1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hausnummer 39

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von zadorra125, 29. Oktober 2008.

  1. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hi ich Zahlenmenschen

    Ich eröffne eine spirituelle Praxis, die Hausnummer lautet 39 also 12, 3. Schön ist das meine Quersumme meines Geburtsdatum auch 30/3 lautet. Kann mir bitte jemand was dazu sagen!

    Danke schön, lg Pia
     
  2. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo liebe Pia....ich grüße dich ganz herzlichst....und möchte dir viel Erfolg mit deiner neuen Praxis wünschen. Ich hoffe, du kannst etwas mit meinem geschriebenen anfangen:

    Die Zahl 3

    Planet: Jupiter (Cheiro), Saturn (Bardon)
    Farbe: Gelb
    Edelstein: Amethyst, Hyazinth, blaue Onyx, Lapislazuli
    Tarotkarte: Die Herrscherin
    Rune: Thurisaz
    Wort: Erschaffen

    Griechische Symbolik
    Zeus, Demeter und Ares
    Pan, Aphrodite und Hermes
    Zeus, der Vater aller Götter ist die Eins. Demeter, die große Mutter und Göttin, die Zwei und Ares, der kriegerische Gott und Eroberer spiegelt die Drei wieder. Die Trinität, die Vereinigung der Gegensätze.

    Biblische Symbolik
    Vater, Sohn und Heiliger Geist
    Jesus, Maria und Josef

    Babylonische Symbolik
    Entspringt der Dreiteilung des Kosmos in drei Sphären der Fixsterne; ebenso Dreiteilung des irdischen Alls in Lufthimmel, Erde und Ozean. Auch die Trias Vater, Mutter, Sohn (Ea, Damkina, Marduk) lässt sich damit in Verbindung bringen.

    Ägyptische Symbolik
    Isis, Osiris und Horus
    Isis, die Eins, die große Mutter und Göttin, Osiris, die Zwei, ermordeter Gott, der sich selbst opferte. Sinnbild von Verlust und Passivität. Horus, die Drei, Sohn der Isis und des Osiris. Ein kriegerischer Gott.

    Kabbala
    Kether, Chokma und Bina
    Chokma, Bina und Daat
    Kether (die Null) ist das Nichts. Doch das Wissen dieser Abwesenheit der Manifestation bringt den Funken der Idee hervor. Dann ist das Nichts mit dem Reichtum der Möglichkeiten erfüllt und so ist Kether der Anfang von allem. Chokma und Bina sind die reinen Gegenpole, männlich (Chokma, Eins) und weiblich (Bina, Zwei). Das Gleichgewicht hält Daat (Drei).

    Astrologie
    Sonne, Mond, Erde
    Von der Erde aus, symbolisieren Sonne und Mond die Gegenpole, die Gegensätze; Tag - Nacht, Männlich - Weiblich, Vater - Mutter. Die Erde verbindet diese beiden Zustände und löst die Gegensätze auf.

    Allgemein
    Die heilige Dreiheit. Aus der Verbindung der männlichen Eins und der weiblichen Zwei entsteht das Kind, die Drei. Die Drei ist die Schöpfung, die Idee, die Expansion, die Vereinigung der Gegensätze aus denen etwas Neues hervor geht, die Absorption, die Interaktion mit dem Ganzen. Die Drei ist die Vollkommenheit.
    Sie symbolisiert die Schwangerschaft, Unreife, Kinder, Künsterl, Kommunikation, Wendigkeit, Frische, Freude, Lachen.

    Es sind Gegensätze, die in der Drei vereinigt werden. Männlich, Neutralpunkt, Weiblich.
    Das Dreieck ist der bekannteste Vertreter der Drei.

    Der Delphin ist ein typisches Drei-Tier; Intelligent, Glücklich, Aktiv und Lustig. Der Adler, ebenfalls ein Drei-Tier, ist dagegen Erhaben, Mutig und Furchtlos.
    Die Drei beschreibt auch die Drei Dimensionen, Länge, Breite und Höhe. Der Raum, in dem wir leben. In den meisten Religionen teilt sich die Welt in drei Bereiche, das Himmelreich der Götter, die Unterwelt des Todes und die Zwischenwelt der Menschen. Diese Teilung findet sich bereits im altägyptischen Weltbild, das in das Reich der Himmelsgöttin Nut, die Erdenwelt des Erdgottes Geb und die Unterwelt Duat geschieden ist. Im Norden lag die Menschenwelt Midgard zwischen dem himmlischen Asgard und dem Totenreich der Hel, verbunden durch den Weltenbaum Yggdrasill, dessen drei Wurzeln aus den Quellen Urdrbrunnr, Mimisbrunnr und Hvergelmir saugen.
    Gebären, behüten und zerstören, um neu zu gebären ist Motiv der Großen Göttin, deren Wirken sich auf Fruchtbarkeit, Wachstum und den Tod erstreckt. Letzterer ist dabei Voraussetzung der Wiedergeburt oder des Schaffens von Neuem. So sind weibliche Gottheiten nicht allein Muttergöttinnen, sondern ebenso Göttinnen des Krieges oder des Todes (z.B. Demeter, Hekate, Athene, Selene, Freyja, Kali).

    Das Schicksal wird als Gruppe dreier Frauen gesehen, bei den Griechen sind dies die Moiren, die den Lebensfaden spinnen, abspulen und schließlich abschneiden, die Römer kannten die Parzen, die Slawen die Zorya und die Germanen die drei Nornen Urd, Skuld und Verdandi. Sie symbolisieren die Lebensalter Jugend, Entfaltung und Alter, wie es auch in den Mondphasen zum Ausdruck kommt. Nach dem Neumond wächst der Erdtrabant, entfaltet seine stärkste Kraft im Vollmond und schrumpft mit zunehmendem Alter, ehe er als Neumond dem Blick entzogen ist. Wenn er nach drei Nächten wiederkehrt, gibt dieses Hoffnung auf Wiedergeburt und Auferstehung.

    Drei Prüfung gilt es zu bestehen oder eine Handlung muss dreimal vollzogen werden, aus drei Ingredienzien bestehen magische Tränke und dreimal hat der Märchenheld einen Wunsch frei.



    Zahl 12

    Tarotkarte: Der Gehängte
    Rune: Jera

    Allgemein
    In der Zwölf sind viele heilige Zahlen enthalten: Die Drei und die Vier
    (3 * 4), die Fünf und die Sieben (7 + 5). Sie ist daher in vielen Kulturen eine heilige Vollzahl.

    * 12 Monate
    * 12 Stunden des (Sonnen) Tages bzw. der Nacht.
    * 12 Erdzweige im Chinesischen Kalender
    * der Pforten zur Unterwelt ( Isis- und/oder Osiriskult)
    * 12 Stämme Israels (zurückzuführen auf die zwölf Söhne Jakobs: Asher, Benjamin, Dan, Gad, Issachar, Josef, Juda, Levi, Naftali, Ruben, Sebulon, Simeon)
    * 12 Apostel
    * 12 Titanen in der griechischen Mythologie
    * 12 Prüfungen des Herakles
    * 12 Asen
    * 12 Rauhnächte (zwischen den Jahren, 25. Dezember bis 6. Januar)
    * 12 Imame der imamitischen Schiiten
    * Zwölftagefeier zur Ehren des Gottes Marduk (in Mesopotamien )
    * 12r Tierkreiszeichen (zusammengesetzt aus 4 Gruppen zu je 3 Zeichen)
    o Feuer: Widder, Löwe, Schütze
    o Wasser: Krebs, Skorpion, Fische
    o Luft: Zwillinge, Waage, Wassermann
    o Erde: Stier, Jungfrau, Steinbock

    Reichenstein
    Bescheidenheit, Opfer, Verzicht, Sühne, karmische Aufgabe

    Lg Yogi333




    Zahl 39

    Spiritualität, Selbstopfer
     
  3. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Ja ich danke dir vielmals :danke:

    Ist ja jeden Menge drin enthalten in der 3 :) das Freud mich sehr!

    Danke schön!

    Liebe Grüße Pia :kiss4:
     
  4. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Hey Pia bedenke,

    du liegst immer richtig,

    auch wenn dich das jetzt etwas verunsichert. ;)
     
  5. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo liebe Pia

    ich sehe es auch so wie Eristda..... du machst das schon.

    Wer etwas nicht ausprobiert, weiß auch nicht ob es funktioniert.

    Viel Glück

    Lg
    Yogi333
     
  6. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hi du!

    Ja ich weiß es hat alles seinen Grund und seine Berechtigung!

    Nein schmeißt mich nicht aus den Socken! :D

    lg Pia
     
  7. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Auch dir danke ich für die Wünsche.

    Mein Leitspruch, lieber 100 mal etwas probiert und auf die Nase gefallen, als einmal zu sagen, hätte ich oder wäre vielleicht was geworden! :D

    Alles liebe Pia
     
  8. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553

    Hallo liebe Pia

    genauso sehe ich es auch.....aber ich denke du schaffst dies alles....
    du weißt ja Glaube versetzt Berge.....

    viel Licht und Liebe dir

    Yogi333
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Ja ich schaffe das, mein Glaube ist groß genug, so hoffe ich!

    Liebe Grüße Pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen