1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hausfrau

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Xchen, 5. März 2010.

  1. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    hauptberuflich, mit 1, 2 Kindern, mit einer Berufsausbildung - gibt es diese Spezies noch, wenn ja, mit welchen Erfahrungen?
    Hausmänner sind natürlich gleichgestellt - seid Ihr, die Hauptberuflichen Hausmänner im Forum anwesend?

    Dank Thread von Lylou komme zu diesem Thema:

    Eine Frau, die Kinder hat, ist ohnehin vollberufstätig, wenn die Kinder klein sind, bis zum Kindergarten, bis zur Schule. Ab 3 Kindern - eine Annahme - stelle mir vor, ist es schwierig, Vollzeit im Beruf und den Haushalt mit Kindern zu bewältigen. Wir konnten es, weil wir eine Familien-WG gründeten, 2 Schwestern, mit Ehemännern und Kindern.

    Wieviel Hausarbeit wert ist zeigt dieser Gerichtsurteil:

    http://www.zeit.de/2001/26/Wieviel_ist_die_Hausfrau_wert_?page=all
     
  2. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Ich hab drei Kinder, solange sie im Windelalter waren, war ich Vollzeithausfrau und Vollzeitmutter, ab dem Kindergarten halbtags außerhalb jobben. Ganztags arbeiten gehen wollte ich nicht aus folgenden Gründen:

    1.) Ich wollte meine Kids niemandem anderen überlassen, der sie betreut.
    2.) Die Kosten für die Nachmittagsbetreuung inkl. Mittagessen wären so hoch gewesen, dass ich im Endeffekt weniger verdient hätte als halbtags.
    3.) Der Haushalt wäre den Bach runtergegangen.

    Ich bin gut mit dem ganzen zurechtgekommen, für mich war das ideal so, mit Halbtagsjob und den Kids.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  3. Ich war selbständig, hatte meine Büroarbeit im Haus und konnte meine 3 Kinder daher selbst betreuen, was mir sehr wichtig war.

    Von daher war ich in einer "privilegierten" Situation, weil ich berufstätig war und doch zuhause. Ich verlor keine Versicherungszeiten, weil ich immer angestellt war und dennoch war ich für meine Kinder immer greifbar.

    Das Arbeitspensum war enorm (Firma, Haus mit Garten, Haushalt...), aber das war es mir wert!

    Als mein Mann (und damit die Firma) starb, waren meine Kinder Gott sei Dank schon alle erwachsen.

    Ich erlebe heute täglich in meinem jetzigen Beruf (ich bin Einrichtungsberaterin für Kinder- und Jugendzimmer), in welch schwierigen Situationen die Frauen bzw. Familien sind, ganz egal, ob sie berufstätig oder "nur" Hausfrau sind. Entweder es fehlt an Geld oder an Zeit...oder beides...:rolleyes:
     
  4. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Werbung:
    Ich bin hauptberuflich tätig im eigenen Haushalt und bin gelernte Hauswirtschafterin. :D Durch meine Kinder habe ich feststellen dürfen, dass wir Hausfrauen sehr begehrt sind: als ehrenamtliche Helfer/Betreuer in Kita, Schule, Sportvereinen, Büchereien und als Unterstützung bei anderen berufstätigen Müttern. Mir macht meine Arbeit Spass.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen