1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilpraktiker "behandelte" Frau mit Sex - verurteilt

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von SYS41952, 6. August 2016.

  1. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Der 57-jährige Angeklagte ist zugelassener Heilpraktiker und absolvierte zusätzlich eine Ausbildung zum Osteopathen. Er selbst bezeichnet sich auch als "Schamane".

    2004 suchte ihn eine Patientin wegen ihres unerfüllten Kinderwunschs auf. Er "behandelte" die Frau an insgesamt neun Tagen, unter anderem durch eine "Mobilisierung des Vaginalraumes" durch das Einführen seiner Finger.

    An zwei Tagen führte er sein Glied an den Mund der Patientin, die nackt und mit geschlossenen Augen auf einer Liege lag. Zu einem Eindringen kam es nicht, weil sie ihren Kopf zur Seite drehte.

    Zur weiteren "Behandlung" biss er die unbekleidete Frau in ihre linke Brust. An weiteren "Behandlungstagen" veranlasste er seine Patientin zum einvernehmlichen Oralverkehr und danach mehrfach zum einvernehmlichen ungeschützten Geschlechtsverkehr.

    https://openjur.de/u/165311.html
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.886
    Ort:
    An der Nordsee
    OK! Und was genau willst du jetzt diskutieren?
    Es gab auch schon Ärzte die sexuell übergriffig wurden.
    Eine Patientin die sowas als "Behandlungsmethode" mitmacht, als Heilmethode ansieht und immer wiedere zu diesem Kerl geht, kann auch nicht ganz klar in der Birne sein.

    Ich muss sagen sowas regt mich nicht sonderlich auf, es gibt immer irgendwelche A...löcher die jede Möglichkeit wahrnehmen ihre Position zu missbrauchen, eine Frau zu demütigen, zu begrapschen oder sexuell zu nötigen, und es gibt immer Frauen die einfach nur dämlich sind und ihren Arzt/Heilpraktiker für einen Gott halten. Schlimm wird es halt wenn diese beiden Typen aufeinander stoßen. Und diese Intelligenzbestie hat sich ja wohl auch noch mehrfach dieser "Behandlung" ausgesetzt.

    Mein Thema bei diesem Berufsstand sind eher Heilsversprechen die nicht eingehalten werden (können), mit denen kranke, hilfesuchenden Patienten hinters Licht geführt werden.
    Hier ist/war es ganz offensichtlich, dass das keine "Heilmethode" sein kann.

    Die Vorfälle liegen gut 12 Jahre zurück, waren Januar 2004 bis Februar 2005.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2016
  3. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.779
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Ich sehe das ähnlich .... Wieviele Threads hast du jetzt eröffnet seit gestern? 4?
    Und immer wieder provokant und da soll jemand vernünftig diskutieren wollen?

    Ich hab aus Spaß mal Erfahrungsberichte gegoogelt wo Leute davon berichten, dass sie medizinisch abgeschrieben waren und alternativ Heilung erlangten.

    Aber was bringt es, die jetzt als 4 verschiedene Threads reinzustellen ???

    Das führt zu nichts ....

    Ich bin ja weder noch, weder ausschließlich pro Alternativ oder pro Alleopathie .... Ich glaube auch (für mich), dass das beste wäre, sich quasi beider Seiten zu bedienen.

    "Idioten" gibt es überall.

    Aus meiner Erfahrung kann ich nicht sagen, dass Alternativmediziner oder Heilpraktiker alles nur Scharlatane sind die Geld wollen und irgendwas versprechen, was fernab jeder Realität ist. Und ich kenne kaum Menschen, die sich nur auf das eine oder das andere verlassen. Ich habe eher den Eindruck, die meisten Menschen können das für sich gut entscheiden. Eine liebe Freundin, die selbst Heilpraktikerin ist, war öfter im Krankenhaus als ich, weil sie oft unter Nierenbeckenentzündungen litt.
    Aber viele Ärzte die ich kenne, sind wirklich tausendmal unsensibler als zig Alternative die ich kenne.

    Es gibt Ärzte, die mittlerweile mit Heilern zusammenarbeiten. Ärzte, die Globulis empfehlen, die mir sagten, ich habe nie daran geglaubt, ich verstehe es nicht, aber ich sehe den Nutzen- und er ist da, wenn auch nicht erklärbar, aber er ist da.

    Ja, der Trend geht immer mehr dazu, und es gibt also ein Bedürfnis der Menschen, das da entstanden ist. Ich finde man sollte mal verstehen versuchen, warum das da ist und genauer gucken, was da passiert ..... Aber genau das passiert ja glücklicherweise wirklich. Es wird ja mittlerweile untersucht, wie Heilung funktioniert.

    ich glaube einfach nicht, dass diese Art wirklich eine Diskussion anregen kann, die vereint, sondern lediglich die Fronten verhärtet.

    Der Typ den da oben beschreibst, gehört bestraft ....
    Ich denke dennoch, das ist ein Einzelfall .... Aber er ist nicht übergriffig geworden, WEIL er Heilpraktiker ist, sondern weil er offenbar gestört ist.
     
    Walter, KingOfLions, skadya und 6 anderen gefällt das.
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.886
    Ort:
    An der Nordsee
    *unterschreib*!

    R.
     
    Damour gefällt das.
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.132
    Ort:
    VGZ
    Diese "Phasen" gab es öfters. (Daher sag ich jetzt nicht, was ich meine, soll jeder selbst denken, falls möglich)
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.289
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Ach, das können "normale" Humanmediziner genauso gut. Da filmte z.B. ein Gynäkologe in Dortmund 1.400 Patientinnen bei den Untersuchungen. "Dr. Grapsch" musste sich vor Gericht verantworten.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspie...heimlich-ueber-1400-patientinnen/8748842.html



    Solche ekligen sexuellen Übergriffe liegen nicht am Beruf, sondern daran, dass es Männer sind, wenn ihr mich fragt.

    Urajup
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2016
    starman, Ruhepol und Villimey gefällt das.
  7. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Und?
     
  8. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    Wald und Wiese
    Na, da frag ich mich halt schon, warum sie nach dem ersten Tag noch hingegangen ist und ihm nicht einfach ein gewischt hat und die Behandlung abgebrochen hat... dumm......dümmer..............wie bescheuert muss mann denn eigentlich sein....... oder ist das ein Fake (hm?)
     
    starman und Villimey gefällt das.
  9. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    Wald und Wiese
    Nein, es liegt daran, dass sich Frauen sowas gefallen lassen...
     
    starman und KingOfLions gefällt das.
  10. Villimey

    Villimey Guest

    Werbung:
    Sehe ich zu 100 % genau so!
     
    Damour gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen