1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hellfühligkeit beim Kartenlegen ein Problem?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Dodolina, 18. Mai 2009.

  1. Dodolina

    Dodolina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallihallo,

    ich lese schon eine Weile bei euch mit und ich glaube, bei euch könnte ich vielleicht eine Antwort auf eine Frage finden, die mich seit einiger Zeit beschäftigt. :winken5:

    Ich selbst bin sehr sensitiv, wohl auch schon ein wenig hellfühlig. Die Fähigkeit hat sich erst in den letzten 2 Jahren wieder richtig entwickelt. Eine Zeit hatte ich sie geblockt, weil ich noch nicht damit umgehen konnte und sie mich eher belastet hat. Hin und wieder gehe ich zu einer Kartenlegerin, die selbst auch stark hellsichtig ist. Ihre Aussagen treffen bei anderen immer zu (z.B. bei meiner Mutter - der hat sie schon einige Dinge über mich gesagt, die auch eingetroffen sind). Wenn ich bei ihr bin, habe ich allerdings den Eindruck, dass es konfus ist, es ist nicht wirklich etwas Konkretes dabei und manchmal habe ich das Gefühl, dass ich sie total verwirre (obwohl ich ja nichts sage :) ) und dass sie die Menschen in meinem Leben vermischt/verwechselt. Beim letzten Mal hatte ich auch das Bauchgefühl, dass ich nicht hingehen sollte, weil es mich auf eine "falsche Fährte" bringt (es ist schwer das zu beschreiben, ich hoffe, ihr versteht mich halbwegs).

    Kann es sein, dass ganz einfach unsere Fähigkeiten in gewisser Weise "kollidieren" und sie mich und die Geschehnisse in meinem Leben nicht richtig erfassen kann? Möglicherweise blocke ich sie auch unbewusst ab?

    Würde mich über eure Antworten freuen!

    Liebe Grüße,
    Dodo
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ich glaube dein letztes Gefühl, dass sie dich auf eine falsche Fährte lockt ist absolut richtig. Für das Warum gibt es mehrere Möglichkeiten, aber letztendlich ist die Antwort auf diese Frage unwichtig.

    Du weißt dass du auf dein Gefühl vertrauen kannst, wozu brauchst du eine Kartenlegerin?

    Das sie Menschen aus deinem Leben verwechselt kann gut sein, in den Karten stehen keine Namen dabei und durch ihre Hellsichtigkeit... da muss sie auch nicht unbedingt die Namen kennen.... letztendlich gibt es dabei keine konkreten Aussagen, es gibt Tendenzen. Das Schicksal steht nicht fest, es ist immer in Bewegung mit deinen Entscheidungen...

    Meine Erfahrung ist dass die Offenheit beider ein sehr großer wichtiger Faktor ist, wenn beide sehr offen sind fließt es...da braucht man keine Karten, da reicht es eine Frage zu stellen und schon leuchtet die Antwort ins Bewusstsein. Wenn der andere durcheinander, verwirrt oder aufgeregt ist so sind es auch die Informationen die der Kartenleger bekommt.
    Umso mehr das Gegenüber blockt, bewusst oder unbewusst umso zäher und schwieriger, anstrengender wird es etwas in den Karten zu sehen.

    Es kann durchaus sein dass du unbewusst blockst oder dass du auch aufgeregt bist und dadurch etwas durcheinander oder so.... aber hör einfach auf dein Gefühl, lebe den Augenblick anstatt dein Leben planen zu wollen, das ist eine falsche Sicherheit!

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  3. Dodolina

    Dodolina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Danke für deine Antwort, Anakra! Mich würde sehr interessieren, welche Möglichkeiten des Warum im Bezug auf die falsche Fährte du siehst. Böswilligkeit bzw. ein bewusstes Irreführen kann ich aber definitiv ausschließen.

    Es geht mir eigentlich gar nicht ums Planen. Ich bin ein ziemlich unplanender Mensch :). Mich fasziniert nur, dass die Dame meiner Mutter über mich Dinge sagt, die dann durchaus auch eintreffen, aber mir selbst sagt sie nichts, was man anhand konkreter Ereignisse überprüfen könnte (meine Mutter hätte übrigens gerne eine Hellfühligkeits- oder Hellsichtigkeitsgabe, aber sie hat sie definitiv nicht :D ). Bei Personen habe ich den Eindruck, dass sie diese nicht nur verwechselt, sondern dass für sie teilweise auch unterschiedliche Personen miteinander verschmelzen. Bevor ein Freund beruflich drei Wochen weggefahren ist hat sie gemeint, dass sie eine Kopfverletzung spürt und er solle aufpassen. Er ist vollkommen heil zurückgekommen, aber seine Schwester hatte in der Zeit einen Unfall - und eine schwere Kopfverletzung. Oder sie erwähnt zB Leute (=Männer), die für mich überhaupt keine Rolle mehr spielen und holt sie aber in meine Gegenwart, wo ich mich dann frage, was ich mit der Info soll.

    Was mich verunsichert ist, dass ich in Bezug auf eine bestimmte persönliche Situation und zu einer bestimmten Person ein ganz tiefes Vertrauen verspüre, richtig aus meinem tiefsten Inneren. In meinem Sensitivitätsspektrum ist dieses intensive Vertrauen zum ersten Mal aufgetreten. Das "Problem" ist nun, dass die Kartenlegerin beim selben Thema eher zur gegenteiligen Ansicht tendiert. Deswegen hatte ich beim letzten Mal wohl auch dieses Gefühl der falschen Fährte. Das stellt mich vor die Frage, ob ich meinem Gefühl absolut vertrauen kann, oder ob es Wunschdenken ist. Wobei ich ja auch merke, wenn ich mich selbst anflunkere, aber in diesem Fall ist diese leise Stimmchen einfach nicht da.

    Also unterm Strich bin ich etwas verwirrt und tendiere dazu, die Karten eine Weile ganz bleiben zu lassen - zumindest in der Hinsicht, sie mir von jemandem legen zu lassen. Ich glaube, das ist der Entwicklung meiner Fähigkeiten eher hinderlich.

    Mich würde aber sehr interessieren, ob es sozusagen ein generelles "Problem" ist, dass sich sensitive/hellfühlige/hellsichtige Menschen gegenseitig nicht "erfassen" können, oder ob das nur Einzelphänomene sind.
     
  4. vera443

    vera443 Guest

    Liebe Dodolina,

    so wie Du das beschreibst, geht es mir momentan auch. Eigentlich erst seit diesem Jahr. Deshalb lege ich nur noch selbst Karten, andere deuten dann, und lass mir aber keine mehr legen. Trotz allem muss ich aber dabei auch ganz tief in mich reinhören.

    Ich glaube, das hat mit der eigenen Intuition zu tun, die sich immer mehr ausgeprägt hat. Bin dann dazu übergegangen, mir Engelkarten legen zu lassen, und da kam immer die gleiche Aussage. Ich soll nur meiner eigenen Intuition und eigenem Urteilsvermögen trauen.

    Muss aber sagen, dass es erst seit diesem Jahr so bei mir ist. Ich lauf jetzt nur noch nach meinem Gefühl, da komm ich momentan nach meinem Denken am besten voran.

    Wünsche Dir viel Glück. :umarmen:

    Liebe Grüße
    Tina
     
  5. Dodolina

    Dodolina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Hallo Tina!

    Wow, das finde ich toll, dass es jemandem anderen auch so geht :banane:
    Bei mir ist es auch erst seit etwa einem Jahr wieder so richtig intensiv. Ich hatte die Fähigkeiten schon in meiner Jugend und habe sie dann aber wie schon oben gesagt "abgestellt", weil es mich überfordert hat. Durch meine persönliche Weiterentwicklung kann ich jetzt aber auch mit den nicht so schönen Dingen umgehen, die ich erfühle. Neu ist eben dieses unglaubliche Vertrauensgefühl. Ich merke auch, dass mir die Unterscheidung zum Wunschdenken immer leichter fällt, weil ich Dinge mittlerweile so akzeptieren kann, so wie sie sind und sie nicht anders haben will.

    Spannende Sache!
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Darum geht es nicht! Vergess den Unsinn heraus finden zu wollen warum und was genau etc. wichtig ist hier deine persönliche Entwicklung. Du kannst anders als viele andere auf dein Gefühl hören, du brauchst sie nicht. Vielleicht ist das nur momentan so, vielleicht auch nicht.
    Aber über das Warum nachzudenken.... das wäre doch alles nur Spekulation, das kostet Zeit und Energie die du viel besser einsetzen könntest!

    Genau das ist wichtig. Man muss nicht alles wissen und meist will man auch gar nicht alles wissen. Das hat alles seinen Grund, wichtig ist nur was JETZT IST.
    Jetzt ist der Zeitpunkt indem du alles weitere Entscheidest, nur JETZT lebst du, kannst wahrnehmen und Veränderung herbeiführen, nur im jeweiligen Moment.

    Ziele kannst du dir setzen, das ist auch wichtig, aber man darf nicht daran kleben, man muss bereit sein seine Ziele zu ändern wenn man merkt das es nicht mehr erstrebenswert ist, einen nicht mehr erfüllt und man nun andere Ziele hat oder braucht. Ziele bieten Motivation und helfen den eigenen Weg zu finden und auf ihm zu bleiben solange es richtig erscheint.



    Sie scheint etwas zu können, aber ihre Eindrücke scheinen auch ziemlich durcheinander... wenn diese Verwechslungen bei Verwandten Personen oder sehr ähnlichen Personen passieren kann ich mir das gut vorstellen, die sind sich eben sehr ähnlich.

    Bei Menschen aus der Vergangenheit... woher soll sie wissen wie die Eindrücke Zeitlich einzuordnen sind? Datum steht ja nicht dabei.... und ungelöste Erinnerungsstücke schwirren immer irgendwie in dir herum, vermutlich nimmt sie diese wahr. Klar das es verwirrt wenn diese dann so völlig aus dem Zusammenhang gerissen wieder hervor geholt werden.


    Einerseits ist es ja normal das da Zweifel auftauchen, aber die Frage ist ob dein Gefühl recht hat oder sie?
    Gibt es noch andere Anzeichen die dir den Weg weisen? wenn Nein warum glaubst du ihr mehr als dir selbst? was macht ihre Aussagen wichtiger als dein Gefühl? Fehlt dir das Selbstvertrauen, das Vertrauen in deine Fähigkeit?

    Das würde ich dir auch raten. Wie kannst du dich entwickeln wenn du dich immer auf andere verlässt? ... das geht nicht, denn dann wartest du immer nur darauf das alles von selbst geschieht. Übernimmst du aber selbst die Verantwortung für dein Leben (komplett!) bist du gefordert. Was wäre denn das Leben ohne Herausforderung?... nur daran können wir wachsen! Und wir können uns die Herausforderungen auch jederzeit selbst aussuchen, vor allem wenn wir bewusst werden.

    Ich glaube nicht dass dies das Problem ist. Wie ich oben schon sagte ist meine Erfahrung dass Offenheit (die sensitive/hellfühlige und hellsichtige Menschen zweifelsohne besitzen) der wichtigste Faktor ist und die Ergebnisse sich dadurch verbessern umso offener beide sind.
    Was viel eher sein kann, dass man instinktiver reagiert und blockt, weil man ja sowieso aufmerksamer auf solche Beeinflussungen achtet.


    Auch darfst du nicht vergessen dass jeder Mensch seine ganz eigene Sicht auf die Welt hat. Was für sie als gut erscheint ist für dich vielleicht sehr negativ oder umgekehrt. Auch dann wenn sie eigentlich Aussagen für dich und dein Leben machen soll kann es passieren das sie über ihren eigenen Bewusstseins-Filter nicht hinweg kommt.
    Deswegen kannst letztendlich immer nur du selbst wissen was das richtige für dich ist, auch hinter negativen Erfahrungen steckt etwas wichtiges und manchmal brauchen wir diese auch...aber andere können das nicht verstehen, auch wenn sie noch so viele sensitive Fähigkeiten haben...

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen