1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hebräisches und lateinisches Alphabet / Kabbalah – Zahlenwerte

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Yggdrasil, 17. Oktober 2008.

  1. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Werbung:
    Hallo die Runde,

    ich hätte da mal eine Frage …

    Verschiedene Quellen – verschiedene Zuordnungen. Also Versuche der Übersetzung und Zuordnung von Zahlenwerten ins Lateinische scheinen mannigfalte Wege zu gehen.
    Mir scheint, daß die Kabbalah nur im Hebräischen authentisch ist. Und, wodurch findet dort die Zuordnung zwischen Buchstabe und Wert statt?

    Ich frage mich ferner nach der ersten Schrift resp. nach der ersten Zahl. Was ich weiß ist, daß die Meinungen auseinander gehen, ob die Schrift Ihren Ursprung im Handel (also in der Zahl, Zweistromland) oder im Übermitteln religiöser Ideen hat (Tontafeln in Osteuropa, also im Symbol) hat. Die Einweisung in die Symbolik kann man dann wer mag als (Geheim)Schrift verstehen.
    Davor standen Bilder, Felszeichnungen. Die chinesische „Schrift“ fußt zu großen Teilen als einzige Sprache auf Bildern, deren Studium oftmals einen Einblick in die chinesischen Geschichte gewährt. Erinnert mich an ein ganzheitliches Gedächtnis.
    Das nur im Rande.

    Danke + alles Gute
    Y.
     
  2. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    durch die dahinter stehende Idee.
    dem können auch archetypische Bilder zugeordnet werde, siehe Tarot.
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    durch die Reihenfolge des Alphabets?

    Alef = 1
    Beth = 2
    Ghimmel = 3
    ****** = 4

    usw :confused:
     
  4. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Hi Sacred,

    danke Dir. Es ist nur so, daß meine "dahinterstehende Idee" die Frage zu stellen in der erneuten Beschäftigung mit dem Tarot liegt. ;) Also irgendwie hinterfrage ich im Moment alles. Ich sehe z.Z. überall ein enormes Potential aber bekomme den Startpunkt nicht. Und ich frage mich, ob es nicht an der Zeit ist, A L L E S , zu überdenken.

    Schönen Abend
    Y.
     
  5. Rosy

    Rosy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    924
    Das System als ganzes wird im Baum des Lebens abgebildet.

    Das war auch für mich eine gute Stütze und Startpunkt, ab da konnte ich mit dem zusammenhängenden Bild beginnen.
     
  6. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Werbung:
    Hi Fist,

    danke, dann ist "Z" wenn ich mich nicht verrechne = 26 :D
    Nehmen wir Kaph und Qoph z.B. , moeglich ist bei Version A.: 20, 500 oder 100 und koennte eventuell das Lateinische "K" darstellen. Dabei ist Ort und Zeit zu berücksichtigen oder im Kleinen: wo steht das K und wann wurde es geschrieben, wie liest es sich heute. Dabei bleibt eben nicht beantwortet wie es (z.B.) zur 20, 500 und 100 kommt. Eigentlich läßt sich "alles" zuordnen ...

    Ich habe mal im Zusammenhang der "esoterischen Werkzeuge" von Hilfsmitteln geschrieben. Wenn sich das gern zitierte Ego durchsetzt, läßt sich doch alles schönreden / schönschreiben / schönpredigen - und es macht Sinn :rolleyes:

    Für mich machen die verschiedenen Augen Sinn, und eines davon klebt im Moment im Textbereich, wie vermutlich unschwer zu erkennen ist. Wenn man alle drei nutzt, so denke ich, würde ich die Frage nicht stellen. Ich fühle mich also ein wenig blind und mir hält jemand eine Brille vor die Nase - wo wir wieder beim Thema Hilfsmittel wären. Die Katze beißt sich selbst in den Schwanz und wundert sich, warum es kein Kreis wird ... so ungefähr :D

    Alles Gute
    Y.
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ... bin ich jetzt doof, wenn ich kein wort verstanden hab :confused:
     
  8. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Hi Rosy,

    ja, der Lebensbaum ist so eine Sache an sich. Bei ihm kommt m.E. nach die Organik ganz plastisch zum Ausdruck, wo ich zumindest dann wieder am "Anfang" wäre - hm, hatte hier nicht wer einen Kindergarten eröffnet? Das soll heißen "back to the roots" - also zum Narren im Ausgang der Spiegelung des Lebensbaumes - oder wie war das?

    Vor einiger Zeit habe ich mich wieder etwas näher mit Spieletheorie beschäftigt und die Organik - "Beobachtung" hat mich das glücklicherweise wieder schnell fallen lassen (Spieletheorie meine ich hier im mathematisch sozialen Kontext, keine wirtschaftswissenschaftlichen Motive).

    Aber ich schweife ab, ich freue mich, wenn mir jemand die oben angefrage Zuordnungsproblematik erklären kann oder mir einen Hinweis gibt.

    Y.
     
  9. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Hi...es gibt da irgendwo im Netz eine Seite mit Audioaufnahmen der Korrekten Vertondung der Buchstabe, also Aussprache. Dort kannst Du letztlich genau nachvollziehen, wieso Wav auch u sein kann.

    Zur Arbeit mir Lebensbaum und Tarot würde ich an Deiner Stelle einfach mal damit beginnen, dass Du Dir die Bilder offen wie ein Kind von der 21 bis zur 0 nacheinander betrachtest und Dir alle Gedanken aufschreibst, die DIr als Assoziazionen kommen und diese dann in Bezug setzen mit der Bedeutung der jeweiligen Buchstaben. So zum Beispiel "Aleph" als Ochse. Was tu ein Ochse, was vermittelt er...und so weiter.

    Grüße
    Qia:)
     
  10. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Werbung:
    Hi Qia,

    mir hat der Hinweis oder vielleicht die Bestätigung aufs Tonale gefehlt, danke!

    Gruss
    Yggdrasil
     

Diese Seite empfehlen