1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Heilungschance Ängste/Depressionen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von x.Rosenrot.x, 3. Juli 2019.

  1. x.Rosenrot.x

    x.Rosenrot.x Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    Bekommt man eine Angsterkrankung und Depressionen je ganz geheilt ?
     
    Hermetika gefällt das.
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.334
    liebe rosenrot,
    ich denke das ist sehr individuell,
    eigentlich kann ich bei beidem Zusammen nicht viel sagen,
    ich habe einmal eine Angststörung bekommen (aus Gründen die ich nicht unbedingt nennen will) , aber ich wusste zumindest warum ich sie hatte und könnte da ansetzen.
    was mir sehr geholfen hat war eine psychologische Rehamassnahme und dann daheim danach noch eine Verhaltenstherapie um diese Angststörungen entgegenzutreten und umzuwandeln.
    Es hat bei mir einige Zeit gedauert, also ich musste täglich mich da heranwagen, aber mittlerweile funktioniert alles wieder ganz gut.
    Bin mir aber nicht sicher ob gewisse Sitationen nicht doch die Angststörungen wieder anschubsen können,

    Aber ich glaube das man zumindest gut und auch zeitweise beschwedefrei werden kann.

    nur wie gesagt, ich kenne das Beschwerdebild nicht und kann eben nur von mir berichten.

    Alles Liebe dir
    flimm
     
  3. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Österreich
    Ich finde diese Frage ziemlich kompliziert, weil es wohl darauf ankommt, aus welcher Perspektive man sie betrachtet und was man als "Heilung" versteht.
    Was Psychotherapien angeht, haben sich bei beiden Problemen offenbar kognitive Verhaltenstherapien am meisten bewährt. Es gibt auch Psychiater, die tatsächlich auch zu (passenden!!) Meditationen raten. Je nach Meditation kann sich der Zustand nämlich zwischenzeitlich auch verschlimmern, da sollte man meiner Meinung nach ein bisschen vorsichtig sein :)
     
    LalDed gefällt das.
  4. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    29.207
    Ist immer individuell , die einen schaffens, die andern nicht. Verschiedenes ausprobieren.
     
  5. anco29

    anco29 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2018
    Beiträge:
    193
    Es kommt auch darauf an, weshalb man unter Depressionen leidet, denn es ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Es gibt Auslöser (Schilddrüse, Hormone..... ) die sich heilen bzw behandeln lassen, andere nicht. Und es gibt Depressionen, als Reaktion auf gewisse Ereignisse (Verlust, Trauma...), mit denen man einfach nicht umgehen kann. Hier können Psychotherapien sehr gut helfen.
    Therapien können allgemein helfen mit Depressionen umzugehen, so dass eine gewisse Lebensqualität wiederhergestellt wird.
     
    lalei, Icelady, Talen und 2 anderen gefällt das.
  6. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    29.207
    Werbung:
    Krank sein ist immer eine Botschaft. Wie wird sie interpretiert und was ist die Ursache. Menschsein heisst auch daß Leid unausweichlich entsteht irgendwann im Leben mit vielen Gesichtern.
    Nichts bleibt im Grunde stabil auf Dauer.
     
    Talen, **Mina** und Herzbluat gefällt das.
  7. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    25.384
    Ort:
    Niederösterreich
    Für mich sind das 2 verschiedene Krankheiten.
    Schlimm, wenn man beides hat.
    Zu Angstzuständen kann ich nichts sagen, Depressionen habe ich immer wieder einmal, dagegen tue ich etwas.
     
    **Mina** und LalDed gefällt das.
  8. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    1.634
    Bist du denn damit geboren?
    Ich frage, weil normalerweise beginnen solche Ängste oder Depressionen irgendwann und können dementsprechend behandelt werden.
     
    **Mina** gefällt das.
  9. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.242
    Das ist sehr verschieden.
    E
    Vom Leiden zum Nichtleiden kann es ein weiter Weg sein.
    Wer viele Ängste hat entwickelt auch oft im Laufe der Zeit Deppressionen. Wie Schmerzpatienten auch ...... leider
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2019
  10. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.242
    Werbung:
    Die Frage ist, was der Betreffende unter Heilung versteht.
    Eine Andere, mit wie viel er zu Leben bereit ist, bzw. wann die Toleranzgrenze überschritten ist.
    Und eine Dritte ist, wie viel Mut und Kraft jemand noch hat.

    Es gibt sehr gute Kliniken.
    Es gibt sehr gute Psychotherapien, sehr wirksame Medikamente.
    Hypnosetherapien werden immer gefragter.
     
    **Mina** gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden