1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Helle Halle, heller Gang

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Farben, 6. Februar 2009.

  1. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Werbung:
    Ich kam von einer Strassr in eine helle Halle mein Onkel hatte einen Korb, mit einer Dvd.
    Eine grosse langhaarige, blonde Frau, mit blauen Augen sprach ihn an, und fragte ihn nachder Dvd.
    Er hatte sie schon und nahm noch eine.
    Dann war ich in einem langen hellen Gang.
    Jemand berührte mich am Arm.
    Es war mein Ex Chef, er sagte Hallo, Servus, ich dasselbe, er sah mich an wieso ich ihn so grüsste, aber er sagte nicht und ging weiter nach rechts.
    Ein Patient vermutlich mit Herzstechen wurde mit einer Sauerstoffmaske in die selbe Richtung nach Rechts gebracht.
    Einige Leute gingen nach Rechts.
    Die meisten nach links, ein paar Verstorbene waren dabei, und wenige die noch leben, jeden musste ich am Arm berühren,das war schön.
    Bis eine bekannte im Schwarzen Mantel, mitKapuze mich deswegen tröstete, obwohl ich es vorher als schön empfand.
    Von da an wollte ich immer mit ihr reden, doch sie hatte keine Zeit und war auch schon weg.

    Was bedeutet dieser sonst schöne Traum, der gegen Ende Trostlos war?:confused::)
     
  2. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Kann es sein, das ich erst angestupst werden muss um zu erkennen, ach ja ihr seid auch da?
    Ich hatte den Gedanken Heute, das der Himmel mich erst anstupsen muss, damit ich weiss das er auch noch da ist, in Verbindung zum Traum.
    Weil ich scheinbar vor lauter drumherum von selbst nicht dazukomme den Himmel anzustupsen.
    In echt sieht es allerdings so aus, das ich eh oft Verbindung von mir aus zum Himmel suche, siehe Kategorie Engel bei meinem Thema.
    Und das ich den Eindruck habe nicht hinzufinden, gut, wozu wohinfinden, wenn es eh schon da ist.
    Aber Gefühl und Verstand zeigen mir deutlich,das sie nicht dasselbe sind,es scheint irgendwas nicht zusammenzupassen.
    Ich bin in letzter Zeit auch oft Verstandesorientiert, weil ich bisher immer Gefühlsorientiert war, was mir Psychisch oft zu schaffen gemacht hat, ich finde, das ich mit viel Verstand, und ein wenig Gefühl besser dran bin, als Umgekehrt.

    Könnte das mit diesem Traum zusammenpassen?:)
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Die Straße ist dein Lebensweg, der in die Halle führt. Dies soll dir zeigen, dass du bereit bist, andere Menschen in deinen persönlichen Raum eindringen zu lassen. Die Werte, welche mit dem Onkel verbunden sind, kannst eigentlich nur du selbst beantworten - ich vermute einmal, dass es hier um Großzügigkeit gehen könnte.

    Die CD wird symbolisch mit der Sonne verbunden, sie verkörpert also Vollkommenheit und Erneuerung. Mit dem Korb hegst du den Wunsch gerade diese Werte im Überfluss zu haben, was auch der großzügige Onkel noch verstärken soll.

    Der helle Gang wiederholt die Symbolik der Halle und der Chef verkörpert die Autorität in rationalen Dingen. Der joviale Gruß verdeutlicht, dass du dir diese Autorität selbst zutraust und dich auf gleicher Augenhöhe bewegst.

    Dennoch scheint es da ein paar Defiziente zu geben, denn da sind die Patienten, welche Teile von dir selbst sind. Da ist zunächst der Patient, der Probleme mit seinen Emotionen (Herz) hat, welche mit neuer Energie (Sauerstoff) versorgt werden sollen, das möchtest du mit Logik (rechte Seite) bewältigen.

    Interessant wird es dann mit den Patienten der linken Seite, denn dort geht es um Gefühle und Emotionen. Wie zu lesen ist, gibt es da nur noch wenige Lebende. Die Berührungen sind hier wörtlich zu nehmen, denn damit sollst du an diese Gefühle erinnert werden. Mit der Bekannten sind deine eigenen Gefühle und Emotionen gemeint, welche verhüllt und versteckt werden.

    Wenn man sich nun unter diesem Aspekt den Traum betrachtet, wird deutlich, dass hier die Ratio das Regiment zu führen scheint und allzu sehr deine Persönlichkeit bestimmt. Ganz besonders deutlich wird dies beim herzkranken Patienten, denn die Wiederbelebung von Emotionen ist mit Sicherheit keine Domäne der Logik.

    Dennoch würde ich mit diesem Traum zuversichtlich in die Zukunft blicken, denn Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.


    Zur Genesung deiner lieben Seele ein wenig von meinem Zauberpülverchen :zauberer2
    Merlin
     
  4. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Süss, das mit dem Zauberpülverchen, Danke, den letzten Teil habe ich recht gut verstanden, das mit dem Onkel leuchtet mir aber nicht ein, keine Ahnung was es bedeutet?:confused:
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Die Sequenz mit dem Onkel und dem Korb musst du im Zusammenhang mit den Patienten betrachten. Stark vereinfacht soll das heißen, dass du dich im Bereich der Patienten verbessern und einen Neuanfang starten möchtest. Mit dem Chef bestätigst du dir selbst, dass du dir das auch real zutraust. Ich halte dies jedenfalls für einen schlüssigen und positiven Ausblick.


    Ja, Zauberpülverchen sollte man immer auf Vorrat halten – die sind zu allerlei nütze. :zauberer2

    Merlin
     
  6. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Werbung:
    Naja, eigentlich war nur die Person mit Herzstechen ein Patient, alle anderen, waren alte bekannte oder Verwandte, und nur beim Exchef, war es so das er mich aufmerksam machen musste das er da ist, bei allen anderen hab ich es von alleine bemerkt und das an den Armen berühren, hat ja Kraft gegeben.
    Die Leute sind halt gegangen wie auf einer Messe Austellung, der Ex Chef war ein böser im Traum war er aber ziemlich gelassen.
    Aber ansonsten war es ziemlich Energiereich, bis eben der Trost kam, und ich traurig war, das er geen musste, lieber wäre mir gewesen, der Trost wäre nicht gekommen, die angenehme Energie hat doch vollkommen gereicht.:)
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Die Personen in den Träumen verkörpern meist nicht die realen Personen, sondern die Werte, die du damit verbindest. Wenn zum Beispiel Tante Frieda besonders klatschsüchtig ist, wird sie in deinen Träumen immer dann auftauchen, wenn es um Klatsch und Tratsch geht. So ist es auch mit dem Onkel in deinem Traum, der dir im realen Leben eventuell zum Geburtstag immer Geschenke mitgebracht hatte – wie gesagt, ich weiß das nicht.

    Es geht also um deine eigenen Gefühle, Emotionen und rationale Vorstellungen. Du berührst in deinem Traum, all diese Dinge und fühlst die Energie, die sich damit verbindet und genau diese möchtest du wieder beleben. Ob das nun Verwandte, Bekannte, Patienten oder andere Leute sind, spielt nur im Detail eine Rolle.

    Mag sein, dass deine Ratio das aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, deine Seele scheint dies jedoch anders zu sehen. Anderseits kann sich natürlich auch ein Zauberer einmal irren – oder nicht?


    Merlin:zauberer2
     
  8. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Werbung:
    Kann sein, ich weiss es nicht.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen