1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herrscher und Nebenherrscher

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Basti, 25. Dezember 2007.

  1. Basti

    Basti Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Deutschland (M-V)
    Werbung:
    Hallo,

    Ich hab ma son bisschen rum recherchiert zum Thema Herrscher und Nebenherrscher ...

    Und da ergab sich folgendes Problem...

    Widder:
    Herrscher: Mars; Nebenherrscher: Pluto

    Stier:
    Herrscher: Venus; Nebenherrscher: Pholus

    Zwillinge:
    Herrscher: Merkur; Nebenherrscher: ???

    Krebs:
    Herrscher: Mond; Nebenherrscher: ???

    Löwe:
    Herrscher: Sonne; Nebenherrscher: ???

    Jungfrau:
    Herrscher: Merkur; Nebenherrscher: Chiron

    Waage:
    Herrscher: Venus; Nebenherrscher: Pholus

    Skorpion:
    Herrscher: Pluto; Nebenherrscher: Mars

    Schütze:
    Herrscher: Jupiter; Nebenherrscher: Neptun

    Steinbock:
    Herrscher: Saturn; Nebenherrscher: Uranus

    Wassermann:
    Herrscher: Uranus; Nebenherrscher: Saturn

    Fische:
    Herrscher: Neptun; Nebenherrscher: Jupiter

    Und was sind die Nebenherrscher von Zwillinge, Krebs und Löwe???


    Viele liebe Grüße,

    Basti
     
  2. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Basti :)

    Ich würde mich als erstes davor in Acht nehmen, irgendwelche Himmelskörper so wie es Pholus ist, in das Herrschersystem einzufügen. Es ist kein Planet. Es kann zwar durchaus sein, dass er mit dem Stier etwas zu tun hat, aber mit welcher Berechtigung werden dann die Anderen ausgeschlossen?

    Es fing so an:

    Die klassische Astrologie hatte 12 Zeichen und 7 Planeten, womit 2 heilige Zahlen untergebracht waren, die heilige 7 und die heilige 12.
    Doch während der Französischen Revolution wurde der Uranus entdeckt, und die heilige Symmetrie war dahin. Manche Astrologen weigerten sich, Uranus als neuen Planeten anzunehmen. Bis dahin sah das Modell folgendermaßen aus:

    Krebs: Mond
    Löwe: Sonne
    Zwillinge/Jungfrau: Merkur
    Stier/Waage: Venus
    Widder/Skorpion: Mars
    Schütze/Fische: Jupiter
    Wassermann/Steinbock: Saturn.

    Der Mond wurde dem Krebs zugeordnet, die Sonne dem Löwen. Alle anderen Planeten ließ man ihrer Entfernung entsprechend der Reihe nach durch den Tierkreis wandern.

    Da Uranus durch seine Entdeckung das Weltbild der Astrologen verändert hat, wurde er vorläufig dem Wassermann zugeordnet, bis er Hauptherrscher vom Wassermann wurde und der Saturn nurmehr Hauptherrscher von Steinbock.

    Bald darauf wurde Neptun entdeckt, der schnell zu den Fischen zugeordnet wurde. So wurde der Neptun Hauptherrscher von den Fischen und der Jupiter regierte nurmehr den Schützen.

    Als Pluto entdeckt wurde (bei dem erst später festgestellt wurde, dass er kein Planet ist, deswegen ist er in gewisser Weise eine Ausnahme), haben ihn die Europäer den Skorpion zugeordnet, die Amerikaner dem Widder. Das neue (europäische) Herrschersystem sah nun so aus:

    Widder: Mars
    Stier: Venus
    Zwillinge: Merkur
    Krebs: Mond
    Löwe: Sonne
    Jungfrau: Merkur
    Waage: Venus
    Skorpion: Pluto
    Schütze: Jupiter
    Steinbock: Saturn
    Wassermann: Uranus
    Fische: Neptun

    Nun wurde diese neue Ordnung hergestellt, doch man hatte fast vergessen, dass der Saturn immer noch Nebenherrscher vom Wassermann ist. Doch wenn der Saturn Nebenherrscher im Wassermann ist, so ist der Uranus im Umkehrschluss Nebenherrscher von Steinbock.
    Genauso ist der Neptun folgerichtig auch der Nebenherrscher von Schütze, und der Pluto Nebenherrscher von Widder.
    Doch wenn man diesen Faden weiterspinnt, ist der Mond auch Nebenherrscher von Löwe, und die Sonne Nebenherrscher von Krebs:


    Widder: Mars; Pluto
    Stier: Venus
    Zwillinge: Merkur
    Krebs: Mond; Sonne
    Löwe: Sonne; Mond
    Jungfrau: Merkur
    Waage: Venus
    Skorpion: Pluto; Mars
    Schütze: Jupiter; Neptun
    Steinbock: Saturn; Uranus
    Wassermann: Uranus; Saturn
    Fische: Neptun; Jupiter

    In der Praxis sieht es so aus, dass der Nebenherrscher die nagative Seite eines Prinzips verkörpert, sozusagen seinen Schatten. In der TPA spricht man hier von den PZH (=Parallelzeichenherrscher). Der Uranus ist die höhere Oktav des Saturn, der Neptun die höhere Oktav des Jupiter und der Pluto die höhere Oktav des Mars. Sozusagen repräsentieren die neuen Planeten jenseits des Saturn Erweiterungen desselben Prinzips, nur auf einer höheren Ebene.
    Die Jungfrau muss sich jedoch den Merkur weiterhin mit dem Zwilling teilen, sowie der Stier die Venus mit der Waage teilen muss. Trotzdem sind sie sehr unterschiedlich: Der Zwillinge-Merkur vermittelt und gibt Infos weiter, der Jungfrau-Merkur analysiert und "verdaut", Die Stier-Venus liebt das Geld, die Waage-Venus den Partner, in dem sie sich spiegeln kann.

    Nehmen wir ein Beispiel:

    Jemand hat den AC im Löwen, und den Herr, die Sonne, in Haus 5. Dies wäre eine sehr extrovertierte Person, die ihre eigene Person voll auslebt. Sie strotzt voller Lebenskraft.
    Wenn jetzt der Mond in Haus 9 stehen würde, dann wäre er im Sinne des Nebenherrschers Herr von 1 in 9: Der Schatten der Konstellation ist, dass er immer ein Publikum braucht, dem er sich präsentieren kann (Haus 9).

    LG Ouranos
     
  3. Basti

    Basti Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Deutschland (M-V)
    Hallo,

    denn wäre ja das Bild komplett, wenn wir sagen: Pholus is Nebenherrscher bei den "Venus-Sternzeichen" und Chiron ist Nebenherrscher bei den "Merkur-Sternzeichen" oder gibt es einen Unterschied von Sekundärherrscher und Nebenherrscher?
    Weil nämlioch auf der Seite www.astroschmid.ch steht nämlich bei Chiron (Sekundärherrscher bei Jungfrau) und bei Pholus (Sekundärherrscher bei Stier und Waage)
    Und neben Pluto sind auch Sonne und Mond sind auch keine Planeten, und ich weiß jetzt nich, ob Chiron kleiner is als der Mond...
    Wobei, dass Pluto kein Planet mehr sein soll, dadran erkennt man, dass es eigentlich nicht so wichtig ist, ob es nun ein Planet ist oder ein Asteroid, denn was Planet und was Asteroid ist, entscheidet die Astronomie, aber was von Bedeutung ist für die Horoskope, sollte die Astrologie für sich festlegen...


    Viele liebe Grüße,

    Basti
     
  4. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Basti :)

    Du kannst aber nicht sagen, dass die Venus Hauptherrscher von Stier und Waage ist, und Pholus Nebenherrscher von Stier und Waage, das ist ein Bruch in der Logik.

    Gehen wir mal davon aus, dass Pholus wirklich zu Stier oder Waage gehört, dann müsste es folgendermaßen aussehen:

    Waage: Venus; Pholus
    Stier: Pholus; Venus

    oder,

    Waage: Pholus; Venus
    Stier: Venus; Pholus

    Es ist nämlich so, dass der Nebenherrscher die Schattenseite des Prinzips verkörpert, z.B:

    Neptun und Jupiter herrschen beide über Schütze bzw. Fische, aber wechselseitig, und das macht auch Sinn:

    Hauptherrscher:

    Fische/Neptun: Altruismus, höhere Dimensionen und Selbstaufgabe
    Schütze/Jupiter: Toleranz, Weitsicht und Güte

    Nebenherrscher:

    Fische/Jupiter: nubulöse Vorstellungen, Wahn, "Erleuchtet" sein.
    Schütze/Neptun: fehlende Maßstäbe, Auflösung und undifferenziert.

    Du siehst, es wäre unlogisch, Pholus als Nebenherrscher für Stier und gleichzeitig als Nebenherrscher von Waage einzusetzen. Außerdem habe ich anderswo gehört, dass Ceres der Herrscher von Stier sein soll, aber dann müsste er gleichzeitig Nebenherrcher der Waage sein, ansonsten hat das ganze kein System...
    Wenn Chiron Sekundärherrscher bei der Jungfrau wäre, dann müsste er gleichzeitig Hauptherrscher im Zwillinge sein, und das halte ich nicht für Plausibel.
    Ich halte es für wahrscheinlicher, das Chiron allgemein dem veränderlichen Kreuz zuzuordnen ist .

    Du siehst, das sind (meiner Meinung nach) alles nur verzweifelte Versuche, für 12 Tierkreiszeichen 12 Planeten zu finden, doch ich bleibe weiterhin bei den klassischen 10, die reichen für normale Zwecke aus. Natürlich spricht nichts dagegen, Asteroiden und dergleichen ins Horoskop einzufügen, doch sie als Herrscher einzusetzen, erscheint mir als zu konstruiert.

    LG Ouranos
     
  5. Basti

    Basti Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Deutschland (M-V)
    Hallo,

    Mit diesem System wollte ich eigtl. versuchen erstma anzufangen so die Astrologie zu erlernen ... ok man sagt, fang erstma an Plenten und Häuser und Sternzeichen zu lernen, aber da fängst doch schon an mit den Planeten, welche soll ich da alle lernen? Und dann stellt sich die Frage, hey wo stehen richtig gute Deutungen für Zeichen, Häuser und Gestirne?
    Und grade bei den Zeichen steht denn entweder viel zu wenig, oder viel zu viel...
    das Gleiche bei den Häusern...


    Viele liebe Grüße,

    Basti
     
  6. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Hallo ihr beide,
    Hallo Ouranus,

    Bei allem Respekt vor deinen jungen Lebensjahren und deiner Lernfähigkeit. Jedoch solltest du es dir nicht so einfach machen, die Schattenseiten (nur) als wenig erstrebenswerte Attribute darzustellen. Schattenthemen sind Themen, die uns nicht bewusst sind und das muss nicht unbedingt in der Betrachtung etwas Unschönes sein. Beides ist jeweils in beiden enthalten. So kann man beispielsweise zu Mond in Steinbock sagen, die Umwandung, der Mantel über den Gefühlen oder der Schutz vor deren Eindringen. Nun arbeitet aber im Hintergrund der Uranus und der will raus, will frei, nicht eingesperrt sein. Der sprengt je nach Leidensdruck, früher oder später die Umwandung, denn eine Ummantelung bedeutet auch, sich nicht einlassen zu können, emotional zu verhungern.
    Bei den Mond im Wassermann ist es kaum anders, lediglich (sich) “Das Trauen” in seiner gesamten Wortbedeutung hat einen anderen Schwerpunkt. Der Wassermann steht ja für das Frei sein. Dieses “Freisein” geht jedoch nur im Sinne von.....
    Der Uranus als Herrscherplanet sucht in seiner Exzentrik das Weite um sich nicht zu binden - beim Mond an den Gefühlen (anderer). Er mag die Vereinigung, die Verschmelzung in Form einer “Trauung”nicht. Hier gilt, genauso wie beim Mond im Steinbock, wer sich permanent von der Gefühlswelt absondert und nichts hereinlässt, läuft ebenfalls Gefahr emotional zu verhungern. Der Saturn im Hintergrund hat hier nach der Flucht, die Aufgabe aus sicherer Entfernung, die frei fluktuierenden Gefühle zu ordnen und parallel dazu die Aufgabe, den Betreffenden (beim nächsten Mal) vor dem Verschlungenwerden der Gefühlswelt anderer ein wenig mehr zu schützen.

    :)

    ein frohes Fest
    Pholus

    PS.: Beiden, Mond im Wassermann und Mond im Steinbock werden sehr häufig Gefühlskälte bzw. Gefühlsarmut und somit als unnahbar betitelt. Und dies zeigt sich uns auch manchmal so. Aber ist das wirklich so? Stellt sich dabei nicht die Frage, warum gerade dieser und jener Mensch solch eine Konstellation in seinem Leben mitbekommen hat? Wozu brauchen sie diese?
    Wozu muss ein gefühlsarmer und gefühlskalter Mensch vor anderen flüchten, seine Gefühle absondern oder sie umschließen. Braucht solch ein Mensch dies überhaupt? Ich glaube nicht.
     
  7. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Pholus :)

    Weiß ich ja, aber sonst wird es verwirrend. Alles hat 2 Seiten. Ich tue mir jedenfalls einfacher, die Nebenherrscher als die negativere Seite einer Konstellation zu betrachten, von der man jedoch auch lernen kann. Aber in der Praxis kann ich, wenn ich ehrlich bin, auch nicht viel damit anfangen :confused: Zum Beispiel habe ich den Widder in Haus 9, und der Pluto steht dann bei mir als Nebenherrscher von Haus 9 in Haus 4, doch ich kann mit dieser Konstellation nicht wirklich etwas anfangen, ich finde sie bei mir (noch ??) nicht. Kannst du dir vielleicht vorstellen, was der Herr von 9 in 4 im Sinne des Plutos als Nebenherrscher des Widders bedeuten könnte?

    LG Ouranos
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.043
    Hallo Ouranos,

    der Begriff Nebenherrscher hat für mich eine andere Bedeutung, als von dir hier beschrieben. Wenn z.b. ein Zeichen in einem Haus eingeschlossen ist, dann ist der Herrscher des eingeschlossenen Zeichens der Nebenherrscher.
    Beispiel: Spitze 1. Haus im Skorpion, Schütze im 1. Haus eingeschlossen, Spitze 2. Haus im Steinbock: Herrscher des 1. Hauses: Pluto, Nebenherrscher: Jupiter.
    Das was du Nebenherrscher nennst, kenne ich unter dem Begriff "alte Herrscher". Da soll es gerade beim Skorpion sehr hilfreich sein, auf den alten Herrscher Mars zu schauen, da dieser auf einer viel individuelleren Ebene wirkt als Pluto und damit auch persönlichere Aussagen zuläßt.
    Bei Widder auf Pluto zu schauen, halte ich im persönl. Horoskop für verzichtbar. Für Widder war immer schon der Mars zuständig.
    Bei Widder im 9.Haus ist in erster Linie wichtig, wo Mars steht. Ich kann mir schwer vorstellen, dass Pluto die Aussage des Mars in Zeichen und Haus grundlegend erweitert. Du schreibst ja selbst, dass du nicht wirklich etwas damit anfangen kannst.
    Pluto im 4. Haus ist in erster Linie interessant in Bezug auf auf das Skorpionzeichen mit dem entsprechenden Haus.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Hallo Ouranus,

    Ganz losgelöst von den anderen Teilen des Horoskops ist ‘s nicht so einfach.
    Versuchen wir es mal. Vorweg eine Frage, die du dir selbst und nur für dich beantworten kannst.
    Wer strebt nicht nach oder wer hat es nicht gerne, wenn er sozial anerkannt wird?

    Jetzt zum Widder an der Hausspitze 9. Eine mögliche Analogie: Widder/Mars ist das direkte, die Durchsetzung, das überschäumen, das erobern von Terrains. Widder/Mars ist kämpfen. Nur wer kämpft, wer seinen hitzigen, feurigen Temperament freien lauf lässt, macht sich nicht immer beliebt.
    Pluto hingegen verkörpert die inneren Leitbilder, die Vorstellungen. In Haus 4 drückt er dir beim heraussprudeln der Quelle eine Vorgabe auf. Die Quelle sucht sich nicht ihren Weg, sie wird in einen vorgefertigten Bachverlauf geleitet. Deine gesamte tiefliegende Motivationen werden von solchen Vorgaben begleitet.
    Das 4. Haus ist von der Mutter geprägt und von unserer Mutter wollen wir gewöhnlich geliebt werden. Das 4. Haus und der Mond haben sehr viel mit dem “Geliebt werden” zu tun. Es ist für mich, bei dir gut vorstellbar, das dein Schattenthema des Widders davon geprägt ist, sich mit dem, was du in und mit deinen 9. Haus machst, von der Vorstellung begleitet wird, dafür geliebt zu werden, diesbezüglich Anerkennung in deinen sozialen Umfeld zu erhalten, nicht anzuecken. Nur beißt sich dies mit der Widdernatur.
    Folgender Dialog (Es kann nur ausgelöst werden..) zwischen dir und mir fällt mir dazu ein.
    Wer sagt dir das oder hat dir das gesagt, das Streit zu nichts führt?
    Das ist deine Vorstellung (Pluto)
    Eine gute Literaturempfehlung zu diesen Thema von mir.

    http://www.amazon.de/Streiten-verbindet-Spielregeln-Liebe-Ehe/dp/3596233216/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1198692185&sr=1-1


    ganz liebe Grüße
    Pholus
     
  10. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Werbung:
    Hallo :)

    @Gabi:

    Wenn aber der Pluto Hauptherrscher im Skorpion ist, und der Mars Nebenherrscher im Skorpion, dann ist folgerichtig der Mars Hauptherrscher im Widder und der Pluto Nebenherrscher im Widder.

    Hmm, das kommt ungefähr hin. Die Deutung greift zwar nicht ganz, aber sie geht schon in die richtige Richtung.

    Bräuchtest du meine Geburtsdaten? Ich würde sie dir geben, wenn du willst.

    Ansonsten kann ich dir noch sagen, dass mein Mars als Herr von 9 in 3 steht, im Quadrat zu Saturn. Der Pluto steht als Herr von 9 auf dem IC, aspektlos. Aber ich sehe irgendwie keinen Zusammenhang zwischen Pluto und Widder, da fehlt mir gerade die Kreativität dazu....Obwohl es vom logischen her passt.

    LG Ouranos
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen