebnis des verwendens und vermischens von männlichen und weiblichen anteilen..

    aber mal von den konkreten inhalten abgesehen..:
    was bringt dich gerade auf diesen weiblichkeits-tripp? :clown:

    bis später ;)
     
  9. Lady Eira

    Lady Eira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    122
    Hi BetB

    Mars Sonne als Ergänzung zur Mond-Venus

    Hmm-Mars Sonne ist schnell erregt-auch im Sinne des hohen Blutdrucks:weihna1

    Hier ein Mond-Venus Portrait mit Sonne Lilith in die Wand genagelt

    http://images.*************/images/uploads/sungoart/eira_rauch_114.jpg

    Was ist deutbar?
    Rote Hand und entspannung?
    Was meint die hellsichtige Erasan dazu..

    Ein Dank Dir, blacky, du unterstützt mit deiner Skepsis, die in der Heilung begleitet(Reise gen Jerusalem)
    Wunderbar das Ahnende
    Rätselgruss
    ME
     
  10. Lady Eira

    Lady Eira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    122
    Werbung:
    Hestia schürt das Feuer der Freundschaft

    Pink Floyd Lyrics

    Wish You Were Here Lyrics


    So, so you think you can tell Heaven from Hell,
    blue skies from pain.
    Can you tell a green field from a cold steel rail?
    A smile from a veil?
    Do you think you can tell?
    And did they get you to trade your heroes for ghosts?
    Hot ashes for trees?
    Hot air for a cool breeze?
    Cold comfort for change?
    And did you exchange a walk on part in the war for a lead role in a cage?
    How I wish, how I wish you were here.
    We're just two lost souls swimming in a fish bowl, year after year,
    Running over the same old ground.
    What have we found? The same old fears.
    Wish you were here.





     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen