1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hellfühlen - Gefühle eines Anderen wie ein Schamm aufsaugen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von EinsamerEngel, 20. August 2007.

  1. EinsamerEngel

    EinsamerEngel Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Nordhorn
    Werbung:
    Hi ihr Lieben,

    wer kennt diese Situation: Ihr besucht einen alten Bekannten oder einen guten Freund und spürt sofort was er fühlt, denkt und wie es ihm geht. In diesem Sinne ist es ja auch noch nix Sonderbares, aber ich habe wirklich das Problem dass ich diese Energien so dermaßen aufsauge, dass ich glaube ... er selbst zu werden. Das klingt echt verrückt, wenn mir z.B. eine gute Freundin ihr Leid klagt, dass sie Angst hat ihr Partner würde sie betrügen, dann fühle ich diese Angst selbst in meiner Brust. Je intensiver dann noch das Gespräch zu diesem Thema wird, umso mehr sauge ich diese Informationen und diese Energie auf. Das Schlimme ist, ich kann meine eigene Seele nicht mehr abgrenzen und nehme alle diese Gefühle mit nach Hause, wo ich dann tagelang dran zu knabbern habe. Es ist also von entscheidender Bedeutung, welche Energie mein Gegenüber ausstrahlt, damit ich mich wohlfühle! Geht es euch teilweise ähnlich? Und hat jemand einen Tipp, wie ich mich da bewusster abgrenzen kann? Hat es vielleicht auch damit zu tun, dass ich selbst meine eigene Mitte noch nicht gefunden habe und mich deswegen nicht richtig schützen kann?
    Danke schonmal im voraus für eure Antworten. LG Maria (23)
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Ein passiver Empath ist wirklich arm dran.
    Versuche mal ein geistiges Schild aufzubauen, Energien abzuleiten,
    mit Telepathie die Energien des anderen umzuwandeln, Raum zurück zu
    gewinnen, wenn du dich eingeengt fühlst.

    Du spürst die mentalen kräfte ja, also musst du schauen, dass du damit was
    machst.Und die Erklärungen sollten nachvollziehbar sein, wenn du die
    Energien spüren kannst.Empathie ist dann wirklich eine gute Sache;)

    Frag mich nur,
    PsiSnake
     
  3. EinsamerEngel

    EinsamerEngel Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Nordhorn
    Das klingt wirklich crazy ... durch Telepathie? D.H. ich versuche positive Gefühle und Gedanken zurück zu senden? Keine Ahnung wie ich das machen soll? Aber ich kanns ja mal ausprobieren! ;-)
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Probiere es aus:)
    Damit kannst du dann auch wirklich was bewirken, statt nur Auffangbecken zu sein.

    Ich habe auch keine Idee, wie ich Unbegabten das beibringen soll,
    aber jeder Empfänger ist auch Sender, du wirst wahrscheinlich schon
    ausprobieren müssen, aber ich bin optimistisch.

    PsiSnake
     
  5. ayahuasca

    ayahuasca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Vbg.
    Im Grunde sind wir alle Sender und Empfänger. Die Sensitivität ist unterschiedlich. Manchesmal verwechseln Leute etwas Empfangenes mit Ihrer eigenen inneren Stimme...

    Der Schutz fängt schon damit an, dass ich mir vornehme, mich zu schützen (ich sehe mich zB. in einem Lichtkegel oder hinter einem Vorhang..).
     
  6. Elisha

    Elisha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    Hallo!

    Eine Freundin von mir hat das auch. Sie fängt manchmal einfach so an zu weinen und sagt dann: "Wer von euch ist traurig? Warum weint ihr denn nicht, wenn euch danach ist? Jetzt muss ich für euch weinen." Letztes Mal hat ihre Mutter dann angefangen zu weinen und ist aus dem Zimmer gegangen. Oder sie sagt: "Tut dir gerade der Rücken weh? Ich merke das, denn jetzt tut er mir weh, genau da!", und dann zeigt sie auf die Stelle, und sie stimmt.

    Sie ist aber nicht glücklich mit dieser Gabe, weil es sie belastet, die Schmerzen und Gefühle der anderen zu empfinden.

    Viele Grüße
    Elisha
     
  7. TaRa_Light

    TaRa_Light Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Liebe Maria,

    Ich erkenne mich in dem Gefühl bzw. in der Situation mit deiner Freundin wieder.

    Grundsätzlich finde ich persönlich ist diese Gabe etwas ganz tolles, allerings ist die Gefahr bei extrem feinfühligen oder hellfühligen Menschen jene, dass manche aus dem Leid dass sie von anderen aufnehmen, selbst nicht mehr rauskommen und es so intentiv leben, dass sie selbst Hilfe brauchen um aus zB. einem schweren Tief nicht mehr alleine rauskommen.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass es wirklich wunderbar ist, und wirklich als Gabe zu sehen ist, so fühlen zu können, denn es gibt Menschen die sich wünschen würden, dies besser tun zu können. Aber man darf nie vergessen, sich selbst zu schützen, dh. du kannst jederzeit helfen und beistehen, wann immer du das für deine Freundin/Freund machen möchtest, aber versuche dich nicht von negativen Gefühlen oder Leid anderen beherrschen zu lassen.

    Kleiner Tipp: ich stelle mir in diesen Situationen einen riesigen Lichtmantel der mich umhüllt vor, wo nichts negatives durchkommt, hilft auch in anderen Situationen.

    ich hoffe ich hab mich nicht allzu verwirrend ausgedrückt ?!

    aL:flower2:
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Zitat: Kleiner Tipp: ich stelle mir in diesen Situationen einen riesigen Lichtmantel der mich umhüllt vor, wo nichts negatives durchkommt, hilft auch in anderen Situationen.

    Zitat: Der Schutz fängt schon damit an, dass ich mir vornehme, mich zu schützen (ich sehe mich zB. in einem Lichtkegel oder hinter einem Vorhang..).

    Ihr seid so kreativ;)
    Bei mir ist das bloß ein farbloser geistiger Schild eben,hmm

    LG PsiSnake
     
  9. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo EinsamerEngel,

    das du offen bist für die emotionalen und mentalen Schwingungen aus dem UBW eines dir nahestehenden Menschen zeigt auf das du sehr empathisch bist,..d.h. durch die Übernahme fremder Energien weißt du ganz sicher was mit deinem Nächsten ist.

    Werde dir bewußt das es nicht deine Energien sind,...du diese nicht in dir nicht ein-behalten brauchst. Bereits mit dem sich bewußt werden, ist nicht meins kehrt die Energie zum Sender zurück.
    Außerdem sprichst du ja mit deinem Gegenüber über das Gesendete und Empfangene und so neutralisiert es sich von selbst,...*

    Sich schützen würde bedeuten....genau das was dir aufzeigt was mit deinem Nächsten ist, willst du loswerden. Damit wäre der Sinn deiner empathischen Veranlagung sinnlos.

    Zumal das sich schützen nur mental(geistig) Bestand hat...emotional ist die Energie vom anderen bereits in deinem UBW...und kehrt als Gedanke an den Menschen in dein Oberbewußtsein.

    Was du durch die Übernahme von Fremdenergien lernen kannst ist deines vom fremden zu erkennen um so dich selbst besser zu erkennen, deiner selbst dir bewußter werden.

    Es ist nicht deine Seele die leidet...es ist in deinem UBW das mit dem anderen UBW verbunden.

    Die Übernahme geschieht unbewußt, weil du offen bist für die Emotionen anderer Menschen. Ist die Fremdenergie bereits in deinem Körper ist, dann ist jeglicher Schutz eh umsonst.

    Schützt du dich vorher durch Visualisierung eines mentalen Schildes dann nimmst du nichts auf und es geht auch nichts heraus,...dann nimmst du auch nicht mehr empfindend wahr, was mit deinem Nächsten ist...d.h. erzählt dir der Andere von seinem Leid, weißt es dann vom Wissen doch dein Herz bleibt unberührt...die Anteilnahme wirkt nicht echt,...gibst du Antworten werden sie den Anderen unberührt lassen.

    Bist du bei dir selbst angekommen., dann bist du fähig mit Fremdenergien umzugehen. Schutz ist kein Thema.

    Seyla grüßt***
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen