1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilkreis für den Golf von Mexiko

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Schamanin73, 2. Juli 2010.

  1. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich lege euch voll fett meine tägliche Wassermeditation ans Herz. Lass euch net runtermachen und fasst euch an die Nase, folgt der Nase und dem Herzen. Fangt an, euch selbst wahrzunehmen ohne einen Filter oder eine dämliche 3-d-Brille vor der göttlichen Linse!


    Besprecht ein Glas Wasser mit den folgenden Worten und kippt es danach in ein Gewässer oder aber auch einfach in den Abfluss, damit sich die heilende Information ausbreitet!

    Dr. Masaru Emoto's Healing - Prayer for the Gulf

    "I send the energy of love and gratitude to the water and all the living creatures in the Gulf of Mexico and its surroundings. To the whales, dolphins, pelicans, fish, shellfish, planktons, corals, algae, and all living creatures ...

    I am sorry.

    Please forgive me.

    Thank you.

    I love you. "



    We are not powerless. We are powerful. Our united energy, speaking this prayer daily...multiple times daily....can literally shift the balance of destruction that is happening. We don't have to know how......we just have to recognize that the power of prayer and thought is greater than any power active in the Universe today.

    An aspect of Dr. Emoto's belief is that we need to communicate directly with the water. He took a smallish but significant number of people to some very polluted lake in Japan to pray and chant healing, cleansing thoughts at the shore of the lake. In the next few days the scientific community published that the lake, a week earlier the most polluted water body in Japan, had spontaneously cleared. In that light, it would probably be best to offer that prayer directly to a body of water that empties to the sea.
     
  2. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285
    Hä was? Voll fett?
    Na ja Öl ist wohl fett und das Wasser im Golf von Mexiko hat Hilfe VIELLEICHT auch nötig. Aber irgendwie spricht mich die Wortwahl nicht sonderlich an.

    Nichtsdestotrotz finde ich deinen Aufruf interessant.
    Hat hier glaube ich schon mal jemand was im Forum gepostet mit Hinweis auf Youtube, da gab es auch schon mal einen Aufruf.

    Vielleicht kann dies ja einfach auch mal nur ein Hinweis an alle sein, dem Golf von Mexiko heilende Aufmerksamkeit zu schenken (wenn der denn überhaupt geheilt werden will?!)

    Nur so ne Idee, denn ich glaube die Natur wird sich (irgendwann) schon selbst helfen und heilen, wenn wir sie in Ruhe lassen. Alles nur eine Frage der Zeit, so schwer dies für uns auch zu verstehen ist.

    Manchmal bringt es auch was, nicht nur die Umwelt zu heilen, sondern auch gute Gedanken an all die zu senden, die irgendwie darin "verwickelt" zu sein scheinen (Ölfirmen, Politiker, und natürlich jeder einzelne von uns selbst - siehe Ho'oponopono).

    Ach ja und das muß ja nicht unbedingt mit einer Wassermeditation sein, denn ich denke jeder hat da so seine eigene Methode und sein eigenes Spezialgebiet - mal mehr mal weniger meditativ.

    Das nur so meine Gedanken dazu.

    Alles Liebe
    LunaMedia



     
  3. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Gestern tauchten die ersten Flüchtlinge auf vor Schottland:

    Ein beeindruckendes Phänomen konnten Urlauber bei einem Bootsausflug nördlich Insel Skye sichten: Etwa 1.000 Delfine ziehen derzeit durch schottische Küstengewässer. Dabei handelt es sich um Exemplare des Gemeinen Delfins (Delphinus delphis), die für gewöhnlich in Schulen von einigen Dutzend Tieren zusammen leben. Manchmal schließen sie sich aber auch, wenn sich eine ergiebige Nahrungsquelle auftut, zu "Superschulen" zusammen, die in den drei- oder gar vierstelligen Bereich gehen können.

    Beobachteter berichteten, dass sich die riesige Delfinansammlung, in der Tiere aller Altersstufen vertreten sind, über eine Fläche von fünf Quadratmeilen erstreckt - ungewöhnlich ist aber nicht die Zahl an sich, sondern dass sich die Tiere so nahe der Küste versammelt haben. In der Regel leben Gemeine Delfine im offenen Meer. Offenbar sind die Delfine auf den Spuren eines enormen Fischschwarms - außerdem haben die Gewässer um die Insel Skye derzeit die Temperatur, in der sich die Delfine am liebsten aufhalten.

    Im Juni vergangenen Jahres war eine etwa halb so große Superschule noch etwas weiter nördlich gesichtet worden. Die Forscher gehen davon aus, dass es sich um eine Massenwanderung in die Nordsee handelte.

    ------
     
  4. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    ich habe es in deutscher sprache erhalten:

    Liebe Mitmenschen!

    Masaro Emoto, der japanische Wissenschaftler, der das Wasser intensiv erforscht und die wundervollen Fotos der Wasserkristalle macht, ruft zu einer weltweiten Unterstützung für das durch die Ölkatastrophe geschädigte Meer und alle seine Wesen auf.

    Vielleicht erinnert ihr euch, Emoto rief nach der Tsunami-Katastrophe ebenfalls dazu auf, für die Reinheit des Wassers zu beten. Millionen von Menschen beteiligten sich daran und zum großen Erstaunen aller "Fachleute" blieben die erwarteten Seuchen und Epidemien im betroffenen Gebiet gänzlich aus.

    Bitte macht alle mit, für das Wasser zu beten - gemeinsam erreichen wir Großes!

    Das Gebet stammt von Masaro Emoto und wurde aus dem Englischen übersetzt. Dr. Emoto sagt dazu: Unsere vereinte Energie, die durch das tägliche Sprechen des Gebetes mehrmals am Tag entsteht, kann buchstäblich die Zerstörung umlenken, die passiert. Wir müssen nicht wissen wie, wir müssen nur erkennen, dass die Kraft der Liebe größer ist als jede andere aktive Kraft im heutigen Universum.


    Das Gebet:

    "Ich sende die Energie der Liebe und Dankbarkeit zu den Gewässern und allen Lebewesen im Golf von Mexiko und seiner Umgebung. Zu den Walen, Delphinen, Pelikanen, Vögeln, Fischen, Muscheln, Plankton, Algen - zu ALLEN Lebewesen. Es tut mir leid! Bitte vergebt mir! DANKE! Ich liebe Euch! "


    Bitte schließe auch du dich an und wiederhole mit uns allen dieses Heilungsgebet von Dr. Emoto. Sende es um den ganzen Planeten. Lasst uns Verantwortung übernehmen und unser eigenes Aufräumungsprogramm starten!

    Danke! Bitte auch weiterleiten.
     
  5. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.108
    Ort:
    Land Brandenburg
    ...ich bin auch am Senden...mit meinem Geist und meinem Herzen...

    Alles und Liebe Euch...Orion7
     
  6. Mafi

    Mafi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    168
    Ort:
    bei Bonn
    Werbung:
    Vielleicht würde sich mein Gebet, das kürzer ist, auch gut eignen!

    Ich sende Energie der Liebe und Dankbarkeit an Mutter Erde mit allen Lebenwesen!
    Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl. Geistes! Amen! Danke!

    Mafi
     
  7. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Hauptsache es kommt von Herzen. Mich hat die "Besprechung von Wasser" sehr angesprochen und ich mache es täglich.

    Ich denke, der Golf von Mexiko ist der helle Wahnsinn. Seit dem 20. April fließen Tonnen von Öl ins Meer. Sämtliches LEben auf diesem Planeten ist aufs Äußerste bedroht.

    Und dann kommen News von einer geilen Quelle in der Nordsee, die sie demnächst anzapfen wollen (in diesem Fall nicht BP). Grund genug, um auf die Straße zu gehen. Wir opfern den Planeten für die niedrigen Absichten von Krawattenträgern!

    LG
    Schama...
     
  8. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285
    Wollte nur noch mal daran erinnern, dass es nicht in Vergessenheit gerät.
    Heilung und Licht für das Wasser und seine Bewohner und für die Herzen, Augen und Seelen aller Manager, Politiker und Wesenheiten, die davon betroffen sind, auf dass Ihnen die Augen geöffnet werden und sie (wieder) klar sehen können.

    Seit Medienberichten ist das Loch ja seit gestern Abend zumindest "vorläufig" geschlossen. Was immer das auch bedeuten mag.

    Ich finde, egal ob es nun für immer geschlossen bleibt (hoffentlich) oder nicht. Lasst und doch diese Heilmeditation für die Erde und für die Augen der Betroffenen (möchte mich und uns alle da nicht ausschließen) fortführen, damit wir klarer erkennen können, was wesentlich ist.

    Grüße an alle
    LunaMedia
     
  9. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Coburg
    Laut den Meldungen ist das Loch geschlossen.
     
  10. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285
    Werbung:
    Stimmt schon, laut den Meldungen ist es geschlossen. Das Öl ist aber immer noch im Wasser und ein bisserl Umdenken der Menschen ggüber unserer Mama Erde schadet doch auch nix. Also bitte ich einfach nur darum, noch ein bißchen weiter zu machen und sich nicht von den Meldungen "einlullen" zu lassen und mit den Bemühungen vorschnell aufzuhören.


    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen