1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herrscherbeziehungen - Übungsthread

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Annie, 22. September 2008.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo zusammen, :)

    mir ist die Idee gekommen, einen Übungsthread zu starten, über die Herrscher- und Häuserbeziehungen zueinander, weil ich damit noch nicht wirklich klar komm, mich das aber ziemlich interessiert.
    Ich hab mir ein Buch drüber gekauft, wo auch Deutungen drin sind, aber hab keine Lust, jedesmal da nachzuschlagen.
    Deshalb denk ich, es wäre gut, wenn wir uns hier praktisch austauschen und deuten üben, oder? :banane: :zauberer1

    Ich fang mal mit mir an. Ich hab den Herrscher von 1 in 7, den Herrscher von 7 in 4, den Herrscher von 4 in 6, und den Herrscher von 6 wiederum in 4.
    Heisst übersetzt, dass ich meine Aktivität und Initiative (1) in Beziehungen zum Du steck (7), über diese Beziehungen (7) zu meinen eigenen Gefühlswelten (4) gelange, dass sich auch ein möglicher Partner (7) meinem persönlichen Lebensrhythmus (4) anpassen sollte, ich meine Gefühlswelten (4) zum Zweck der Dienstbarkeit und der täglichen Routine (6) nutze, und dieses mich-nützlich-machen (6) wiederum meinem eigenen Wohlbefinden zugute kommt (4).

    Puh, das war jetzt ne schwere Geburt. :D
    Wenn jemand noch andere Vorschläge hat, bitte her damit.

    Und natürlich ist jeder herzlich eingeladen, seine eigenen Herrscherbeziehungen reinzustellen und zu deuten / deuten zu lassen.

    Hoffe auf regen Austausch. :zauberer1

    Annie
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Annie.


    Planet in VII herrscht in I:
    Du bist dir selbst nicht genug, brauchst immer jemand anderen, um dich überhaupt zu spüren.

    P. in IV in VII:
    Deine eigene Befindlichkeit stellst du im Vergleich mit anderen fest, bist wahrscheinlich sehr leicht beeindruckbar und wirkst auf viele naïv und brauchst einen Partner, der sich liebevoll um dich kümmert/den siccheren Hafen für dich darstellt. Deine Hingabefähigkeit hängt ganz besonders stark von deinem Bezug zu deinen vier Wänden ab.

    P. in VI in IV:
    Die (von dir vermutete) Erwartungshaltung der Umgebung bestimmt dein handeln und damit dein Leben. Du nimmst dich eher zurück, als dich in den Vordergrund zu spielen und kannst dich mit allen Ebenen der Hierarchie identifizieren, was dich zum "Klebstoff für das Team" macht. Die Identifikation mit deiner Funktion ist ausgeprägt, was aber die eigene Lebendigkeit zugunsten des Funktionierens unterdrücken kann.

    P. in IV in VI
    Deine seelische Anpassungsfähigkeit orientiert sich am Nützlichen -- du reagierst auf Umstände völlig automatisiert und unbewusst und dabei ist dein Bestreben, den anderen möglichst wenig Probleme zu bescheren, um Anerkennung und Sympathie zu verdienen. Mehr Akzeptanz der eigenen Werte wäre hilfreich…

    Das waren zwar nur vier von zehn Objekten, entsprechend fehlt da noch vieles, und natürlich sind die Planeten in den Zeichen und Häusern zuerst zu deuten.
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hallo Annie,

    die Herrscherverbindungen interessieren mich auch sehr.
    Ich würd da nacheinander vorgehen. Also zuerst den Herrscher von 1 in....

    Vorweg: Das Ursprungshaus zeigt die Ursache - hier muss die Anlage ausgebildet und entwickelt werden,
    die dann
    ihre Wirkung bzw. Fähigkeit im entsprechenden Zielhaus zeigt.

    lt. MRL zeigt das Herrschersystem über welchen Weg jedes Problem zu lösen ist, dafür muss aber präzise zwischen Ursache und Wirkung unterschieben werden.

    Beim Herrscher von 1 in 7, ist das Ursprungshaus 1, in diesem Haus muss die entsprechende Anlage gestärkt, erlöst, bewußt gemacht, (was auch immer,) werden. Im 7. Haus zeigen sich dann die Früchte oder Probleme.
    Beim Herrscher von 1 geht immer darum seinen Selbstbehauptungstrieb zu entwickeln, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen u.s.w. Wenn hier die Anlage noch nicht erlöst ist, gibt es Probleme im Zielhaus, also in 7. Bei der Achse 1/7geht es ja grundsätzlich um Begegnung, das Ich trifft auf die Außenwelt und grundsätzlich besteht eine Opposition zwischen 1 und 7.
    Wenn also das Zielhaus (Haus des Herrscher von 1) nicht befriedigend gelebt werden kann, so liegt die Ursache in einer mangelhaften Ausbildung der Anlagen im 1. Haus. Den tieferen Einstieg bietet dann das Zeichen, der Planet und die Aspekte.

    lg
    Gabi
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo hi, und hallo Gabi,

    danke hi2u für deine Erklärungen. Größtenteils hauts hin.

    @Gabi, jetzt ist mir einiges klarer geworden. Wie kann man denn erkennen, ob man ein Haus schon entwickelt hat oder noch nicht? Im Grunde ist ja da bei mir jedes Haus noch unterentwickelt, wenn ich mal so drüber nachdenk. :rolleyes:
    Aber jetzt hab ich eine gute Methode, zu überprüfen und auf Spurensuche zu gehen, wenn jemand mit einem Problem kommt auf einem bestimmten Lebensgebiet, dann schau ich einfach welcher Planet in welchem Haus über dieses Haus herrscht, und schon hab ich Ansatzpunkte zur Hilfe. :zauberer1

    Wenn zB bei jemandem der Widder übers 7. Haus herrscht, und dieser hat Partnerschwierigkeiten, schau ich dann, wo der Mars steht, in welcher Haus der fällt, und das Haus sollte derjenige dann entwickeln, oder?

    Und genau das bereitet mir noch leichte Schwierigkeiten. :rolleyes:

    lg Annie :zauberer1
     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hi Annie,

    ja, genau so ist es, dabei sind einige Herrscherstellungen bestimmt schwieriger zu leben als andere, z.b. immer dann, wenn der Herrscher zu seinem eigenen Zeichen im Quadrat oder Opposition steht, wie eben auch beim Herrscher von 1 in 7 oder H. v. 4 in 10 oder H. v. 3 in 6 u.s.w. einfacher haben es da schon die Herrscher, die im Trigon oder Sextil zu ihrem eigenen Zeichen stehen, wie z.b. H. v. 2 in 6 oder Herrscher von 10 in 2.

    lg
    Gabi
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo Gabi,

    irgendwie bin ich grad wieder verwirrt. Dieses Ursache-Wirkung macht mich noch ganz durcheinander. :mad2:
    Du schreibst, dass man die Anlage im Ursprungshaus ausbilden soll, um im Zielhaus quasi Erfolg zu haben. In meinem Beispiel mit dem DC im Widder, steht zB der Mars in 11 in der Jungfrau, also würde das ja heissen, dass man über den Einfluss des Partners Freunde kennenlernt, und sich auch aus alten überholten Mustern lösen und sich davon befreien soll. Vielleicht werden auch aus Partnerschaften Freundschaften.
    Wenn aber nun derjenige Schwierigkeiten überhaupt mit Beziehungen hat, kann er doch das 7. Haus (was ja das Ursprungshaus ist) nicht ausbilden, oder?
    Müsste dann vielleicht derjenige erstmal seine Energie in die Unabhängigkeit und in die Befreiung von überkommenen Vorstellungen (vielleicht sogar von Beziehung?) stecken, damits partnerschaftstechnisch besser klappt?

    :danke: schonmal für Aufklärung,
    Annie
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Anni.

    Keine Sorge… Wir haben es grundsätzlich mit dem karmischen Prinzip zu tun, wie innen so außen, und entsprechend ist Ursache und Wirkung das selbe, egal, was der Herr in München an Rhythmen aus den Fingern saugt.

    „Quasi Erfolg” ist wie ein bisserl schwanger, nicht?

    Diese ganze „Erlösung” von irgendwas muss mir mal einer der Gurus vorhupfen, dann glaub' ich's. Bisher habe ich nur gefunden, dass sich niemand im Kern ändert, egal, wie viele Jahre vergehen. Also gilt die Radix ein Leben lang, alles andere sind temporäre Fassaden, die man zwar aufbauen und trainieren kann, aber ab einer gewissen Reizschwelle ist der wahre Kern wieder da. Sieht man wunderbar an den ganzen Kamera-geilen Promis -- ist das rote Licht erst an, sprechen sie wie der Wolf nach dem Kreide-Dinner. Ist es aus, na ja, fragt man sich oft, wo denn die Kinderstube gewesen sein mag…

    Das ist sowas von Barnum, das kann man immer abnicken. Trifft auf alle und jede zu, wurscht, wo welches Objekt steht. Oder, in Kurzfassung:

    Je absichtsloser du bist, desto zufriedener wirst du.

    Absichtslos heißt hier, alles so zu nehmen, wie es kommt, und so zu reagieren, wie es die Situation erfordert. Und wer wollte bestreiten, dass das die Goldene Regel für alle Bereiche des Lebens wäre?
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo hi,

    sag doch gleich, dass man dieses ganze Herrscherzeug in die Tonne treten kann, weils absolut nichts aussagt. :rolleyes: :D
    Oder wie darf ich deinen Beitrag verstehen?

    lg Annie
     
  9. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Annie.

    Dass man bei aller Begeisterung das Ergebnis im Auge behalten sollte. Wenn du aus einer Konstellation -- welcher immer -- einen glasklaren Barnum-Satz herauskriegst, musst du einfach an deiner Formulierung arbeiten.
     
  10. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo Forum.

    Kann man nicht auch den Planeten dort entwickeln wo er steht. Also wenn Mars in 4 steht, dann lässt er sich am einfachsten im 4.Haus begegnen und entwickeln. Und wenn Mars das 8.Haus beherrscht, dann wirkt sich das auch positiv auf das 8.Haus aus, wenn der Mars im 4.Haus sich positiv ausleben kann.

    Viele Grüße

    Jonas
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Jonas
    Antworten:
    179
    Aufrufe:
    7.057
  2. Sunshine2000
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    903

Diese Seite empfehlen