1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilung Liebesleben

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 10. Juni 2014.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    also diesmal möchte ich mir ein wenig Anregung holen wie ich mir selbst helfen kann.

    Kurze Schilderung der Geschichte:
    Seit dem ich denken kann und sexuell Interessiert an Mädchen bin, lief es zwischen mir und dem anderen Geschlecht nicht besonders gut.
    Meine erste Freundin hatte ich mit 16. Zugegeben kein spätes Alter. Aber wie kam es dazu? Durch ihre eigene Initiative. Ich machte keinen Schritt auf sie zu.
    Die Beziehung hielt von November 2003 - April 2004.
    Danach hatte ich keine Freundin mehr bis Juni 2009.
    Mit ihr hielt die Beziehung bis April 2011.
    Ich trennte mich von ihr, weil sie mich mit einem anderen betrogen hat.
    Die nächste Fernbeziehung kam April 2013 und hielt bis August 2013.
    Seit dem bin ich Single und auf der Suche nach der richtigen Frau.

    Ehrlich gesagt, auch mit Ehe etc.
    Wie kann ich mein Liebesleben heilen?
    Dass Beziehungen richtig laufen, halten etc.?
    Dass ich die richtige finde und keine Enttäuschungen hinnehmen muss.

    Denn in der Zeit der Soloschaft gab es immer wieder herbe Enttäuschungen.
     
  2. Abbadon

    Abbadon Guest

    Das Gemeine ist, dass das Bedürfnis nach einer Partnerschaft für eine gesunde Beziehung unattraktiv erscheint. Sexy ist die Eroberung desjenigen, welcher auch ganz gut ohne könnte.

    Scheinbar gibt's Zusammenhänge, was man bei den Eltern untereinander und zu den Eltern für eine Beziehung erlernt hat. Da entstanden Konditionierungen für die eigene Wahl.

    Das mögen keine tiefen Weisheiten sein und vielleicht allseits bekannt, aber solche Strukturen sind sicher beachtenswert.
    Ob man da mit dem Kopf was lösen kann, was das Herz betrifft, steht auf einem anderen Blatt.
     
  3. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:

    Die Heilung kommt wohlmöglich bei Annahme deiner Lebenssituation. Wenn man meint nichts mehr verlieren zu können und das Leben so auslebt als wenn es um die letzten Tage geht, dann wendet sich das Blatt und die Welt schaut einen an.
    Hört sich blöd an, aber es ist so. Da kommt das gewisse Funkeln in den Augen zurück....
     
  4. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:
    Glaub net, dass das so tiefgreifend ist, bzw wird wohl die Qualität der Beziehung etwas darüber sagen können....Manchmal gibt es halt andere Dinge zu tun, bevor man eine Ehe/Beziehung/Partnerschaft eingeht.
     
  5. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.158
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Ich denke schon, dass es einen grösseren einfluss hat, auch wenn einem das erst später bewusst wird. Allerdings ist schon der umgang damit, sogar unter geschwistern, die im gleichen haushalt gelebt haben, sehr unterschiedlich, weil sie die eltern verschieden wahr nehmen und auch unterschiedliche lehren aus deren verhalten ziehen, was wohl mit dem wesen, bzw. dem charakter zusammenhängt. Elterliches verhalten, das bsp. weise den einen später aufbegehren lässt, hat beim andern eine ganz andere wirkung.

    So ist es. Der te ist ja auch noch jung und von vielen, langandauernden und komplizierten beziehungen kann ja keine rede sein, sodass ich einfach leben und den rest auf mich zukommen lassen würde. Aber das schriebst du ja schon.
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Nicht nur für die eigene Wahl, sondern auch für den eigenen Wert.

    Im Elternhaus lernen wir (durch beobachten) den Stellenwert des anderen Geschlechts kennen. Wie ging/geht Papa mit Mama (Mann mit Frau) um, respektiert er sie, oder benutzt er sie als Putzlappen? Wie spricht er mit ihr, führen die beiden eine Beziehung auf Augenhöhe oder bläst er sich zum Diktator auf? Oder ist Papa vielleicht ein ganz Passiver, so dass vermittelt wurde Männer sind halt passiv und haben Frauen die sagen wo's lang geht? Durch Beobachten lernen Kinder das allermeiste und das schon sehr früh.

    Und dann kommt noch dazu was man dir selbst direkt vermittelt hat. Bist du ein wertvoller Mensch, hast du das Beste im Leben verdient, oder hat man dich gerne abgewertet/lächerlich gemacht, dir vermittelt, dass du eh nicht gut genug bist?

    Ich möchte nicht sagen "die Alten sind schuld an allem", aber die Lernmuster, die wir aus unserer Kindheit mitnehmen, und die uns mind. 18 Jahre vorgelebt und vorgesagt werden, haben ihre Wirkung. Weitreichend .... oft durchs ganze Leben.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2014
  7. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Wäre wohl angebracht, sich zu überlegen, was für einen Typ man als Partner gern hätte, und sich dann aktiv damit auseinanderzusetzen, wie man sich für ebendiesen Typ attraktiv macht.

    Ich hatte auch mal so ein Spätzcken, das den Hintern selbst nicht hochbekommen hat, und sämtlichen Aufwand, Risiken etc mir überlassen hat, ebenfalls Fernbeziehung. Wie man sich's denken kann, war Schluss, als ich berufsbedingt nicht mehr jede oder jede 2. Woche zu ihm fahren konnte, und unter der Woche schonmal gar nicht. Er hätte zwar sogar einen Job gehabt, der ihm Reisen so gut wie immer erlaubte, aber wenn alles, was anstrengend oder mit Unannehmlichkeiten verbunden ist, nur an einer Person hängen bleibt, ist es halt kein Wunder, wenn's vorbei ist, sobald diejenige Person nicht mehr willens oder in der Lage ist, das zu leisten.

    Überleg dir einfach, was du willst, frag dich, ob du das bekommen kannst oder könntest, und, so das theoretisch drin ist, was du wirst leisten müssen, damit es funktioniert.
    Beziehungen bestehen halt nicht nur aus Verliebtsein und Herzchen.
     
  8. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.158
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Ich habe mir das nicht vorher überlegt und mich auch nicht damit auseinandergesetzt. Deshalb konnte ich mich nicht für 'ebendiesen typ' attraktiv machen. Er wollte mich genau so, wie ich war.

    Das berechnende denken würde ich ganz lassen, es lässt einen gekünstelt und verbissen erscheinen und hat mit liebe nichts zu tun.

    Verliebtsein, dann liebe ist allerdings die basis. Was nicht sie als fundament hat, wird später auch nicht tragen.
     
  9. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:
    Sicher hat das einen Einfluss, in einer Beziehung dann wenn die gelernten Rollenspiele nachgeahmt werden. Aber vorher glaube ich nicht, dass es einen tieferen Sinn hat, man da nicht den passenden Partner findet....
    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt.
     
  10. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    grüss dich emanuel :)

    hast ja nun hier schon ein paar anregungen gekriegt, wie du fürs andere geschlecht attraktiv sein kannst. ist ja auch nicht sooo schwer das, gut drauf sein, ein wenig funkeln, fertig ist der honigtopf.
    was mich besonders dünkt ist, dass du deinen thread "heilung liebesleben" genannt hast. vielleicht wärs ein ansatz, wenn du dich mal fragst, wo du dich in dir un-heil fühlst in deinem liebesleben?

    grüessli, liebes :)

    kona

    p.s.: ent-täuschung als folge von täuschung ist teil des lebens. so wie erleichterung nach schwerer bürde ja auch... :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen