1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilwasser bei ADHS ???

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von nanerde, 13. September 2010.

  1. nanerde

    nanerde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallöchen, bin neu hier und freue mich - solch ein tolles Forum gefunden zu haben.
    Unser Sohn ist 10 Jahre, ist in der 4. Klasse und kann laut Klassenlehrer nur maximal bis zur großen Pause mitarbeiten. Danach bekommt er nichts mehr auf die Reihe, ist unkonzentriert und stört den Unterricht. Es besucht eine Klasse mit nur 9 Kindern, von daher ist es schon recht schwierig da er die Probleme schon in solch einem kleinen Kreis aufweist.
    Er ist ein sehr liebes Kind, überhaupt nicht aggressiv oder frech - einfach nur zappelig, unkonzentriert, oft sehr laut beim sprechen, kann nicht ruhig sitzen, muss immer in Bewegung sein, hüpfen rennen....., feinmotorisch oft ungeschickt bein Trinken einschenken oder beim Kaba umrühren, beim Umgang mit dem Besteck....., er hat auch ein unterdrücktes Schmerzempfinden. In der Schule ist er in Deutsch sehr gut, hat einen sehr aussergewöhnlich großen Wortschatz für sein Alter, Sprachen liebt er aber in Mathe bekommt er oft den Frust und fühlt sich überfordert.
    Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung bei ADHS mit Edelsteinwasser. Welche Steine können zusammen verwendet werden, ist jeder ADHS-Stein zur Wasserherstellung geeignet, welche Steine sind generell wirkungsvoll, wie viel Wasser sollte dann davon getrunken werden ? Fragen über Fragen ? Über möglichst viele Tips und Infos wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße - nanerde
     
  2. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Und warum ist dein Sohn so geworden?
    Wann wurde ADHS erstmals festgestellt?
    Gibt es auch andere "Behandlungen" die du in Betracht ziehst?
     
  3. nanerde

    nanerde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    9
    Warum er so geworden ist ? Na wenn ich das wüsste, könnte ich ja die Wurzeln des Problems anpacken :confused:
    Festgestellt wurde es in der 1. Klasse. Mittlerweile hat er regelmäßig 1 x die Woche Ergotherapie. Genommen hatte er schon Efalex - Kapseln, welche jedoch nicht so erfolgreich waren und dazu auch noch recht teuer, weil das die Kasse nicht übernimmt. Jetzt bekommt er seit ca. 1 Jahr Famulon und Zappelin, es hat sich auch etwas gebessert aber nicht zufriedenstellend. Von seiten der Schule wurde uns schon öfters die Überlegung ans Herz gelegt, mit Ritalin zu behandeln, aber das kommt für uns überhaupt nicht in Frage. Nun bin ich weiter auf der Suche nach alternativen Methoden, da ich der absoluten Überzeugung bin daß es früher schon solche Kinder gab aber mittlerweile ist die Trendwelle so groß, daß jedes Kind - das nicht der deutschen Wunschnorm entspricht (hinsitzen, klappe halten, aufpassen) in dieses ADHS-Raster reingepresst wird. Und da dies auch noch teilweise recht anstrengende Kinder sind, welche die Lehrer überfordern, wird halt gleich mal auf Beruhigung (Ritalin) gepresst, das ist anscheinend am einfachsten. Doch leider macht sich keiner groß Gedanken von den Lehrern und Ärzten, welche u.a. Spätfolgen und sonstigen Probleme für die Kinder irgendwann auftauchen.
     
  4. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    "Warum ist er so geworden...!!!???"

    Ja, das kenn ich alles nur zu genüge...Bin selber "betroffen" von dem ganzen ADHS Choas...Mein Großer ist jetzt fast 15 Jahre alt.Von der ersten Klasse an, war Schule reinster Terror für ihn.
    Nie hat er "funktioniert" wie es die Lehrer wollten, hat sich nie etwas aufdrengen lassen oder etwas getan, was nicht in SEIN Weltbild passte.

    Viele Jahre habe ich mich gequält, mit Schuldgefühlen, das ich als Mutter nicht fähig bin, versagt habe.
    Lies mir von der Gesellschaft das ales erzählen und hatte kaum noch Kraft für meinen "erziehungsauftrag" .....Toller Begriff, gell?;)

    Nun, ich habe für mich heraus gefunden, das ich keinen "Auftrag" habe, sondern ein ganz normales Kind, das kein "Ja"-Sager ist, das die Dinge hinterfragt...(das mögen die Erwachsenen gar nicht!), der unbequem ist, auch im Unterricht!!
    Das Lehrer auch nur Menschen sind, mit Fehlverhalten, eigenen Weltbilder im Kopf,die nicht mit meinen übereinstimmen müssen....die Liste der Aufzählungen ist endlos.

    Er ist eine Herausforderung, für mich, für die Welt da draussen!! Ja, das ist er wohl...aber er hat eine riesige Sozialkompetenz,setzt sich für andere ein,hat Mitgefühl und eine wundervolle Persönlichkeit.


    Natürlich denken so alle Mütter...:DWas ich dir eigentlich sagen will:

    Finde deinen/euren ganz eigenen Weg.Ich habe auch nie Medikamente genommen.Wollte ihm nicht seine Persönlichkeit nehmen, nur damit ich als Mutter mein Image pflegen kann.

    Ich habe später viele Heilmassagen an ihm vorgenommen, um Blockaden zu lösen und ihn "runter" zuholen.
    Mit Bachblüten habe ich angefangen und Homöopathie wäre auch noch eine Möglichkeit.
    Ergotherapie is gut.Hatten wir auch!

    Ich wünsche euch alles Liebe auf euren Weg :umarmen:

    Liebe Grüße
    AnimaMea
     
  5. nanerde

    nanerde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    9
    Danke AnimaMea,

    ja ich glaube es geht wirklich nicht nur uns so, es sind sehr, sehr viele da draußen denen es genau so geht. Ich habe u.a. auch schon einiges über Indigo - Kinder gelesen und mich damit auseinandergesetzt und ich glaube daß wir schon mittendrin sind in der "neuen" Zeit mit "unseren neuen" Kindern.
    Klaro kosten die sehr viel Kraft und Energie, aber es ist ja unsere Aufgabe ihnen zu helfen, sonst hätten sie sich schließlich den Weg nicht genau zu uns gesucht :zauberer1
    Ich habe u.a. sämtliche Stimmgabeln mit den Erdtönen, Planetentönen etc. und arbeite damit, doch unser Sohn lässt es nicht immer zu. Manchmal klappt das einfach nicht. Ich teste sehr viel aus, doch manchmal habe ich das Gefühl daß eine Blockade zwischen uns herscht, die es mir einfach untersagt, ihn zu "behandeln", da wir uns sehr nah stehen und alles bei uns in der Familie sehr innig und herzlich zu geht.
    Heilsteine finde ich einfach klasse, daher dachte und hoffte ich daß möglicherweise schon jemand Erfahrung damit hat im Bezug auf ADHS. Notfalls werde ich mal austesten und einfach probieren.
    Lieben Dank jedenfalls schon mal für den Austausch.
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ich war als Kind (Grundschule/Anfang Gymnasium) immer total konform,strebsam lernwillig, langweilig usw, Mutter und Oma waren auch Lehrerinnen. Das garantiert aber auch nichts.
    Hat im Endeffekt nämlich ( heute) auch nichts gebracht, auch wenn ich nach Sitzenbleiben in der 9.Klasse (und die zwei folgenden Jahre fast wieder nicht durchgekommen) noch ein gutes Abi (2,1) hinbekommen habe. Aber wahrscheinlich hätte es mir damals (während der Kindheit) gut getan etwas frecher, sportlicher usw. zu sein, weil mich das möglicherweise in die Klassengemeinschaft/Gesellschaft integriert hätte. Aber meine auch religiöse Mutter wollte mich ja "nicht für die Welt" erziehen,
    und in sicher nicht gewollter Weise hat das letztlich auch vollständig funktioniert:rolleyes:, auch wenn ich während der Pubertät versucht habe mich anzupassen. Das hatte aber nur eher kurzfristigen Erfolg.

    Klar gibt es dabei auch andersherum ein Zuviel (das kann jemanden auch unbeliebt machen, und die Versetzung gefährden), aber ich bezweifle stark, dass es richtig ist sein Kind auf Drogen (Ritalin etc) zu setzen.

    Ich weiß nebenbei auch heute nicht, wie ich Schule damals ausgehalten habe, und 8 Jahre lang sogar noch richtig gut war, trotz teils täglicher Hänseleien usw, würde mir heute sicher nicht mehr gelingen:tomate: Ich war damals mental einfach stärker und ich habe geglaubt.

    LG PsiSnake
     
  7. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Ja, die Blockade wird auch wirklich da sein. Die hatten wir auch...:rolleyes:
    Das lässt sich gar nicht verhindern, ihr seit viel zu sehr miteinander verbunden.
    Ich habe mich auch immer "mitbehandeln" lassen z.b. mit den bachblüten u.s.w.Es entsehen ja auch Wut,Enttäuschungen und Ängste...die müssen auch bei dir abgebaut werden.

    Ich wollte das Thema "Indigo" erstmal nicht anschneiden :D Sicher ist mein Großer auch ein KInd der neuen Zeit, ein Kriegér, wie er im Buche steht!

    Aber es ist traurig zu sehen, wieviel Eltern sich schämen , wegen ihrer Kinder...wieviele mit Aggressionen reagieren, ihre Kinder nicht mal versuchen zu verstehen.
    Nur an ihr eigenes Bild als Eltern denken, an die anderen Leute!Aus SCham und was weiß ich noch.

    Aber was will man machen...ich weiß, das mein Großer schon selber dafür sorgt, das diese Menschen an ihre Grenzen kommen :D Das sie sich damit auseinander setzten müssen!
    Das sind die Indigos...rütteln ordentlich am Gerüst, das eh schon auf wackeligen Beinen steht!

    Liebe Grüße
    AnimaMea
     
  8. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Hey PsiSnake,

    glaubst du denn heute nicht mehr??

    Liebe Grüße
    AnimaMea
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo nanerde :)

    Kluges Kind. :)

    Du kannst deinem Kind doch auch Zuwendung geben, Aufmerksamkeit schenken, ohne ihn zu "behandeln". Diese ganzen "Behandlungen" sind - böse ausgedrückt - ein "Ich will dich anders haben". Da ist doch klar, dass dein Sohn auf seine Weise blockiert.

    Mein Sohn ist auch betroffen und heute (er ist jetzt fast 30 Jahre alt), bin ich mir ziemlich sicher, dass es eben auch an mir lag, dass er so unruhig war. Ich war gedanklich sonstwo, nur nie bei dem, was vor meiner Nase war. Er hat dieses "Verhalten" also auch bei mir abgeguckt. Um mich zu "erreichen", musste er lärmig und unruhig sein. :rolleyes: Grenzen fand ich schrecklich und so habe ich keine vernünftigen Grenzen gesetzt. Die sind aber wichtig, um sich selbst spüren zu können. Einen Teil der Unruhe und Schmerzunempfindlichkeit dieser Kinder lässt sich vermutlich darauf zurückführen.

    Wenn man Medikamente total ablehnt (wobei sich die Frage stellt, ob das wirklich die bessere Wahl ist), dann bleiben immer noch viele andere Möglichkeiten der Unterstützung wie etwa eine systemische Familientherapie.

    Ich weiß nicht, wie das bei deinem Sohn ist, meiner hat sehr unter seinem Verhalten gelitten. Dieses Leiden wird nicht dadurch weniger, dass man sein Kind als etwas Besonderes wie etwa als ein "Indigo" sieht oder es mit Wässerchen oder Kügelchen "beglückt", womit man diesem besonderen Kind quasi durch die Blume mitteilt, dass es doch nicht ganz in Ordnung ist. Es kommt eine Ambivalenz beim Kind an, etwas Doppeldeutiges und nichts, was ihm Struktur und Halt gibt.

    Wie wäre es, die Zeit, die du mit diversen Tests oder Behandlungen verbringst, einfach so mit deinem Sohn zu teilen? :)

    Liebe Grüße
    Rita
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Nein AnimaMea, glaube nicht mehr, weder auf die eine noch die andere Weise,
    zumindest nicht wirklich. Was Religion betrifft ist mir das aber auch recht.

    LG PsiSnake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen