1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herzangst, kaum zum Aushalten

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von lonelygaysingle, 3. Dezember 2010.

  1. Werbung:
    OK, bin Neu hier und Interessiere mich schon seit längerem für Magie.

    Ich habe da ein echtes Problem, womit ich allein nicht fertig werde.
    Seit über 2 Jahren jetzt schon, dem letzten Freitag des Augusts 2008, leide ich ganz plötzlich unter Panikattacken. Die ersten Tage, waren es nur Panikattacken, doch dann brach im jungen Alter von gerade mal 22 eine große Herzangst auf. 2008 und 2009, waren die schlimmsten meines Lebens. Von einem Arzt zum nächsten, Notarzt und und und. Seit zwei Jahren, nehme ich schon Beruhigungspillen, Lorazepam, doch wirklich weiterbringen tuts mich auch nicht. Ich war sogar schon bei einer bzw. zwei Hypnosesitzungen, doch gebracht hatte es irgendwie nichts. Ich will das nicht mehr. Ich finde aus diesem Grunde keinen Job, kann kaum noch NORMAL irgendwo hin ohne gleich wieder Panik zubekommen, kein Busfahren mehr, Autofahrten sind schlimm und Menschenansammlungen noch schlimmer. Gibt es nicht irgendein Zauber, der diese unkontrollierbare Angst hemmen oder weg machen lässt?

    Über eine ANtwort, würde ich mich sehr freuen.


    LG
     
  2. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Hallo ,

    was du beschreibst kannte ich auch. Ich bin früher sehr oft nach Kärnten gefahren ohne Probleme . Vor zwei Jahren hatte ich neuerdings Panikattacken wenn ich durch einen Tunnel fuhr, oder an einer Kasse in der Schlange stehe oder in einem Stau.

    Wenn ich Dir noch einen Rat geben darf weil du Herzangst schreibst , auch eine Tarchykardie kann zu solchen Erscheinungen führen.

    Das passiert auch oft wenn das Herz plötzlich auf über 130 Puls hochfährt oder zum stolpern anfängt das man Panikattacken bekommt.

    Auf psychologischer Ebene hat dies oft mit extremen Freiheitsbeschränkungen zu tun , da hilft aber nur ein bewusstes Auseinandersetzen damit.

    LG Daniel
     
  3. neumond

    neumond Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Kühbach
    Ich gebe daniel recht, ich leide schon mein ganzes Leben darunter, ich kann eigentlich gar nichts machen, Auto- fahren, Kino, Urlaub, für mich ist alles schwer, ich habe mein Problem angenommen, u. gelernt, einigermaßen damit zurecht zukommen.
     
  4. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo Ionelygaysingle,

    nehme diese Angst für Dich an, wehre Dich nicht gegen sie, durchlebe sie, durchfühle sie, frage sie, was sie noch braucht, um sich ganz akzeptiert und angenommen zu fühlen, denn logischer Weise wirst Du sie ablehnen, nicht zu Dir gehöhrend, da Du sie ja nicht mehr haben möchtest...klar, doch ist sie ein Teil von Dir und möchte auch einmal ausgelebt, ausgefühlt werden, sie will als ein Teil von Dir wahrgenommen werden, angenommen werden, gefühlt werden, wenn Du sie verstanden hast, warum sie da ist, wird sie wieder gehen, denn Du hast sie als ein Teil von Dir akzeptiert und im Verständnist umgewandelt....gehe in Dich und tu es einfach, es kann Dir nicht schaden und kostet nichts...

    Wenn Du sie weiterhin ablehnst und bekämpfst, wird sie sich verstärken, weil Du sie nicht als Teil von Dir akzeptieren möchtest...sie will anerkannt werden als das, was sie ist, ein Teil von Dir...und dann kann sie wieder in der Versenkung verschwinden oder einfach gehen...

    eine lichtvolle Zeit Dir, Orion7
     
  5. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Sehr richtig, man muss die Angst annehmen. Öffne Dein Herz und in Gedanken Deine Arme und lass sie an Dich heran. Du brauchst nicht zu befürchten, dass Du Deine Angst nicht aushältst! Sie wird garantiert nicht schlimmer als sie schon ist, wenn Du sie mit aller Kraft wegschieben willst.
    Wenn Du dieses Gefühl immer an Dich heranlässt und es damit annimmst, kommt die Angst im Laufe der Zeit immer seltener und sie ist auch schwächer. (Ich spreche aus Erfahrung.)
    Alles Gute,
    Uriella2:umarmen:
     
  6. Jeliel

    Jeliel Guest

    Werbung:
    Ich kann mich orion7 und uriella2 wärmstens anschliessen.

    Ich rede mittlerweile sogar mit meiner Angst, wenn sie sich mir zeigt und gebe ihr auch die Liebe, die ich dabei trage...ich bedanke mich sogar bei ihr und werde dann auch gleich ruhiger....vielleicht hilft es Dir ein wenig, mit ihr zu reden, als wär sie ein Freund, der dir etwas mitteilen will...
    Kann sehr gut helfen (bei mir zumindest)
    l.G.
     
  7. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    kenn diese panikattacken auch

    du schreibst du nimmst medikamente, zielführend wäre auf jedem fall eine gesprächstherapie!
     
  8. Jeliel

    Jeliel Guest

    eine leichte Atemübung.....lege Dich flach und gerade auf den Rücken, am besten auf den Boden...
    Atme ganz tief durch (durch den Bauch, den Bauch anheben dabei),10 Secunden anhalten, das ganze 10 Mal ruhig hintereinander.....
    Frieden ein, Belastungen aus,Liebe ein, Belastungen aus

    Licht und Liebe für Dich.
     
  9. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Wurde ein Langzeit-EKG gemacht?
     
  10. Marcela777

    Marcela777 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    1.569
    Werbung:
    Unter Panikattaken leidet der Nervensystem und das hat seine Ursachen.Es könnte die Geburtsdrama sein,es könnten auch Schwermetallvergiftung sein.Um alles auszuschließen würde ich zum Heilpraktiker gehen,beraten lassen und eine Algenkur machen.eine Ausleitung.Der Rest wurde schon geschrieben :)Auch ich kenne das sehr gut.
    Wünsche dir eine gute Besserung!

    LG
    Bea
     

Diese Seite empfehlen