1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Helft Gaya - eine Botschaft der Bruderschaft des Lichts

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Lightmaster-AH, 20. Juli 2004.

  1. Werbung:
    Hallo zusammen,

    hier nun einmal ein Thema, welches bei vielen vielleicht Verwunderung auslöst.
    Es geht um die Erdung. Bisher wurde zur Vorbereitung, zum Abschluss, oder auch bei einem Gefühl des "Abgehobenseins" immer wieder von allen spirituellen Lehren darauf hingewiesen wurde, man solle sich erden.

    Hierbei wird ein Überschuss an Energie, oder auch aufgelöste Blockaden und alle Arten von nicht mehr benötigter Energie an Mutter Erde abgegeben.

    Alles was uns als Lebewesen nicht mehr zuträglich war haben wir auf diese Art über unsere Füsse, teilweise auch über unsere Hände (indem wir sie auf den Boden legen) an Gaya abgeführt, welche diese freudig aufnahm, da sie, in ihrer Rolle als Mutter des Lebens, für uns sorgt.

    In der letzten Nacht habe ich eine Botschaft eines aufgestiegenen Meisters
    der Bruderschaft des Lichts erhalten, welche folgenden Inhalt hat:

    Geliebte Mitschöpferinnen und Mitschöpfer des Universums. Ich wende mich nun all jene unter euch, die als Lichtarbeiter dazu beitragen den Aufstiegsprozess eures Universums zu unterstützen und zu lenken.

    Die Mutter allen Lebens, Gaya, benötigt nun eure Aufmerksamkeit und Hilfe. Sie hat sich vor Äonen bereiterklärt, als bewusstes Wesen, das sie ist, die Heimstatt eures Lebens und eures Entwicklungsprozesses zu sein. Sie übernahm diese Aufgabe, für euch zu sorgen mit Hingabe und Liebe.

    Hierfür musste auch sie einen schwierigen Prozess des Abstiegs in die Dichte unternehmen, was für ihr Bewusstsein ungleich schwerer war und ist, da sie sich ihrer wahren Größe, ihrer Göttlichkeit, auch in eurer Dichte noch bewusst ist. Sie hat ihren Ursprung nie vergessen.

    Es gab schon einige Aufstiegsprozesse innerhalb eures Bewusstwerdungsprozesses. Hierzu zählen, unter Anderem, die Bewohner von Muu und Atlantis, sowie die alten der Mayas. Diese Gruppen stiegen schon vor langer Zeit in die höheren Dimensionen auf, was auch ihr "spurloses" Verschwinden und den "Rückschritt" von hochzivilisierten Kulturen zu den Neuanfängen der "Zurückgebliebenen" erklärt.

    Auch Gaya blieb stets bei Euch! Sie hat sich bereiterklärt solange zu bleiben, bis der letzte Schritt, der Aufstieg für Alle, die den Klärungs-und Reinigungsprozess innerhalb dieses Systems der dritten Dimension, möglich ist. Diese Zeit ist nun gekommen. Ihr Alle habt die Möglichkeit diesen Aufstieg zu gestalten und mitzuerleben, den Aufstieg von der Dichte und Begrenztheit eurer dritten in die Lichte und Weite der fünften Dimension.

    Doch so wie ihr eine Transformation erlebt, mit Reinigung und dem Lösen alter Muster, mit Erweiterung des Bewusstseins und Annahme eurer wahren Größe, muss auch Gaya sich von Mustern lösen.

    Mutter Erde benötigt auch eine Reinigung um den ihr nun bevorstehenden Aufstieg auch "gefahrlos" vollziehen zu können. Sie hat die ihr übertragene und freudig angenommene Aufgabe, Heimstatt, Ernährerin und Begleiterin des Lebens zu sein mit Hingabe und Liebe erfüllt. So ist es nun auch für sie an der
    Zeit mit aufzusteigen. Dies Versprechen gaben wir, die aufgestiegenen Meister ihr, als sie sich entschloss, ihr Bewusstsein als planetares Bewusstsein auf eurem Planeten, den ihr Erde nennt, zu verankern.

    Dieser Reinigungsprozess vollzieht sich,ebenso wie bei euch, auf vielen verschiedenen Ebenen ihres Bewusstseins. Sichtbar und erfahrbar wird der Prozess des Lösens nicht mehr benötigter Muster für euch durch die in den letzten Jahren immer häufiger auftretenden "Naturkatastrophen", wie ihr es in eurem Wortschatz auszudrücken pflegt.

    Doch diese "Katastrophen" sind für Gaya wichtig. Hier löst sie, wie ihr auch in eurem ganz persönlichen Prozess, Blockaden und alte "schwere" Energien aus ihren Chakren und Energiebahnen. Alles Leben, welches hierbei in eurer begrenzten Vorstellung, durch diese Reinigung (Naturkatastrophen) stirbt (nichts stirbt niemals), hat sich freiwillig in diese Zonen der Blockaden des Planeten inkarniert.

    Diese eure und unsere Schwestern und Brüder haben ihre Energien als Transformator an den Knotenpunkten der planetaren Energiebahnen zur Verfügung gestellt, um so Gaya bei ihrem Reinigungsprozess zu unterstützen.

    Nun ist es an der Zeit, dass ihr alle Gaya unterstützt. Ihr könnt sie auf so einfache Weise unterstützen, dass einige von euch es nicht wahrhaben mögen, doch Bitten wir, die Unterstützer und Beobachter dieses Aufstiegs, Gaya diese Hilfe zu gewähren, ihr werdet die Erfolge erkennen.

    Erdet euch nicht mehr in der euch gelehrten Art und Weise. Ihr schiebt dadurch all die Energien in Mutter Erde, die sie selbst bestrebt ist zu transformieren und loszulassen, damit sie an Dichte verliert. Je mehr Negativität, in Form von niederen Schwingungen, ihr an Gaya abgebt, desto schwiedriger wird der Reinigungs- und Aufstiegsprozess für sie.

    Euch ist nun die großartige Möglichkeit gegeben, euch in euren Lichtkörper zu erden, welcher alle niederen Energien und Schwingungen sofort transformiert und weiterleitet an "Stationen" innerhalb des Kosmos, die diese Energie sogar benötigen.

    Um es euch einfacher zu machen, geht folgendermaßen vor:

    Wenn ihr Dichte, Blockaden und "negative" Energien aus eurem System ableiten möchtet, hebt eure Arme, die Handflächen nach oben und lasst über eure Handchakren alles in die Weite eures Lichtkörpers fliessen. Falls ihr Schwierigkeiten habt euch vorzustellen, wie alles in den Lichtkörper fliesst, lasst es einfach über die Handchakren ins Universum fliessen. Euer Lichtkörper ist sich eurer Absicht bewusst und übernimmt den Rest für euch.

    Sobald sich das Gefühl einstellt, das alles was zur Zeit abfliessen musste, euer Energiesystem verlassen hat, dann kehrt den Prozess um und empfangt über eure Handchakren die höherschwingenden Energien eures Lichtkörpers. Diese energetisieren euch und verringern stetig eure Dichte.

    Bevor ihr den Prozess des Aufladens beendet, könnt ihr, um Mutter Erde bei ihrem Prozess zu unterstützen, einen Teil der einfliessenden Energie an sie abgeben. Ganz so, wie ihr es bisher bei der Erdung getan habt. Doch gebt ihr nun nicht mehr "alte und verbrauchte, niedrigschwingende" Energie an sie ab, sondern "neue, hochschwingende und unverbrauchte" Energie.

    So seit ihr nun der Transformator für Gaya, wie sie es Äonen lang für euch war. Ihr kehrt den Prozess nun um. Doch transformiert die neue Energie erst weiter zu Mutter Erde, wenn ihr das Gefühl habt, selbst vollkommen "aufgeladen" zu sein, um ihr die größtmögliche Unterstützung zu geben.

    Wir bitten euch, diese Infos "der neuen Erdung" in euren Gesprächen, Seminaren und bei jeder sich bietenden Gelegenheit an all die weiterzugeben, die sich auch bisher schon des Mittels der Erdung bedienten. So hebt ihr gemeinsam die Schwingung von Mutter Erde an.

    Wir danken euch im Namen Gayas für eure Unterstützung.


    Dies ist die Botschaft, welche ich nun an euch weitergeben darf und ich Danke euch, das ihr sie lest. Ob ihr sie annehmt oder nicht, liegt an jedem Einzelnen von euch selbst.


    Lichtvolle Grüße: Lightmaster-AH
     
  2. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.018
    Ort:
    wien
    hallo,
    wenns dir recht ist, würde ich dieses auch gerne in meinem forum posten!
     
  3. Vovin

    Vovin Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Mönchengladbach
    Werbung:
    Ich kann mich dieseem Beitrag absolut nicht anschließen.
    Ich bin Hexe. Für uns ist es äußerst wichtig uns zu erden und zwar vor und nach Ritualen sowie zur Meditation.
    Dies machen wir aber nicht nur um alles Negative abzugeben, sondern auch um Mutter Erde zu heilen.
    Bei jedem Ritual das einne Hexe vollzieht, erdet sie sich um mit dieser Energie Zauber zu weben, nachdem der Zauber gewebt wurde, und das Ritual beendet ist, wird die Energie geerdet.
    Damit heilen wir Mutter Erde.
    Ich lehne es nicht ab was diese Bruderschaft da sagt, aber für micch kann ich das so nicht annehmen.

    Wenn eine Hexe negative Energien in die Mutter Erde ableitet, dann immer mit der Bitte um Transformation der abgegebenen Energie.

    Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll.
    Aber gäbe es nur eine Wahrheit, dann könnte man nicht 1000 Bilder über das gleiche Thema malen.
    In diesem Sinne
    Blessed de
     

Diese Seite empfehlen