1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hellsichtig oder nur Zufall oder was war er?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von S1andra, 25. September 2005.

  1. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland
    Werbung:
    guten morgen ihr lieben.

    ich möchte euch mal eine kleine geschichte erzählen dir mir nicht aus den kopf geht.

    wenn ich hier falsch bin, bitte verschiebt meinen beitrag an die richtige stelle.

    also es war eine familie die hatte post von einen hellseher... oder wie er sich auch immer genannt hat bekommen,(der brief war an die mutter gerichtet) in den brief stand drin das sie bitte möglichst bald mit ihn kontakt aufnehmen sollten, denn es würde bald was schreckliches passieren. nunja die die eltern/die mutter hat sich auf den brief nicht gemeldet(ich weiss auch nicht ob er geld dafür wollte).
    nach ein paar wochen kam ein zweiter brief von ihm ins haus, das sie sich melden sollte denn es würde was schlimmes in nächster zeit passieren, ich glaube es kam dann noch so ein brief.
    jedenfalls hat die frau sich auf den brief nicht gemeldet.
    kurze zeit darauf hatte das ehepaar einen autounfall, das auto totalschaden, der mann musste an der stirn genäht werden, der frau ging es gut.
    bis dahin hat noch keiner an den brief gedacht doch ca. drei wochen später ist der sohn zu besuch gekommen gerade 18jahre alt und wollte nur mal schnell was einkaufen fahren und drei km auf den rückweg nach hause hatte er auch einen unfall und ist dabei tödlich verunglück und seine freundin sehr schwer verletzt wurden.
    nun stellten sie sich immer die frage, ob der mann das hätten voraussagen können was passiert ist.
    meine frag wenn er es hätte sehen können, wie ist er dann an die adresse gekommen, wie sollte er wissen wer gerade die familie ist.
    den mann kannten sie nicht.??
    geht sowas überhaupt?

    liebe grüsse
    sandra
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    hallo reifeS

    Hm.... bisschen sehr dubios kommt mir die Geschichte vor, ehrlich gesagt. Hatte diese Familie den angeblichen Hellseher vorher gekannt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein verantwortungsvoller Hellseher irgend welche "wildfremden" Leute anschreibt und Katastrophen voraussagt. Sicherlich wäre die Dame das Geld spätestens bei Kontaktaufnahme zu diesem "Seher" los geworden.

    Ich nehme mal an, er hat bei den Leuten Ängste ausgelöst (wäre ja ganz normal). Auch wenn die Mutter die Briefe unbeantwortet liess und etwaige Ängste unterdrückt hat - so sind die schlimmen Ereignisse wohl gerade deshalb eingetreten. Die Kraft und Macht der Gedanken kennen wir ja.

    Ist nur meine spontane, ganz bescheidene Meinung :)

    Mit Licht und Liebe
     
  3. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland

    hallo lichtbrücke,

    es ist aber wirklich passiert, wenn ich ehrlich sein soll ist es meiner familie passiert, meine mama hat den brief bekommen ich weiss nicht mehr ob es zwei oder drei waren, auf jedenfall haben wir ihn nicht ernst genommen und auch an sowas nicht gedacht, wir haben das als schwindel abgetan.

    nun denken wir immer daran ob er es vorher sagen konnte oder nicht, ob wir es verhindern hätten können.

    die briefe haben wir auch damal gleich weggewurfen, weil wir nicht daran geglaubt haben.

    tja wir werden es wohl nie wissen.

    danke dir für deine antwort.

    sandra
     
  4. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Warum sollte er die nicht auch entsprechend erhalten haben können ?

    :schaukel:
     
  5. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Warum soll das verantwortungslos sein ?
    Warum soll es ohne vorheriges Wissen klar sein das es Geld kosten sollte ?

    Ein verantwotungsvoller Hellseher der so wie geschildert agiert ..
    .. verlangt nicht unbedingt Geld ... er erhält wenn schon von
    selbst ein Dankeschön .. wenn Betroffener wirklich in sich selber
    erkannt zur entsprechenen Zeit das seine Sicht richtig war.

    Und das fette halte ich für voreingenommen Quatsch.

    :baden:
     
  6. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Hallo

    Gleich mal vorweg; es liegt mir fern, irgend jemandem zu nahe treten zu wollen. Mich irritiert einfach, dass Hellseher Menschen anschreibt, die er nicht kennt (aber vielleicht wurde er ja "von oben" dazu aufgefordert *s.) Für mich fühlte sich diese Geschichte beim Lesen nicht gut an. Sorry, war halt so. Ist mein ureigenstes, persönliches Empfinden.
    Und das, lieber luzifer, was du als "voreingenommen Quatsch" bzeichnest, sind nichts anderes als ganz normale, menschliche Reaktionen. Oder würdest du, wenn du aus heiterem Himmel eine derartige Nachricht in Händen hältst, in Freudengeheul ausbrechen? :ironie:

    Nix für ungut, luzifer, jedem seine Meinung ;)

    Mit Licht und Liebe
     
  7. Déguórén

    Déguórén Guest

    Also, wenn ich mit "Hellseherei" Geld verdienen will, mach ich das folgendermaßen: ich schreibe 1000 Briefe mit identischem Inhalt ("Schreckensbotschaften"). Dann such ich mir im Telefonbuch zufällig 1000 Adressen und verschicke die Briefe. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich den einen oder anderen Glückstreffer lande, ist dann ziemlich groß. Und genau diese "Erfolge" vermarkte ich anschließend, während die Misserfolge in der Versenkung verschwinden.



    ...nur mal so dahingesagt
     
    vloryahn gefällt das.
  8. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Was hindert denn den Empänger daran einfach mal eben dort anzufragen ?
    Vielleicht will er ja gar kein Geld ?

    Ist doch so einfach mit vorverurteilen...

    Halte ich auch nicht für so in Liebe schwebend ...
    .. es sei denn sie hätte es erlaubt.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :baden:
     
  9. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland
    hallo ihr lieben,

    ich danke das ihr hier so viel antwortet, das tut gut das ihr mich nicht als irgendwie verrückt abstempelt.

    ich weiss nicht so recht was ich von dem mann und den brief halten soll/sollte.
    ich bin da so geteilt in mein inneren, die eine hälfte macht sich vorwürfe weil sie nicht auf diesen brief reagiert hat und event. nicht das auto mit ihn getauscht hat( er wollte mein auto habe, das war aber neu und ich wollte es einfach nicht hergeben, da wusst ich haber noch nicht das sein kaputt ist),
    die andere seite sagt mir das er eh nur geld wollte.
    leichter wäre es wirklich ich hätte den brief noch und ich könnte den mann anrufen und nachfragen...geht leider nicht.

    mensch das ist so verrückt das ich nach 7jahren mich deswegen so verrückt mache und es mir nicht aus den köpf geht.

    danke euch ganz lieb für eure ansichten.

    liebe grüsse sandra
     
  10. Déguórén

    Déguórén Guest

    Werbung:
    Nichts hindert ihn. Genau darauf zielt ja meine "Geschäftsidee" (und offenbar auch die des hiesigen "Wahrsagers") ab. Das sind ganz übliche Betrugsmaschen, auf die tausende Bundesbürger jedes Jahr rein fallen.
    Ob er nun Geld will oder nicht - was ich eigentlich klar machen wollte: es ist ziemlich leicht, einem "Leichtgläubigen" einzureden, man verfüge über "spezielle" Kräfte. Und eben weil es so leicht ist, funktioniert das ja auch seit Jahrtausenden ganz hervorragend. Skeptisch sollte man schon deshalb sein, weil die "Prophezeihungen" äußerst vage sind. Von einem echten Wahrsager kann man wohl verlangen, etwas mehr zu bieten als es jeder andere Hanswurst auch könnte, sprich: KONKRETE Vorhersagen.

    Es besteht überhaupt kein Grund, sich Vorwürfe zu machen. Mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit ist der Kerl ein Betrüger (aus naturwissenschaftlicher Sicht ist er sogar mit Sicherheit ein Betrüger).
    Mal angenommen der "Wahrsager" wollte kein Geld, sondern aus reiner Menschenliebe ein Erdenkind vor dem Tod bewahren. Da er ja hellsehen kann, hätte er natürlich vorhersehen müssen, dass die Eltern nicht rechtzeitig auf den Brief reagieren werden. Folglich hätte er erkennen müssen, dass es entweder sinnlos ist, überhaupt einen Brief abzusenden oder er hätte schwerere Geschütze auffahren müssen. Beispielsweise hätte er am Unglückstag einfach alle vier Reifen des entsprechenden Autos zerstechen können. Das ist weder aufwendig noch besonders gefährlich. Aber soooo wichtig war ihm das Leben des Sohnes offenbar auch wieder nicht. Also: Gutmenschentum kann man da wohl zumindest seeeehhhr in Zweifel ziehen. Was meinst Du, warum er sich nicht nochmal bei Euch gemeldet hat (wenigstens eine Beileidsbekundung hätte man ja erwarten können), obwohl doch seine "Vorhersage" eintrat? Aus einem ganz einfachen Grund: weil ihr euch nicht bei ihm gemeldet habt, geht er davon aus, dass bei euch nichts passiert ist und ihr ihn deshalb bereits als Scharlatan entlarvt habt. Er "kümmert" sich natürlich jetzt nur noch um diejenigen, die "angebissen" haben - und macht dicke Kohle.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen