1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Helft mir bitte beim Deuten!

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Chamred, 22. Juli 2004.

  1. Chamred

    Chamred Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    HI!
    also, ich habe das "viererkreuz" zum thema freundschaft gelegt, weil mir die karten schon oft gesagt haben, dass ich falsche freunde habe. also dacht ich, soll ich mal schauen wie es denn wirklich mit meinen freundschaften aussieht.
    die erste karte war "acht der stäbe" aber umgedreht. dies soll mir zeigen um was es geht.
    die zweite karte war "fünf der schwerter". dies soll mir zeigen was ich meiden soll.
    die dritte karte war "der tod". dies soll mir zeigen was ich tun soll.
    und die vierte karte war "die liebenden". dies soll mir zeigen wohin mich dies führt.
    ich habe jetzt mal für mich selber (und mit nem buch :D) gedeutet und wollte fragen ob es so richtig ist, oder ob ihr noch etwas hinzufügen würdet.

    - 8 der stäbe bedeutet langsamer vortschritt und energieverschwändung
    - fünf der schwärter bedeutet verlust und niederlage --> man soll einen neuen weg einschlagen.
    - tod bedeutet neuanfang --> abschluss einer sache
    - die liebenden bedeutet friede, zusammensein!

    mir sagen die karten folgendes:

    ich halte an freunden fest, die mir nicht gut tun --> energieverschwendung. im endeffekt werde ich mit diesen leuten eh nicht glücklich (niederlage, verlust) und ich soll mich an anderen orientieren (neuen weg einschlagen). also soll ich mit der sache abschließen und mir "neue" freunde suchen, die zu mir passen und werde dann am schluss mit den neuen und richtigen freunden in frieden leben (zusammensein, freude).

    hab ich die karten eurer meinung nach richtig gedeutet? würdet ihr mir bei etwas wiedersprechen oder vielleicht noch etwas ergänzen?

    ganz lieben gruß,
    chamred!
     
  2. Gundis

    Gundis Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Kärnten / Steiermark
    Servus Charmed!

    Ich versuch mich gleich mal an der Deutung deiner Karten. Ich nehme an du hast mit dem Rider-Waite-Tarot gelegt? Ich deute auf alle Fälle mit RW und hoffe, das paßt.

    Du hast mit deiner Deutung schon sehr richtig gelegen, finde ich. Hier nochmals in meinen Worten:

    Ich denke, es geht darum, nicht vorschnell Entschlüsse zu fassen und übereilt aus einer Laune heraus zu reagieren.

    Vor allem sollst du meiden, Entscheidungen ausschließlich mit dem Kopf zu fällen ohne das Gefühl miteinzubeziehen. Denn die Schwert 5 zeigt, dass ein Problem mit dem Kopf gelöst wurde, die Person (also du dich) sich im ersten Moment als Sieger fühlt, aber im Endeffekt gar kein Sieger ist. Wenn du dir das Bild von RW ansiehst, erkennst du, dass die wahren Sieger, diejenigen sind, die den Kampf scheinbar aufgegeben haben. Die scheinbaren Verlieren gehen zum Wasser, zu ihrem Gefühl, und werden dadurch zu den wahren Gewinnern.

    Das Tarot rät dir mit der Karte Tod, dich deinem Schmerz zu stellen, betrauere, dass du dich vielleicht manchmal in einigen von deinen Freunden getäuscht hast. Und erst dann, prüfe mit dem Gefühl, wen du verabschieden willst und gehe voll Optimismus auf eine neue Zukunft.

    Die Liebenden zeigen in diesem Fall, dass du die richtige Entscheidung aus vollem Herzen treffen wirst.

    Die Quintessenz, der Hierophant, rät deine innere Einstellung zu überprüfen, stell dich den Fragen und finde heraus, was die Situation dir sagen will und lerne.

    Ich wünsch dir alles Liebe
    Barbara
     
  3. Chamred

    Chamred Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    74
    HI! :)
    ich hab nicht mit dem Waite-Tarot gelegt. ich habe gestern mein erstes tarotdeck bekommen. es ist das alt-englische deck. die zeichnungen sind teilweise etwas anders als bei dem Waite-Tarotdeck...aber die bezeichnungen sind ja diesselben. oder macht das trotzdem ein unterschied bei der deutung?
     
  4. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    ich versuche das mal ein wenig zu analysieren habe noch nicht ganz so viel
    erfahrung also wenn ich was falsch mache sagen

    mh..8 der stäbe bedeutet feuer durch hod..hod ist strukturierung und klassifizierung...für mich sagt dir diese karte das du die energie für eine ordnung benutzt im freundeskreis die nicht im "gleichgewicht" zu sein scheint bzw nicht in ordnung ist und du versuchst in ordnung zu bringen aber mit energieverschwendung hat das für mich nichts zu tun langsamen fortschritt kann man akzeptieren wobei das natürlich auf das energiepotenzial ankommt das ist relativ

    was du meiden sollst sind aus meiner sicht auseinandersetzungen und konflikte mit deinen freunden 5 der schwerter hat nichts mit verlust zu tun sondern etwas das durch die geistige einsicht,darauf verzichtet wird,eine auseinandersetzung zu führen,weil sie es zu nichts bringen würde

    tod bedeutet nicht nur neuanfang sondern auch transformation denn jede transformation ist ein neuanfang, das heisst also einen neuanfang auf einer höheren ebene. in deinem falle dann wohl in einer ebene wo eine gewisse "ordnung" oder "struktur" im freundeskreis herrscht



    - die liebenden bedeutet friede, zusammensein!

    so könnte man es kurz und knapp sagen ja..
     
  5. Chamred

    Chamred Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    74
    :)
    ich habe halt noch ein buch dazu benutzt, indem die bedeutungen schon drin standen. deswegen....ich weiß nicht. sollt ich mehr interpretieren und das buch ganz weg lassen?
    aber nochmal zu dem energieverschwendung. wenn ich mich mit etwas bemühe aber nur wenig daraus erfolgt, dann ist es doch eine e.-verschwendung!? ich sollte mich also lieber auf das konzentrieren das zukunft hat!?
     
  6. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    die bezeichnungen haben nicht immer unbedingt was mit dem bild zu tun man sollte sich immer darauf verlassen was das bild zu einem sagt zumindest beim großen arkanuum
     
  7. Chamred

    Chamred Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    74
    mmh...ich hab mal ne frage. wie gesagt es gibt ja verschiedene decks. bei jedem deck sehen doch die bilder/motive anders aus...also heißt es doch, dass es auch auf das deck ankommt bei der deutung?! oder kann man alle verallgemeinern, indem man sagt das ist die und die karte und diese bedeutet im tarot das und das!?
     
  8. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    tarot decks mit anderen symbolen können die gleiche bedeutungen haben müssen es aber nicht man kann eine sache durch viele symbole darstellen...es geht um die energie die hinter diesen karten bzw symbolen steckt und eine energie kann viele andere auswirkungen haben und man kann sie daher in verschiedenen bildern darstellen meinen aber immer die gleiche kraft die dahinter steckt
     
  9. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    Hallo Chamred,

    ich fasse mal kurz Bilder, Deutung und Buch zusammen und mische ein bißchen durch:
    Die Bilder sind ja das, was Dich ansprechen soll, bzw was Dir im Endeffekt die Informationen übermittelt.

    Deshalb ist es ja so wichtig, daß Du ein Deck gewählt hast, mit welchem Du kommunizieren kannst, und welches (wie ja auch das alt-englische) mit viel Liebe/Detail/fingerspitzengefühl/Hintergrundwissen/Symbolik gestaltet wurde.

    Zum Beispiel könnte ich nichts mit ägyptischen Tarots anfangen, weil dort natürlich die ägyptische SymbolSprache "gesprochen wird".

    Jetzt kommt das Buch zum Einsatz.
    Im Endeffekt lernst Du (auch aber) nicht nur jede Karte einzeln, sondern versuchst gleich die einzelteile zu lernen.
    (gelber Himmel, verdorte erde, LotusBlume, Widder, Blickrichtung bei Personen, HintergrundFarbe, ...etcetc)
    Das sind quasi die Vokablen.
    Und dadurch wird das Deuten immer automatischer, und du kannst auf englisch bald nicht nur einfach essen gehen, sondern hast genug Vokabeln und Gefühl entwickelt um Dein eigens Menü im Detail zusammenzustellen.

    Weiter so. ;)

    Viele Grüße.

    T ALbi Gesner GII zu K
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen