1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hausbau mit Freundin... wie absichern??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von oreo, 29. August 2011.

  1. oreo

    oreo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    ich habe vor mit meiner freundin bei ihrem elternhaus dazuzubauen.
    aber ich habe keine ahnung wie man sich dabei absichert.
    also ich erkläre folgende situation.

    wir sind schon über zwei jahre zusammen und bauen jetzt bei ihrem elternhaus dazu und bekommen den oberen stock von ihren eltern...
    gesamtgrundfläche vom grund ist ca. 1000m² und unsere wohnung hat dan ca. 130 m².
    momentan ist bis jetzt ihr vater im grunbuch eingetragen, und sie wird vor dem bau auch eingetragen also sind tochter und vater im grundbuch...(aber ich zahle dafür 50.000 mehr da ich mehr eigenkapital habe)
    der zubau kostet ca. 270.000 euro.
    doch ich habe jetzt schon ca. 72.000 euro eigenkapital und sie hat 20.000 eigenkapital.
    jetzt hat die bank gemeint auf anfrage des kredites man macht es folgendermaßen im falle einer trennung:

    sie nimmt einen kredit von 200.000 euro alleine auf bei dem man 1000 euro monatlich abzahlen muss, und ich zahle ihr danm sozusagen miete für 500 Euro (die hälfte der abzahlung des kredites)... und im fall einer trennung bekomme ich aber nur wieder meine 72.000 eigenkapital zurück.

    aber ich finde das sehr ungerecht da zb nach einer trennung nach 10 jahren 60.000 euro reingesteckt habe (miete) und nach dem rausschmieß die 60.000 euro für mich im sand sind, und sie die wohnung hat, und eigentlich keinen verlust hat.

    wie würdet ihr das machen und findet ihr das so gerecht?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen